Informatik Studium

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Anderson, 29. Januar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Januar 2008
    Da ich bald mein Abi hab, überleg ich jetzt (wie das halt so is) was ich studieren will. Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass ich Informatik machen will und würde jetzt gerne mal wissen, was ihr so von einem Informatik Studium (allgemein, aus eigener erfahrung, von andern gehört) haltet.

    Mich interessiert es eigentlich, weil ich natürlich schon immer viel mit it zu tun gehabt habe und mich dementsprechend auch glaube ganz gut auszukennen. Außerdem sind mir andere Naturwissenschaften ein wenig unsympathisch, da man sich früh spezialisieren muss und das was man nach dem Studium macht mich auch nicht wirklich reizt.
    Kunst und Sprachen sind mir zu esotherisch. Ansonsten fänd ich noch BWL oä. ganz interessant, aber das studieren auch massig viele und davon hab ich noch gar keine Ahnung.


    Die Nachteile von denen ich gehört hab sind:
    - zu viel mathe
    - zu wenig praxisbezug (wenig programmieren)
    - nicht wirklich super berufsaussichten
    - zu viel nerds (uncoole kommilitonen^^)
    - zu wenig frauen (bin nen kerl ;)

    Könnt ihr das bestätigen, oder sind das nur vorurteile?
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. Januar 2008
    AW: Informatik Studium

    du interessierst dich für bwl und info?

    dann wäre das hier net schlecht:
    wirtschaftsinformatik bzw. informationswirtschaft (an der uni karlsruhe -> platz 1 oder 2 im uni ranking)

    vorteil: du bist KEIN richtiger info, sondern zählst zu den wirtschaftswissenschaftlern :)

    ansonsten:
    mathe: braucht man eben wie in jedem studiengang der nicht "esoterisch" ist.
    praxis ist schon mehr geworden im zuge der umstellung auf bachelor/master abschluss.
    berufsaussichten: eigentlich ganz gut
    nerds: bei den reinen infos mag das stimmen (gibt natürlich immer ausnahmen), sobals du aber zu den wiwis gehst ist die welt in ordnung :)
    frauen: tjoa... solange du an ne uni gehst, wo viele technische studiengänge angeboten werden, ist es einfach so und dann isses ein problem an der gesamten uni. aber mein gott: vorlesungen sind da um zu lernen, frauen kann man am abend danach noch kennenlernen... (achja... karlsruhe hat da ein paar vorzüge: hier gibts ne technische hochschule und ne pädagogische hochschule, dreimal darfst du raten, wo es mehr frauen gibt :))
     
  4. #3 29. Januar 2008
    AW: Informatik Studium

     
  5. #4 30. Januar 2008
    AW: Informatik Studium

    Also ich bin Informatikstudent und die Nachteile die du da oben aufgelistet hast stimmten nicht alle und zwar:
    - Mathe: REICHLICH also mach dich auf mathematische Beweise usw... gefasst.

    - Praxis: Das kann ich nicht bestätigen. Wir haben z.b. im Grundstudium praktische Informatik I, II, III und in jedes davon lernst du neue Programmiersprachen kennen und musst demsprechend Programme, Spiele programmieren. (muss noch dazu sagen, dass es von Uni zu Uni anders ist. Bei uns ist z.B. Übungszettelabgabe pflicht und die Übungszetteln sind ziemlich Umfangreich, was natürlich dazu führt dass man z.B. bei der Programmierung aus der Konsolenwelt-Programmierung schon ne ganze Stück hinaus geht). Und im Haupstudium sind natürlich andere Programmiersprachen die man belegen muss.

    - Berufsaussichten: Da kann ich dir auch nicht zu stimmten. Informatiker werden Überall gebraucht. Wir hatten z.B. von der Uni aus eine Exkursion nach München bei der Firma sd&m(Softwarehaus) und BMW und da haben wir uns verschiedene Vorträge angehört und die haben alle gesagt, dass die Informatiker bei solchen grossen Firmen immer gefragt sind.(Natürlich mit ner guten Notendurchschnitt :)

    - Uncoole Kommilitonen: Kann ich dir auch nicht ganz zu stimmen. Noobs :) gibts in jede Fachrichtung, man muss sich nur mit den richtigen anfreunden :)

    - Frauen: Das stimmt, bei uns sind so gut wie gar keine Frauen, aber zum Glück sind unsere Vorlesungen und die von den BWL und Teilweise Ärtzen in einem "Gebäude" und da sind REICHLICH Frauen :)

    Ausserdem Frauen lernst du auf der Uni-Partys genug kennen :)
     
  6. #5 30. Januar 2008
    AW: Informatik Studium

    Also ich werde auch Informatik studieren aber an einer Fachhochschule!
    Da hat man mehr Praxisbezug und auch das viele Mathe fällt zum Teil weg!
     
