Scheppern der Gitarrensaite

Dieses Thema im Forum "Musik & Musiker" wurde erstellt von [PDB]*Dan, 8. Juni 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Juni 2009
    Hey zusammen

    Ich hab da ein kleines (großes) Problem:
    Ich wollte Gestern meiner Western Gitarre (Cort Earth Serie) ein paar neue Saiten spendieren. Als ich damit fertig war, hab ich die tiefe E Saite gestimmt. Allerdings scheppert die Saite nun über dem ersten Bund. Es kommt mir so vor, als ob die Saitenführung zu breit wäre und die Saite darin hin und her schwingt.
    Zieh ich die Saite fester (z.B. auf den Ton G) ist das nicht mehr der Fall. Zum nächsten E (eine Oktave höher) komme ich aber leider auch nicht, da mir sonst die Saite reist.

    Die neuen Saiten waren bei der Gitarre mit dabei, daher schließe ich auch aus, die falschen Saiten gekauft zu haben.

    Bin verzweifelt und brauch Hilfe ^^

    MFG
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 8. Juni 2009
    AW: Scheppern der Gitarrensaite

    liegt manchmal oben an der brücke, wo die seiten aufliegen, das kann mal verrutschen, bzw sich leciht verziehen

    kann natürlich auch n schiefer hals sein, da musste an der stellschraube am kopf nachziehen, dann sollte des wieder gehen


    oder und das ist das warhscheinlichste: die saitenlage checken! die saiten sind wahrscheinlich zu na am griffbrett und scheuern daher wenn sie in ner bestimmten frequenz schwingen.

    wie alt ist die gitarre? geh eventuell mal zu nem fachmann und lass den das checken
     
  4. #3 8. Juni 2009
    AW: Scheppern der Gitarrensaite

    An den Bünden scheppert nichts. Hab überall nen guten Abstand, daher schließ ich einen verzogenen Hals aus.
    Aber hast recht. Könnte sein dass die Führungen verzogen sind.
    Ich glaub ich geh morgen mal zum Fachmann.

    Danke für die schnelle Antwort ^^
     
  5. #4 8. Juni 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: Scheppern der Gitarrensaite

    das ist bei meinen beiden gitarren auch, ich weiß das es bei e-gitarren so ist das du hier: 2dmgkzt.jpg
    {img-src: //i44.tinypic.com/2dmgkzt.jpg}
    ein teil hast das du abschrauben kannst und daraunter ist nochmal eine schrube die durch den gnazen hals geht an der du einstellen kannst wie stark der hals gebogen sein soll...

    man muss aber aufpassen das man nicht zu weit dreht sonst ist es zu schwer die griffe zu greifen und hört sich glaub ich auch nicht so gut an
     
  6. #5 8. Juni 2009
    AW: Scheppern der Gitarrensaite

    leg einfach ein stückchen papier unter die e seite bei dem sattel, wird wunder helfen.
    das nutzt sich eben manchmal ab!
     
  7. #6 8. Juni 2009
    AW: Scheppern der Gitarrensaite

    Das ist bei meiner Akustik leider nicht der Fall @ Schraube zum Hals biegen :(

    Ja, hatte mir überlegt irgendwas drunter zu klemmen... aber das ist ja kein Zustand der so bleiben sollte :(

    Werde trotzdem mal beim Fachmann nachfragen, aber danke an alle :)
     
  8. #7 8. Juni 2009
    AW: Scheppern der Gitarrensaite

    bei meinem kumpel ist das auch so,.. bei mir fängt es auch schon leciht an, ist echt traurig

    dann sind die gitarren nicht mehr bundrein glaub ich, heißt das :)
     
  9. #8 8. Juni 2009
    AW: Scheppern der Gitarrensaite

    wenn man das papier schäön hinschneidet sieht man das kein bisschen!!!
     
  10. #9 8. Juni 2009
    AW: Scheppern der Gitarrensaite

    Der Fachmann kann aber die Gitarre meist wieder Bundrein stimmen. Ich glaub der macht das an der Brücke.
     
  11. #10 9. Juni 2009
    AW: Scheppern der Gitarrensaite

    mit papier wärs halt billiger :p
     
  12. #11 9. Juni 2009
    AW: Scheppern der Gitarrensaite

    damit riskiert man aber auch eine bundunreinheit:D

    also es ist wohl klar, dass papier eher nur eine übergangslösung sein kann
     
  13. #12 9. Juni 2009
    AW: Scheppern der Gitarrensaite

    ja stimmt xD
     
  14. #13 10. Juni 2009
    AW: Scheppern der Gitarrensaite

    jein.

    Mein gitarrenbauer macht das teilweise mit staub - klaber gemisch, is also vom prinzip her das selbe.

    Wenn die Gitarre nicht mehr bundrein wäre dann würdens einfach schiefe töne sein und nicht nur scheppern. Das liegt nur daran das das Holz arbeitet, kann im Winter schon wieder weggehn.

    Der Gitarrenbauer und auch sonst niemand macht an der Brücke ne Gitarre bundrein.
    Da stellt man die Oktave ein sowie teilweise die Saitenlage.

    Nimm Papier, das kannst du auch einfach wieder rausnehmen.

    Einfach saite hochheben mini stückchen papier falten und wie ein V in die saite klemmen, dann zum Steg schieben und gut ist, sieht man gar nicht.
     

  15. Videos zum Thema