Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von Doug, 9. Januar 2015 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. Doug
    Doug Neu
    Stammnutzer
    #1 9. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2015
    Hallo zusammen.

    Ich bin momentan auf der Suche nach einem gebrauchten Auto, soll höchstwahrscheinlich ein Opel Insignia werden.
    Eventuell aber auch ein VW Passat (cc). Was sind eure Erfahrungen mit diesen beiden Modellen? Rein optisch überzeugt mich der Insignia
    total, habe jedoch von einigen Problemchen (knarzende Mittelkonsole, Motor) gehört. Die zweite Frage die sich stellt ist Benziner oder Diesel.
    Hier mal ein Beispiel:
    http://ww3.autoscout24.de/classified/258616884?asrc=fa|s,as

    Rahmenbedingungen:
    Ab BJ 2009, max. 70.000 km, möglichst geringer Verbrauch,
    Budget: ~ 10.000 €

    Wäre über einige Empfehlungen sehr dankbar.
    Ach und was wäre eure Schätzung wieviel denn bei meinem Beispiel-Insignia noch ca. zu handeln möglich ist?

    Viele Grüße
    Doug
     

  2. Anzeige
  3. XXXLutz
    XXXLutz Ist bekannt
    Stammnutzer
    #2 9. Januar 2015
    AW: Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

    Freund von mir hatte einen Insignia 2.0 Diesel ecoFLEX mit Motorschaden unter 100.000km -> Ersatzmotor
    wieder Motorschaden unter 100.000km folglich weggegeben.
    Kann dir leider nicht mehr sagen welche Leistungsstufe genau(denke der mit 160PS)

    Kann natürlich ein Einzelfall gewesen sein, aber gut aufpassen ;-)

    MfG
     
  4. GermanFire
    GermanFire Ehrenmitglied
    VIP
    #3 9. Januar 2015
    AW: Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

    Der Insignia ist optisch ein echt schönes Exemplar. Man sollte es aber nicht zu genau mit dem Auto nehmen. Platzangebot beim Kombi ist unter aller Sau. Leider ist da viel GM drin und wenn ich in der Werbung höre: Wenn sie diesen Werbespot nicht verstehen, dann sitzen sie nicht in einem Flüsterdiesel. Dann muss ich mir nur an den Kopf fassen. Kenne nicht einen brauchbaren Opel Diesel der jemals gebaut wurde. Die Isuzu waren so super wie die heutigen.
    Laufkultur naja nicht so doll, aber besser als ein 2.0TDI (denke mal du schaust richtung Pumpe Düse FINGER WEG!!!!) allemale.
    Verbrauch naja ok bis ok. Kraftenfaltung beim Insignia leider LÄCHERLICH! Der Insignia wird nicht ohne Grund als der langsamste seiner Klasse betitelt. Mir fällt ehrlich auch keiner ein der bei so viel PS noch langsamer ist. Egal welches Modell, ob Turbo Benziner oder Biturbo Diesel bis hin zum OPC.
    Der Preis kommt nicht von ungefähr. Der Omega das war ein guter Opel, Platz und bezahlbar, wahre Dauerläufer bis der Rost sie holte. Der Insignia hat außer Optik leider überhaupt nichts so bieten.
    Das aktive Licht funktioniert äußerst miserabel, was aber nicht dein Problem ist, das du blendest wie die Sau. Außen wirkt er wie ein Bomber, innen wirkt er naja, eng und die Frontscheibe hätte auch das Schiebedach sein können.

    Mit anderen Worten, viel Show und Shine.
    Mir fällt aber auch nichts vergleichbares ein.

    Soll es nen Diesel werden?
    Honda 2.2CTDI
    Mazda 2.2 (Facelift bevorzugen)
    Das sind die laufruhigsten ihrer Klasse.
    Benziner je nach dem ob du Sauger oder Turbo mit Bums magst.

