Innenbandanriss und Knorpelschaden

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von Black)(Snake, 7. Januar 2010 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Januar 2010
    Hallo zusammen,

    ich habe mir vor ca. 6 Wochen das Knie verdreht beim Fussball und nun wurde mir am Montag von meiner Hausärztin das Ergebniss von der Kernspintthomografie mitgeteilt.

    Ich habe einen Innenbandanriss und einen Knorpelschaden in der gegend zugezogen.

    Nun habe ich am Montag einen Termin bei einem Sportarzt der auch Op´s durchführt für eine besprechung.
    Jetzt ist meine Frage an euch ob schon einmal jemand Erfahrung damit gemacht hat oder jemand eiß ob es nur operativ behandelbar ist?

    Vielen Dank schon einmal für jede Antwort!!
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. Januar 2010
    AW: Innenbandanriss und Knorpelschaden

    hi!
    Der meniskus (also der ringförmige knorpel) am Knie ist leider nur am Rand teilweise mit Blutgefäßen versorgt und dort regeneriert er sich nur. Man kann Teile de beschädigten Knorpels rausnehmen und somit entstandene ausfransungen glätten, damit keine weitere schäden entstehen. Bei dem Knorpel ist aber echt entscheident, wo der Schaden ist. Hört sich aber aufgrund der beschreibung (verdrehtes knie) eher nach einem Schaden in der randzone an, aber das kann ich ja schlecht beurteilen.
    Der Sportarzt wird dir Vorschlagen, das Knie mit einem Schnitt zu öffnen und mit einem flexiblen optischen Lichtleiter sich den Schaden anschauen (falls er es nicht aus den MRT Aufnahmen sehen kann).
    Der Bänderriss wird aber anstandslos verheilen.
     
  4. #3 7. Januar 2010
    AW: Innenbandanriss und Knorpelschaden

    Hi erst einmal vielen Dank für deine Antwort. Also geht es eher nur um den Knorpelschaden als um den Innenbandanriss? Da ich beim Treppen gehen immer schmerzen habe und wenn ich komisch auftrete meinte meine Ärztin das es wohl operiert werden muss da ich Sportler wäre und auf dem Lager arbeite.
     
  5. #4 7. Januar 2010
    AW: Innenbandanriss und Knorpelschaden

    Hi, also das Problem ist, dass ein Gewebe umso schlechter heilt, je weniger Blutversorgung es hat. So heilt ein Knochen sehr schnell, Bänder, Sehnen, Knorpel etc. brauchen viel längere Zeit, da sie keine direkten Gefäßanschluss haben und per Diffusion ernährt werden müssen.
    Ich weiß nicht, wie stark dein Schaden am Innenband ist, aber das Band muss keine großen Gewichte halten bzw. wird nicht stark beansprucht. Es hat nur eine stabilisierende Wirkung im Gelenk, die Kraft des Oberschenkels auf den Unterschenkel wird über die Kniescheibensehne des M. quadriceps femoris übertragen.

    Ich kann dir aber nicht sagen, welcher Schaden größer ist, da ich ja das Bild nicht kenne. Nur sind Schäden am Knorpel der Gelenkpfanne deshalb so gravierend, da er ja mit deinem Gewicht belastet wird. Probleme bei abgesprengten Knorpelfragmenten ist, dass sie die Teile das Gelenk sperren oder anderen Abschnitte des Knorpels beschädigen können...
     
  6. #5 12. Januar 2010
    AW: Innenbandanriss und Knorpelschaden

    Hmm war heute bei einem Spezialisten! Er hat mehrere Faserrisse am Innenband , Knorpelschaden und nebenbei noch ein Schaden am vorderen Kreuzband festgestellt ;( . Nun werde ich nächsten Monat in Kaiserslautern Operiert. Er sagte das er wohl bei der Knie-Gelenkspiegelung ein Stück des Kreuzbandes ersetzen muss durch eine Sehne das wäre in 9 von 10 Fällen der Fall! ;( ;( ;( ;( ;(
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Innenbandanriss Knorpelschaden
  1. Knorpelschaden = Op ?

    romestylez , 24. Juni 2008 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.256