PX-EH NAS Linux Access Problem bzw. Hack

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von Ralle, 12. Mai 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Mai 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Hallo,
    Ich wusste nicht wo ich hin posten sollte, aber da meine NAS-Drive PX-EH16L von Plextor auf Linux basiert dachte ich, dass es hier der beste Ort ist.
    Also ich hab die NAS-Festplatte schon seit ewigen Zeiten und war immer genervt, dass ich nur nen paar Einstellungen über das Webinterface mache konnte. (kein Mediaserver, kein Telnet).
    Also hab ich mir das Dingen genauer angeschaut und herausgefunden, dass man über das Webinterface, als "Firmware-Update" getarnt, Bash-Skripte ausführen kann.
    Hab ich natürlich auch gemacht und mir die Ausgabe "ls -CR" auf nen Ort schreiben lassen auf den ich zugreifen kann.
    Hier das https://www.xup.in/dl,79709104/all.txt/ Ergebnis. (sry große text-datei 80kb)
    Und nun meine Fragen:
    1.Kann man auf der NAS telnet laufen lassen?
    2.Kann ich irgendwie an das root pw gelangen? (john the ripper tuts nicht über passwd und shadow)
    3.Kann man mediatomb oder ähnliches drauf laufen lassen und ist dies sinnvoll??
    Wollte nämlich von nem MediaReceiver darauf dann zugreifen.

    mfg
    Ralle
    PS:bin noch nen Linux noob, also bitte "etwas" genauer erklären
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 12. Mai 2009
    AW: PX-EH NAS Linux Access Problem bzw. Hack

    also wenn du skripte ausführen kannst, ist der rest auch iwie möglich^^ also z.b. liegt im LANDISK-home ne setadminpasswd.sh, kannste damit vllt das root-pw setzen? außerdem gibts nen sudo, vllt kannste damit was erreichen. nen gcc oder cpp scheint nich drauf zu sein, deshalb wirds schwer sein, was dadrauf zu kompiliern. nen ssh-daemon is auchnet bei (wüsste nich, was du sonst mit telnet meinen könntest). dann noch die frage, was mediatomb is und wofür du es benutzen willst/was es können muss. vllt lässt sich das ja durch die vorhandenen programme in verbindung mit skripten selbst machen...mfg coach
     
  4. #3 13. Mai 2009
    AW: PX-EH NAS Linux Access Problem bzw. Hack

    Erstmal danke für deine hilfe.
    1.Leider ist die setadminpasswd.sh nur dazu da das pw vom nutzer (admin) zu ändern das ist der, der sich über das webinterface einloggt und der hat kein pw.
    2. ja ob telnet oder ssh ist mir eigentlich egal (telnet war noch unverschlüsselt)
    3.MediaTomb bäuchte ich, um von der Festplatte aus Datein für den Receiver im Wohnzimmer freizugeben.

    mfg
    Ralle
    *edit:*
    Anscheinend gibt es einen Debian-Port, allerdings hab ich keine genaue Ahnung was das ist und wie man damit umgeht. evtl. was du ja was!?
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...