Kinderpornografie: Strafe reduziert

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Blizzard 51, 5. März 2007 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. März 2007
    Der ehemalige Lehrer hatte 262 CD mit rund 200 000 Bildern von jungen Mädchen gebrannt. Das Baselbieter Strafgericht hat die Strafe des Mannes reduziert. Er sei mit dem Job-Verlust bereits genug gestraft.

    Der Gerichtspräsident berücksichtigte, dass der Mann bereits beruflich in hohem Mass bestraft sei.

    Der 56-jährige Mann war 2004 bei der nationalen Polizeiaktion «Falcon» gegen Kinderpornografie im Internet hängen geblieben. Den gegen ihn ergangenen Strafbefehl focht er aber an. Das Strafgericht verurteilte ihn nun am Montag zu einer bedingten Geldstrafe von 140 Tagessätzen zu 70 Franken sowie einer Busse von 500 Franken.

    Das Statthalteramt Arlesheim hatte ihm demgegenüber im August 2004 noch eine bedingte Gefängnisstrafe von sechs Monaten und eine Busse von 1000 Franken auferlegt. Die Gefängnisstrafe hätte nach neuem Strafrecht, das kurze Haftstrafen vermeiden will, einer Geldstrafe von 180 Tagessätzen in betragsmässig gleicher Höhe entsprochen.

    262 CD beschlagnahmt

    Bei dem ehemaligen Lehrer waren laut Strafbefehl 262 CD mit 100 000 bis 200 000 Bildern beschlagnahmt worden. Diese zeigten vor allem junge Mädchen mit Fokussierung auf das Geschlechtsteil. Der Mann war geständig und sprach von einer Sucht und Krankheit. Allerdings sei ihm nicht wirklich bewusst gewesen, dass die Bilder harte p0rngrafie seien.

    Vor Gericht machte er vor allem aber auch geltend, der Strafbefehl berücksichtige seine Gesamtsituation nicht: Er sei jetzt finanziell randständig und wisse nicht mehr weiter. Er habe seine Stelle verloren und werde, auch wegen seines Alters, eine solche nie mehr finden, sagte sein Verteidiger.

    Der Verteidiger beantragte zudem, sein Mandant dürfe nur wegen Eigenkonsums, nicht aber wegen Herstellung von p0rngrafie verurteilt werden. Dem folgte der Gerichtspräsident aber nicht: Gemäss Bundesgericht sei auch in einem blossen Download eine Herstellung zu sehen, da die Kopien beliebig duplizierbar seien.

    Beruflich bereits bestraft

    Etwas zu wenig berücksichtigt habe die Vorinstanz jedoch, dass der Mann beruflich schon stark betroffen sei, sagte der Gerichtspräsident in der mündlichen Urteilsbegründung weiter. Trotz Strafreduktion weiterführen muss der Mann, der nach Anschuldigungen schon in den 1990er-Jahren eine Stelle verloren hatte, eine ambulante Psychotherapie.

    Qüelle:www.20min.ch

    Mfg:Blzzard51 was haltet ihr davon richtig? oder müsste er härter bestraft werden:ich finde ja die sollen härter bestraft werden
     

  2. Anzeige
  3. #2 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    Das kann doch wohl nicht wahr sein oder?
    Man man man, was haben wir nur für Gerichte.
    Genug gestraft weil er seinen Job verloren hat?
    Das ist ja wohl das mindeste, ich glaub ich dreh durch. Bluten muss er. Ist doch echt zum kotzen.
    Nichtmal eine Einweisung in eine Klinik, kann doch wohl nicht wahr sein.
     
  4. #3 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    OMFG...sowas ist doch heutzutage nicht mehr glaubhaft...da lief doch was schief...

    Ich hoffe die Medien zerreissen diesen Fall in seine Einzelteile und üben übelste Kritik am Staat aus...und dass dieser es dann rafft und sowas einfach nicht zulässt...
     
  5. #4 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    naja gut, dass die RR-Community wesentlich kompetenter und qualifizierter ist, als die Richter, die diesen Fall zu entscheiden haben.

    Deshalb ist es ja auch sinnvoll, es hier zu posten, und endlich mal differenzierte Meinungen einzuholen.







    not.
     
