Wahl-O-Mat als wäre die Wahl nicht schon peinlich genug

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von raid-rush, 2. September 2021 .

  1. #1 2. September 2021
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2021
    Ein nettes Tool das die politischen Systeme in ihrer Peinlichkeit repräsentiert. So funktioniert also Demokratie, wer hat das schönste Gesicht auf dem Plakat und wer hat die dümmsten Sprüche, wessen Wahlprogramm und Pressearbeit trifft am besten auf ein paar Ja-Nein-Fragen deren Antwort mir dann eine Übereinstimmung liefern soll.

    Wenn ich eines aus Parteien und Politik gelernt hab, dass alle irgend was machen aber nicht das was gefragt wurde und das man sich am besten auf bekannte Lügner verlässt, da weis man wenigsten wo man dran ist und kann sich auf das Versagen gut vorbereiten.

    Zuverlässig ist quasi nur der Lügner den man kennt. Hast du einen Linken oder Rechten Haufen, kannst du überhaupt nicht einschätzen wie verrückt die sind und was das für Folgen hat.

    Auf der einen Seite haben wir Hightech und Forschung und auf der anderen wie soll ich sagen, Politik? Quasi ein Formel1Motor verbaut in einem Trabant mit 1Gang und angezogner Handbremse, im Kofferraum sitzt der Wähler und schreit, mach den Motor aus, hier ist dunkel. Am Steuer sitzen die üblichen verdächtigen ohne Führerschein.
    o/ halt ^^ (oh man den flachen Witz konnte ich mir jetzt nicht verkneifen )

    Ja womöglich ist das gut, so fahren wir zumindest nicht so schnell gegen die Wand... aber wäre es nicht besser, wir würden ein paar Leute mit Praxis aus dem Kofferraum ans Steuer setzen und den alten Karren mal dem Motor anpassen und den Kofferraumbalast reduzieren?


    Also wenn ich Milliardär wäre, würde ich nicht wählen - klar weil die 5 Minuten Zeit sich nicht rechnen - sondern etwas Geld in Werbung investieren, um genau die emotionalsten Fragen des Wahlomat in der jeweiligen Parteipromotion aufzugreifen und über Socialmedia breit zu treten.

    Schon lustig, das die Haupt-Parteien (insbesondere CDU/CSU) so Veraltet sind um festzustellen, dass sie im Internet präsenter sein müssten.
    Ja schlechte Umfragen... was macht man da, ok dann hängen wir den Laschi sein Gesicht ab und tapeziern einfach andere drüber die vll beliebter sind... hm hat nix gebracht ok, dann noch mal ne Million versenken und den Söder sei Gsicht hinkleben, ja vll hilfts ja.. not - zum kaputtlachen.

    Nja in der USA ist Wahlkampf noch lustiger, haha Menschheit.


    Nein im Ernst, der Wahl-O-Mat ist echt pro Demokratie... viele werden so vll. andere Parteiprogramme kennenlernen oder sich Interessieren, aha es gibt Übereinstimmung. Andere wissen zwar was sie wählen wollen, werden aber vom Ergebnis enttäuscht sein was die Übereinstimmung im WahloMat angeht. Manch einer wird womöglich sogar seine Meinung ändern oder nur mit noch schlechterem Bauchgefühl das Kreuz da setzen wo er es immer macht.

    Wünschenswert wäre schon etwas mehr Spielraum für Entscheidungen der Wähler die dann außerhalb einer Partei-Übereinstimmung sind - frei von Ideologie und Parteibindung. Mehr direkte Demokratie gesichert über technokratische Vorauswahl.


    Ja zum Thema, was meint ihr zum WahloMat, war er hilfreich, überrascht vom Ergebnis? Neue interessante Partei gefunden?
     
  2. #2 3. September 2021
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2021
    hab mal ausgewertet, bin ein linksgrün versiffter. danach noch die partei die partei, sie ist sehr gut. wahlomat war noch nie besonders aussagekräftig da ja immer irgwie alles so 50/50 ist. erstaunlich aber wie sehr spd mit grün und linken übereinstimmt, ganzschön anpasspare schlange.
    besser finde ich dann sowie wie mrwissen2go

    Spoiler
    [​IMG]











    was versprochen und was gehalten wird ist sind ja immer 2 paar schuhe.
    es gibt einfach zu viele stühle im bundestag. so viele mandate verlangsamen alles und kosten kohle wie sau.
    manchen geht es ja nur um ihre diäten und karrieren. so richtige leute aus allen berufsschichten gibt es ja kaum dort drin.
    viele kommen ausm bwl studium und denken sie kennen sich in der arbeitswelt aus.
     
  3. #3 3. September 2021
    Berufe der Bundestagsabgeordneten (18. Wahlperiode, 2013 bis 2017) | Statista

    Es gibt kaum Ökonomen im Budestag, sonder fast alles sind Juristen/öffentliches Recht und dann viel Linksgrünversiftes wie Lehrer, Sozialarbeiter,....
     
  4. #4 5. September 2021
    naja, wenn ich aus deiner Statistik mal alles zusammenzähle, was als Ökonom verstanden werden kann, dann kommt da einiges zusammen:
    Diplom Volkswirt (ja ist auch Wirtschaftswissenschaften und damit ökonom) - 26
    Diplom Kaufleute - 17
    Diplom Betriebswirt - 15
    Bank-, Sparkassenfachleute - 14
    Diplom Ökonom - 7
    Betriebswirt - 7
    (IndustrieKAUFLEUTE - 10)

    so weit weg ist das dann nicht mehr von den Juristen
     
  5. #5 7. September 2021


     
  6. #6 8. September 2021
    Jo man gönn dir CDU ^^

    sehr schön das die einen auf den Deckel bekommen, nur blöd das dadurch nix besser wird, kommen halt die andern Pfeifen dran die vermutlich alles noch schlimmer machen.
    Ja klar, wer ist so irre und will das machen dieses Politik geschleime, alle die Fähig sind, sind da zumindest mal nicht... schade das die wichtigsten Sachen so mies bezahlt sind, das es kein "Profi" das machen wird.

    Hier mein Vorschlag: Quote mind. 50% für Wissenschaftler bzw Leute mit naturwissenschaftlichem Background in der Politik... und für die höhere Diäten, so mindestens 1 Million im Jahr. Richtig mal die Technokraten-Rakete zünden.

    Die Showmaster/Rampense* können ja weiter Marionette spielen, wichtig ist das im Hintergrund und in Ruhe andere Arbeiten können, die Zusammenhänge und wissenschaftliche Fakten besser verstehen und komplexe Lösungen suchen.


    Volkswirt und Ökonom ist für mich schon ziemlich was anders als BWL oder Jurist...

    Mal im Ernst, Politik ist eh so ne Lachnummer, die CDU pfeifen sollen einfach den Söder als Kanzler hinstellen, dann gehen die Umfragewerte gleich wieder hoch... oder am besten gar keinen Kanzlerposten mehr ausschreiben, die sollen einfach eine Kartoffel als Bundeskanzler:dings verpflichten, denk dann läuft es auch wieder.
     
  7. #7 14. September 2021
    Wahlversprechen sind nicht einklagbar. Was immer auch im Wahlomat steht, das kann kommen, muss aber nicht
     
  8. #8 19. September 2021
    teil 3/3
     
  9. #9 19. September 2021
    Schon ein richtig Naives Kind der kleine ******… erinnert irgendwie an Kühnert…
     
  10. #10 19. September 2021
    Zuletzt bearbeitet: 20. September 2021
    Die Korruption ist nicht das Hauptproblem, sondern das das Kapital für diese Korruption in den falschen Händen liegt und damit den Marionetten die falschen Anweisungen zugeschoben werden.

