ICANN: .xxx - p0rnTLD kommt vermutlich noch dieses Jahr

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 2. Juni 2005 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Juni 2005
    Zensurgegner und -befürworter gleichermaßen besorgt
    Die ICANN hat laut ZDNet bestätigt, dass dieses Jahr noch eine neue Top-Level-Domain .xxx für "Adult Content" eingerichtet werden soll: als Registrar ist die ICM Registry vorgesehen, die .xxx - Domains für jährliche 75 Dollar vermarkten will. Auf den ersten Blick scheint damit der Weg zur eigenen TLD für Erotik- und p0rnwebmaster frei zu sein.

    Der geplante virtuelle Rotlichtbezirk unter gemeinsamer TLD dürfte vor allem noch bei einer Reihe christlich-fundamentalistischer US-Politker auf erbitterten Widerspruch stoßen, welcher jedoch nicht unbedingt ernstzunehmen ist: angesichts der ohnehin bereits reichlich vorhandenen p0rngrafie im Netz dürfte die Debatte um die TLD an sich rein symbolisch ausfallen.

    Stuart Lawley, Vorsitzender der ICM Registry, scheint auch für alles offen zu sein: Abgesehen von Kinderpornografie, die überall illegal sei, würden sie auf den neu registrierten Domains sicher keine Contentüberwachung anfangen wollen. So weit, so gut.

    Natürlich wird damit zu rechnen sein, dass Suchmaschinen von vorneherein die Suche über Seiten der neuen TLD ausschließen, jene nicht indexieren oder entsprechende Suchergebnisse womöglich nur gegen Altersnachweis des Users ausgeben. Hier ist allenfalls mit einem Mehraufwand für die entsprechenden Webseitenbetreiber zu rechnen, welche ihre Angebote nicht nur auf .xxx-Domains anbieten werden - und damit rechnen müssten, dass diese Domains vom Großteil der Suchmaschinen nicht indexiert werden oder an vielen Stellen gefiltert werden könnten: Bestrebungen christlich-fundamentalistischer Bundesstaaten wie Utah/USA, die die lokalen ISPs zur p0rnzenzur verdonnern, dürften in Zukunft leichter umzusetzen sein.
    Erotik wird sich daher weiterhin auch auf den anderen TLDs abspielen.

    Zu befürchten ist dagegen, dass nach Einführung der Erotik-TLD die Webmaster in einzelnen Staaten dazu gezwungen werden, ausschließlich .xxx-Domains für entsprechenden Adult-content zu verwenden - was der Suchmaschinenzensur a la MSN-Suche Deutschland Tür und Tor öffnet - und einen großen Schritt hin zur Kriminalisierung von per Suchmaschine auffindbarer Erotik darstellen würde.

    Zu guter Letzt das Worst-Case-Szenario: Auch Seiten, die von entsprechenden Fundamentalisten ungeliebte Inhalte transportieren, werden zur .xxx - Nutzung verdonnert: ******* und lesbische Selbsthilfe, Frauenrechtlerinnen, SM-Gruppen - neu wäre eine entsprechende Zensurverordnung nicht. Bereits die gängigen Zensurpakete a la Webnanny oder Cyberpatrol, die auf dem lokalen Rechner installiert den Netzzugang weitgehend kindersicher machen sollen, sind in der Vergangenheit dadurch aufgefallen, neben den einschlägigen p0rnseiten eben auch Seiten von Feministinnen und diversen Bürgerrechtsorganisationen zu sperren.

    Sowohl das Leben der Anbieter als auch das der Webuser dürfte mit der kommenden .xxx-tld nicht bedeutend einfacher, das Web damit nicht übersichtlicher werden. Zensurmöglichkeiten entstehen durch die TLD-Einführung einige neue, und die tatsächlichen Effekte der neuen TLD, sollte sie dann dieses Jahr noch kommen, dürften erst verzögert nachkommen - man kann gespannt sein.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - ICANN xxx p0rnTLD
  1. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    1.381
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    524
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    308
  4. Icann will Whois abschalten

    zwa3hnn , 31. Oktober 2007 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    439
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    157