Spiegelreflexkamöra

Dieses Thema im Forum "Audio und Video" wurde erstellt von Marek, 7. Mai 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. Mai 2007
    Gudähn Tak.

    Aaaalso. Ich knipse immer wieder gern Fotos und habe mich dazu entschlossen, mir eine professionelle Spiegelreflexkamera zu kaufen. Ich mag so gegen 500€ ausgeben, notfalls drück ich noch ein paar Euros drauf, da ich ja wirklich Qualität haben mag.

    Nun zu meinen Fragen:

    - Es gibt ja digital & analog, doch worin unterscheiden sich diese Typen? Ich denke da steckt mehr dahinder, als nur die digitale Fotobearbeitungsmöglichkeit.

    - Worauf sollte ich beim Kauf achten? Welche spez. Linsentypen sind gut und WARUM sind sie gut, welche Eigenschaften weisen diese auf?

    - Es gibt sog. Module - Was ist das? Ich denke sowas wie "Plugins", aber halt nicht als Software sondern in Form von Anbauten?

    Vor meinem Gerätekauf werde ich mich natürlich von einem Fachmann beraten lassen, aber ich möchte bereits ein gewisses Vorwissen haben, um vll. einige Sachen doch noch hinterfragen zu können, aber vorallem möchte ich verstehen, was er da brabbelt.

    Vielen Dank im Vorraus.
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 7. Mai 2007
    AW: Spiegelreflexkamöra

    Naja so in etwa ist das aber mit analog/digital. Der Vorteil bei ner Digitalen ist, dass du die Bilder gleich anschauen kannst, sofort siehst, wenn das Bild nicht gut wurde, etc. Das Handling is entspanner, haste eben ne Speicherkarte ;-)

    Im Bereich digitale Spiegelreflex sind momentan Canon und Nikon die zwei wichtigsten Hersteller.
    Spezielle Linsentypen? Du sollstest vielleicht nicht die billigsten Objektive kaufen, nur weil sie in der Werbung als total super duper mega angepriesen werden, gute Objektive sind schnell ziemlich teuer. Man unterscheidet zwischen Objektiven mit fester Brennweite und Zoom-Objektiven. Dann gibt es eben Makro und Teleobjektive. Oft kauft man sich ein Standardobjektiv, das einen guten Bereich abdeckt, ein Makroobjektiv mit fester Brennweite und ein Tele. Canon z.B. macht sehr gute Objektive.

    Hm.. Module? was meinst du damit jetzt? Ein Handgriff beispielsweise?
     
  4. #3 7. Mai 2007
    AW: Spiegelreflexkamöra

    also so leicht ist die Sache auch nicht!
    Du brauchst ja eine Kamera, wenn es was guten sein will, kostet das schon einiges und dann noch mind. 1 Objektiv, obwohl ich mir mind. 2 kaufen würd(eins für Nahaufnahmen und eins für normale bzw. etwas weiter entfernten Objekten)
    Gut, ein Objektiv gibts ab ~100€, dann vielleicht noch einen Batteriegriff(damit man gute Stabilität hat, je nach Kamera...).
    Eventuell willst du auch schöne Fotos in der Nacht machen, ja dann kannst dir noch nen Blitz für 250€ kaufen =)
    Du siehst vielleicht auf was ich hinaus will:
    Wenn dann gleich was richtiges kaufen!
    Für mich stellte sich auch die Frage: DSLR Kamera, oder doch eine Kompakte?
    Naja ich hab mich für eine Canon Powershot G7 entschieden, da kann ich genauso Weitwinkelkonverter, Fisheyes, Blitzgeräte usw. montieren/anschließen!
    Ist nur die Frage, ob du wirklich eine Spiegelreflex Kamera brauchst, ich behaupte, dass meine G7 bei gutem Licht auch vergleichbare Bilder bzw. gleichwertige Bilder wie eine DSLR Kamera macht!
    Nachtaufnahmen waren bis jetzt auch nicht schlecht und das ganze Zubehör kann ich mir zwar kaufen, brauch es allerdings nicht umbedingt, damit ich die Kamera überhaupt benützen kann!
    Ich kann dir gerne paar Bilder schicken, die ich mit meiner Kamera gemacht hab, dann wirst schon sehn *g*

    Ansonst rate ich dir zu Canon und Nikon!
    Bei Nikon: D70s, die hat zwar 'nur' 6,1 Megapixel, aber solang du keine A1 Poster ausdrucken willst, reicht das völlig. Ich hab die Kamera schon bei einen Freund angeschaut, ist echt nicht schlecht!!!
    Bei Canon: 350D bzw. 400D, allerdings hab ich bei diesen 2 Kameras schon von einigen Problemen gehört!

    naja das wars auch mit guten Kameras in der Preisklasse

    Du findest sehr viele Infos über die Kamera(Probleme, positive Seiten usw.) in diesen DSLR Forum:
    DSLR-Forum reinschaun lohnt sich!

    Links zu den oben genannten Kameras:
    Canon EOS 350D
    Canon EOS 350D schwarz (diverse Bundles) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Canon EOS 400D
    Canon EOS 400D Gehäuse schwarz (diverse Bundles) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    Nikon D70s
    Nikon D70s Gehäuse (VBA110CF/VBA110KG01) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
    alternative zu DSLR - Canon PowerShot G7:
    Canon PowerShot G7 schwarz (1285B009) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    achja und ob digital/analog:
    Willst du deine Bilder immer entwickeln lassen? Nein oder?
    Digitale Kameras verwenden Speicherkarten, ganz klarer Vorteil! Außerdem ist die Technik auch viel akuteller... also ganz klar: digital!
     
  5. #4 7. Mai 2007
    AW: Spiegelreflexkamöra

    Erstmal vielen Dank! Fürn Anfang ganz hilfreiche Tips. Wer noch was zu sagen hat: Los, Los, Los!:)

    Naja, ehm, ich habe zB gehört, dass man für schnelles Bilderknipsen (zb 4Bilder in der Sek) ein extra Modul bräuchte, ob das stimmt ist ne andere Sache. Und das mit den "Anbaudingens" hab ich mir selbst zusammengereimt, ich könnt mir das halt so vorstellen.
     
  6. #5 7. Mai 2007
    AW: Spiegelreflexkamöra

    Das ist dann soweit ich weiß ne andere Liga, Hasselblad etc.
    Aber die aktuellen Modelle sind schnell genug, brauchst eh nicht.

    Lass dir nix aufquatschen :)

    Ich hab mir ziemlich günstig eine EOS 350D gekauft, mit Kit-Objektiv (Sigma) und später nen Handgriff und einen weiteren Akku (passen ja dann zwei rein). Hab jetzt bereits über 5000 Bilder gemacht und bin überaus glücklich :)

    Hab ich derletzt auch für Stop-Motion eingesetzt, hehe.

    Mit meiner Kamera gabs bisher keine Probleme.
    Im Übrigen: bei Canon z.B. würde ich nix teureres wie eine Canon EOS 400D kaufen - vor allem für den Anfang, die richtig großen Kameras (sind eh viel zu teuer) sind für Profis bestimmt, die locker ihre 20.000 Bilder im Jahr machen.
     
  7. #6 7. Mai 2007
    AW: Spiegelreflexkamöra

    Also generell sehr sehr guter Anlaufpunkt in sachen DSLR ist das dslr-forum.de da hast du auch die Chance was gebraucht günstig zu erstehn (wie z.B. ich). Wenn du ne richtige Profi-dslr haben willst, dann sin 500 eur schon etwas mager, gerade auch, wenns dann auch noch ein aktuelles neues System sein soll.

    Ich hab eine Olympus E300 ist eig ne ehr kleine Spiegelreflex und man muss es so sagen, ein Einsteigermodel. Den enormen Vorteil einer Olympus ist, dass du mit der nie probleme mit Dreck auf dem sensor nach dem Objektivwechsel haben wirst, weil bei jedem Einschalten der Sensor durch ein Ultraschallsystem gereinigt wird.
     
  8. #7 7. Mai 2007
    AW: Spiegelreflexkamöra

    ich sag dir direkt bei ner Spiegelreflex wirste auf dauer mehr ausgeben, eigentlich wurd vieles schon beschrieben, würd dir vlt. auch eher zu ner powershot raten damit kannste schon super Fotos machen, und denk gerade als Hobby Knipser lohnt sich das eher.
     
  9. #8 7. Mai 2007
    AW: Spiegelreflexkamöra

    Ganz klar OLYMPUS! Die haben einfach die besten Kameras und am meißten Erfahrung. die produzieren halt nicht soviel für die allgemeine Masse, sondern eher für die, die damit wirklich was anstellen wollen.

    Das ist bei Kameras wie mit Waschmaschienen, die kauft man auch von Hoover oder Miele. genauso ist das mit Olympus und den Kameras. Worauf duch achten solltest, ist, dass das Objektiv gut ist. Du kanst soviel megapixxxel haben wie du willst, solange das Objektiv net gut ist, werden die Pics auch nix. Scheiß auf die Pixel! bei ner guten kamera, ist das Objektiv so teuer wie die ganze Kamera oder gar noch mehr. Des weiteren sollte das Objektib austauschbar sein. Auch auf Digitalen Zoom kannste :poop:n. Der optische ist wichtig und der hängt wiederum vom Objektiv ab...

    Vll orientierste dich mal die die Richtung, ich glaube, das bringt dir mehr, als wenn ich dir nun eine vorschlage.. Auch wenn Canon etc. häufiger vertreten sind, Olympus ist einfach derkaiser unter den Kameras..

    Auf Nachhfrage empfehle ich dir gerne ne bestimme Kamera..


    ich hoffe, ich konnte dir helfen..
     
  10. #9 8. Mai 2007
    AW: Spiegelreflexkamöra

    dann kommt er aber auch nicht mehr mit der preislage klar.... wenn man schaut was lichtstarke Objektive kosten, da bisste schon locker bei 500 für anständiges tele, ich glaub günstigste ist da noch Festbrennweite aber selbst da biste 100 los.
    Denk ma normales Kit reicht da dann auch fürn anfang.

    @Marek sag ma genau was du so Fotografieren willst, wär vlt. hilfreich
     
  11. #10 8. Mai 2007
    AW: Spiegelreflexkamöra

    Aha, gibts dazu auch eine Begründung? Die aktuellen Kameras sind alle sehr gut, wichtiger ist doch viel mehr wie man damit umgehen kann. Warum soll ausgerechnet Olympus "derkaiser" sein?
     
  12. #11 8. Mai 2007
    AW: Spiegelreflexkamöra

    Ich sag mal jketz grundsätzlich Alles. Also von Nahaufnahmen von diversen Objekten bis weiten Landschaftsfotos, Portraitfotos und und und... Also ich suche halt sonen "Allrounder"
     
  13. #12 8. Mai 2007
    AW: Spiegelreflexkamöra

    mhh dann reicht zumindestens erstmal nen Kitobjektiv...
    würd dann versuchen bei ebay oder so günstig an z.B. Eos350D+Kitobjektiv zu kommen.
    Also für 500€ wirst du vlt. da fündig
     
  14. #13 8. Mai 2007
    AW: Spiegelreflexkamöra

    da denk ich anders!
    Schon mal die Canon 1Ds Mark III gesehn? :D
    Also im Profibereich liegt Canon und Nikon vorne, dafür bietet Olympus schon sehr billige DSLR Kameras an, hab selber noch keine in der Hand gehalten, aber naja zum einsteigen sicher auch nicht so schlecht.
     
  15. #14 10. Mai 2007
    AW: Spiegelreflexkamöra

    Ich denke die Canon 350er wird für deine Ansprüche absolut reichen. Auch das Kid-Objektiv ist eigentlich voll oke, wenns ein anderes objektiv sein soll würde ich mal für den Anfang das "Tamron Objektiv SP AF 28-75mm 2.8 XR Di LD Asp IF Makro" empfehlen ...wurde sogar ausgezeichnet als Objektiv des Jahres weil es so toll ist , aber da musst halt dann doch mehr als 500 € investieren ,

    Resüme.. 350D
    ...und was sich reimt ist gut ;) ...
    Zum nachbearbeiten würde ich natürlich Photoshop verwenden , da kann man dann schon noch einiges rausholen ..
     

  16. Videos zum Thema