[Linux] NTFS durch Fat32 ersetzten unter Ubuntu

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von Forn, 22. Oktober 2007 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. Oktober 2007
    NTFS durch Fat32 ersetzten unter Ubuntu

    Hi.
    Ich hab gerade mal Ubuntu von der Live-CD gestartet um ein paar Datein aus meinem kaputten Windows zu sichern und auf meine externe Festplatte zu kopieren. Das Problem ist, wie krieg ich NTFS durch Fat32 ersetzt? Die Datein auf der Externen können ruhig gelöscht werden, die sind unwichtig.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 22. Oktober 2007
    AW: NTFS durch Fat32 ersetzten unter Ubuntu

    soweit ich weiß kann Linux nicht NTFS formatieren, also schieb dir ne Windows CD rein und formatier die Platte mit NTFS, falls du die daten nicht verlieren willst kansst du auch convert benutzen (umwandeln)
     
  4. #3 22. Oktober 2007
    AW: NTFS durch Fat32 ersetzten unter Ubuntu

    Wenn ichs richtig verstehe, willst du ja nicht NTFS, sondern FAT32 formatieren oder?
    dann geh einfach in die Konsole und partitioniere (bei Bedarf) mit "fdisk", dann mit "mkfsSONSTWAS" (einfach mal tabben, für fat hab ich grad keine Ahnung , sorry) formatieren. Bin grad blöderweise an nem Win-PC.
    Oder schau mal, ob bei Ubuntu schon Gparted oder QTparted dabei ist (oder du installierst es) , dann hast auch ne GUI (und das kann glauch ich sogar NTFS erzeugen)...
     
  5. #4 22. Oktober 2007
    AW: NTFS durch Fat32 ersetzten unter Ubuntu

    fat32, unter linux auch bekannt als vfat. dementsprechend:
    mkfs.vfat ^^
    natürlich daten runter, bevor dus machst, weil sonst ist alles platt ^^
    direkt konvertieren ist nicht möglich
     
  6. #5 22. Oktober 2007
    AW: NTFS durch Fat32 ersetzten unter Ubuntu

    Also mit "fdisk" mach ich die Platte erstmal platt und mit "mkfs.vfat" spiel ich dann quasi Fat32 als Dateisystem auf die Platte?

    EDIT:
    Wo wäre denn die Externe dann gemountet, wenn die über USB angeschlossen ist?
     
  7. #6 22. Oktober 2007
    AW: NTFS durch Fat32 ersetzten unter Ubuntu

    du musst die partition nicht erst mit fdisk löschen, nur um sie dann neu zu erstellen. ist doch hirnrissig ;) einfach direkt dein vfat auf die partition bügeln, weil soweit ich das gesehen hab, willst du nichts repartitionieren, sondern nur dateisystem ändern.

    zum edit: wenn die distri so aufgebaut ist, dass sie externes zeug direkt erkennt und mountet, dann vermutlich irgendwo in /media. einfach mal "mount" ohne parameter eingeben, dann siehst ja, ob was gemountet ist.
    die der externen festplatte beim anschluss zugeordneten block devices, kannst dem befehl "dmesg" in den letzten zeilen (direkt nach dem anschließen) entnehmen (da steht sowas wie sdc: sdc1 z.b.)
     
  8. #7 22. Oktober 2007
    AW: NTFS durch Fat32 ersetzten unter Ubuntu

    Okay, dann werd ich das morgen mal versuchen, vielen herzlichen dank. :)
     
  9. #8 22. Oktober 2007
    AW: NTFS durch Fat32 ersetzten unter Ubuntu

    Solange ~closed~

    Mfg,

    Kolazomai
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Linux NTFS durch
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    934
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    570
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    656
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    344
  5. [Linux] EXT3 zu NTFS?

    Gimli_q , 2. September 2007 , im Forum: Windows
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    750