Hitzfeld macht sich für Schweizer Trainer stark

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von F4br3g4s, 8. November 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. November 2007
    (sid) Ottmar Hitzfeld vertraut auf Schweizer Wertarbeit: Bayern Münchens Trainer hat sich für noch mehr Kollegen aus dem Nachbarland in der deutschen Bundesliga ausgesprochen. "Ich würde es mir wünschen, wenn noch einige Schweizer ihr Wissen, ihre Philosophie und ihr Können in der Bundesliga unter Beweis stellen können", sagte Hitzfeld in einem Interview mit dem Schweizer Fußball-Magazin Eurosoccer.

    Die taktische Ausbildung stehe in der Schweiz "seit 20 Jahren sehr stark im Vordergrund. Zudem ist der Fußball in der mehrsprachigen Schweiz von mehreren Kulturen geprägt. Das sind große Vorteile", meinte der Wahl-Schweizer und fügte an: "Keine Frage, das Potenzial ist in der Schweiz vorhanden. Ich traue einigen Trainern den Sprung in die Bundesliga zu."

    Favre und Koller schon da

    Bisher sind in der Bundesliga in Lucien Favre bei Hertha BSC Berlin und Marcel Koller (VfL Bochum) zwei Schweizer Trainer im Amt. "Favre macht in Berlin einen sehr guten Job und hat einen Super-Start hingelegt. Er wird die Hertha zu einer Spitzenmannschaft formen", sagte Hitzfeld. Und Koller traue er "mit seinen Bochumern eine Überraschung zu".

    Hitzfeld, der in der Schweiz ein Haus besitzt und dort als Spieler und Trainer tätig war, hatte sich zuletzt als Nationaltrainer der Eidgenossen ins Gespräch gebracht. Derzeit deutet jedoch einiges darauf hin, dass der 58-Jährige, der aus Lörrach an der Grenze zur Schweiz stammt, seinen Vertrag bei Bayern München über 2008 hinaus verlängert.

    Quelle: http://de.eurosport.yahoo.com/08112007/14/hitzfeld-schweizer-trainer.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. November 2007
    AW: Hitzfeld macht sich für Schweizer Trainer stark

    ja ich kann mir vorstellen das die schweizer richtige taktiker sind
    ausserdem find ich die schweizer sehr sympathisch, haben zur zeit ne schweizerin aus bern in der klasse als austauschschülerin und muss sagen das sie wirklich sehr freundlich is hehe
    also denk ich mir einfach mal das sie nicht die einzige nette schweizerin is
    naja egal

    b2t: die schweizer haben schon grundpotenzial für gute fussballarbeit aber es feheln die nötigen ausbildungen in der jugend
    aber naja das kann ja alles noch werden, müssen se halt dran arbeiten

    naja zur vertragsverlängerung bei bayern brauch ma nix mehr sagen dazu gibts denk ich bereits genügend beiträge

    mfg ilovevalla
     
  4. #3 9. November 2007
    AW: Hitzfeld macht sich für Schweizer Trainer stark

    ja nicht nur die schweizer trainer sind gut, sondern auch schweizer spieler, barnetta ist für einer der besten leverkusnern die sie haben, und von frei müssen wir ja gar nicht anfangen zu reden, der war in frankreich torschützenkönig, und wäre es auch letztes jahr in der bundesliga geworden, wenn ihm nicht diese 3-4 tore ungerechterweise aberkannt würden!

    als vergleich: als chelsea drogba hollte, war frei in dieser saison torschützenkönig in der gleichen liga, in der drogba spielte
     
  5. #4 11. November 2007
    AW: Hitzfeld macht sich für Schweizer Trainer stark

    zu den spielern:
    siehe rakitic barnetta frei..
    alle topspieler:p
    trainer:sind auch alle gut;)
    ham alle gutes taktische ausbilungen und verständnis;)
     
  6. #5 11. November 2007
    AW: Hitzfeld macht sich für Schweizer Trainer stark

    Naja, aber der Bringer sind die Schweizer jetzt auch nicht, sind zwar ganz gute Leute, aber halt auch nicht der Knaller.
    Die Schweizer Nationalmannschaft ist zwar nicht so schlecht, aber mit den großen Nationen können sie nicht wirklich mithalten. Haben bei der WM ja dann sogar gegen die Ukraine verloren.
    Außer Frei (im Moment nicht dafür im Moment ja vielleicht Petric) sind auch keine Schweizer Leistungsträger in der BL. Rakitic, Barnetta, Magnin & Co sind zwar alle solide Spieler, aber auch nicht überragend.
    Bei den Trainer ist es das gleiche. Wenn Hitzfeld sagt, dass Favre in Berlin überragende Arbeit zeigt, dann finde ich das schon ein bisschen lächerlich, denn Hertha steht weder besser noch schlechter da als letzte Saison. Der VfL Bochum ist derzeit zwar nicht wirklich schlecht, aber auch nicht wirklich gut.
    Von da aus: Schweizer sind vielleicht gute Taktiker und solide Trainer, aber auch nicht mehr, es gibt da viel mehr gute deutsche Trainer, genauso wie es viel mehr gute deutsche Spieler gibt. Man sollte also lieber auf die Deutschen bauen als die Schweizer jetzt in den Himmel zu loben.
    Aber Hitzfeld hat ja momentan sowieso ein bisschen ne Schraube locker....
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Hitzfeld macht Schweizer
  1. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    280
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    285
  3. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    294
  4. Antworten:
    46
    Aufrufe:
    842
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    236