Last.fm launcht größte weltweite Free-On-Demand Musikplattform

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 1. Februar 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. Februar 2008
    Last.fm, die weltweit größte Online Musik-Community, wird ab sofort einen kostenlosen On-Demand-Service anbieten, der es jedem Besucher der Seite ermöglicht, gezielt und legal seine Lieblingsmusik in voller Länge anzuhören.

    Durch diese Innovation ist Last.fm (lastfm.de) die erste Musik-Website, die Musikfans weltweit einen kostenlosen und rein werbe-gestützten On-Demand-Zugang zu einem beispiellosen Musikkatalog ermöglicht, der Inhalte aller vier Major Plattenfirmen – Universal Music Group, Sony/BMG, Warner und EMI – sowie CD Baby, IODA, The Orchard, Naxos und über 150.000 Independent Labels und –Künstler enthält.

    Martin Stiksel, CCO und Mitgründer von Last.fm, dazu: “Wir geben Hörern kostenlosen Zugang zu der besten Jukebox der Welt. Die Möglichkeit, vom Heim- beziehungsweise Arbeits-Computer oder Laptop aus in einen so einzigartigen und breit angelegten Musik-Katalog einzutauchen und kostenlos hören zu können, wozu man gerade Lust hat, läutet ein neues Zeitalter des Musikkonsums ein. Diesbezüglich setzt Last.fm einen neuen Standard, der in dieser Form weltweit einzigartig ist.“

    “Wir wissen, dass Communities, die sich um großartige Inhalte herum aufbauen, zunehmend die Online-Nutzung vorantreiben“, so Leslie Moonves, President und CEO der CBS Corporation, die Last.fm am 30. Mai 2007 übernommen hat. “Wir haben Last.fm erworben, weil Musik eines der besten Medien ist, um eine Online-Community aufzubauen. Das Hinzufügen einer solch riesigen Sammlung von Inhalten wird auch zukünftig das Wachstum weiter ankurbeln. Die Erfahrungen, die wir währenddessen machen, werden für die Zukunft sehr wichtig sein, wenn wir Online-Communities mit weiteren erstklassigen Inhalten aufbauen.“

    Zusätzlich zum Free-On-Demand-Service hat Last.fm mit dem Launch des „Artist Royalty“-Programms nun die Grundlage geschaffen, Künstler ohne Plattenvertrag, die ihre Musik auf Last.fm hochladen, direkt zu bezahlen – jedes Mal, wenn einer ihrer Songs abgespielt wird. Dies bedeutet für Künstler ohne Platten- oder Veröffentlichungsverträge, dass sie Millionen von Musikfans erreichen, ihre Musik kostenlos anbieten und dabei Umsatz erwirtschaften können.

    „Die Möglichkeit, dass Künstler und Labels mithilfe von Last.fm Einnahmen anhand gehörter und nicht anhand gekaufter Songs erwirtschaften können, wird helfen die Musikwirtschaft zu verändern“, so Felix Miller, CEO und Mitgründer von Last.fm. „Nun können wir diese Vereinbarungen ebenso Musikern ohne Plattenvertrag anbieten. Zum ersten Mal kann jeder Musiker Songs hochladen und bezahlt werden, sobald diese gespielt werden. Von diesem ganz neuartigen Modell profitieren Künstler, Labels und Inserenten, vor allem aber die Hörer.“

    Der Free-On-Demand Service von Last.fm wird durch Werbung finanziert und gibt Unternehmen die Möglichkeit, gezielt ein engagiertes und involviertes Publikum zu erreichen.

    Mit dem heutigen Launch startet der kostenlose On-Demand-Service in den USA, Großbritannien und Deutschland. Weitere Länder folgen in den nächsten Monaten. Alle Lieder können bis zu drei Mal kostenlos angehört werden. Danach haben die Hörer die Option, die Songs als Download über die Verkaufspartner von Last.fm – wie iTunes, Amazon und 7 Digital – zu erwerben.

    Quelle: openpr.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 1. Februar 2008
    AW: Last.fm launcht größte weltweite Free-On-Demand Musikplattform

    toll war früher mal last.fm user werds mir jetzt nochmal genau anschauen.

    und vorallem für denn eee pc ist das genial, da man die ganzee musik nicht auf dem pc haben muss.
     
  4. #3 1. Februar 2008
    AW: Last.fm launcht größte weltweite Free-On-Demand Musikplattform

    klingt gut... muss mir das mal anschauen ob das an meine musik bibliothek rankommt^^
     
  5. #4 1. Februar 2008
    AW: Last.fm launcht größte weltweite Free-On-Demand Musikplattform

    Naja, Deezer.com war schneller :p
    Nur halt was kleiner...
     
  6. #5 1. Februar 2008
    AW: Last.fm launcht größte weltweite Free-On-Demand Musikplattform

    Hört sich echt cool an muss ich mir drinend mal anschauen vllt kann ich dann meine MP3's mal vonner pladde löschen und hät tmehr platz für meine Filmdatenbank^^
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce