Interview mit Kino.to

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von FranzHose, 12. Februar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Februar 2009
    Kino.to ist in Deutschland eine der beliebtesten Seiten im Netz. Wir haben uns kürzlich mit einem der Administratoren im Dschungel des digitalen Untergrunds getroffen und ihn eingehend über sein Projekt befragt.

    Die Filmindustrie hätte all diese Streaming Website lieber gestern als heute vom Netz. Auch die GVU fahndet seit geraumer Zeit ohne sichtbaren Erfolg nach den Hintermännern. Die Anwender genießen derweil die Tatsache, dass sie sich dort umsonst brandaktuelle Filme, Serien und Dokumentationen anschauen können.

    Ghandy/gulli.com: Wie ist es zur Entstehung von Kino.to gekommen? Wie viele Personen sind im Moment daran beteiligt und was sind deren Aufgaben?

    Kino.to: Zur Entstehung von Kino.to könnte man sicherlich viele Worte verlieren, aber letzten Endes ist das Projekt ein Kind seiner Zeit, nicht das erste seiner Art und sicherlich nicht das Letzte. In anderen Ländern gibt es weitaus größere Seiten, welche ein ähnliches System betreiben. Personen sind viele beteiligt. Von Anfang an lebte die Seite von der Mithilfe der User, welche Filme im Netz aufstöbern und uns die URL übermitteln. Seit dem Beginn hat sich natürlich viel geändert. So muss sich ein User heute zum Beispiel bewerben, um uns Adressen mitzuteilen, dennoch kommen am Tag so viele Verknüpfungen herein, dass wir nur schwer der Lage Herr werden. Zum engeren Kreis des Teams wollen wir uns verständlicherweise nicht äußern.

    Ghandy/gulli.com: Das ist absolut nachvollziehbar. Aber wie viele Filme stehen bei euch derzeit zur Verfügung? Wo seht ihr die Vorteile eines Streams, anstatt den Film komplett herunterzuladen?

    Kino.to: Wie viele Filme und Serien aktuell zur Verfügung stehen, kann jeder auf unserer Seite sehen. Aktuell: 18.537 Serien, 6.333 Filme und 481 Dokumentationen.

    Vorteile von Streams gibt es so viele wie Nachteile. Im Idealfall allerdings kann man den Film sofort betrachten und sich dem Film-Genuss hingeben. Handelt es sich um einen DivX Stream, so gibt es eigentlich keinerlei Nachteile, insbesondere dadurch, dass die Datei 1:1 in einem temporären Ordner abgelegt wird. Zudem kann man unter Windows auch eine Kopie über das Kontextmenü speichern. Einen Nachteil haben oft Linux Benutzer, welche mit etwas Geschick, den Film lediglich herunterladen können, anstatt ihn als Stream zu sehen. Der wichtigste Vorteil jedoch dürfte darin bestehen, dass man keine Verbindung zu anderen P2P Usern hat, deren Motive womöglich bösartiger Natur sind. Und man nichts ahnend irgendwann böse Post erhält. Es gibt also nur noch einer Quelle, der man trauen muss. Ob man dies kann, muss selbstverständlich jeder mit sich selber ausmachen.

    Ghandy/gulli.com: Die GVU teilte im Juli 2008 mit, sie würden jetzt angeblich gemeinsam mit der niederländischen Antipiraterievereinigung BREIN gegen euch vorgehen. Was ist daraus geworden?

    Kino.to: Direkt hatten wir keinerlei Kontakt oder spürten irgendwelche Auswirkungen dieser Drohung, jedoch zogen wir es vor kein unnötiges Risiko einzugehen und unseren Provider zu wechseln. Die ganze Aktion des Sommers scheint uns im Nachhinein betrachtet noch sinnloser, insbesondere nachdem eine große Torrent Seite wieder nach Holland zog und sich dort merklich wohl fühlt.

    Ghandy/gulli.com: Das dürfte den Standpunkt von BREIN und der GVU nicht wirklich in einem besseren Licht erscheinen lassen. Aber mal ganz allgemein gefragt: Wie schützt ihr euch gegen Zugriffe der Content-Industrie und ihrer Helfershelfer?

    Kino.to: Unser Projekt hat mittlerweile viele Feinde gewonnen und so unliebsam wir vielen auch sind, verstoßen wir dennoch nicht gegen geltendes Recht unseres Landes. Denn wir selbst bieten nur Verknüpfungen zu File Hostern an, welche wiederum in regelmäßigen Abständen Nachricht von der "Content-Industrie" erhalten und ordnungsgemäß darauf reagieren und die Dateien vom Netz nehmen. Lange Sätze kurzer Sinn, schützen können wir uns vor den Handlangern nicht. Obwohl wir dies immer gerne probieren. Aber mehr als sie kurzzeitig ärgern, schaffen wir nicht. Weil dadurch nur der Komfort der Seite leiden würde.

    Ghandy/gulli.com: Ihr habt neben Serien und Dokumentationen auch ausnahmslos alle aktuellen Kinofilme im Angebot. Wofür interessieren sich die meisten Besucher? Wie oft sehen sich die Leute einen solchen aktuellen Kinofilm an? Wie lange dauert es vom Zeitpunkt der Premiere, bis der Film bei euch landet?

    Kino.to: Erfahrungsgemäß stehen die User vermehrt auf Kinofilme, allerdings kann man auch hier die Verkaufszahlen mit unseren Aufrufen gleichsetzen. Serien wie "Die Simpsons" sind natürlich auch bei uns ein Dauerbrenner. Wir haben auf unserer Seite die Menüpunkte "Beliebteste" für alle drei Kategorien, dort kann man sehen, wie oft sich unsere beliebtesten Filme angesehen wurden. Wie lange es dauert, bis der Film von der Premiere bei uns landet, ist unterschiedlich. Manchmal sind wir schneller, meistens dauert es nicht länger als 1 - 2 Tage.

    Ghandy/gulli.com: Was glaubt ihr müsste die Filmindustrie tun, damit die Leute wieder mehr in die Lichtspielhäuser gehen würden? Die Preise an den Kinokassen reduzieren? Oder zeitgleich zur Premiere im Kino einen kostenpflichtigen Stream oder Download im Web anbieten, was derzeit illegal wäre.

    Kino.to: Wir sind keine professionellen Berater und der schwerfälligen Film Industrie aus ihrem vermeintlichen Tief zu helfen, ist sicherlich kein leichtes Unterfangen. Fest stehen dürfte jedoch, dass es schon sehr naiv von ihr war, den Problemen der Musik Industrie zuzuschauen und nicht daran zu denken, dass es ihr ähnlich, in Zeiten wachsender Bandbreiten, gehen würde. Fest steht ebenso, dass bei 7 Millionen Hartz IV Empfängern, die Preise für jegliches Medium definitiv zu hoch sind. Ins Kino zu gehen oder das Auto halb oder sogar vollzutanken, eine Blue Ray oder einmal hin zu Aldi und den Einkaufswagen voll hauen. Das sind doch Fragen, über deren Antworten sich der Großteil unserer Bevölkerung keinerlei Gedanken machen muss. Die Lösung kann nur sein: Preise senken. Durch die Masse dürfte das auch nicht zu Verlusten führen.

    ghandy/gulli.com: Es bleibt abzuwarten, ob der Anteil der Konsumenten, der sich zunehmend Gedanken über seine Ausgaben machen muss, nicht künftig weiter ansteigt. Der Vertrieb von Sex erscheint dagegen absolut krisensicher zu sein. Es ist ja trotzdem sicherlich kein Zufall, dass ihr weder im Portal noch im Forum jegliche p0rnfilme erlaubt. Wie ist es zu dieser Entscheidung gekommen? Und womit ist sie begründet?

    Kino.to: Keine p0rns in unser Sortiment aufzunehmen, ist eine Entscheidung, welche sich im Laufe der Zeit als positiv erwies. Drei Argumente seien hier genannt:

    a) Wer will schon einen ganzen p0rn Streifen sehen

    b) Sind uns viele Eltern dankbar

    c) Gibt's p0rn Clipseiten wie Sand am Meer, welche auch auf breiter Flur bekannt sind.

    Ghandy/gulli.com: Im eigenen Forum: Wie viele Personen sind dort aktiv und um welche Themen drehen sich die meisten Diskussionen?

    Kino.to: Ein eigenes Forum gibt es nicht. Wir denken darüber nach demnächst ein Wiki online zu stellen.

    Ghandy/gulli.com: Wo seht ihr die Zukunft? Die Anbindung der Handys wird von Zeit zu Zeit immer besser - wird man euer Programm eventuell irgendwann in einem handytauglichen Format sehen können? Oder werden die Filme künftig eher auf tragbaren Spielkonsolen als auf dem heimischen Fernseher betrachtet?

    Kino.to: Zum Thema Handys: Wenn die Zeit reif ist! Kompatible Formate bieten wir jetzt schon. Nur bieten die Provider keine Flatrates, deren Name wirklich gerechtfertigt ist. Spielkonsolen sind schon immer, allein aus persönlichem Interesse, in unserem Blickfeld gewesen. Die PS3 ist hier klar unser Favorit. Wohingegen wir die Wii erst mal verworfen haben. Tragbare Spielkonsolen? Möglich.

    Ghandy/gulli.com: Dann wünsche ich euch weiterhin viel Erfolg beim Versteckspiel mit der Filmindustrie und natürlich auch in Zukunft viele Besucher auf eurer Webseite !


    Quelle: Kino.to: Interview - News - gulli.com
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    Ich fand das Interview ein bisschen langweilig und nichts sagend, aber naja...

    Welcher Warezpage-Betreiber rückt schon mit interessanten Infos raus.
     
  4. #3 14. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    Schade, von Ghandy hätte ich mehr erwartet, Interview ist mehr oder weniger langweilig.
     
  5. #4 14. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    Bin ja gespannt wie lange es die Seite noch gibt.. klar sind sie im Recht mit der aussage sie verlinken nur.. aber ist warscheinlich nur eine frage der zeit, bis da wieder was abgeändert wird..
    Naja also ich muss schon ganz schön verzweifelt einen film suchen das ich da mal was anschaue..
    aber in der Breiten masse wo keine andere Möglichkeiten hat, kommt es bestimmt sehr gut an!
     
  6. #5 14. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    Ja war jetzt nicht so interessant, aber allemal lesenwert^^
    Bw hab ich mal da gelassen.

    mfg Head.Rush
     
  7. #6 14. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    wozu hab ich mir das nur angetan?^^
    stand nix drinn, was ein vernünftiger mensch sich nicht denken kann.
    was sind die beliebtesten filme? o_O ->seht für mich eher nach mehr werbung aus....
     
  8. #7 14. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    ich glaub die hätten sich erst ma das interview mit raidrush von weihnachten durchgelesen, und dann eins gmacht!

    richtig unpersönlich, wenig infos! kommt mir sogar vor, als hätten die schon was fertiges an gulli.com geschickt, um ihren bekanntheitsgrad (--> höherer gewinn??!?) noch zu steigern!
     
  9. #8 14. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    eher langweilig das interview.. hab ich jetzt im prinzip nix neues durch erfahren.

    mich würd zb mal interessieren, was die so verdienen durch die seite..
     
  10. #9 14. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    kommerz interview:D

    viel geblubber nix gesagt^^.. joa schau da eh nie rein.. ich saug mir die filme lieber, weil ich die dann schön auf´m tv anschauen kann und sie auch noch nach monaten anschaue kann.. ok geht bei stream au..

    bin halt nen sammler:p
     
  11. #10 14. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    Kino wird es noch lange genug geben :). Interview ist toll, es wird nicht zu viel verraten und 2 posts vor mir, was die Seite verdient geht niemanden was an, darfst zwar alles essen, aber... :D
     
  12. #11 15. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    wär echt toll, wenn die sich noch auf die Wii spezialisieren könnten :]
     
  13. #12 17. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    Das Interview war in Ordnung. Klar gibt es spannendere Interviews, bei denen man mehr Informationen erhält.
    Aber was habt ihr erwartet? ^^
    Ich hab zB nie darüber nachgedacht, dass Kino.to keine Adult-Movies anbietet. Aber im Grunde finde ich das gut. Es stimmt schon, dass es dafür schon genügend Seiten gibt.

    Mich nervt höchstens, wenn es beim streamen Probleme gibt. Passiert zwar sehr selten, aber manchmal buffert es einfach nicht weiter..

    Und dank Kino.to spar ich mir Kapazität auf meiner Festplatte!
     
  14. #13 17. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to


    lolol du warst wohl noch nie auf kino.to drauf oder? dann hättest du nämlich gleich gesehn, dass es keine adult movies gibt.


    und das mitm streamen probleme und dank ihnen sparst du dir festplattenkapazität? lolol, setzen 6 :-S

    das mit dem sparen hast du den streamhostern zu verdanken, kino.to is einfahc nur eine seite, wo das team und andere gäste links zu diesen streamhostern reinstellen, mehr nicht, auf kino.to selber ist rein garnichts
     
  15. #14 18. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    so unbeteiligt is Kino aber auch nich bei manchen einträgen die dann auf deren hoster sind

    ps du sparst keinen HDD Platz :p
     
  16. #15 18. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    Denke mal für Leute wie uns, ist das Interview nicht sonderlich interessant hehe. Aber es gibt sicher noch einige Laien im Internet, die Kino.to nutzen und sicher irgendwas aus dem Interview gewonnen haben. Z.B. das Risiko durch das Nutzen der Seite.

    Achja HDD Platz sparen.. fail :D
     
  17. #16 18. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    Also ich finde sone Infos eigentlich immer interessant, allerdings denke ich, dass die Kino.to Leute ruhig ein wenig mehr hätten erzählen können.
     
  18. #17 21. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    Schon komisch das sowas von einem Sceneadmin kommt! Ist da jemand neidisch auf den Erfolg?
     
  19. #18 21. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    Ok dann sorry! Hab ich falsch verstanden!
    Ist halt nur so was ich weiß wer der Betreiber ist und somit kenn ich auch weitere Projekte von ihm! ;)
    Wobei bis heute nur seine Fakeadresse bekannt ist. ;)
     
  20. #19 21. Februar 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    unnötiges interview.. habs mir dennoch ganz durchgelesen ( komischerweise )..
    find die seite ansich nicht sehr gut, was warscheinlich daran liegt das ich streams hasse wegen der zu 90% bestehenden low quali.. lade mir die filme da lieber in hQ :)
     
  21. #20 10. März 2009
    AW: Interview mit Kino.to

    um das zusammenzufassen was schon gesagt wurde: klar war das interview jetzt nicht übermäßig interessant, aber man kanns ihm ja nicht übel nehmen, wenn er keine brisanten infos preisgeben kann.
     

  22. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...