Studiengang Maschinenbau

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von FraggerDaddy, 3. März 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. März 2009
    Moin Moin,

    da für mich bald mein Studium ansteht und ich gerne Maschinenbau studieren möchte,

    wollte ich hier mal nachfragen, ob es gute Lektüre (aus eigener Erfahrung am besten) gibt, mit der man sich gut auf dieses Studium vorbereiten kann!

    Vll auch noch ein paar Tipps die ihr für ein erfolgreiches Maschinenbaustudium habt!

    Greetz Fragger
     

  2. Anzeige
  3. #2 3. März 2009
    AW: Studiengang Maschinenbau

    Freund von mir, 3.Semester hat davor irgendiwe immer was von Mathe geredet.

    Hatte so ein altes Mathebuch von Stufe 12,13 und hat wiederholt, bei ihm wurde auch vor dem Studium ein Aufbaukurs angeboten.

    Vielleicht hilft dir es ein wenig
     
  4. #3 3. März 2009
    AW: Studiengang Maschinenbau

    Du wirst sehr viel Physik haben. Richtige Lektüre ist immer schwer, weil man sich die Bücher suchen muss, mit den man selber am besten klarkommt... Bzeüglich Schreibstil etc.
     
  5. #4 3. März 2009
    AW: Studiengang Maschinenbau

    Also wenn es um Ingeneursmathematik geht finde ich die Bücher von Lothar Papula sehr gut. Habe selber damit gelernt und alle Matheprüfungen bestanden. Klick
     
  6. #5 4. März 2009
    AW: Studiengang Maschinenbau

    was allgemeines gibts da nicht. da müssen schon fachspezifische Bücher her.

    ich bin jetzt im 6 semester und habe unter anderen folgende bücher

    Die wichtigsten mit denen ich viel gearbeitet habe:

    für Mathe: Pabula

    Physik: Tipler

    Mechanik: Gross Hauger (Band 1-3 & Übungsaufgaben) sehr gut!!

    Maschinenelemente: Roloff Matek (Lehrbuch + Tabellenbuch), Europa Tabellenbuch

    Konstruktionslehre: Heuschen (die "Bibel" für Kons), FAG Lagerkatalog

    Thermodynamik: Günter Cerbe

    findest du alles bei amazon oder einem bücherhändler deiner wahl.

    wenn noch fragen sind frag ;)

    greetz mobyer
     
  7. #6 4. März 2009
    AW: Studiengang Maschinenbau

    Ich finde es ziemlich schwachsinnig sich fürs Studium vorzubereiten, wenn man nicht grad Defizite in Schulmathematik hat. Weil an der Uni wird sowieso alles von Grund auf wiederhohlt und wenn nicht, muss man sich das spezifisch zu dem Zeitpunkt beibringen, was das sein wird, kann dir hier keiner sagen. Und desweiteren, wenn du am Anfang nicht mit der Geschwindigkeit mithalten kannst, dann wirst du das später auch nicht können.

    Denn der Stoff der Vorlesung bringt man sich nicht einfach mal so neben bei bei, indem man das entsprechende Kapitel in einem Buch durchliest. Man muss sich das meist gründlich durch den Kopf gehen lassen und an Beispielen klar machen. Bei größeren Sachen kommt es oft auch vor, dass man sich das mehrere Tage lang und mehreren Bücher anschauen muss bis man es kapiert.

    Literatur würde ich mir sowieso erstmal keine kaufen, sondern erst einmal ausleihen. Dann kannst du immer noch entscheiden, ob du dir das Buch wirklich kaufst. Denn man erkennt erst ob ein Buch gut ist, wenn man damit gearbeitet hat, also die Herleitungen mal Schritt für Schritt durchgegangen ist. Nur dann sieht man, ob diese für einem ausreichen erklärt und illustriert sind oder nicht.

    Und je nach Vorlesung, eigenem Geschmack und eigenem Wissen kommt man mit dem einen oder anderen Buch besser klar.

    Immer am Ball bleiben, alle Vorlesungen besuchen, immer den aktuellen Stoff wiederholen und das gelernte auch mal in die vorgeschlagene Literatur nachlesen/vertiefen. Darüber hinaus alle Übungsblätter machen und auf alle Prüfungen lernen, also keine schieben.

    Hört sich vielleicht leichter an als es ist, aber wenn du das gründlich und vor allem kontinuierlich machst und du nicht gerade auf den Kopf gefallen bist, dürfte das Studium kein Problem sein.
     
  8. #7 4. März 2009
    AW: Studiengang Maschinenbau

    ich studiere maschinenbau. ich geh bei weitem nicht zu allen vorlesungen, weil die meist nur blödsinn labern der unwichtig ist. am anfang zu allem gehen was angeboten wird und dann rausfinden was du brauchst und was nicht. gaanz wichtig ist es die übungen zu rechnen!! ich mach das immer brav und rechne vor den klausuren alte klausuren durch. und ja ich habe sehr gute noten auch ohne vorlesungen!
    vorwissen brauchst du nicht. wichtig ist alles zu rechnen was dir gegeben wird, dann läufts ;)
     
  9. #8 4. März 2009
    AW: Studiengang Maschinenbau

    da muss ich testitest grundsätzlich recht geben. es macht keinen sinn vorab bücher zu kaufen.

    was wirklich sinnvoll vor dem studium ist, ist den schulstoff zu wiederholen und zu verinnerlichen, denn es wird doch sehr viel vorausgesetzt.
    während des studiums wirst du kaum zeit und möglichkeiten haben stoff zu lernen welchen du schon längst beherschen müsstest.

    immer am Ball bleiben JA.
    alle vorlesungen besuchen: jain!

    es kommt ganz darauf an was man für ein typ istoder welcher doznet die vorlesung macht.
    es gibt leute die setzten sich in die vorlesung und verstehen den größten teil.
    es gibt aber auch welche die kommen einfach nicht mit was der prof an Tafel/beamer macht, da die geschwindigkeit deutlich höher als in der schule ist.

    ich lerne in dieser zeit lieber den stoff in arbeitsgruppen anstatt sinnlos 90 min in der vorlesung zu hocken.

    beispielsweise technische mechanik:

    zu anfangs war ich immer in der vorlesung, leider recht wenig verstanden.
    später haben wir alles alleine in lerngruppen erarbeitet und siehe da ich hatte in statik und dynamik ne 1,7, ganz ohne vorlesung.

    gibt natürlich auch dozenten die mit leidenschaft bei der sache sind und es sich definitiv lohnt in die vorlesung zu gehen. das muss eben jeder für sich selsbt abwägen.

    btw. ein gutes physik und mathe buch ist immer gut zu hause im regal zu stehen zu haben, das kann man auch gut für das spätere berufsleben gebrauchen. vieles reicht aber auch aus der bibliothek.

    @ lito

    naja nur auf altmeister klausuren würde ich mich nicht verlassen.
    man möchte ja auch nocht was verstehen was man da überhaupt treibt.
    und da sind gute grundkentnisse schon mal sehr wichtig.

    wer bruchrechnung nicht behert oder 5 minuten braucht für ne simple termumformung brauch erst gar nicht anzufangen.
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...