Telekom verzichtet auf Breitband-Internetfunk Wimax

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 4. November 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. November 2006
    Die Deutsche Telekom hat dem Breitband-Datenfunk Wimax eine klare Absage erteilt. Das Unternehmen werde sich nicht an der seit Mitte Oktober laufenden Bieterphase zur Versteigerung neuer Frequenzen für drahtlose Breitbandanbindung beteiligen, erklärte ein Unternehmenssprecher. Stattdessen werde der Auf- und Ausbau des leitungsgebundenen DSL-Breitbandnetzes vorangetrieben.

    Als Begründung führte die Telekom an, die Auktionsbedingungen der Bundesnetzagentur erschwerten den Erwerb flächendeckender Frequenzen. Deshalb setze man in noch nicht DSL-erschlossenen Gebieten auf die Internetanbindung über das mit dem Datenturbo HDSPA erweiterte UMTS-Handynetz.

    Wimax biete technisch und wirtschaftlich keine Alternative zur ständig verbesserten kabelgebundenen DSL-Internetanbindung, erklärte die Telekom. Nach diesen Angaben können technisch bereits 92,6 Prozent ihrer Telefonkunden Breitband-Internet via DSL beziehen.

    Nach Angaben des Mobilfunkausrüsters Motorola (NYSE: MOT - Nachrichten) kostet der Aufbau eines Wimax-Netzes durch Telekommunikationsgesellschaften derzeit nur gerade halb so viel wie UMTS mit HSDPA. Künftig sollen die Wimax-Investitionskosten Motorola zufolge auf ein Siebtel der Kosten eines vergleichbaren UMTS-Netzes fallen.

    Bisher ist Internet per Wimax-Funk nur in Berlin, Heidelberg und Dresden verfügbar. Einziger Anbieter ist der von Intel (NASDAQ: INTC - Nachrichten) mitfinanzierte Provider Deutsche Breitbanddienste GmbH (DBD). Im Dezember will die Regulierungsbehörde die ersten der in insgesamt 28 Regionen aufgeteilten Wimax-Frequenzen versteigern. Die Bieterfrist endet am 8. Novenber.

    Im Sommer 2000 hatten sechs Telekommunikationsgesellschaften bei der Versteigerung der UMTS-Lizenzen insgesamt gut 50 Milliarden Euro gezahlt.

    Quelle: yahoo.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. November 2006
    AW: Telekom verzichtet auf Breitband-Internetfunk Wimax

    hmm ich komm aus berlin und hier ist es nur in der innen stadt also max 15 km radius vom alex erreichbar ich find es erstmal ok das die telekom lieber die dsl leitungen verbessern wollen .. denn es giebt wirklich noch orte die mit dsl light oder garkein dsl auskommen müssen
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Telekom verzichtet Breitband
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    3.426
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.373
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.953
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.023
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    8.968