  7. #6 30. Januar 2008
    AW: Informatik Studium

    Ich war letzte Woche erst auf dem "Tag der Informatik" in der Braunschweiger Universität. Da gab's natürlich auch massig Informationen.

    Einer der Dozenten meinte allgemein zum Informatikstudium, dass Informatik als Studiengang zwar seinen Höhepunkt circa um die Jahrtausendwender gehabt hat, aber es zukünftig nicht rapide abfällt. Auch sagte er, dass es auch relativ gute Berufsaussichten geben wird.
    Wobei meine Meinung dazu ist, dass Informatik einfach die Zukunft ist und es nirgendwo mehr ohne gehen wird.

    Jenachdem welche Haupt- und Nebenfächer du in deinem Studium belegst, wirst du auch dementsprechend viel oder weniger mit Mathematik zu tun haben.

    Es gab einen Vortrag über Kryptologie --> sehr viel Mathematik
    und u.a. auch einen über Wirtschaftsinformatik --> mMn nicht so viel Mathematik (von dem was ich dem Vortrag entnehmen konnte)

    Kommilitonen? Also es gibt schon ziemlich viele Nerds und 'coole' Typen zum 'Abhängen' gibt es eher nicht so viele, geile Weiber sind da noch seltener. Die Frauen, die es da gibt, sind nicht so der burner :p


    Mein Tipp an dich:
    Setz dich ins Auto und fahr zur nächsten Hochschule oder Uni, es wird da irgendwo Informationsmaterial geben. Sonst kann man sich auch auf den Homepages der Universitäten informieren. Auf jeden Fall solltest du dir im Klaren sein, was du möchtest und was nicht und weshalb du deine Entscheidung triffst.
     
  8. #7 30. Januar 2008
    AW: Informatik Studium

    Eigentlich wurde schon alles genannt.. Nur solltest du auch bedenken, dass du in diesem Beruf immer wieder dazu lernen musst. Also hast du praktisch nie richtig ausgelernt!

    Mein Cousin hat Informatik studiert und danach sofort ne Stelle gefunden. Da arbeitet er zwar nicht mehr, aber die Aussichten was zu bekommen sind garnicht so übel.

    Und was die behinderten Typen an der Uni angeht! Das kann dir doch am ***** vorbei gehen :D Da ziehst du ja lediglich dein Ding durch und basta..!

    Und was du auch tun solltest! Schau dir die Fächer an.. nicht nur den Namen lesen! Sondern dich damit befassen was du darin lernst. Kann ja sein, dass es dir doch nicht so gefällt wie du es dir vorgestellt hast.
    Weil wenn du dann irgendwann vor einer Klausur stehen würdest (eine Klausur beinhaltet den Stoff deiner gesamten Abiprüfung wohlbemerkt!) und du keinen Plan hättest.. naja.. wär halt net so ne :)

    Wünsch dir alles Gute für deine Zukunft!
     
  9. #8 30. Januar 2008
    AW: Informatik Studium

    wollte noch hinzufügen:
    da es ja der informatik-diplom studiengang abgeschaft wurde gibt es für die bachelor und master studiengänge eine fest beschriebener studienplan, wodran sich jeder halten musst.
    Deshalb schlage ich dir einfach mal vor, dass du auf die uni-seiten deiner wahl geht und dort die studienpläne für bachelor-infomatik anschaust.
    Wie Cleopatra schon gesagt hat, der Name von einem Fach ist nich immer das was du dir auch drunter vorstellst. Es sind reichlich Matrial auf der Uni-Seiten zu finden, in denen die einzelnen Fächer erklärt werden.
    ansonsten Viel Glück
     
  10. #9 30. Januar 2008
    AW: Informatik Studium

    Ich studiere technische Informatik ... und naja es kann halt nciht immer so sein, wie man es gern hätte.

    Viel mathe (Analysis, Lineare Algebra) also wenn man LK mathe gehabt hat ist das sehr von Vorteil.

    Zu den Nerds ... bei der reinen Informatik stimmt das, aber es gibt genug andere Fächer wie wirtschaftsinformatik oder wirtschaftsingeneur, wo es hammer Weiber gibt und die auch einige gleiche Fächer haben.

    Und mach dich im 1. und 2. Semester auf heftige einbußen in deiner Freizeit gefasst. Ist ne Menge Stoff.

    Außerdem wird sehr viel (fast schon zu viel) Programmiert ... ich meine man kriegt wöchentlich Hausaufgaben, die man bearbeiten muss, da man ansonsten nicht zur Klausur zugelassen wird. Und die dauern Stunden zu bearbeiten.

    Aber im Unterricht ist nur Theorie, da wird nciht Programmiert.

    P.S.: Das sind Erfahrungen an der Uni, wie es an ner FH aussieht, kann ich dir nicht sagen ;)
     
  11. #10 31. Januar 2008
    AW: Informatik Studium

    Hey, danke für die Antworten. Hab euch allen mal ne bw gegeben.

    Nachdem ich eure Meinungen gelesen hab, denke ich, dass ich bei meinem Entschluss bleiben und entweder Informatik oder Wirtschaftsinformatik an ner Uni studieren werde. Das mit der vielen Mathe krieg ich wahrscheinlich schon hin. Programmieren tut man ja anscheinend auch genug.

    Werd mich demnächst mal durch Uni-Rankings informieren.

    Falls jemand (außer den schon genannten) noch Vorschläge für bzw. Warnungen vor bestimmten Unis hat, kann er die aber auch gerne hier posten.
     
  12. #11 31. Januar 2008
    AW: Informatik Studium

    hehe genau den gleichen Thread wolle ich vor kurzem auch aufmachen^^ habe auch vor informatik oder wirtschaftsinformatik zu studieren.
    Das einzige was ich dir zu deinen behauptungen sagen kann ist :
    DIe aussichten für leute mit einem Informatikstudium sind seeehr gut. EIn gut bezahlter und sicherer job ist wohl sicher. Habe ich vor kurzem noch im radio gehört.
    In deutschland fehlen nämlich ca. 45.000 IT fachleute also is informatik auf jeden fall nen job mit Zukunftö.

    Naja und das mit den weibern und den Nerds macht mir irgendwie auch sorgen^^
    hauptsache man kommt noch mit "normalen" leuten in Kontakt

    aso ja eine frage noch an alles tudenten^^

    Wie es das mit den Uniparties usw.^^
    So wie in Amrican Pie xD (ich weiss heftiger vergleich^^)
     
  13. #12 31. Januar 2008
  14. #13 31. Januar 2008
    AW: Informatik Studium

    gut habe mich geirrt, platz 3 für th karlsruhe in wirtschaftsinformatik; aber weiterhin platz 1 in wirtschaftsingenieurwesen :) ...

    karriere.de - Das Portal von Handelsblatt und WirtschaftsWoche


    und... mMn interessiert es international gesehen niemand, an welcher uni man in deutschland war
     
  15. #14 1. Februar 2008
    AW: Informatik Studium

    Das ist keine Kunst, wenn die besten zwei den Studiengang nicht anbieten ;)

    Zum Threatstarter:
    Deutschlandweit wohl CHE Ranking, international Shangai. Sonst noch Fokus, Spiegel usw.
     
  16. #15 1. Februar 2008
    AW: Informatik Studium

    Also auf die Rankings kann man eh :poop:n, denn sie sind nicht aussagekräftig. Denn je nach Gewichtung ist die eine Uni mal vorne, dann wieder eine Andere... ( zb. Publikationen vs. Prof./Stud. Koeff. )

    Such dir am besten eine Uni aus, die dir persönlich zusagt.

    Desweiteren geben Rankings keinerlei Aufschluss über das Lernpersonal und Unterlagen ( Qualität ).... und das ist das wichtigste an ner Uni



    Zum Studienfach : Geh am besten mal aufn Campus deiner Wahl und dort aufs Studierendensekreteriat! Dort wird dir geholfen. Alternativ kannst du auch dort anrufen... Schick aber keine E-Mail, denn die werden net beantwortet, oder erst nach gefühlten 3 Wochen :p

    zum Fach :

    Diplomstudiengang

    KIT – Fakultät für Informatik – Studium und Lehre - Formulare / Dokumente

    Schau dir dort an, was gemacht wird ( Grundstudium, Vertiefung etc )


    http://www.tu-braunschweig.de/Medien-DB/fk1/diplom-informatik-studiengangsbeschreibung.pdf






    Bachelor/Master Studiengang

    Quelle:KLICK


    Generell hier :
    Dokumente


    @ TU Braunschweig



    Keine Ahnung wie die Uni ist... ich habe nur mal paar Infos zusammengetragen.


    Zur Persönlichen Erfahrung :

    Man sollte schon recht gut sein in Mathe, bzw. ein Grundverständnis mitbringen und gewillt sein, viel dafür zu tun.

    Die Frauenquote ist in allen nat. Wissenschaftlichen Fächern bescheiden. Und die paar Frauen die da sind, kann man nicht immer von den langhaarigen Informatiker unterscheiden ( in Sachen Bartwuchs etc. ;) )

    Ich kenn ein paar die Info studiert haben ( ich glaub erster Bachelor Studiengang, wg. Umstellung von Dipl. auf Bachelor/Master ) und da muss man echt Gasgeben.

    Beim Bachelor Studiengang ist jede Note wichtig. Für Diplomstudiengänge ist die Vordiplomnote irrelevant. ;)

    Daher sind die Bachelor Studiengänge auf Uni's "straffer"/stressiger als Diplomstudiengänge.


    Alles was gesucht wird, ist nicht einfach zu erarbeiten, sonst würde man nicht so sehr danach suchen ( IGI etc ) . Schau dir mal paar Durchfallstatistiken von den Klausuren an.
    In Algebra fallen gerne 70%- 80% durch.... Im Grundstudium wird gesiebt :D



    MfG
    F.
     
  17. #16 1. Februar 2008
    AW: Informatik Studium

    naja als informatiker besetzt du aber nicht alle dieser stellen da man als studierter informatiker für normale IT-Stellen überqualifiziert ist. Kann mich aber ach irren und ich mein man kann ja auch niederere arbeiten annhemen ^^. Zur Jobsuche soweit ich informiert bin (und mich richtig erinnere ^^) lag die Übernahme der Informatikstudenten 2006 bei 96,x% und Informatiker haben das höchste Startgehalt überhaupt mit über 30000 - 36000 € /Jahr. nur so zur info(was für ein wortspiel ^^)

    was mich mal interessieren würde an die Informatik studen hier. wie groß waren eure vorkenntnisse die ihr mitbringen musstet bzw. wie groß hätten sie sein sollen damit es leichter für euch gewesen wäre??
     
  18. #17 1. Februar 2008
    AW: Informatik Studium

    Ich habe keine Informatik studiert sonder ein Naturwissenschaftliches Fach.

    Der Prof von HMI - Höhere Mathematik für Ingenieure meinte in der ersten Vorlesung :

    Für diese Klausur zu bestehen müsst ihr nichts wissen, ihr bekommt alles beigebracht...


    Theoretisch hat es gestimmt, denn Leute die Mathe LK hatten, waren schon nach der 2. Woche mit ihrem Latein am Ende ;) ( 2x2h Vorlesung in der Woche )

    Daher kann man Schulische Vorbildung nicht als Vorteil bewerten. In anderen Fächern habe ich ähnliches gehört. Man hat zwar vieles schonmal gehört, aber nur mal an der Oberfläche "angekratzt".

    Was man im LK Lernt ist dann Basiswissen.

    Man es es sich so vorstellen : Der Stoff, den man an der Schule in 12-13 im LK macht wird an der Uni in 3-5 Wochen durchgezogen. Wieviel man davon dann kann könnt ihr euch ausmalen....


    In verschiedenen Firmen ( je nach Branche, hier nicht IT Branche ) kommen auf 4 ITler 1 Informatiker, wenn es gut läuft. Weil für das Geld was ein Informatiker bekommt, kann man mehrer andere Anstellen, die die benötigten Arbeiten ebenfall zufriedenstellend erfüllen können. Weil Informatiker oft, wie schon gesagt, überqualifiziert sind...

    MfG
    F.
     
  19. #18 1. Februar 2008
    AW: Informatik Studium

    Kleine Kritik musste sein ;)
     

  20. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...