Rapidshare VS Senator

Dieses Thema im Forum "Kino, Filme, Tv" wurde erstellt von Leifu, 17. Dezember 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Dezember 2009
    Urteil gegen Rapidshare: Senator mit Einstweiliger Verfügung gegen "Vorleser"
    Rapidshare hat Ärger wegen "Der Vorleser"


    Rapidshare

    Der Berliner Filmverleiher Senator hat vor dem Landgericht Hamburg eine Einstweilige Verfügung gegen den Filehoster Rapidshare erwirkt. Grund ist der Streifen "Der Vorleser" mit Kate Winslet in der Hauptrolle, der dort illegal zum Download angeboten worden sein soll.

    Zuvor sei Rapidshare der mehrmaligen Aufforderung des Verleihs nicht nach nachgekommen, die Dateien von den Servern zu entfernen, teilte Senator am Mittwoch mit. Eine Unterlassungserklärung wollte das Unternehmen mit Sitz im schweizerischen Cham ebenfalls nicht abgeben.

    Sollte Rapidshare den Film weiterhin anbieten, droht dem Unternehmen ein empfindliches Bußgeld. "Die illegale Verbreitung von Filmen im Internet hat existenzbedrohende Ausmaße für die Filmindustrie erreicht. Zu unserem Schutz müssen wir die massive Verletzung unserer Rechte konsequent rechtlich verfolgen. Die einstweilige Verfügung setzt ein deutliches Zeichen gegen diese Form der Wirtschaftskriminalität und trägt dazu bei, die Filmpiraterie im Internet einzudämmen", sagte Helge Sasse, Vorstand der Senator Entertainment AG.

    Es ist nicht das erste Mal, dass der Hoster vor Gericht zitiert wurde. Zuletzt verklagte die GEMA den Anbieter wegen 5.000 Musiktiteln, die Musikrechteverwertungsgesellschaft gewann - ebenfalls vor dem Landgericht Hamburg. Rapidshare legte Berufung ein.

    Quelle: SatundKabel
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 17. Dezember 2009
    AW: Rapidshare VS Senator

    Najo. Ich denke die RS Betreiber wissen eigentlich recht genau, wofür RS zu bestimmt 80% genutzt wird. Aber die haben ja dadurch auch ihre Einnahmen, wenn das alles wegfiele, wäre das für RS sicherlich auch nicht gut. Eigentlich reicht es ja einmal nen Anwalt auf ddl-warez zu setzen und dann hat er ein bisschen was zu tun gegen RS..
    Ich denke mal, dass RS mehr Gewinn dabei macht, wenn sie die Geldstrafe zahlen, aber bin mal gespannt, wie es weitergeht. ^^
     
  4. #3 17. Dezember 2009
    AW: Rapidshare VS Senator

    Das Problem ist, sobald sie ein mal bezahlen sollten, wird vermutlich jeder Film- und Musikvertreiber klagen und dann ist RS am *****.
    Die werden wohl vor Gericht ziehen, ne andere Chance werden die wohl kaum haben.
     
  5. #4 17. Dezember 2009
    AW: Rapidshare VS Senator

    Jop, da bleibt wenig übrig und vor Gericht wird das auch nicht ewig gut gehen, wir können nur hoffen das die ganzen Hoster den Kampf vor Gericht möglichst lang halten können^^
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Rapidshare Senator
  1. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    5.763
  2. Entlassung bei RapidShare

    MoSu , 18. Mai 2013 , im Forum: Szene News
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    2.931
  3. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    3.628
  4. Antworten:
    20
    Aufrufe:
    4.090
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.522