Lohnt sich eSata?

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von Cartagnos, 2. Februar 2007 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
?

Lohnt sich eSata

  1. Ja, es ist besser als USB

    11 Stimme(n)
    73,3%
  2. Nein, USB reicht völlig aus

    4 Stimme(n)
    26,7%
  1. #1 2. Februar 2007
    Hey liebe Leute da draußen,

    ich habe mir eine externe Festplatte zuzulegen!
    Ich habe mir schon einige ausgeguckt.
    Ich möchte die jetzt nicht auflisten und von euch hören, ob die gut aussehen, gute Leistungen (Cache usw.) oder ähnliches haben, weil das habe ich shcon selber herausgesucht.


    Meine Frage ist:


    Lohnt es sich eine externe Festplatte zu kaufen, die einen eSata Anschluss hat? Ist die Transferrate erheblich höher als mit USB 2.0 (bitte nicht mit Firewire vergleichen, weil Firewire ist mit ziemlich egal)?
    Gibt es außer dem eSata Kabel, eSata Slotblech und dem SATA Anschluss auf dem mainboard noch andere Voraussetzungen?

    Bewertung gibt es vor allem wer mit belegte ZAHLEN und Fakten (z.B. Links) geben kann.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 2. Februar 2007
    AW: Lohnt sich eSata?

    Hallo! Du kannst dir das mal durchlesen: http://hardware.thgweb.de/2006/04/21/esata_statt_usb_thecus_n2050/

    Also wenn es dir auf Geschwindigkeit ankommt ist eSata nicht verkehrt (6x so schnell wie USB 2.0)
    Ich selbst habe keine Erfahrungen damit, ich hab eine mit Firewire und finde das geht schnell genug, aber es kommt auf die Datenmenge und die häufigkeit der Benutzung an, also mit 300MB/s hast du sie ja in ein paar Minuten voll. Ich weiß ja nicht wie die Preise dafür aussehen, aber wenn es nicht viel teurer ist und du sie viel benutzen willst lohnt es sich!

    mfg
     
  4. #3 2. Februar 2007
    AW: Lohnt sich eSata?

    Mir kommt irgendwie 300mb/s sehr schnell vor. Wenn diese Zahl wirklich stimmt, dann kauf ich auf jeden Fall eine externe HDD mit eSata Anschluss und investier noch ein bisschen in den Slot und und das Kabel. USB 2.0 hat schätzungsweise grade mal um die 20 bis 25 mb/s (glaube ich, berichtigt mich, wenn das falsch ist).


    Aber erstmal danke für den Link.

    Hat jemand selber schon eine externe Festplatte mit eSata Anschluss?
    Es geht vor allem um die Transferrate von einen internen HDD auf die externe HDD. Also nur um das deutlich zu sagen ^^

    P.S. BW is raus
     
  5. #4 2. Februar 2007
    AW: Lohnt sich eSata?

    also hab mir über wikipedia mal info zu usb geholt! max. 480 mbit/s!

    Greetz
     
  6. #5 2. Februar 2007
    AW: Lohnt sich eSata?

    Ich hab mal bissel weitergegoogled und bin auf diese Liste gestoßen:



    USB 2.0 eSATA

    Theoretische Schnittstellengeschwindigkeit

    480 Mbit/s 1,5 Gbit/s

    Transferrate bei 64 Kbyte Blockgröße lesend

    31,6 Mbyte/s 56,4 Mbyte/s

    Transferrate bei 64 Kbyte Blockgröße schreibend

    26,5 Mbyte/s 54,2 Mbyte/s


    Diese Information hatte ich gesucht.

    Burst-Transferrate

    33,5 Mbyte/s 111,3 Mbyte/s


    Dazu:
    Mit meiner Rechnung 250GB Volumen zu übertragen komm ich mit..

    ...USB 2.0 mit 26,5 Mb/s schreibende Transferrate auf 2,69 Stunden Übertragungzeit.
    ...eSata mit 54,2 Mb/s schreibende Transferrate auf 1,32 Stunden Übertragungszeit.


    Wie kommt man auf das Ergebnis:

    GB-Zahl (in diesem Fall 250 Gigabyte) * 1024 = Mb-Zahl
    Mb-Zahl / Transferrate = Zeit in Sekunden, die man braucht um 250 GB zu übertragen
    Zeit in Sekunden / 60 = Zeit in Minuten, die man braucht um 250 GB zu übertragen
    Zeit in Minuten / 60 Zeit in Stunden, die man braucht um 250 GB zu übertragen

    Kommt das ungefähr hin oder ist das Ergebnis unrealistisch? Ist die Rechnung überhaupt richtig?


    Quelle: http://www.elektroniknet.de/index.php?id=3181
     
  7. #6 2. Februar 2007
    AW: Lohnt sich eSata?

    die zahlen sind relativ die stimmen meist nicht ganz genau weil das eine last ist die nicht ausgereizt werden kann!

    wenn meine meineung nicht richtig verbessern!

    Greetz
     
  8. #7 2. Februar 2007
    AW: Lohnt sich eSata?

    Eigentlich gibts auf jedem neuen Mainboard einen eSATA-Anschluss , wo dann das eSATA-Kabel reingesteckt werden muss.
    Die meisten Mainboardchipsätze unterstützen USB2.0 und können bis zu 60MB/s übertragen.
    Musst du dir bloß mal ne PC Zeitung kaufen oder in nem guten Internet-Shop die Hardwarebeschreibung ansehen.
    Die Übertragungsrate hängt natürlich von dem verwendeten Speichermedium ab, denn eine Festplatte im iPod hat natürlich eine bessere Übertragungsrate, als ein normaler kleiner Flashspeicher.
    Die kommen meist nur auf 20-30MB/s, wo eine Festplatte auf 40 oder mehr kommen kann.
    eSATA würde sich lohnen, aber du musst bedenken, das dann jeder PC, an welchen deine Platte soll, einen eSATA Slot braucht, wo deine Platte reinpasst.
    Das wird dann hauptsächlichst dein PC sein und vielleicht der von einem Freund.
    Meist sind die Platten auch nicht schnell genug, um die 50MB/s Übertragungsgeschwindigkeit voll auszuschöpfen, weil sie selbst nur eine Lesegeschwindigkeit von 40MB/s besitzen.
    Dann auch bloß die 7200U/min Platten, die dann etwas vibrieren könnten, wenn sie in Anspruch genommen werden könnten.

    MFG
    cool_drive
     
  9. #8 2. Februar 2007
    AW: Lohnt sich eSata?

    in mienem letzten Post hab ich nochmal den Weg zum Ergebnis meiner Übertragungszeit reingeschrieben.
    Wenn ich alles hier richtig gelesen habe, habe ich jetzt nur die maximalen, theoretischen Werte ausgerechnet und man kommt oft nicht auf diese Zahlen. Aber wenn ich mir das so anguckt, lohnt sich eSata wohl.

    Joa, darüber bin ich mir im Klaren. Mal sehen, ob sich eSata in den nächsten Jahren durchsetzt. Ich hoffe ja :D , weil wenn ich jetzt eine HDD mit eSata Anshcluss kaufe, bin ich ja höchstmodern =) =)

    €dit: Umfrage online!
     
  10. #9 2. Februar 2007
    AW: Lohnt sich eSata?

    stimmt schon aber eSata wird sich schon blad lohnen

    da auch die angaben bei USB nur max werte sind
     
  11. #10 2. Februar 2007
    AW: Lohnt sich eSata?

    Die eSata Festplatten sind meist so schnell das man darauf games zocken kann wie auf normalen internen festplatten. Ich denke in dem bereich wo schnelle datenübertragungen wichtich sind wird sich esata durchsetzen. Aber der usb anschluss wird uns auch noch erhalten bleiben, weil er auch noch strom übertragen kann und somit auch usb-raketenwerfer (gibt es wirklich^^) angeschlossen werden können...

    mfg don_bilbo
     
  12. #11 4. Februar 2007
    AW: Lohnt sich eSata?

    Weil ich kein neues Thema eröffnen wollte, schreib ich das hier noch mit rein:

    Ist es möglich auf einer externen Festplatte ein OS, Progs z.B. Office zu installieren und den Computer über die externe Festplatte laufen zu lassen?
    Müsste man dann im BIOS was in der Bootauswahl ändern, oder ist das gar nicht möglich, den PC so einzurichten?
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...