Mehr erreichen mit den passenden Google Ads

Artikel von Tommy Weber am 15. November 2022 um 11:28 Uhr im Forum Netzwerk, Telefon, Internet - Kategorie: Wirtschaft

Schlagworte:

Mehr erreichen mit den passenden Google Ads

15. November 2022     Kategorie: Wirtschaft
Google ist das wohl bekannteste Unternehmen, wenn es um das Thema Internet geht. Wer etwas wissen will, sucht nicht einfach nur, er googelt. Damit ist das amerikanische Unternehmen eines der wenigen Unternehmen auf dieser Welt, was ein eigenes Verb besitzt. Durch die weltweite Präsenz von Google bieten sich natürlich eine Reihe von unterschiedlichen Möglichkeiten für Werbung an. Neben der direkten Bewerbung von Anzeigen bei ganz bestimmten Suchbegriffen gibt es noch eine Vielzahl von anderen, sehr attraktiven Möglichkeiten.

Mehr-erreichen-mit-den-passenden-Google-Ads.jpg


Wie funktionieren die Google Ads?
Eine dieser Optionen, wie man mit Google Geld verdienen kann, bieten die Google Display Ads, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Dabei handelt es sich um Anzeigen, die später auf den Partnerseiten des Unternehmens angezeigt werden. Im Unterschied zu einer klassischen Werbung bei Google sind diese Anzeigen auf anderen relevanten Seiten, aber nicht mehr in der Google Suchmaschine zu finden. Das Ganze hat, wie alles, seine Vorteile, aber auch Nachteile.

Der grundsätzliche Gedanke, der sich hinter der Display-Werbung von Google verbirgt, ist, dass viel mehr Menschen, die das Internet nutzen, an noch mehr Orten erreicht werden können. Ihre Anzeigen sind schließlich nicht mehr nur auf die Suchmaschine und die dort auftauchenden Ergebnisse beschränkt. Im Normalfall handelt es sich bei dieser besonderen Google Werbung um eine Anzeige, für die sowohl der Text als auch Bilder verwendet werden. So wird es möglich, dass die Nutzer beim Surfen im Netz, beispielsweise auf YouTube, auf allen anderen Endgeräten ebenfalls erreicht werden können.

Eine starke Dominanz
Das Erstaunliche im Rahmen dieser Anzeigen bei Google ist, dass auf diese Weise rund 90 Prozent aller Nutzer erreicht werden. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe. Da ist zum einen die sehr große Anzahl an Partnerwebseiten und zum anderen die starke Dominanz von Google, die die Zahl der Partnerseiten auch in Zukunft noch weiter ansteigen lässt. Auf diese Weise werden noch mehr Nutzer erreicht, aber was noch wichtiger ist, noch mehr potenzielle Kunden angesprochen. Durch die Zusammenarbeit mit erfahrenen Werbeexperten lassen sich Kampagnen zusammenstellen, die für deutlich mehr Besucherzahlen und erhöhte Klickraten sorgen. Unternehmen können bei der speziellen Werbung über den Internetriesen Google ihre Sichtbarkeit im Netz erhöhen und bestimmte Zielgruppen ganz gezielt ansprechen und so für sich gewinnen.

Das Display Netzwerk von Google ist eine ideale Plattform für die Werbung, die online geschaltet wird und immer viele interessante Partnerseiten umfasst. Aktuell gehören inzwischen rund zwei Millionen Webseiten zum Google Netzwerk. Nicht alle, die das Internet nutzen, verwenden dabei auch Suchmaschinen. Dies ist immer dann der Fall, wenn die Seite im Netz schon bekannt ist. Mit der Google Display-Werbung werden also auch diese Nutzer erreicht, die sonst durch das Raster gefallen wären.