    Aber ich sehe gerade, blenden tut dieser Insignia nicht. Absolute Holzklasse. Klimaanlage, Fensterkurbel und Gummilenkrad oO.
    Da man ja eine Limo sucht weil man Platz möchte und auch reisen, sollte wenigstens minimum nen Lederlenkrad drin sein. Das hat ja eigentlich heutzutage fast jeder Serie.
    Also ich würde ihn nicht nehmen. Meine Meinung.
    Verbrauch nicht angemessen, Leistung nicht angemessen, Platz als Limosine ok vom Kofferraum gut, Ausstattung naja Serie ebend, das einfachste vom einfachsten wenn es dir in etwa reicht?

    KHier ein paar Beispiele:
    Kleiner Motor kleine Ausstattung, denke aber ausreichend:
    Mazda 6 Sport 2.0 Exclusive als Limousine in Görlitz

    Mazda 6 Sport 2.5 Dynamic*1.HD*XEN*TEILLEDER*KEYLESGO* als Limousine in Herne

    Passat CC ist leider zu teuer, nen normaler ok, aber vom CC würde ich abstand nehmen oder du hast das Geld.
    Würde nur den 2.0 TDI mit Commonrail in erwägung ziehen auf jedenfall NICHT das Pumpe Düse Aggregat
     
  5. Doug
    Doug Neu
    Stammnutzer
    #4 10. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2015
    AW: Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

    Hi Germanfire. Danke für die detaillierte Antwort!

    Der Mazda 6 sieht auch super aus, insb. der Sport 2.0 den du gepostet hast gefällt mir sehr gut.
    Werde mich mal bei einem Mazda Händler in der Umgebung nach so einem Modell umschauen.
    Der 2.0 ist denke ich, für mich zumindest, ausreichend.

    Gibt es irgendwelche Besonderheiten beim Mazda die ich beachten sollte?
     
  6. GermanFire
    GermanFire Ehrenmitglied
    VIP
    #5 10. Januar 2015
    AW: Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

    Bevorzugt wie bei jedem Fahrzeug wenn möglich das Facelift nehmen.
    Diese Serie hat eventuelle Probleme mit der Lüftungssteuerung/Einheit sowie das Thema Rost ganz genau angucken.
    Flugrost an den Achsteilen ist egal, Mazda benutzt eine schlechte Beschichtung (schwarz bei Achsteilen) so sieht die Achse nach 3 Jahren wie andere nach 15 Jahren, aber dennoch ist dagegen nichts einzuwenden, Schrauben die sooo :poop: aussehen gehen eigentlich IMMER auf. Ist auch der Grund warum bei VW ne Schraube 80cent kostet und bei Mazda mal schnell 8€.

    Sonst macht diese Serie eigentlich keinen Kummer, wenn größere Dinge anstehen in Invstitionen weil defekt, dann schreib mich einfach an, habe dahingehend sehr gute Kontakte, viel kann man außerhalb bestellen aber selbst sonst komme ich zum guten alten EK ran :).

    Der 2.0L ist ein guter Motor.
    Auf den 2,5L solltest du aber ein Auge werfen ;). Der Unterhalt ist nicht so viel teurer wie man meint, auch der Spritkonsum unterscheidet sich nur minimal. Dafür hat der ordentlich was in der Hütte. Einfach nur im Hinterkopf behalten, für mich ist das Serienbose vollkommen ausreichend. USB Adapter ect gibts wie sand am Meer dafür, also dahingehend keine Sorgen machen.

    Würde es dir am besten so vorschlagen.
    Du suchst dir einen in deiner Nähe raus, Preis erstmal unwichtig, vielleicht beim Händler, tust so als ob und fährst ihn einfach mal Probe. Ob er dir überhaupt zusagt. Wenn du sagst ja der taugt mir voll, würde ich meine Suche ausweiten. Lieber 200km fahren und was schönes erwischen als manchmal den Dreck vor der Tür kaufen um es mal zu überspitzen.
    Würde grundsätzlich keine Autos aus Bayern, Harz und aus den Franken kaufen. Nicht böse nehmen aber dort gibt es zu viel Salz.
    Wenn du ihn hast würde ich ihn schön konservieren lassen oder selber machen mit Fluid und Wachs und dann haste auch lange Freude am Material. Auch die verzinkten Karossen rosten vor sich hin, dagegen ist jeder Automarke machtlos.

    Sonst wiegesagt Diesel gibts auch ein paar Nette. Geheimtipp ist hier Ford Mondeo.
    Bei Mazda auf jedenfall nicht den 1.6L Diesel angucken, das ist nen Peugeot Motor (PSA) und der macht nur Probleme, nur ärger und säuft wie ein Loch und geht wie ein ...... Bis jetzt kenne ich keinen ordentlichen PSA Motor, jeder hat sich aufn ***** gesetzt mit den Franzosen. Ob Jaguar, ob Mazda, ob Ford, ob BMW, jeder ist auf die :sprachlos: gefallen.
     
  7. Doug
    Doug Neu
    Stammnutzer
    #6 17. Januar 2015
    AW: Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

    Okay, super vielen Dank für deine Tipps. Ich war die letzte Woche auf Suche und muss sagen, dass es gar nicht so einfach ist in meiner Umgebung (Süden Deutschlands) den 2.0 zu finden. Die meisten Angebote sind mit einem 1.8 Benziner. Das ist der kleinste Motor des Benziners, oder? Hat der irgendwelche besonderen Anfälligkeiten, außer dass er halt weniger Power hat? 120 PS sind ja jetzt auch nicht soooo wenig.

    Was noch hinzukommt, ist, dass ich ihn in schwarz suche. Auch nicht einfach, denn die meisten sind in diesem silber :)

    Ach und noch was. Du sagtest, dass ich nicht den 1.6 l Diesel anschauen soll, ist der 1.8 bzw. 2.0 wesentlich besser?
    http://ww3.autoscout24.de/classified/261788134?asrc=st|as
     
  8. GermanFire
    GermanFire Ehrenmitglied
    VIP
    #7 17. Januar 2015
    AW: Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

    Es gab damals Probleme mit der Ölpumpe. Gerade wenn der 2L Diesel leistungsgesteigert wurde und es von hause aus die 143PS Version war. Bis das Facelift kam, es lag aber auch unteranderen am Fahrer, wie immer bestimmt er wie schnell er was kaputt macht. Ds war die Generation Preface vom GG, dann kam der Face GG da wurde vieles verbessert und das ist ja ein GH quasi der Feinschliff. (Mazda geht durchs Alphabet. GG Gen1. | GH Gen 2. | GJ Gen 3 der aktuelle, das gleiche beim 3er. BK BL BM).
    Damit du auch was mit den Begriffen anfangen kannst :). Alles in allem also eine dankbare Maschiene ich kenne auch Leute die hatten den GG Facelift und haben alle 60 000km erst nen Ölwechsel gemacht und als die Madam des Fahrzeugs dann Aral 102 in ihren Traktor kippte und auf der Autobahn gleich mal volle Hütte gegeben hat, naja da war der Diesel nach knapp 4km platt.
    Für die Blödheit kann der Mazda natürlich nichts.

    Ausstattung gefällt mir sehr gut. Und das Fahrzeug klingt sehr interessant. Wäre auf jedenfall mal ein Blick wert. Bei der Laufleistung brauchste nach dem DPF noch nicht nachschauen, sonst hätte ich gesagt du nimmst jemanden mitm Tester mit der anguckt wann der Fehlerspeicher das letzte mal gelöscht wurde und ob er alle Checks gemacht hat.
    Dein Fahrzeug (das machte schon die Gen. 1), checkt unter der Fahrt alle Daten. Das bedeutet:
    Dein Steuergerät arbeitet adaptiv. Fährst du wie ne Mutti, geht der wie ne Mutti, fährst du wie ein Wilder, geht der wie ein Wilder. Fährst du also ne weile ruhig und sparsam und trittst dann durch, wird es mit großer Wahrscheinlichkeit sein, daser nicht mit voller Leistung los zieht. Nennt sich Ecomodus, merken wir bei unserem Diesel extrem, dann liegen von den 220PS+ gefühlt vielleicht noch 150 an, was ausreichend ist aber man wundert sich doch schon etwas.
    Mein MPS macht das auch, dann liegen von dn 320PS+ noch ca 240PS an, zu mind sind Freunde kurzzeitig mit so viel Leistung genau so schnell, meißt macht er nach dem Schaltvorgang richtig druck :D. So lange du drauf bleibst springt er quasi nicht aus der Map raus.

    Wenn im Tester dieses Mazda´s hinterlegt sind verbindungsabbruck, sporalisch kommunikation oder anderes elektrisches Gedöns. Das passiert wenn die Batterie schwach oder leer ist. Der Mazda reagiert sehr empflindlich darauf und wenn alle Steuergeräte nicht sofort mit 100% Leistung versorgt werden wird ein Fehler hinterlegt. Also nicht wundern.
    Was du in jedemfall testen solltest ist ob sich die Lüftung bedienen lässt. Frontscheibenbelüftung (nicht heizung :D) dann oben und im Fußraum, ob er das auch umstellt. Einige hatten mit den Stellmotoren kummer, ist kein muss, aber sicher ist sicher.

    Rostene Achsteile kannst du ignnorieren das ist typisch mazda, wie diverse Schellen auch im Motorraum. Wenn die nicht sofort konserviert werden sehen die nach 3Jahren aus wie :poop:.
    Rost an den Radläufen und falzen schauen und an den Türkanten, sollte nix sein, aber lieber 1x mehr als zu wenig geschaut.
    Falls du so ein Modell nimmst empfehle ich dir ein Fluid zu besorgen und ein bisschen Wachs. Kostet mit airbrush Pistole und allem ca 100€, das solltest du einplanen.
    Damit der Wagen lange Freude macht und die viele Jahre auch beruhigt durch den Winter kannst :). Wenn du viel Autobahn fährst im Winter empfehle ich dir mind alle 2 Wochen eine Wäsche.
    Wenn du wenig fährst aber mal eine lange Tour hattest tue dem guten was gutes und halt den Dampfstrahler auch mal für 50cent nen Euro runters Auto einfach das du den Unterboden schön nass machst das das Salz etwas abgespült wird.
    Das sollte man bei jedem machen nicht nur beim Mazda.
    Weißt ja das Auto ist so gut zu dir wie du zu ihm. :). Viel Spaß bei der Probefahrt. Der 1.8i Benziner ist auch ok. Mir wäre es etwas wenig Hubraum (Drehmoment) für so eine schwere Karosse, gerade wenn man zu 2. oder gar zu 4. fährt. Habe lieber etwas mehr als zu wenig um sicher überholen zu können :).

    Kenne auch welche die fahren einen Passat 3B 1.6L 102PS und heulen rum das Boot frisst wie ein Loch und geht wie ein Klo wortwörtlich. Was erwartet man von 100PS bei 1400kg und wenn dann noch voll besetzt ist ca 1850kg naja dann ist das Auto malos untermotorisiert. Solch einen kleinen Motor muss man ja immer auf Drehzahl halten um überhaupt mitschwimmen zu können, da sind 75PS Fahrzeuge mit 1000-1100kg deutlich stärker, weil sie die Masse einfach nicht haben.
     
  9. Lumberjacknrw
    Lumberjacknrw Neu
    #8 17. Januar 2015
    AW: Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

    Na Na Na das kann ich so aber nicht stehen lassen. Habe so einen Passat 3B 1.6 und eigentlich frisst der nicht wie ein Loch. Auch wenn die Karre "untermotorisiert" ist, reicht es locker um mitzuschwimmen =)
     
  10. GermanFire
    GermanFire Ehrenmitglied
    VIP
    #9 18. Januar 2015
    AW: Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

    Kommt drauf an wo du wohnst. Wenn du nur aufn Land unterwegs bist mag das ok sein. Aber in Großstädten wie Berlin wo alle 75m ne Ampel steht säuft der leider im Verhältniss für solch einen kleinen und so einen schwachen Motor wie die sau.

