Seagate weist Übernahmegerüchte als falsch zurück

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 29. August 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. August 2007
    Erst am Montag haben wir darüber berichtet, dass der weltgrößte Festplattenhersteller Seagate von einem namentlich unbekannten chinesischen Unternehmen übernommen werden soll. Nun hat Seagate die Übernahmegerüchte als falsch zurückgewiesen.

    Ein Sprecher des Unternehmens erklärte, dass man kein Übernahmeangebot erhalten habe und dass man auch nicht plane den Konzern zu verkaufen. Er fügte hinzu, dass Konzernchef William Watkins im Gespräch mit der New York Times missverstanden wurde.

    So habe Watkins nicht davon gesprochen, dass man ein Angebot aus China erhalten habe, sondern davon, dass Unternehmen in China ein sehr großes Interesse am allgemeinen Markt für Festplatten hätten.

    Nachdem der Artikel in der New York Times veröffentlicht wurde, hatten einige US-Politiker gefordert, dass die Regierung den Verkauf des US-Festplattenherstellers verhindern soll. Watkins kommentierte die Besorgnis der Politiker angeblich mit dem Satz: "Die US-Regierung dreht durch".

    Quelle:http://www.winfuture.de/news,33944.html
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...