Virtuelle Polizisten auf chinesischen Webseiten

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 14. September 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. September 2007
    In China geht die Polizei auch auf PC-Streife. Auf Webseiten erscheint alle halbe Stunde als Popup-Fenster der Cartoon eines Polizisten und warnt vor den bösen Sachen im Internet. Bei einem Mausklick auf die Animation landet man auf der offiziellen Webseite der Polizei in Peking.

    HB PEKING. Der erhobene Zeigefinger der Behörden erscheint ab 1. September zunächst auf den 13 meistbesuchten Websites in China, darunter die Portale Sohu und Sina. Bis zum Jahresende sei dann die Einführung auf allen in Peking registrierten Web-Servern geplant, teilte das Sicherheitsministerium mit. Die Figuren sollen die Nutzer aufschrecken und sie daran erinnern, dass ihre Aktivitäten von den Behörden sehr genau registriert werden.

    Derzeit sind in China 137 Mill. Menschen online. In vermutlich zwei Jahren wird China die USA als Land mit den meisten Internet-Nutzern überholt haben. Die Behörden blockieren regelmäßig den Zugang zu bestimmten ausländischen Internet-Angeboten und haben auch mehrere chinesische Web-Auftritte unter dem Vorwurf obszöner oder subversiver Darstellungen geschlossen.

    Quelle: handelsblatt.com
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 15. September 2007
    AW: Virtuelle Polizisten auf chinesischen Webseiten

    MAN KANN DIE FREIE MEINUNGSÄUßERUNG NICHT AUFHALTEN !!!

    so, das musste mal gesagt werden - schon schlimm genug das china der eigenen bevölkerung die freie nutzung des internets sperrt, jetzt ghibts es auch so nervige Popups im dienste der regierung...
    is FF eigenstlich in China erlaubt?? und eigentlich is das doch totaler schwachsinn, denn ein guter PopUp-Blocker kann die ja auch blocken.

    und zum thema internet in china, es wurde jetzt extra ein programm für diese problematik entwickelt, das macht bilder von websiten und leitet die zu dem weiter der die website angefragt hat... ganz geschickte idee, denn die jetzigen methoden der polizei ist ja die einfache textsuche nach wörtern wie "freiheit" oder "menschenrechte", aber aus bildern kann die natürlich nicht lesen... :D natürlich gibt es texterkennungsprogramme, aber das muss die polizei in china erstmal einsetzten - und bis dahin wird diese technik des websitenfotografierens wirken.

    mfg
    Lord_Roke
     
  4. #3 15. September 2007
    AW: Virtuelle Polizisten auf chinesischen Webseiten

    Das finde ich extrem Lächerlich.
    Was soll das bitte bringen , wenn alle 30 min. ein blöden PopUp nervt.
    Ich würde sagen das macht keinen unterschied und wird niemanden aufhalten.
     
  5. #4 15. September 2007
    AW: Virtuelle Polizisten auf chinesischen Webseiten

    für was gibts popup blocker - naja ich schließ mich meinen vorpostern an - sinnlos und nervend

    es wird auch keinen aufhalten / von seinen absichten abbringen...

    mfg teNTy^
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Virtuelle Polizisten chinesischen
  1. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    7.472
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.222
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    835
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    733
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    774
  • Annonce

  • Annonce