  6. #5 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    Ein Raubkopierer mit 262 CDS voll Musik und 100 000 - 200 000 Songs müsste 500 000€ zahlen und mindestens 3 jahre innen Knast - vom Jobverlust mal ganz zu schweigen.
    Weil CD`s kopieren ist einfach nicht in Ordnung - sowas macht man nicht.
     
  7. #6 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    Strafe reduziert? Die kann nie zu hoch sein, wenn ihr mich fragt. Auch, wenn er seinen Job verloren hat. Unbegreiflich solche Urteile.. Weiß nicht, was die Richter sich dabei denken. Ich meine der Kerl war Leher und steht auf Kinder.
     
  8. #7 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    Jaja, die schöne Welt...
    Solange keine Firmer verlust macht is es ja auch nicht so schlimm gell?
    Kinder können ruhig missbraucht werden und erwachsene ermordet werden
    ABER FIRMEN SCHADEN

    nenene... du das geht eindeutig zuweit
    versteht doch die justiz


    ps: seh ich etwa ein hauch von ironie?
     
  9. #8 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    Das ist wirklich um Kotzen. Aber soweit ich sehen kann ist das Ja nicht in Deutschland sondern in der Schweiz. Aber ich glaub unsere Gerichte sind auch nicht viel besser.
    Wenn Raubkopierer schon härter bestraft werden als Kinderschänder.
    Aber b2t.
    Dem sollte man wirklich nicht die Strafe kürzen sondern sie im Gegenteil, noch verlängern und in ne Psychatrie schicken, wo er nie wieder Rauskommt. Denn wer sich Kinderpornos reinzieht, der ist irgendwo krank.

    MfG
    mouZeKilla
     
  10. #9 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    LOL

    alter genug bestraft ???? von wegen

    da werden aber raubkopierer viel härter bestraft... das kan doch echt nicht sein. aber was ich auch bisl komisch find das das downloaden als produzieren gild... echt krank

    ich finde da solte man echt mal was ändern
     
  11. #10 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    Ich kanns echt nicht fassen...
    Ein Raubkopierer der neben dem riesenbetrag an Schulden von dem man nie mehr raus kommt, noch seinen Job verliert und in den Knast kommt dem wird nichts erlassen der soll schön brav seine Strafe abzahlen aber die, die Kinderpornos haben und erwischt werden, die werden begnadet...
    Was kann man machen so isses halt denken sich sicher viele, aber das is leider wahr -.-

    mfg
     
  12. #11 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert


    du hast ja auch recht, aber die wahrheit ist einfach dass das einzige was wirklich zählt geld ist...
    aber das wissen ja die meisten...

    das beliebteste beispiel ist halt auch das mit kinderschändern und raubkopierer

    mfg
     
  13. #12 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    ihr seid alle nur angepisst, weil ihr vor dem gesetzt selbst straftäter seid..
    aus diesem grund vergleich ihr äpfel mit birnen..

    ich will auf keinen fall die kinderpr0ngrafie gutheißen, nein.. diese industrie und die damit verbundenen taten gehören zu den schlimmsten auf erden,
    doch man kann doch nicht verlangen einen puren "user" betrachter zu kastrieren?

    hallo? vielmehr sollte man mit allen mitteln gegen die hersteller solcher schweinereien vorgehen.

    der besagte herr ist evtl wirklich nur "sammelsüchtig" gewesen und hat sich 1x am tag einen drauf runtergeholt..
    jeder der normal denkt, findet auch dies krank ich weiss, doch er hat im endeffekt nicht wirklich jemandem damit geschadet..
    anders würde es aussehen, wenn er in der schule, auf der straße oder sonst wo ein kind begrabbscht, missbraucht oder vergewaltigt hätte..

    so hat er anscheinend nur seine perversen fantasien zuhause ausgelebt und wie gesagt keinen schaden angerichtet.. dafür die kastration?

    überlegt mal wer hier noch alles so hilfe bräuchte..
     
  14. #13 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    Was ist das nur für ein deutsches Rechtssystem?

    Ein RAUBKOPIERER der 262 Cds hat bekommt die volle Strafe.
    Jemand mit 262 Cds Kinderpornos (d.h. knapp 100.000 Bilder !!!!) bekommt reduzierte Strafe

    Ein Kinderschänder bekommt 4 Jahre,
    Ein Stalker bekommt bis zu 10 Jahre.


    WO IST DA DIE RELATION?

    KINDERPORNOS 5 JAHRE
    KINDERSCHÄNDER 10 JAHRE
    STALKER 4-5 JAHRE

    DAS ist fair (find ich)
     
  15. #14 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    Ich finde es nur krass, dass er es auf die Schiene Krankheit/Sucht versucht hat zu schieben, damit er strafmildernd davon kommt. Und als Lehrer ist er ein Schutzbefohlener....für mich hat er seinen Beruf klar verfehlt und nicht verdient.

    Ich finde es einfach nur krank, ganz egal ob er es nur für den "Eigengebrauch" gesammelt hat....er ist schließlich eine Vorbildperson.

    So viel dazu von meiner Seite
     
  16. #15 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    OMG die würde ich in den Balkan oder in den Irak schicken ?(
    Echt das ist doch nicht zu fassen. 8o
     
  17. #16 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    also mir ist es wurst ob es kinderpornografie oder vergewaltigung ist.....
    die typen die das machen...sollten einfach für alle zeit der welt weggesperrt werden.....
    die haben meiner meinung nach nicht verdient weiter zu leben....
    denn wer hat denn sowas verdient....vergewaltigt oder misshandelt zu werden oder ka.....
     
  18. #17 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    1: Nein
    2: Sorry das ich nicht jedes Wort in einem Text analysiere ect .... Habs Übersehen ...
    3: LEECHEN IST NICHT 262 CDS KINDERPORNOS HABEN, das sind 183,4 TERABYTE !!! Über 200 000 BILDER wo ein Kind geschändet wird oder schon wurde. (Auch Fotographi gehört zu Kinderschänderei)

    Sry aber das ist für mich nicht "nur leechen"
    Ich verachte jeden der auch nur 1 Kinderporno geil findet
     
  19. #18 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    262 (cd's) * 700 (mb) = 183'400 (mb) = 183 GIGAbyte... nicht das was zur sache tut :/

    aber man siehts immer deutlicher, solange man den konzernen nix tut kommt man sogut wie ungeschoren davon... was das downloaden betrifft.
     
  20. #19 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    Der Typ ist psychisch krank, das ist klar ! Aber es gibt auch viele andere psychische Krankheiten ! Ich bin der Meinung man hätte ihm eine psychische Behandlung auferlegen sollen. Er hat zwar nicht aktiv solche Bilder produziert, allerdings regelt die Nachfrage bekanntlich immer das Angebot. Somit hat er trotz seiner Krankheit einen groben Fehler gemacht indem er nicht selbst mal zum Psycho Doktor gegangen ist, sondern sich stattdessen Material aus dem Inet besorgt hat. Und dafür sollte er angemessen bestraft werden.

    ABER...

    was einige hier so von sich geben zeugt einfach nur von Dummheit (sry) !!! Er hat kein Kind vergewaltigt ! Und immer dieser Vergleich mit raubkopieren nervt auch langsam mal !
     
  21. #20 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    eben dadran erkennt man das korrumpierende system....
    es muss sich schleunigst etwas ändern...das ist nicht das einzige was hier schief läuft
     
  22. #21 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    Das ja herrlich.. also hab ich die Software die ich leeche selbst hergestellt?! Wie dumm is das denn :D

    Naja b2t, ist schon hart, dass ein lehrer sich sowas reinzieht... Psychatrische Behandlung is da absolut angemessen, innen knast gehört der eigentlich auch für ne Weile! Und wenn er schlau wär sollte er dann dafür sorgen dass seine Mitinsassen von seiner Geschichte nix mitbekommen...

    GreetZ, ~Br4inP4in~
     
  23. #22 6. März 2007
    AW: Kinderpornografie: Strafe reduziert

    Das artete leider, wie all zu häufig bei diesem Thema, wieder nur in Flame aus.
     

  24. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce