Requiem for a dream

Dieses Thema im Forum "Kino, Filme, Tv" wurde erstellt von the_one7, 19. Januar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. Januar 2007
    Hab mir neulich mal "Requiem for a dream" auf DVD angeschaut. Kennt ihn hier jemand? Wie fandet ihr ihn? Meiner Meinung nach, einer der traurigsten und fast schon "härtesten" Filme.
    Der krasse Gegensatz zu dem, was ich eigentlich erwartet hab. Hab von nem Kollegen nur gehört, dass er über Drogen /handel etc. handeln soll. Davor auch keinen Trailer oder so gesehen. Das Ganze beginnt ja auch relativ harmlos bzw. schon fast komisch und naja, wie sich das Ganze dann im Verlauf so ändert, ist schon ziemlich krass.

    Falls ihr ihn nicht kennen solltet, so würde ich den Film trotzdem empfehlen. Verdirbt einem zwar irgendwie die ganze Laune, aber man sieht, wozu Drogen führen können.

    [​IMG]
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 19. Januar 2007
    AW: Requiem for a dream

    jap, ist schon einer der besten filme, die sich mit dem thema drogen auseinadersetzen. die macher des films haben das richtig gut dargestellt und auch gezeigt was man alles für geld/drogen machen würde. wenn ich an die szene denke, wo die alte auf der party tanzen musste mit dem dildo und so..voll hart^^
     
  4. #3 19. Januar 2007
    AW: Requiem for a dream

    ja ich schließe mich der meinung meiner beiden vorgänger an. habe ihn schon mehrere male gesehen und bin jedes mal zutiefst ergriffen von den szenen, die sehr gut die emotionen und reaktionen der schauspieler darstellen, jedoch auf eine tragische weise. empfehlenswert ist der film alle male
     
  5. #4 19. Januar 2007
    AW: Requiem for a dream

    ah ich bin mir jetzt nicht sicher aber ist das der film wo die eine denkt das das baby an der decke rumkrabbelt und solche sachen?

    wenn das der ist, dann ist der film wirklich hart....
     
  6. #5 19. Januar 2007
    AW: Requiem for a dream

    Ich finde den film krass! aber auch sehr empfehlenswert! Es wird ja nciht nur gezeit was drogen aus einem machen sondern auch pharmazeutische produkte anrichten können!
     
  7. #6 19. Januar 2007
    AW: Requiem for a dream

    Jo wo die mum noch speed oder sowas bekommt weil sie abnehmen wollte und die sieht den Kühlschrank hin und her hüpfen is n geiler film und verdammt hart hat bei mir auffer HDD n ehrenplatz ^^

    MFG Krauti
     
  8. #7 19. Januar 2007
    AW: Requiem for a dream

    nein. ich denk du meinst trainspotting. der film ist harmlos gegen requiem 4 a dream.

    ich fand requiem asso geil! wenn ich das titellied auch nur von der melodie her in einem anderen song entdecke, läuft mirimmernoch ne gänsehaut den rücken runter.:kotz:
     
  9. #8 22. September 2010
    AW: Requiem for a dream

    ja das stimmt geht mir genauso ...

    ich kann aber auch net aufhören das lied zu hören weil es wiederum so geil ist

    fand das ende soo krass und bei so filmen merke ich einfach das sie geil sind weil ich und ein kumpel uns nach dem film nur noch darüber unterhalten haben... und ich hatte danach einfach nur nasse hände und so ein richtiges komisches gefühl ... und ich kann irgendwie net mehr aufhören an den film zu denken okay ist auch erst 2 stunden her aber bin einfach sprachlos über
    die story und das ende ...

    Spoiler
    Am krassesten fand ich die stelle bei der gefühlte 2000 bilder auf einmal kamen und man auf einmal nur noch das ahhh hört und man die amputation sieht

    Fazit : sehr geile story geile soundtrack schnelle schnitte

    10/10 empfehlung 90% weil er ziemlich sehr krass ist und das nicht jeder mag

    am liebsten würde ich all meine dvd samlung weg schmeissen und ihn als einzigsten ins regal stellen
     
  10. #9 22. September 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017
    AW: Requiem for a dream

    ja der film ist schon genial!meiner meinung auch einer der besten filme die sich mit dem thema beschäftigen!
    schauspielerische leistung ist auch sehr gut und wie schon öfter gesagt der soundtrack/theme ist auch super!
    hier mal track für die leute die es noch nicht kennen!



    mfg bobek
     
  11. #10 22. September 2010
    AW: Requiem for a dream

    du hast ne komisch version rausgesucht^^
    hier der "echte" soundtrack ohne diesen komischen hintergrundgeräusche von betenden zwergen o0

    YouTube

    davon gibs auch ein vocal soweit ich weiß^^

    und hier ne extra long version
    YouTube

    ----

    zum film, sehr hart, sehr nah am echten leben (exp) und definitiv einer der wertvollsten filme unserer und vergangerner zeiten, da dieses thema immernoch sehraktuell ist und weiterhin jetzt und später immer wieder unter die haut gehen wird.
     
  12. #11 22. September 2010
    AW: Requiem for a dream

    Der Film ist von Darren Aronofsky, das sagt alles aus. Unglaublich intensiv, sehr bedrückend, zutiefst traurig, ein genialer Soundtrack. Besonders der Soundtrack macht die Bilder noch einmal schlimmer als sie es sonst schon sind.

    RFAD ist halt kein Film, der sagt, dass Drogen schlecht sind, sondern ein Film, der zeigt, warum sie so schlecht sind.
     
  13. #12 29. September 2010
    AW: Requiem for a dream

    Dein Vorposter hat keine "komische" Version rausgesucht sondern jene die auf dem LOTR Soundtrack zu finden und imho weitaus besser da viel intensiver ist.
    Und wenn du dir deine "extra long version" mal angehört hättest, wäre dir bestimmt aufgefallen (oder auch nicht) dass es sich hierbei um einen Zusammenschnitt von Original und der (wie du meintest) "komischen Version" handelt, welcher bei 1:16 min ineinander übergeht (und zwar sehr stümperhaft nebenbei bemerkt)

    Zum Film: Gehört definitiv zu meinen Lieblingsfilmen, sehr realitätsnah und ergreifend, war danach erstmal geschockt und das muss ein Film erstmal bei mir schaffen ;)
    Sehr authentische Schauspieler sowie die Story... muss man einfach gesehen haben. :thumbsup:
     
  14. #13 29. September 2010
    AW: Requiem for a dream

    Eindeutig der zweitbeste Film, den ich bisher gesehen habe. In meinen Augen kann da kein anderer Film, der das Thema Drogen und ihre Problematik behandelt, mithalten. Darren Aronofsky ist nicht umsonst mein Lieblingsregisseur und er hat hier ein Meisterwerk geschaffen, das nur von "The Fountain" übertroffen wird.
    Clint Mansell ist ebenfalls das absolute Non-Plus-Ultra, was den Soundtrack zu Filmen angeht.
    Ein definitiv sehenswertes Stück und eher noch als das das spielerische "Fear and Loathing in Las Vegas" geeignet, um ein Mahnmal darzustellen.
     
  15. #14 30. September 2010
    AW: Requiem for a dream

    ich finde der film wird zu sehr "gehyped"

    klar er war gut, aber so toll auch wieder nicht (hab nichts mit drogen am hut/ juckt mich erlich gesagt auch nicht)

    am meisten hat mich die Kamera auflösung gestört (kenn mich mit filmtechnik nicht aus, keine ahnung wie das heißt.)

    wie gesagt, der film war gut und der soundtrack war hammer.
     
  16. #15 30. September 2010
    AW: Requiem for a dream

    Gerade die ungewöhnliche Kamerafürung und die machnmal schnell aufeinanderfolgenden Bilder machen den Film doch so klasse - und natürlich die Musik, die für mich den wichtigsten Aspekt spielt. Also von einem Hype habe ich noch nie gelesen oder mitgekriegt.
     
  17. #16 30. September 2010
    AW: Requiem for a dream

    Ich hab nichts gegen die Kameraführung und die aufeinanderfolgenden Bilder, ich hab was gegen den Film(?) auf dem sie gedreht sind. wie gesagt, kenn mich nicht wirklich damit aus.
     
  18. #17 30. September 2010
    AW: Requiem for a dream

    KLär schon lang gesehen ... gibts ja schon seit viiiielen viiiielen Jahren...

    yo und is schon hart ... musste damals kurz vor Ende erstma nen kurzen Break machen, weil mir das in dem Moment ein wenig total hart kam (die Elektroschock-*****-an-*****-Szene)

    ...aba meiner Meinung nach einer der geilsten Filme ... und auch ein mega-Soundtrack .. auch wenn heut noch 80 % der Leute den Haupttrack nur mit Herr der Ringe in Verbindung bringen...obwohl die einfach nur bei Reqiuem gemopst haben ;)

    ...ach und wenn du dir den Film paar mal reinziehst, fallen dir auch noch paar kleine Sachen auf, die es beim ersten Ma nich in dein Gehirn schafften,

    ...siehe, das die in dem ganzen Film keinen Namen für die Droge bringen (Grund: nach Trainspotting ging der Heroin-Konsum in GB ganz schön hoch und da hamses hier lieba gelassen ;) )

    ..und zum beispiel auch, das am Ende alle Personen in der sogenannten "Fötus-Stellung" liegen .. also wie angewärmt im Mutterbauch ... ein Urinstinkt ...

    MfG Weedy
     
  19. #18 30. September 2010
    AW: Requiem for a dream

    find den film echt geil,einer der besten drogenfilme überhaupt :)
    zeigt einen ziemlich guten einblick und wenn man selbst drogensüchtige kennt, kann man das verhalten gut nachvollziehen und findet einige paralellen,wie zb bei dem heroinjunkie ^^
     
  20. #19 1. Oktober 2010
    AW: Requiem for a dream

    Ich find ihr übertreibt alle von wegen harter Film krass und so..
    Ich mein jeder weiss was Drogen aus einem Menschen machen..
    Und ich fand den Film anfangs eher total langweilig, weil er sich so lange gezogen hat..
    Erst später wars ok als die ganze Sache mit den Drogen anfingen..
    Und ich fand es gab nur eine einzige krasse Szene und das war die, wo sie im Auto sitzen und er sich noch ne Nadel gibt und man sieht das der Arm schon krass blau und fast abgestorben ist ..
     
  21. #20 1. Oktober 2010
    AW: Requiem for a dream

    Einer der besten Filme überhaupt ist schon ne weile her das ich ihn zum letzten mal gesehen habe.
    Ich hätte anfangs auch nicht gedacht das er so gut ist hab ihn das erste mal mit freunden gesehen.
    Ich kann den Film jedem empfehlen der ihn noch gesehen hat.

    Schon alleine der Soundtrack ist Gänsehaut pur. Einfach hammer.
     
  22. #21 3. Oktober 2010
    AW: Requiem for a dream

    Nun, hab ihn mir seit langer Zeit mal wieder angesehen - durch den Thread hier ;)
    Ich weiß auch wieder, bzw. kann ich mir vorstellen, warum ich nur noch so wenig von dem Film in Erinnerung hatte. Ein schauderhaftes Werk dieses Genres. Man kann ihn aber zurecht, einen der besten "Drogenfilme" nennen.
    Irgendwie wünsch ich mir im Nachhinein, diesen Thread nicht entdeckt zu haben ;)
     
  23. #22 3. Oktober 2010
    AW: Requiem for a dream

    Hab ihn wegen dem Thread hier angeguckt.
    Und den Film würd ich zu den "messed-up" Filmen stecken :D

    Die Leute wurden aber viel zu wenig eingeführt, man hätte mehr zeigen sollen z.B. bevor sie angefangen haben Drogen zu nehmen, und sie besser einführen damit man die Leute auch besser kennt. Der Absturz wäre dann viel besser geworden. :rolleyes:
    Zu zeigen, dass man als Junkie alles macht ist aber gut gelungen und die Musik war natürlich super.
     
  24. #23 3. Oktober 2010
    AW: Requiem for a dream

    ist meiner meinung nach das beste drama was ich kenne!
    muss man sich auf dingern angucken dann fühlt man den film richtig :D
     
  25. #24 4. Oktober 2010
    AW: Requiem for a dream

    Hab irgendwo mal ne ganz passende Rezession gelesen.
    "Der beste Film den ich je gesehen hab und der einzige den ich nie wieder sehen möchte"
     
  26. #25 4. Oktober 2010
    AW: Requiem for a dream

    ich kann nicht beurteilen wie realisitisch oder authentisch dieser film ist. Ist auf jedenfall ziemlich krank. Muss ich mir nicht unbedingt nochmal reinziehn. Ich weiß noch das ich ihn damals auf Klassenfahrt im Bus gesehn hab.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...