Unser Untergang?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von klaiser, 5. Januar 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. Januar 2007
    Unser Alltag besteht heutzutage aus Arbeit, Freizeit und Schlafen, sehr grob gesehen. Ich bin in der Wende auf die Welt gekommen vielleicht sehe ich die Dinge vielleicht auch ganz anders als andere? Ich hatte oder habe Probleme damit seid geburt an. Ich lebte in der Welt der großen Veränderungen und sehe einfach das wir draufgehen weil jeder Versucht zu sprechen aber somit niemand zuhören kann oder sehr schwer zu versehen ist.

    Als kleines Kind hatte ich immer Spaß in der Sonne Fussball zu spielen, im Winter Burgen zu bauen und dies ist heute nicht mehr so, den wenn ich schon höre das kleine Kinder mit 4 Jahren ein Fotohandy haben möchten oder gar einen Computer zum spielen... das macht mich traurig, wie toll waren doch die einfachen Dinge. Den das einfache Leben macht uns zu einem Geschöpf der Kunst. Ich sehe aber auch wie wir Erwachsenen (18+) uns das Leben egal wird wir uns nicht mehr bemühen unser Leben für unsere junge Generation aufrecht zu erhalten. Ich meine, wenn man schon sieht das der Staat langsam an kontrolle verliert und gegen unseren Willen Dinge verkaufen die für uns damals oder auch heute wichtig erscheinen.

    Ich höre von vielen Leuten ein jaulen wie schlecht es ihnen geht und wieviel geändert werden muss aber ihnen der Kampfwillen durch die Kontolle der Konzernen genommen worden ist. Die Angst den Job zu verlieren ist das größte Problem in unserer Gesellschaft, wenn jeder ihren schlechten Job einfach hinschmeißen würde, was würden Sie den tun? Wir sind doch das Herz und die Seele jeder Firma, zudem haben wir die großen Aktiengesellschaften mit unserem Geld finanziert oder tun es immernoch. Fonts und Aktien die wir kaufen um mehr Geld zu erhalten, die Aktiengesellschaften leihen sich das Geld die aber stetig auf unserem Geld angeweisen sind. Würde jeder sein Anteil an Fonts und Aktien an gute Dinge investieren würden die Konzerne die uns schlecht behandeln uns anders sehen, den wir sind mächtig!

    Außerdem höre ich wie Leute reden es sei doch alles ok auf unserer Erde...
    was ist ok? Das unsere Welt sich erwärmt das meine Kinder später durch die mangelnde Ozonschicht verbrennen weil wir weiterhin die Welt schädigen??? - Warum müssen meine Kinder darunter leiden, sind das später nicht von jedem die Kinder? Warum müssen Tiere leiden, haben Sie etwas dazu beigetragen?

    Wenn wir nicht SOFORT anfangen etwas dagegen zu unternehmen kann es schneller zuende sein als es uns lieb ist. :(

    Das Wasser wird schlechter, weitere Unwetter erwarten uns, wir machen unsere Erde kaputt wegen der gigantischen Müllbergen und extremer Nahrungsaufnahme, Krieg ist keine Lösung gegen unsere Probleme und und und...

    "Wir Menschen wollen aussehen wie reiche Leute, wie Stars, damit wir Ansehen erhalten, wobei wir uns doch nur damit selber verkaufen und uns nicht selber sehen."

    "Manchmal denke ich, wenn ich die Gesellschaft oder Menschen so sehe, sind sie wie Roboter die viele Probleme haben aber möglichst dies verstecken, wieso? - Ist das menschlich?"

    Diskutiert mit, ich hoffe ich finde Anhänger oder leute die meine Meinung teilen. ;)

    "Soll ich darauf warten bis es soweit ist und meinen Triumpf genießen das ich recht hatte oder lieber Selbstmord begehen und euch eurem Schicksaal überlassen oder sollen wir zusammen das Leben besser machen?"

    mfg
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 5. Januar 2007
    AW: Unser Untergang?

