selbstgebauter PC läuft nicht an

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von 5p34k, 20. Januar 2009 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. Januar 2009
    Hi,
    ich hab mir mein pc letztens neu zusammengestellt:
    Mainboard M3A78-T von ASUS
    Netzteil Tagan800 BZ (mit 800 Watt)
    Graka Asus HD 4870X2
    das problem ist leider nur, wenn ich den PC anschalte, laufen auch alles lüfter an und der pc brummt auch normal. es kommt jedoch kein bild oder beep... es kommt einfach nichts...
    ich hab dann versucht die graka auszubauen. immernoch kein beep und als ich die tastatur den ram und alle anderen anschlüsse und karten ausgebaut habe, immernoch nichts... kein beep, kein bild...
    netzteil ist richtig angeschlossen (20+4 und der 4 PIN). der pc macht blos nichts... wie vorher geht er zwar an und der cpu kühler dreht auch los aber es kommt kein beep...
    beim einbau des netzteils ist mir allerdings etwas komisches aufgefallen: der 20+4 PIN anschluss für das mainboard hat eine leere stelle. das heißt da ist richtig ein loch im PIN... man kann echt durchgucken... im handbuch des netzteils ist das auch so beschrieben, allerdings sagt das handbuch vom mainboard, dass genau an diesen PIN eigentlich ein -5V anschluss sein sollte...
    es ist der 20. pin der keinen strom führt... im handbuch vom mainboard steht allerdings ein -5V anschluss...
    hoffe ihr könnt mir wenigstens ein bisschen helfen...
    danke schonmal im vorraus!!!
     

  2. Anzeige
  3. #2 20. Januar 2009
    AW: selbstgebauter PC läuft nicht an

    Hey eigetnlich haben Motherboard oben neben den kühler ein 4 pin stecker haste denn vllt vergessen? Aber wenn das handbuch vom mainboard sagt da muss einer hin dann muss auch einer dahin oder verstehe ich deinen text falsch mach sonst please ein bild vom pc innerin wo man alles gut erkennst wie du es angeschloßen hast. und up es bei xup. Und wenn kein beep^^ kommt dann musstdu was falsch gemacht haben bei anschließen. Sonst ist mainboard kaputt

    hoffe ich konnte helfen

    mfg triplex766:]
     
  4. #3 20. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    AW: selbstgebauter PC läuft nicht an

    mit dem stecker hat schon seine richtigkeit

    9_atx-stecker_24-pin9xu.gif
    {img-src: //www.abload.de/img/9_atx-stecker_24-pin9xu.gif}


    der ist frei.

    @ triple.
    der 4 Pin Molex stecker ist für den SLI betrieb

    haste denn den lautsprecher am Mainboard angeschlossen, sonst kann es ja nicht piepen
     
  5. #4 20. Januar 2009
    AW: selbstgebauter PC läuft nicht an

    nein also den 4 Pin stecker neben dem cpu hab ich dran...
    mein 24 PIN haupt ATX anschluss für das mainboard soll laut handbuch vom Mainboard so aussehen:

    |--------|
    |1 |13|
    |2 |14|
    |3 |15|
    |4 |16|
    |5 |17|
    |6 |18|
    |7 |19|
    |8 |20|
    |9 |21|
    |10|22|
    |11|23|
    |12|24|
    |--------|

    PIN 20 sollte nach handbuch des Mainboards ein -5V anschluss haben.
    Laut Handbuch des Netzteils ist dieser PIN jedoch nich belegt, d.h. kein anschluss (kein kabel drinne)...
    ich weiß nich ob es daran liegt... ich hab auch eben nochmal das CMOS gelöscht falls da irgendetwas schief gelaufen ist... immoment läuft das System ohne Ram... nur mit CPU, CPULüfter und Stromverorgung... kein beep...

    EDIT: alles klar danke so sieht das aus... am netzteil liegt es also nicht...

    Pieper ist auch angeschlossen^^
     
  6. #5 20. Januar 2009
    AW: selbstgebauter PC läuft nicht an

    Stell mal ein Foto rein, auf dem man sieht, welche Kabel du an welcher Stelle verkabelt hast.

    Dein Problem, was du beschreibst ist eigentlich Typisch dafür, wenn man den 4 Pin Stecker nicht drinne hat, aber den hast du ja richtig verkabelt, wie du sagst.
     
  7. #6 20. Januar 2009
    AW: selbstgebauter PC läuft nicht an

    hast du die abstandhalter zwischen maunboard und gehäuse eingebaut? sonnst gibt es nen kurzen und er startet nicht. das problem hatte ich auch mal :)
     
  8. #7 20. Januar 2009
    AW: selbstgebauter PC läuft nicht an

    speicher mal rausnehmen, wenn er dann mehrmals piept isses der speicher, wenn auch nciht, kann es sein das deine bios version zu alt ist für die cpu oder das board einfah defekt ist.
     
  9. #8 20. Januar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    AW: selbstgebauter PC läuft nicht an

    also abstandhalter sind alle drinne...
    ich hab kp was für eine bios version ich hab da ich ja nix angezeigt kriege...
    ich hab den neuen phenom II 940... ich weiß nicht ob der schon unterstützt wird...
    hier einmal die bilder... wie gesagt ich hab wirklich beide stromanschlüsse am mainboard obwohl man es dadrauf wirklich nicht sieht... die sind auch richtig eingerastet...

    [​IMG]

    [​IMG]

    immoment ist der speicher raus... er piept immernoch nicht...
    ich schriebe gleich mal an den support vllt sagen die mir ja was ich machen soll...
     
  10. #9 21. Januar 2009
    AW: selbstgebauter PC läuft nicht an

    Öh, sofern du den PC Speaker richtig angeschlossen hast und er NICHT piept, ist die Sache für mich klar:

    Entweder du hast den 4 PIN Stecker neben der CPU nicht angeschlossen (was du aber ja laut deiner Aussage gemacht hast), oder das Mainboard ist hin.

    Das Mainboard sollte piepen, wenn irgendwas nicht stimmt. Wenn es das nicht macht, ist es meiner Vermutung nach hin.

    Was du noch versuchen kannst: Bei Asusboards ist immer so eine CD-Rom dabei. Mach den PC an und steck die rein. Lass einfach mal ne Zeit lang laufen.

    Von der Installations CD kann das Asus Board, sofern es irgendwie funktionstüchtig ist, die BIOS Software wiederherstellen. Das können alle neuen Asus Boards. Funktioniert aber nicht immer, je nachdem wie schwer der Defekt ist.


    Es KANN aber auch sein, dass die GraKa hin ist. Es ist nicht auszuschließen, dass alles funktioniert und du nur nichts auf dem Bildschirm siehst. DAS würde erklären, warum das Mainboard nicht piept (weil es denkt, es sei alles in Ordnung).
     
  11. #10 21. Januar 2009
    AW: selbstgebauter PC läuft nicht an

    Nein es liegt daran.
    Was hast du für eine CPU?
    Ein Phenom? I oder II ist egal laufen beide nicht.
    Brauchste Biosupdate dann geht alles.
    Ist leider :poop: von den Mobo herstellern son shit zu bauen,
    aber völlig normal deine CPU wird nicht erkannt.

    Edit oha ja da haste ja geschrieben Phenom II
    Ja ASUS ne und dann noch das uralte 780iger.
    Def. Bios update. Geh in nen Hardwareladen sag hier
    mach mal und gibt ihm 10€oder du machst es selber wenn du ne AM2+
    CPU noch hast oder jemanden kennst der eine hat.
    Aber es ist zu 100% dein bios

    (ASUS ist nicht wirklich gut auf AMD)
     
  12. #11 21. Januar 2009
    AW: selbstgebauter PC läuft nicht an

    also THX erstmal für die Antworten!
    Es lag tatsächlich am BIOS... kurz in Laden gegangen und gesagt er soll nen update machen.
    hatte aber keine zeit dafür und deshalb kurz nen am2 CPU für 40 € gekauft. zuhause eingebaut und angemacht: lief ohne probleme.
    kurz die neue BIOS version raufgespielt und fertig... der CPU läuft jetzt immoment und alles ist so wie ich es haben wollte...
    THX @ all nochmal
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - selbstgebauter läuft
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.326
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    317
  3. Gnome gesperrt, Terminal läuft

    Mr.y , 25. Juli 2015 , im Forum: Linux & BSD
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.052
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.082
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.175