Google Answers wird eingestellt

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 29. November 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. November 2006
    Lycos und Yahoo bieten Alternativen an
    Google wird seinen Dienst "Google Answers" einstellen, bei dem Nutzer Webrecherchen gegen Gebühr in Auftrag geben können. Ab Ende dieser Woche werde man keine Fragen mehr annehmen, teilt Google mit.


    Die Beantwortung einer Recherche übernehmen bei Google Answers so genannte Researcher, die von Google auf Eignung geprüft werden. Die Höhe der Bezahlung für eine zu beantwortende Recherche bestimmt der Fragende selbst, indem er festlegt, wie viel ihm eine Antwort wert ist und wie schnell er diese erhalten will. Derzeit sind Gebühren von 2,- US-Dollar bis maximal 200,- US-Dollar pro Recherche möglich. Im Unterschied zu den Anfragen an die Google-Suchmaschine können und sollen die Recherche-Fragen bei Google Answers ausformuliert sein. Über Google Answers recherchierte Antworten stehen nach der Bezahlung auch anderen Nutzern zur Verfügung - kostenlos sogar.

    Mehr als 800 Personen haben sich in rund vier Jahren an Google Answers beteiligt. Die von ihnen zusammengestellten Antworten sollen auch nach dem Aus für den Dienst erhalten bleiben. Bis Ende des Jahres können auch noch weitere Antworten eingereicht werden.

    Einen ähnlichen Dienst wie Google Answers bieten unter anderem Lycos mit Lycos IQ und Yahoo mit Yahoo Clever an.


    quelle: Golem.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce