Pinch Trojan infiziert täglich 4000 Nutzer

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von Dark-Spirit, 9. Februar 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. Februar 2009
    sry wenn ich hier falsch bin aba er gehört ja eigendlich zu den news ansonsten verschiebt es pls

    Quelle:pcwelt.de

    was meint ihr zu diesen virus bzw hatte ihn sogar schon einer
     

  2. Anzeige
  3. #2 9. Februar 2009
    AW: Pinch Trojan infiziert täglich 4000 Nutzer

    xD das mir recht egal ich formatier mein pc sogut wie jede 1-2 monate da lebt er net lange und da ich kein banking übern pc mache, da mir das zu gefährlich ist, kann mir auch net wirklich was geklaut werden^^
     
  4. #3 10. Februar 2009
    AW: Pinch Trojan infiziert täglich 4000 Nutzer

    ich denke mal, solange man seine antivirenprogramm so aktuell wie möglich hält und einpaar verhaltensregeln (keine unbekannten anhänge öffnen,usw...) befolgt kann man sich sooo schnell auch nicht infizieren... da spielt es auch keine rolle welches prog man hat... was nützt mir kaspersky oder nod32 wenn ich es net aktuell halte...
     
  5. #4 11. Februar 2009
    AW: Pinch Trojan infiziert täglich 4000 Nutzer

    sehe und mache ich genauso mir ist das online banking auch viel zu gefährlich da kann man sich viel ärger mit einhandeln...
     
  6. #5 11. Februar 2009
    AW: Pinch Trojan infiziert täglich 4000 Nutzer

    Achwas, Schwachsinn, OB ist absolut ungefährlich wenn man a) seine Software usw immer Updatet b)mitdenkt und keine Unbekannten Daten öffnet und Freeware z.b. nur von der Entwicklerseite läd und c) seine TANs niemals aufm PC speichert bzw HCBI verwendet.

    Bei meiner Bank kann ein Scriptkiddy gerne rein, sogar um ein verschissenes Supportticket zu eröffnen benötigt man TANs, vondaher.

    Und wenn man ein Keylogger drauf hat und der TAN beid er Eingabe mitgeloggt wird, auch wayne, schließlich ist er verbraucht.

    Vondaher, macht euch mal alle nicht so ein Stress, Köpfchen ist wichtiger als Virensoftware.

    Ich habe seit 1,5 Jahren kein Virenscanner oder FW wiels mir einfach zu nervig ist, und ich bin nicht infiziert, ich checke alle paar Tage mal via HijackThis ob was bei mir unregelmässig ist ansonsten habe ich nix.

    Ich verlasse mich auf meinen Instinkt und auf mein denken und mein Router lässt nichts durch außer explizit genehmigte Programme.

    Der mega-krass-1337-ultra-trojaner kann garnichts wenn meine Ports dicht sind, und sogar Port 80 ist dicht und kann explizit nur von FF temporär geöffnet werden.
     
  7. #6 11. Februar 2009
    AW: Pinch Trojan infiziert täglich 4000 Nutzer

    Ja da muss ich voll zustimmen, habe selber auch kein AV und auch keine Probleme.
    Aber eins würde mich interessieren, wie machst du denie Ports so hart dicht?

    Dienste deaktivieren is mir schon klar - aber wie geht das, dass bestimmte Ports temporär von bestimmten Programmen geöffnet werden können? (wobei man das ja über inject umgehen kann denk ich, oder?)
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Pinch Trojan infiziert
  1. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    8.386
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.696
  3. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.422
  4. Pinch Hitter II

    dont_leech , 13. August 2007 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    169
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.085