Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Ice Cube, 23. März 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. März 2008
    Frohe Eier allerseits und hallo :)

    Ums schonmal vorweg zu nehmen... Ich habe die Suchfunktion verwedet doch keiner der schonmal da gewesenen Threads hat meine Frage wirklich beantwortet.

    So, nun zu der Frage;

    Ich habe einen BMI von 28,1 (Übergewicht laut einer Internetseite). Ich will abnehmen, esse laut Weightwatchersprogramm 10 punkte von erlaubten 35 am Tag. Ich gehe jetzt seit einem Monat ins Fitnessstudio hier in der nähe, in Potsdam. Ich habe mir also vom Trainer einen Fitness- bzw. Trainingsplan aufstellen lassen. Ich mache jetzt übungen an 7-8 Geräten die ca. eine Stunde an zeit verschlingen. 3 Einheiten á 20 Wiederholungen pro Gerät (quasi 20 mal pumpen, 3 mal). Zudem gehe ich danach noch für mindestens eine halbe Stunde auf den Crosstrainer, aufs Laufband oder auf das Fahrrad. Durchschnittlich habe ich eine Trainingsdauer von 40 Minuten pro 'Ausdauer'-einheit. Ich möchte in den nächsten 4 Monaten 14 Kilo abnehmen. Ich denke das ist eine überschaubare Sache. Gleichzeitig habe ich aber gefallen am Muskelaufbau gefunden. Jetzt hat meine Mum lieberweise aus der Apotheke 900g Pulver mitgebracht für 20€.

    Die zusammenstellung ist 30g Pulver auf 300ml Milch. Ich habe schon viel gelesen das man davon Fett bzw. Fetter wird, das es schädlich ist und/oder das es einfach nichts taugt.

    Mein Trainer empfohl mir ein solches Produkt (ca. 5€ teurer als das was ich jetzt habe), ich solle es nach dem Training nehmen damit sich die Muskeln schneller aufbauen und regenerieren können. Zudem habe ich nachdem ich es heute das erste mal angewandt habe nach dem Training keinen Hunger mehr. Jetzt stellt sich mir allerdings die Frage ob zu meiner Diät dieser Shake passt?


    (Ich würde ihn wie es mir der Trainer empfiehl nur nach dem Training nehmen, bevor ich in die Sauna gehe. Ich fühle mich nicht aufgebläht (zumindest nicht mehr als sonst), habe weder Durchfall noch Blähungen. Scheint als ob mein sonst so empfindlicher Magen das gut verdauen kann.)


    Mit freundlichen Grüßen.
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 23. März 2008
    AW: Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

    Zuerst mal: 14 kg in 4 Monaten? Lastest du dir da nicht zu viel auf?

    Hab nach dem Abi ziemlich zugenommen, weil ich nur noch Party gemacht hab und gleichzeitig mit dem Training aufgehört hab und jetzt bin ich seit Dezember wieder richtig dabei. Hab in den ersten drei Wochen eine Slim Fast Diät gemacht, danach hab ich das Essen komplett umgestellt und mittags nur Obst gegessen, zum Frühstück paar Scheiben Brot und abends dann was warmes. Zusätzlich hab ich jeden zweiten Tag trainiert, 45 Minuten Joggen auf versch. Schwierigkeitsstufen und dann eine Stunde Kraft (3 x 12). Anschließend hab ich immer einen großen Proteinshake getrunken. Hab in den letzten 3 Monaten 6% Körperfett, allerdings nur 1 kg Körpergewicht verloren, was also heißt, dass ich die 6% verlorene Fett- in Muskelmasse umgewandelt hab. Bin schon sehr zufrieden mit dem Ergebnis und kann also aus eigener Erfahrung sagen, dass es sich nicht negativ auf die Diät auswirkt. Das Gute an einem Proteinshake ist auch noch, dass man ziemlich gesättigt ist, d.h. dass du abends nach dem Training nur noch ein bisschen Obst essen und viel trinken kannst.

    Hab Medizin aber nicht studiert, kann dir deshalb auch keine 100% richtige Antwort geben. Dieser Post bezieht sich einfach auf meine persönlichen Erfahrungen ;)
     
  4. #3 23. März 2008
    AW: Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

    Ich habe in dem einen Monat (ja ich weiß... am Anfang ist es nur Wasser was man verliert, bzw. es geht überdurchschnittlich schnell) 9 Kilo abgenommen. Findest du das 14 Kilo ein unrealistischer Wert ist ja? Ich meine 4 Monate sind lang, das wären so aufgerundete 1 Kilo die Woche und ich gehe in 2 wochen 7 mal trainieren (jeden 2. Tag ebend). Ich hatte eigentlich gedacht das ist okay so an sich.
     
  5. #4 23. März 2008
    AW: Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

    Mhm... Naja, ich hatte es bisher nie nötig, eine Diät zu machen, deswegen bin ich da etwas überfragt. 14 kg sind schon eine Menge, aber wenn man die Diät plus den Trainingsplan rigoros durchzieht, dann ist es wohl möglich. Kenne mich aber eigentlich gar nicht so gut aus, was das angeht... :)

    btw, wenn du schon soviel runter hast, dann solltest du vielleicht mal überlegen, ob du nicht Kraft statt Ausdauer trainieren möchtest. Wenn du beim Krafttraining drei Sätze á 20 Wiederholungen machst, dann trainierst du nur Ausdauer, was die Fettverbrennung natürlich ankurbelt. Aber wenn du 3x 12 trainierst, baust du zusätzlich Muskelmasse auf und du gehst aktiver gegen die Hauterschlaffung vor, da die Haut ja immer mehr gestaucht wird. Schließlich willst du ja nicht, dass sie hängt, oder? ;)
     
  6. #5 23. März 2008
    AW: Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

    jetzt mal abgesehen von deiner Frage shake zur Diät oder nicht...

    ich denke, dass die 14 kilo für dich machbar sein können... es kommt aber drauf an, wie du deine Diät angehst.. hast du deine essgewohnheiten geändert?
    ich selber versuche auch abzunehmen und kann dir nur eins sagen.. wenn du deinen sport machst und deine ernährung so umstrukturierst, dass du morgens Kohlehydrate ist und mittags etwas warmes, was sowohl Kohlehydrate als auch eiweiß beinhaltet und abends dann überwiegend eiweiß ist, machst du dir das leben insgesammt auch 2leichter" fürs abnehmen.

    soweit ich das von den Shakes kenne und es von don richtig verstehe, sind die shakes für den muskelaufbau da... ich würde an deiner stelle erst noch abnehmen, bis du sagst "ok soweit ist das vom körper an sich ok und ein wenig Fett ist noch hier und dort" und dann vielleicht mal mit den shakes und training weitermachen, damit sich eben nichtmehr so viel am gewicht ändert aber halt die Muskeln aufgebaut werden.

    bevor mir einer den kopf abrupft wegen meiner aussage wie er sich ernähren soll...

    Quelle ^^
     
  7. #6 23. März 2008
    AW: Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

    Schon richtig... Will ja nicht aussehen wie ne alte Oma... Werd das dann wohl mal mit dem Trainer abklären mit den 'nur' 12 Wiederholungen. Aber ich denke nicht das ich bei 20 Kilo hängende Haut habe... Bzw... Das kann ich mir ja von der Krankenkasse operativ entfernen lassen ;)

    Ich mache die Diät einerseits wegen meiner 'Komplexe' die ich deswegen habe. Zudem habe ich Gesundheitliche schwierigkeiten vorallem mit dem Rücken (Morbus Scheuermann). Und weil ich keine Lust habe den halben Tag mit Schmerzen rumzurennen fällt es mir sehr leicht auf einen Big King XXL zu verzichten und stattdessen lieber 2 Scheiben knäckebrot und nen Apfel zu essen :) ~ Das durchhaltevermögen ist also nicht in Frage zu stellen.

    Auf der anderen Seite, wie kann es denn sein das ich obwohl ich ja "Ausdauer" trainiere trotzdem so einen enormen Muskelaufbau habe? Ich hatte ja vorher nur Muskeln um mich zu bewegen, und jetzt ist schon...Ich sag mal... "Mehr dran". Für Einige sicherlich lachhaft aber für mich etwas noch nie dagewesenes.
     
  8. #7 23. März 2008
    AW: Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

    also ich hab die erfahrung gemacht, dass eiweiß dafür sorgt, dass man auch mehr wasser einlagert, also nicht wirklich abnimmt.
    also wenn du wirklich erstma körpermasse abnehmen willst, würde ich dir davon abraten. wenn du aber auf dauer auch massiv muskeln aufbauen willst, dann schluck das zeug^^

    mfG
     
  9. #8 23. März 2008
    AW: Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

    Guter vorschlag, aber ich hatte eher an einseitige Ernährung gedacht, so z.B. 5x 2 Scheiben Knäckebrot mit fettarmer Wurst bzw. Brunch (2 EL laut Weightwatchers 1 Punkt...)

    Wobei ich dazu sagen muss, das ich als "Arbeiter" laut Weightwatchers 37 Punkte essen darf, zum vergleich... Ein Big King XXL hat 21 Punkte. Für mich ist Weightwatchers also vermessen. Aber ich werde mich zu dem "Abnehmen im Schlaf" bzw. dem kohlenhydrate/eiweiß Tagesablauf mal näher informieren. Würde vielleicht auch ein Termin bei der Ernährungsberatung machen. So 'Besser Essen' Pro7 style ;)

    (Falls Moderator den Doppelpost löscht hier meine antwort an Sp4de: )

    @Sp4de

    Was heißt für dich massiv? Ich will spätestens bei der Dwayne 'The Rock' Johnson Figur aufhören (ja das wird noch eine Weile dauern). Schätze damit wäre das Thema Shake wohl erstmal geklärt.

    Dazu sei wiederholt gesagt das ich ja nach jedem Fitnessstudiogang einmal in die Sauna gehe, somit sollte das Wasser ja wieder rausgehen oder nicht?
     
  10. #9 23. März 2008
    AW: Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

    Was heißt für dich massiv? Ich will spätestens bei der Dwayne 'The Rock' Johnson Figur aufhören (ja das wird noch eine Weile dauern). Schätze damit wäre das Thema Shake wohl erstmal geklärt.

    Dazu sei wiederholt gesagt das ich ja nach jedem Fitnessstudiogang einmal in die Sauna gehe, somit sollte das Wasser ja wieder rausgehen oder nicht?
     
  11. #10 23. März 2008
    AW: Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

    Als Anfänger baut man relativ schnell viel Muskelmasse am Anfang auf, deswegen greifen Fortgeschrittene ja immer öfter zu teils illegalen Mitteln, um ihre Muskelmasse zu vergrößern, da es normal ist, dass der Aufbau mit der Zeit immer langsam voranschreitet.

    Und was die Sets 3x12 angeht: Ich trainiere Brust, Arme und Beine mit der Anzahl von Wiederholungen. Bauch und Rücken trainiere ich 3x20, weil man die zwei Muskelgruppen ja ständig bewegt am Tag und deshalb lege ich persönlich sehr viel Wert drauf, dass die Muskeln gestählt und ordentlich trainiert sind. Arme, oberer Nackenbereich, Beine und Po trainiere ich, um optisch gut auszusehen, deshalb trainiere ich da pure Kraft :)
     
  12. #11 23. März 2008
    AW: Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

    Ist natürlich auch eine Überlegung wert, verschiedene Muskelgruppen unterschiedlich zu Trainieren. Wiederrum stelle ich mir die Frage wie ich was trainiere um der Hautschlaffung vorzubeugen... Da ist doch Krafttraining besser oder? Oder ist das hinsichtlich dessen egal?
     
  13. #12 24. März 2008
    AW: Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

    Was für ne Diät machst du denn? einfach Kaloriendefiziet? LowCarb? LowFat? Bei Kaloriendefiziet und LowFat basierten Diäten kannst du die meiner Meinung nach trinken solange du halt deine Grenzen einhälst.
    Bei LowCarb Diäten musst du vorallem mit der Milch aufpassen, da diese pro Shake schon mit ca 10gramm KH "zuschlägt". Kannst das Pulver auch mit Wasser trinken...mache ich auch manchmal.

    Also meiner Meinung nach kannst du die Shakes ruhig nehmen, aber ich hätte dann schon das Eiweiß genommen, welches dir dein empfohlen hat.
     
  14. #13 24. März 2008
    AW: Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

    mit massiv meine ich, dass die entsprechenden muskeln sich anfangs enorm "aufblähen". dann bekommste halt dicke arme und nen dicken oberkörper. wenn du dazu noch viel fett hast, wirkste dann einfach nur noch dicker. wenn du dann aber auch die richtige spannung hast, und nicht mehr alles hängt, wirkste wie nen brecher.
    unser aller freund the rock hat ja auch derbe definierte muskeln. der verbringt schon seit jahren jeden tag beim training.
    ich würde sagen breiter zu werden als the rock is net das ding, aber dabei so gut muskulös auszuschaun schon eher, weil der halt wirklich gut ausdefinierte muskeln hat.

    mfG
     
  15. #14 24. März 2008
    AW: Passen Fitnessshakes und Diät zusammen?

    Ich dachte da eher so an eine Lowfat diät, ich esse viel knäckebrot mit wenig aufstrich und obst bei gelegenheit und seit heute früh auch morgens kohlenhydrate und abend balaststoffe... Ich will mich aber bei der Diät nicht festlegen, die Hauptsache für mich ist das ich so viel esse bis ich Satt bin. Heißt 2 scheiben Knäckebrot mit Brunch, eine Banane und falls ich dann noch Hunger hab eine Tasse Nudeln. Mal als Beispiel. Das mit den Kohlenhydraten - Balaststoffen hab ich noch nicht so ganz drin... Hatte mir eigentlich vorgenommen erst ab Morgen anzufangen aber da ich so bock hab abzunehmen hab ich Gestern Mittag bereits angefangen ^^ (mal davon abgesehen das ich jetzt schon rund 4 Wochen auf wenig Fett achte)

    Ja, The Rock sieht schon Hammer aus... Aufgeblähte Muskeln muss ich nicht haben, wenn es sich so leicht abzeichnet das welche da sind und wenn ich dann anspanne das man den Unterschied zwischen Muskeln und Fett sieht reicht mir das schon :)
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Passen Fitnessshakes Diät
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    2.899
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    4.406
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    9.845
  4. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    16.898
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    5.774