Sparkasse Aushilfskraft

Dieses Thema im Forum "Alltagsprobleme" wurde erstellt von Sirod, 8. Januar 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Januar 2009
    Hi

    ich habe bisher ein Praktikum gemacht bei der Sparkasse in der EDV abteilung das jetzt am 31.01. endet. Da ich erst zum Wintersemester anfangen will zu studieren dachte ich ich mir frag ich meinen Chef ob ich weiterarbeiten kann. Er war direkt einverstanden aber ich sollte mich bewerben. Gesagt getan!

    so bisher habe ich als praktikant 200€ bekommen, und wohne 45 KM vom arbeitsplatz entfernt quasi ging der komplette kohn jeden monat für das Monatsticket weg. Zudem musste ich bzw. meine eltern mich Finanziel unterstützen wegen Mittagessen usw.

    Gestern habe ich nun die bestätigung bekommen das ich nun Angenommen wurde und nächste woche den Vertrag bekomme wo drin steht wielange und wie hoch mein Lohn ist.

    Ich will aber nicht weiterhin hier arbeiten wenn ich unter 500€ bekomme, kommt das dann :poop: wenn ich dann sage das ich nicht den Vertrag unterschreibe ? Weil ich wollte gerne in meinen Semesterferien später hier immer arbeiten weil man als Studentische Aushilfskraft doch sehr viel geld bekommt

    was würdet ihr machen wenn sie euch irgendwie nur 400€ als vergütung anbieten für 180+ Stunden im Monat ?
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. Januar 2009
    AW: Sparkasse Aushilfskraft

    Hi Sirod,

    Also ich muss die ganz ehrlich sagen, dass ich das nicht machen würde !
    Schau mal das sind ja 5 Stunden am Tag dafür ist der Lohn viel zu gering da würde ich mir echt was anderes suchen.

    Ich nehm mich jetzt mal als beispiel.
    Ich Kellner nebenbei werde angerufen wenn ich gebraucht werde usw. und ich habe alleine in den letzten 3 wochen 550 Euro verdient und ich habe noch 4 Veranstaltungen vor mir was locker nochmal 150 EUro reinbringt. ( Gut das was jetzt wegen Weihnachten usw. )
    Aber sonst liege ich bei guten 450 Euro im Monat. ( Und ich arbeite nur am Wochenende )

    Also um mal auf dich zurückzukommen, an deiner Stelle würde ich mir wirklich was anderes suchen denn das ist es echt nicht wert wenn du schon alleine 100 Euro für eine Monatskarte zahlst + Geld für Mittagessen usw. dann bringt es das nicht.

    Ich würde jetzt halt einfach zu deinem noch-Chef gehen und sagen, dass sich das Finanziell nicht ausgeht und würde das erstmal mit Ihm bereden, vill. kommt ihr zu einer Einigung was einen höheren Lohn betrifft.
    Wenn nicht dann nicht und ich denke er würde selber auch nicht für nen Hungerlohn knapp 50 km fahren und dann auch noch Essen selber zahlen müssen !

    So it meine Sicht der Dinge
    Lass es dir durch den Kopf gehen,
    Hoffe ich konnte helfen

    MFG FLe3
     
  4. #3 8. Januar 2009
    AW: Sparkasse Aushilfskraft

    ja ich arbeite ja Montags bis Freitags jeden tag 8 stunden. deswegen find ich das echt ein bisschen wenig da die monatskarte 180 euro kostet.

    aber bin auch gespannt weil studentische aushilfen bekommen 1200, mein problem ist nur ob ich irgendwie dann schlecht dastehe wenn ich nun nein sage weil die mich brauchen weil im nächsten monat sehr viel arbeit ansteht.
     
  5. #4 8. Januar 2009
    AW: Sparkasse Aushilfskraft

    nicht böse gemeint aber die sind nicht auf dich angewiesen, sollte sie zumindest nicht ...

    naja die vergütung ist echt schlecht in meinem nebenjob bekomme ich um die 400€ auf 60-70h im monat, auch recht wenig , aber mit dem trinkgeld ist es nen guter lohn !


    würde es mir überlegen, a es ne menge arbeit ist und wenig lohn ... sag deinem chef einfach das es zu wenig ist für das geld, entweder weniger arbeiten und den lohn bekommen oder sowas
     
  6. #5 8. Januar 2009
    AW: Sparkasse Aushilfskraft

    natürlich sind die nicht auf mich angewiesen hab ich auch nie behauptet, es geht lediglich darum ob ich danach schlechte karten habe wieder genommen zu werden wenn ich jetzt absagen würde
     
  7. #6 8. Januar 2009
    AW: Sparkasse Aushilfskraft

    Ja, das hättest Du in jedemfall würde ich sagen.
     
  8. #7 8. Januar 2009
    AW: Sparkasse Aushilfskraft

    Sei mal zufrieden! Denk alleine wie geil das später in deinem Lebenslauf kommt...
     
  9. #8 8. Januar 2009
    AW: Sparkasse Aushilfskraft

    Ich würd es annehmen. Warum? Lohn ist nicht alles (gut, bei 200 Euro kannst das natürlich vergessen), aber: Ab 500 Euro würd ich da sofort zuschlagen. Erstmal, 1200 Euro klingen ja relativ gut im Vergleich zu 500 Euro, aber hast dir mal Gedanken wegen den Freibeträgen gemacht? Wohl kaum... wenn dir dann das Kindergeld gestrichen wird und du jede Menge versteuern musst, sind die 1200 auch nichts tolles mehr. Des Weiteren hab ich am eigenen Leib erfahren, dass ein Nebenjob, der Spass macht und die dich immer wieder in den Semesterferien nehmen, 10 mal besser ist als ein besser bezahlter Scheiss-Job. Nebenbei macht sich die Sparkasse grundsätzlich nicht schlecht im Lebenslauf. Ich weiss ja nicht, was du studieren willst, aber glaub mir: Du holst dir gleichmal einen guten Eindruck, wenn die Sparkasse dir für ne Bewerbung später da einen schönen Zettel schreibt, auf dem steht, dass du 3 Jahre super gearbeitet hast. Ders teilweise mehr wert, als mal ne Note besser. Kurz: Achte nicht nur auf den Lohn und nimm an, sobald du ein bisschenwas davon hast.
     
  10. #9 8. Januar 2009
    AW: Sparkasse Aushilfskraft

    Bevor du kündigst bzw. die stelle gar nicht annimmst, würd ich einfach mit deinem Chef reden und ihm deine Situation schildern, ob er dir nicht mehr geben könnte...... weil ansonsten würdest du eben die stelle nicht antreten. und wenn er dich braucht oda will, dann werden ihm ein paar kröten mehr nicht weh tun.

    gruß
     
  11. #10 8. Januar 2009
    AW: Sparkasse Aushilfskraft

    Das is doch pure Abzocke 8o

    Ich arbeite neben der Schule bei McDoof (jeden Freitag Nachtschicht, zwischen 8 - 10 Std) und bekomme dafür 350 - 400 €... also für so wenig Geld im Vergleich zur Arbeit würd ich morgens nicht mal aufstehen.

    400 : 180 = 2,22 € die Stunde

    Dir gehts ja anscheinend darum nen tollen Vermerk im Lebenslauf zu haben... würde dann einfach die Wahrheit sagen, und zwar dass du den Job sehr gerne machen würdest, es sich für dich aber nicht lohnt auf Vollzeit für so wenig Geld zu arbeiten, weil du im Endeffekt noch draufzahlen musst.
     
  12. #11 8. Januar 2009
    AW: Sparkasse Aushilfskraft

    stimmt schon die Sparkasse ist halt eine sehr anerkannte ausbildungsstätte, bin erstma gespannt was nun nächste woche aufm Vertrag steht....
     
  13. #12 8. Januar 2009
    AW: Sparkasse Aushilfskraft

    ehrlich gesagt ne scheiß situation
    kann dich verstehn
    es ist wirklich wenig geld für die zeit die du da arbeitest
    aber ich würde ehrlich gesagt deinem chef sagen das du mehr geld willst oder weniger arbeiten möchtest
    entweder er geht das ein oder du musst dir was anderes suchen
    tut mir leid aber ne andere möglichkiet sehe ich nicht -.-
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Sparkasse Aushilfskraft
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    990
  2. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.353
  3. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.246
  4. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    4.233
  5. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.681