Pilotprojekt: Fahrschein mit dem Handy lösen

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 26. April 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. April 2007
    Keine Wartezeiten, keine Kleingeldsorgen, keine Gram über launische Automaten: Ohne Zeitdruck sollen Kunden des Öffentlichen Nahverkehrs ihren Fahrschein bald mit dem Handy lösen und sofort in Bus oder Bahn steigen können. Ein entsprechendes Pilotprojekt wird jetzt in elf deutschen Nahverkehrsregionen gestartet, durchgeführt vom Verband Deutscher Verkehrsunternehmen, die Technik kommt vom Fraunhofer-Institut für Verkehrs- und Infrastruktursysteme (IVI).

    Über die Internetseite Handy Ticket meldet sich der Nutzer beim jeweiligen Verkehrsverbund, beziehungsweise Verkehrsunternehmen an und wählt online die gewünschte Zahlungsmethode aus. Nach der Registrierung lädt er per SMS eine Software auf das Handy herunter, womit die Fahrkarte gebucht und gleich bezahlt wird. Das Ticket wird daraufhin in digitaler Form auf das Handy "überwiesen" - je nach Auswahl kann es eine Tageskarte ebenso sein wie ein Einzel- oder Mehrpersonenticket. Kommt der Kontrolleur, hält ihm der Fahrgast einfach das Handy-Display mit der darin gespeicherten Fahrkarte hin - der Personalausweis oder die eigene Handynummer legitimieren ihn. Das vom Fraunhofer-Institut entwickelte System soll zudem weitere Dienste anbieten, etwa eine Fahrplanauskunft sowie alle Informationen über die jeweiligen Beförderungstarife.

    Chemnitz, Dresden, Düsseldorf, Essen, Hamburg, Lübeck, Nürnberg, Oberlausitz-Niederschlesien, Ulm, Vogtland und Wuppertal heißen die Nahverkehrsregionen, in denen die Fahrgäste ihren Fahrschein probeweise mit dem Handy kaufen können. Sie sind dabei nicht zwangsläufig an ihre Tarifregion gebunden - das Prinzip funktioniert in allen Testgebieten.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 26. April 2007
    AW: Pilotprojekt: Fahrschein mit dem Handy lösen

    Haben die das der Bahn nachgemacht, hat es dir Bahn nachgemacht oder haben die das zusammen entwickelt?

    Finde ich ansicht eine gute Sache, aber wenn man bald eh alles mit einem Fingerabdruck bezahlen kann, dann ist das System auch fürn ***** und die Moneten sind weg.
     
  4. #3 26. April 2007
    AW: Pilotprojekt: Fahrschein mit dem Handy lösen

    Klingt aufjedenfall gut, ich fahr nämlich häufig schwarz,w eil ich ganz einfach ncith das nötige kleingeld für ne karte hatte und mit nem 50 euro schein kann man da ja nie bezahlen
     
  5. #4 27. April 2007
    AW: Pilotprojekt: Fahrschein mit dem Handy lösen

    HI

    sowas gibts doch bei der KVB schon lange...kann das sein, dass das schon was älter ist?

    mfg
     
  6. #5 27. April 2007
    AW: Pilotprojekt: Fahrschein mit dem Handy lösen

    Nichst sehr praktisch. Ich muss immer das Hanfy dabei haben und es muss auch imer funktionstüchtig sein. ALso wenn mal der Akku leer ist, hat man pech gehabt. Außerdem braucht man ein Handy, dass das unterstüzt.

    Ich weiß nicht was an einer Monatskarte ist. Ich kaufe diese einmal fahre jeden Tag, und nehme die nie aus dem Geldbeutel. Nur dann wenn ich kontrolliert werde.
     
  7. #6 27. April 2007
    AW: Pilotprojekt: Fahrschein mit dem Handy lösen

    bei uns gibts das glaub ich schon seit längerem... n Freund von mir hat seine Karten mal darüber gekauft, weil es die erste dann gratis gab

    -

    Dread
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce