Mit Linux auf NTFS schreiben ?

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von Dise, 6. Februar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. Februar 2007
    Heydiho,
    Also habs soweit hinbekommen, mit Linux ( Slackware ) auf meiner NTFS Pladde leserechte zu bekommen.
    Kann von von der Win Pladde auf Linux Pladde Daten ziehen, aber nicht ungekehrt.
    Habt ihr einen Plan, wie man von Linux auf NTFS schreiben kann ?

    mfg,
    Dise
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 6. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    es gibt für ntfs nur experimentellen schreibsupport, der schlimmstenfalls aber das gesamte dateisystem zerstören kann. lesen geht uneingeschränkt.
     
  4. #3 6. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    ntfs-3g heißt der neue NTFS-Treiber, Crack02 meint glaube ich den alten.
    Er befindet sich offiziell noch im Alphastadium, normaler Schreibzugriff wird aber als stabil beschrieben.
    Bei spezielleren Sachen könnten dann halt Engpässe auftreten.
     
  5. #4 7. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    habe mit dem meine Windoof platte ziemlich zerhackt.
    Wie gesagt noch alpha stadium, im beta staium könnte man es riskieren edoch nicht vorher.

    wandle die platte in Fat32 um dann funzt alles normalerweise einwandfrei.
     
  6. #5 7. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    falls du nur was brauchst um daten zwischen windows und linux partitionen zu verschieben würde sich doch ne einfache extra partition in fat 32 anbieten, alles würde ich nicht umwandel, fat32 hat auch nachteile, wie z.b. das keine dateien über 2 gigabyte unterstützt werden.

    musst mal ein wenig googlen, gibt wohl auch tools, mit denen man unter windows auf linuxpartitionen zugreifen kann.
     
  7. #6 7. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    war bei fat32 die begrenzung nich erst bei 4gb?...mfg coach
     
  8. #7 7. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    @ 1bast4: habe mich leider salsch ausgedrükt denn das meinte ich damti, das man eine Extra partition erstellt um daten hin und her zu schieben.
     
  9. #8 7. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    ntfs-3g ist durchaus stabil. Komplizierte Aufgabe (z.B. Komprimierung und Änderung der Größe) sind instabil.
    Aber im großen und ganzen kann man ntfs-3g für den alltäglichen Gebrauch nehmen.
     
  10. #9 7. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    Also ntfs-3g funzt sehr gut bei mir. Installiere dieses Tool und ntfs-config. ntfs-config mountet automatisch die internen und externen ntfs-festplatten.


    # mfg nevox
     
  11. #10 7. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    Das macht ein Eintrag in /etc/fstab auch.
     
  12. #11 7. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    ja, aber jedes dateisystem hat eine begrenzung, was die maximale größe einer datei angeht. fat32 is halt schon älter und keiner hat sich zu der zeit größere dateien als 4gb vorstellen können.
     
  13. #12 7. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    File Allocation Table – Wikipedia
     
  14. #13 8. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    Eigentlich wurde der Thread ja schon ausreichend Kommentiert, aber ich mache das ganze mit einem anderen Treiber, daher geb ich doch nochmal meinen Senf dazu:

    Möglichkeit eins: Jan Kratochvil: Captive: The first free NTFS read/write filesystem for GNU/Linux
    Möglichkeit zwei: fuse

    In die fstab müßte dann z.B. so etwas: /dev/hda1 /mnt/windows captive-ntfs auto,rw 0 0

    Wobei ich Ntfs unter Linux nicht wirklich gut heiße:
    Wurde Windows zu früh oder nicht richtig beendet, dann kannst du die Platte unter Linux nicht mounten. Kann auch vorkommen, wenn man Windows richtig beendet hat. Also sehr unpraktisch, da man dann immer Windows nochmal starten muss. Fat32 wäre dann wiegesacht eine möglichkeit, wobei ich die auch net nutzen würde. Mein Vorschlag:
    Eine Ext3 Partition. Es gibt mittlerweile auch für Windows Ext2/3 Treiber und die laufen sehr gut.
    Zu finden gibts das gute Teil unter linux .

    Hoffe, ich konnte dem ein oder anderen noch helfen 8o
     
  15. #14 8. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    also über ntfs-3g kann ich mich eigentlich nicht beschweren, aber was wahr ist, wenn man was runterlädt (ja, soll ja leute geben die sowas tun, aber natürlich nur legales) kann es schnell mal passieren dass der dl speed drunter leidet weil der treiber nicht mitm schreibern hinterherkommt und man ne sys-auslastung von 70% hat.

    aber für kleine sachen wie zb fotos von der digicam hin und her kein prob, aber exzessiven videoschnitt oder so würd ich dann vllt doch nich machen ;)
     
  16. #15 8. Februar 2007
    AW: Mit Linux auf NTFS schreiben ?

    Das stimmt wohl, sehr ärgerlich. Liegt am Jounaling-System von NTFS.

    Sollte eigentlich nicht passieren. Ich schreibe auf NTFS (ntfs-3g) mit ~15 MB/s. Die CPU-Auslastung sollte eigentlich auch überschaubar sein.
    >30% hab ich nur, wenn ich on-the-fly mit AES verschlüssele.
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Linux NTFS schreiben
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    974
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    608
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    701
  4. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    393
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    600