Teure Rechtsstreitigkeiten um Werbeanrufe für Tele2

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 15. Oktober 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. Oktober 2007
    Das Telekommunikationsunternehmen Tele2 sieht sich mit hohen Kosten durch Rechtsstreitigkeiten um Werbeanrufe konfrontiert. Das Magazin Focus berichtet, es könnte eine Summe von 340.000 Euro zusammenkommen. In einem Fall habe das Landgericht Düsseldorf wegen "wiederholt unerlaubter Anrufe" ein Ordnungsgeld in Höhe von 100.000 Euro verhängt. Dagegen habe Tele2 vorläufig Widerspruch eingelegt. In einem zweiten Fall habe der Düsseldorfer Telefonanbieter eine außergerichtliche Einigung erzielt. Das Unternehmen habe an die Verbraucherzentrale Bayern eine Vertragsstrafe in Höhe von 240.000 Euro gezahlt.

    Tele2 sehe in der Zahlung kein Schuldeingeständnis. Das Magazin zitiert den Tele2-Chef Hermann, der beteuert, es seien immer nur Kunden angerufen worden, die vorher auch ihre Zustimmung gegeben hätten. Verbraucherzentralen hatten im Februar dieses Jahres Tele2 wegen Beschwerden von Kunden über unerbetene Werbeanrufe ins Visier genommen. Bei einem dieser Werbeanrufe hatten die Telefonwerber den Juristen der bayerischen Verbraucherschützer angewählt. Der zog vor das Düsseldorfer Landgericht und erwirkte gegen Tele2 eine Unterlassungsverfügung. (anw/c't)

    Quelle:http://www.heise.de/newsticker/meldung/97361
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Teure Rechtsstreitigkeiten Werbeanrufe
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    802
  2. Antworten:
    28
    Aufrufe:
    2.250
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    850
  4. Base einfach teurer?

    stanzzky , 1. März 2012 , im Forum: Handy & Smartphone
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    733
  5. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    709