    Als Beispiel:
    Civic 1.6L vom Kumpel 160PS Vtec nimmt sich trotz Kombi und sportlicher Fahrweise 8L in der Stadt.
    Bei sehr ruhiger Fahrweise können das in der Stadt auch mal mit einer 6-7 sein.
    Deinen Passat hingegen fährt man hier mit ca 10L+ mal 9 und mal 11 je nach dem. Das ganze gepaart mit knappen 100PS.
    Wirklich sparsam ist dein Auto zwischen 80 und 110 auf der Bahn, der erreicht er unter Umständen auch eine 6. Aber das schafft dort wohl fast jedes Auto selbst mit dem 2 oder 3 fachen an Leistung.

    Also im Verhältniss: Leistung und Verbrauch ist der 1.6i nicht gerade die erste Wahl.
    Hättest dir nen 1.8i 125PS 20V gekauft würdest du feststellen das du nochmal nen halben bis Liter runter kommst und den Hubraum und die über 20PS merkt man gut.

    Wie gesagt für den ein oder anderen mag das vollkommen ausreichend sein, dagegen ist auch überhaupt nichts zu sagen.
    Aber im Verhältniss ist dieser Motor in dieser Karosse einfach nicht wirtschaftlich.

    probiere doch einfach mal, in der Stadt dranzubleiben wenn du bei 1600-1900 schaltest. Untertourig mitschwimmen ebend. Ich wette du drehst immer bis 2500-3000 auf um halbwegs dran zu bleiben.
     
  11. Lumberjacknrw
    Lumberjacknrw Neu
    #10 20. Januar 2015
    AW: Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

    Ehrlich gesagt wenn ich den mit 1600-1900 bewege kann ich zwar schon noch mitschwimmen aber sehr sehr träge, mit 2500 -3000 bewegt der sich dann nicht mehr wie ne Opa Karre. Da geb ich dir Recht

    Achja muss sagen GermanFire das ich deine Beiträge zu Autos immer wieder gern lese =)

    Sorry fürs Off-Topic.
     
  12. GermanFire
    GermanFire Ehrenmitglied
    VIP
    #11 21. Januar 2015
    AW: Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

    Danke :)
     
  13. Doug
    Doug Neu
    Stammnutzer
    #12 21. Januar 2015
    AW: Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

    Okay, also so wie ich es jetzt verstanden habe, spricht nichts gegen den DIesel 2.0.
    Habe gerade gesehen dass es ja nicht nur den Unterschied zwischen Kombi und Limousine gibt, sondern noch die Version mit Fließheck/Steilheck. Mazda nennt diese dann "Sport ...".
    Einen sooo großen Unterschied zur "normalen" Limousine sehe ich jetzt aber ehrlich gesagt nicht :)

    Den Mazda 6 2.0 CD DPF den ich letztens gepostet habe habe ich immernoch im Auge. Angebot ist nochmal etwas runtergegangen, aber leider gute 300 km weit weg :/

    Naja ich halte weiter Ausschau...
     
  14. Doug
    Doug Neu
    Stammnutzer
    #13 23. Januar 2015
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2015
    AW: Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

    Hab gerade auf der Straße 'n Suzuki Kizashi gesehen. Schönes Auto.
    Germanfire, was weisste über das Auto? Kenne niemanden mit nem Kazashi bzw. überhaupt einem Suzuki.

    Ein Beispiel:
    Suzuki Kizashi 2.4 Sport/Navigationssystem/AHK/Winterrä als Limousine in Karlsruhe

    Gruß Doug
     
  15. GermanFire
    GermanFire Ehrenmitglied
    VIP
    #14 27. Januar 2015
    AW: Kaufberatung Opel Insignia / VW Passat

    Kenne auch keinen der solch ein Fahrzeug fährt :D.
    Man hört wenig über dieses Auto .
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Kaufberatung Opel Insignia
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    932
  2. [Kaufberatung] Opel Astra Coupe

    Spood , 19. Januar 2011 , im Forum:
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    615
  3. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    767
  4. kaufberatung opel astra G/Coupé

    Sirob89 , 1. August 2008 , im Forum:
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    10.999