Odonkor im interview: das war das schlechteste jahr in meinem leben!!!

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von player-deluxe, 13. Mai 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Mai 2007
    BILD am SONNTAG: Bitte beschreiben Sie die vergangenen zwölf Monate in einem Satz!

    David Odonkor (23): Es war das schönste, schrecklichste, bitterste und bewegendste Jahr in meinem Leben.

    {bild-down: http://www.bild.t-online.de/BTO/sport/2007/05/13/odonkor-david/mfb-6763592-odonkor-quer-teaser,templateId=renderScaled,property=Bild,width=146.jpg}

    Los ging alles am 15. Mai mit der WM-Berufung ...

    Das war irre! Ein Anruf hat alles verändert. Schade, dass die WM zu schnell für uns vorbei war. Wir waren eine Familie. Das sind wir noch heute. Jogi Löw meldet sich bei mir regelmäßig.

    Am 28. August der Transfer von Dortmund nach Sevilla. Bereuen Sie das?

    Nein, ich hatte das Gefühl, dass ich damals trotz der WM nicht die nötige Rückendeckung vom Trainer hatte. Betis war eine einmalige Chance und eine sehr reizvolle Aufgabe. Ich fühle mich sehr wohl hier.

    Dürfen wir über den 16. November reden? Der Tag, an dem Ihre Suzan in der Schwangerschaft leider ihr Baby verloren hat ...

    Ja, denn der liebe Gott hat es so gewollt! Es war der schlimmste Tag in meinem Leben. Ich war in Sevilla bei Media Markt, wollte ein Ladekabel für mein Handy kaufen. Susi wollte mich anrufen, wenn die Routine-Untersuchung beim Arzt in Deutschland überstanden ist.

    Und dann?

    Ich rechnete mit 20 Minuten, es wurden zwei Stunden - dann folgte der Schock. Es fühlte sich an, als ob mir jemand den Boden unter den Beinen wegzieht. Ich wollte sofort mit dem Auto zu ihr fahren. Aber mein Berater Kon Schramm hat mir davon abgeraten, weil es in meiner Situation zu gefährlich gewesen wäre.

    Ich bin also tags drauf geflogen. Dann stand Susi vor mir. Ich habe sie umarmt, wir mussten beide bitterlich weinen. Noch heute hängt ein Ultraschall-Bild neben unserem Bett. Wir meistern das nun alles zusammen. Und werden sicher eines Tages glückliche Eltern ...

    Direkt danach verletzten Sie sich am Knie.

    Ja, da kam dann alles zusammen. Der Eingriff musste sein. Das hat meine Situation nicht gerade angenehmer gemacht. Ein halbes Jahr Pause kann doch keiner gebrauchen.

    Einen ersten Lichtblick gab es am 29. Dezember. Die Hochzeit ...

    Es war sehr schön. Alle waren da. Alle haben sich für uns gefreut. Susi und ich waren so stolz.

    Danach begann die lange Zeit der Reha ...

    So schnell geht das alles nicht. Auch persönlich gab es einen Rückschlag, weil meine Oma gestorben ist.

    Und heute?

    Ich bin wieder fit, die anderen Wunden heilen langsam. Ja, es geht meiner Frau und mir gut. Wir haben uns einen Hund zugelegt. Und unser Tiger lässt keine schlechte Laune mehr zu ...

    Und sportlich?

    Heute spielen wir gegen den FC Barcelona. Jetzt brenne ich auf meinen ersten Einsatz von Anfang an. Ich bin wieder gesund und fühle mich topfit. Nach den letzten zwölf Monaten ist solch eine Erkenntnis ein Geschenk für mich.

    Quelle: bild-t-online.de


    Wie kann man im leben so bestraft werden???
    Schafft es odonkor nach diesem schicksal noch einmal top leistungen von sich abzufordern???


    mfg: player-deluxe
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. Mai 2007
    AW: Odonkor im interview: das war das schlechteste jahr in meinem leben!!!

    ich bin froh dass dieser spieler weg von dortmund ist...so ein leichtathlet sollte 100m sprints machen und sich net im fussball versuchen...
     
  4. #3 13. Mai 2007
    AW: Odonkor im interview: das war das schlechteste jahr in meinem leben!!!

    na überleg mal , er is im Fussball sicher nicht der schlechteste , wäre er vielleicht bei der Leichtathletik auch nicht aber wo verdient man mehr geld, wo gibts mehr ansehen und und und ?
    Also is doch logisch ..... !
     
  5. #4 13. Mai 2007
    AW: Odonkor im interview: das war das schlechteste jahr in meinem leben!!!

    Also ich fand den gar net so schlecht..Und er hat den einen oder andern SPieler schon dumm da stehn gelassen..
    Also ich bedauere jetzt nicht wirklich, dass er vom BVB gegangen is, aber froh bin ich auch nicht..Und in der Nationalmannschaft hat er doch ne Menge Spaß gemacht=) =)

    CyZeC°°
     
  6. #5 15. Mai 2007
    AW: Odonkor im interview: das war das schlechteste jahr in meinem leben!!!

    Soll das jetzt heißen, dass er zu gut oder zu schlecht für den Fussball ist ??? ich seh das alles nicht so ... wenn mann sich das so anhört hat der Junge echt was durchmachen müssen in den letzten Monaten, trotz dessen immer noch so stand und bodenhaft zu bleiben, echt respekt. Ich denke er wird sich wieder zurückfangen und genau diesselbe top leistung bringen wie mann sie sonst von ihm kennt ;)

    mfg
     
  7. #6 15. Mai 2007
    AW: Odonkor im interview: das war das schlechteste jahr in meinem leben!!!

    ab und ab war er ja mal gute aber meistens nicht ist schon gut das er jetzt weg ist von dortmund
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Odonkor interview war
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.310
  2. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    2.264
  3. david odonkor nach bielefeld

    pin0y , 8. Dezember 2008 , im Forum: Sport und Fitness
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    473
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    267
  5. Antworten:
    21
    Aufrufe:
    354