Die Vorteile nutzen
Dass die Google Display-Werbung so beliebt ist, hat seinen Grund. In dem Fall ist es die enorme Reichweite, da viele Webseiten dabei als Partner zur Verfügung stehen. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Netzwerk, das aktuell vorhanden ist, kontinuierlich ausgebaut wird. Dadurch entsteht die Chance, noch mehr zukünftige Kunden zu erreichen, um so den Umsatz deutlich zu steigern. Des Weiteren kommt noch hinzu, dass bei dieser besonderen Form der Werbung unterschiedliche Formate möglich sind, und zwar ohne großen Aufwand. Dies schränkt die Optionen nicht ein, sondern sorgt vielmehr dafür, dass die Anzeigen passend zu einem bestimmten Produkt oder zu einer Marke möglich sind.

Auch beim Bezahlen kann die Google Display-Werbung auf ganzer Linie punkten. Für eine Werbeanzeige wird nämlich erst dann bezahlt, wenn es auch Klicks gibt. Falls aber niemand auf die Anzeige klickt, entstehen auch keine Kosten und das Werbebudget wird ebenfalls nicht in Anspruch genommen. Die Google Display Anzeige lässt sich außerdem auf unterschiedlichen Endgeräten ausspielen, was bei dieser Form der Werbung leider keine Selbstverständlichkeit ist. Die Anzeige ist auf dem klassischen Webbrowser genauso möglich wie auf dem Smartphone oder den Apps der Anzeige.

Gibt es auch Nachteile?
Bekanntlich hat alles, was Vorteile bietet, auch Nachteile, die Google Display-Werbung ist da keine Ausnahme. Welche Nachteile sind zu erwarten, worauf sollten sich die Nutzer einstellen und was kann einfach ignoriert werden? Als Nachteil anzusehen, ist vor allem die Komplexität, die es bei dieser Art von Werbung gibt. Sicher gibt es dazu Erläuterungen und Erklärungen, wie eine solche Kampagne erstellt wird, aber es braucht seine Zeit, um alles zu verstehen. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn keine erforderlichen Grundkenntnisse vorliegen. Für die Einrichtung sowie für die ideale Ausrichtung gibt es sowohl Analysen als auch Anpassungen. Sie alle zu lesen und zu verstehen, ist jedoch nicht immer einfach.

Keine Nachteile bei den Anzeigen
Bei den Werbeanzeigen über Google selbst gibt es jedoch keinerlei Nachteile. Niemand muss sich also Sorgen machen, dass das Ganze nicht rentabel oder nicht profitabel genug ist. Falls es aber am erforderlichen Wissen fehlt, dann kann es dazu führen, dass die vorhandenen Chancen nicht im vollen Rahmen ausgeschöpft werden. Hier ist es immer die beste Idee, sich Unterstützung zu suchen und fachkundig beraten zu lassen. Eine Alternative für alle, die sich nicht so gut auskennen, ist es auch, das Schalten der Werbeanzeigen einfach auszulagern. So laufen die Anzeigen nicht nur gewinnbringender, zugleich muss auch keine Zeit dafür geopfert werden, sich in die Tools und die Geheimnisse hineinzulesen.

Die Komplexität ist ein Grund, warum die Google Ads, trotz ihres Potenzials, von vielen Unternehmen nicht genutzt werden. Auf diese Weise verschenken die Unternehmen eine Menge Geld, die sie mit den Google Ads verdienen könnten.

Die richtigen Ziele kennen
Bevor eine Anzeige bei Google Display erstellt wird, ist es immer wichtig, die genauen Ziele zu kennen. Fakt ist: Diese Form der Werbung ist nicht für jede Art von Zielgruppe wirklich geeignet, obwohl es eine direkte Ansprache der Zielgruppe gibt. In erster Linie ist die Google Display-Werbung dazu gedacht, ein Produkt oder eine Dienstleistung bekannter zu machen. Zudem können auf diese Weise mehr Leads generieren werden, außerdem wird so die Aufmerksamkeit einer bestimmten Zielgruppe gesteigert. Wenn die richtigen Kunden erreicht werden, stimmt letztendlich auch der Umsatz und die Marke, die so beworben wird, erreicht einen sehr hohen Bekanntheitsgrad. Daher lohnt es sich auf jeden Fall, über den Einsatz dieser besonderen Werbung nachzudenken.

Zur Autoren Facebookseite

Bildquelle: © Depositphotos.com / annavaasi
 

Kommentare