    Sehr aufschlussreicher Text!Grosses Lob
    Ich bin 19 Jahre alt, hab auch schon vieles in meinem Leben erlebt(wer nicht?!) doch wenn ich jetzt zurück denke, mit 4 Jahren bin ich noch mit dem Bobbycar rumgeheizt :-D Aber all diese Dinge haben sich geändert,es werden immer mehrere und grössere Erwartungen gestellt, aber ob man diese dann bewältigen kann ist dann auch wieder eine andere Frage.
    Es wird im TV immer nur "dumm geschätz" was wir alles noch ändern müssen und was wir noch tun können das es uns besser geht, allerdings passiert dann GARNIX!Das finde ich schon traurig.
    Ich bin der Meinung das Taten zählen und nicht Worten!
    Aber jeder hat seine eigene Vorstellung,Meinung und man kanns keinem böse nehmen, immerhin leben wir in einem Meinungsfreihen Land.
    So das ist mein Teil

    Mfg
    baseky
     
  4. #3 5. Januar 2007
    AW: Unser Untergang?

    hm also bis auf rechtschreibfehler und so:)kotz:) ist das ein sehr toller text, meine bewertung hast du.

    nunja, ich bin noch nicht besonders alt und hab auch noch nicht sooo viel gesehn, aber auch bekomm ich immer wieder mit wie irgendwelche häßlichen politiker behaupten alles zu verbessern und weiß der kukuk, die labern doch alle.... ich mein wir werden ja angeblich auch schon kommendes jahr sehen dass sich alles verändert, soll ja wieder ma verdammt warm werden und was ist dann in 20, 30 jahren? geht die welt ganz unter? oO naja, so schlimm hoff ich mal wirds noch nicht, doch ich bin ehrlich und gesteh dass ich meinen kindern sicher nicht alles verbieten werde, bloß weil es "zu modern" ist, ich werd versuch ihnen den wert des geldes früh beizubringen, in der heutigen gesellschaft respektiert doch kein kind mehr das geld dass sie von mami und papi in den a**** gesteckt bekommen, ich finde das wirklich gut und so werden sie hoffentlich auch nicht in diesen verdammten konsumrausch reingezogen, ich seh es doch täglich wie sich meine freunde jeden möglichen kack kaufen und das 3, 4 fache von mir ausgeben, obwohl die doch keinen einzigen ferienjob oder so machen und alles gesponsered by dady und ich mir hart 200 euro im monat erarbeite, naja.... ich hab (zum glück) gelernt von meinen eltern den wert des geldes und auch allgemein des lebens irgendwie zu schätzen, weiß nciht, jetzt bin ich natürlich noch immer wütend wenn sie mir verbieten auf partys zu gehen doch ich glaub ich werd ihnen doch sehr dankbar sein in paar jahren wenn ich dann seh wie meine eigenen kinder immer auf diese saufpartys wollen. und roller haben se mir auch verboten, zu umweltschädlich xD



    naja, haut nei und keep it real lol
     
  5. #4 6. Januar 2007
    AW: Unser Untergang?

    Ich stimme dir auch größtenteils zu... Klar, früher sind wir mit Bobbycars usw rugefahren... Aber früher waren Sachen wie Handys oder PCs noch kein Standard wie heute. Ich finde es auch manchmal n bisschen krass, wenn ich sehe, dass mein 4jähriger Cousin schon am PC zockt oder ne Wii haben will. Aber das is nunmal der Fortschritt. Gäbe es früher sowas, hätten wir bestimmt auch lieber nen PC gehabt als jetz z.B. n Bobbycar.

    Zu der Sache, dass immer alle labern, es ändert sich was aber nichts passiert, geb ich dir Recht. Man könnte ja theoretisch was machen, in dem man sich mit anderen zusammenschließt und seine Meinung zum Ausdruck bringt, aber da ist wie du schon sagst die Angst ist da z.B. den Arbeitsplatz zu verlieren und alle lassen es einfach auf sich ergehen. Und genau das ist das Problem... Wenn man mal zusammen die Initiative ergreift, kann man auch was erreichen. So nach dem Motto: 'Gemeinsam sind wir stark'
     
  6. #5 6. Januar 2007
    AW: Unser Untergang?

    sehr guter text.
    auhc meine bewertung hast du.

    zum thema.
    ich sehe es in deutschland nicht gerade kritisch.
    wen wir eines können ist es uns schlechter zu machen als wir sind.
    alle sind/ haben es besser als wir.
    jedoch jammern wir auf hohem niveau.
    denkt ihr etwa in anderen vergleichbaren ländern würde es uns besser gehen.
    amerika frankreich england iitalien.
    ich würde da nciht gerne wohnen.
    wir haben es hier doch verhältnismäßig gut.

    hier bring ich immer das argument. solange wir für eine 38 stundenwoche auf die straße gehen geht es uns ncoh gut.

    aber klar ich würde auhc einiges ändern.
    deshalb betreibe ich ja auch aktiv politik um etwas zu tun.
    vom jammern wird nichts besser nur schlechter.

    es wird ja was getan.
    aber solange die linken macht haben. wird es uns nur schlechter gehen.
    ihr grundidee ist nobel. aber unakzeptabel und völlig veraltet.
    jeder weiß das die rente nichtmehr finanzierbar ist.
    was kann man also machen.
    am generationen vertrag muss festgehalten werden.
    also kann man nur die beiträge erhöhen. was nciht geht.
    oder das eintrittsalter erhöhen.
    also erhöht man das eintrittalter und was passiert die menschen gehen auf die straßen.

    jetzt kommen viele mit ungerecht.
    blabla.
    damals hat es auhc geklappt.
    aber jeder der sich mit der materie bschäftigt sieht eine lösung.
    und der sazt
    gemeinsam sidn wir stark
    ist auch nur eine floskel.
    ich sehe es so
    ein mensch allein ist schlau und kann regieren
    viele menschen sind dumm udn behindern sich nur gegenseitig mit ihren interessen.


    bei der fussballwm hat man gesehen was wir alles können.
    wir brauchen nur positive energie.das ist alles und schon sit das glas halb voll.
    ihr versteht.



    deine kritik an der wirtschaft ist aus deiner sicht zwar gerechtfertigt.
    aber denk doch mal global und als geschäftsmann.
    das ziel ist profit. ncihts anderes.
    wen ein geschäftsmann so gut arbeitet das er ncihtmehr alleine hinkommt mit der arbeit stellt er leute ein um zu expandieren und ncoh mehr gewinn zu machen.
    eh voila ein unternehmen ist gegründet.
    niemand stellt aus nächstenliebe jemanden ein. nicht der metzger um die ecke udn auch nicht großkonzerne.

    ackermann wird als synonym für die raffgierigen manager hingestellt. das einzige was er getan hat ist sein job. und den verdammt gut. und zu meiner zufriedenheit. er hat entscheidungen getroffen. harte zwar aber die waren gerechfertigt. die deutsche bank steht wieder fest im sattel udn ist global gesehen wieder eine feste größe. vor ackermann und ohne die entlassungen war die deutsche bank eine übernahmekandidat. was dies bedeutet muss ich wohl keinem erkären der etwas ahnung von wirtschaft hat.

    wir sind deutsche
    und jeder der schonma im ausland war wird feststellen das wir stolz sein können und sehr davon profitieren. ich rede von den deutschen tugenden. fleiß dispizlin pünktlichkeit und schläue
    wen wir alle unsere *****backen zusammenkneifen werden wir bald wieder die nummer eins auf der welt sein. so wie vor dem 2 weltkrieg.
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Unser Untergang
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    12.476
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.634
  3. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.142
  4. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.445
  5. Antworten:
    20
    Aufrufe:
    2.143