    Dann sollte man sich fragen, gibt es eine Möglichkeit innerhalb des bestehenden Systems die Machtverteilung an die Wissenschaftler und Experten zu verschieben?


    In den westlichen Demokratien regelt sich die Macht relativ simpel über Abstimmung die sich entscheidet über Mediale Hoheit und damit indirekt über Kapital oder Kontakte. Durch das Internet hat sich die Reichweite verstreut und die Manipulation immer stärker von Fakten hin zu Emotionalem verschoben hat. Obwohl das Internet ja auch positiv gewirkt hat und mehr Aufklärung bringen konnte, doch das entfaltet sich nur bei einem Bruchteil.


    Ja Rezo macht das ganz schön, hat sich eben auf das Thema eingeschossen - wirklich Sinnvoll oder Hintergründig ist es aber auch nicht. Für junge Menschen mag das ganz interessant sein, wer schon etwas Lebenserfahrung hat, dem ist das eh klar.

    Ob der Politiker Korrupt ist oder nicht hat nichts mit der Partei zu tun, wäre die Linke, Grüne oder AfD an der Macht hätten sie genauso viele oder mehr korrupte Politiker... es ist quasi ganz normale Begleiterscheinung der Regierenden. Logisch, ich spekuliere doch kein Geld auf Pferde die nicht Gewinnen. Rezo ist jetzt nicht so der Logiker...

    Bei den Grünen wird auch ordentlich Geld ankommen, wenn die Chance gut steht für Regierung steigt auch die Wahrscheinlichkeit für Korruption.

    Also bevor ich mich über Korruption auslasse oder aufrege, sollte ich eher überlegen warum das so ist oder was man dagegen tun kann.

    Im Kapitalismus ist Korruptionszunahme ein Anzeichen für zunehmendes Kapitales Ungleichgewicht im oberem Segment. Der übliche Politiker gehört also nicht mehr zu den Tops, die haben sich weiter nach unten verschoben. Der Durchschnittspolitiker in den Jahrzehnten zuvor war eher in der oberen 10% der Kapital-Spitze zu finden als heute. Damit wird natürlich der Preis für Korruption niedriger.

    Die gefährliche Korruption kommt durch Staaten und externe politische Interessen, weniger durch inländische Unternehmen. Da mischen Geheimdienste mit und die haben ganz andere Methoden. Da werden Ministerien/Behördenteile unterwandert. Das ist häufig nicht mal Korruption, eher Angst vor Unglück.

    Wir müssen einfach weg, von der Entscheidung einer Person. Jede Entscheidung muss öffentlich Begründet sein und ein Expertenrat muss das Verifizieren ebenfalls wird es durch die Öffentlichkeit auch noch begutachtet. Damit ist Korruption fast unmöglich.

    Open-Source Politik, in der nicht nur Politiker sind sondern eben auch Wissenschaftler und einsehbar für alle Bürger und auch zum mitmachen. Die Einflussnahme durch ein Expertengremium innerhalb der Legislatur muss erreicht werden. Dieses 4 Jahre und die können quasi tun was sie wollen, muss weg. Also mehr direkte Demokratie aber begrenzt auf Fachkundige Diskussion in der Öffentlichkeit, KEIN Volksentscheid!
    Entwicklung heißt nicht abstimmen sondern Fakten auf Funktion prüfen. Eine ordentliche Dokumentation und Faktenbasis muss gebildet werden für die Politik, das quasi jeder mitmachen kann und sich die Entwicklung ansehen kann.

    Dieses veraltet Katalogwälzen immer verkompliziertere Gesetze und Vorschriften und Urteilen wo überhaupt nicht mehr klar ist warum wie was ist und ob das überhaupt noch aktuell ist etc... wir brauchen eine richtige Entwicklung und das ganze muss Digital werden. Blockchain Law oder Wikipedia mäßig alles verknüpfen alles Wissen muss Dokumentiert sein und Nachvollziehbar sein. Dann wird auch eine Demokratie wieder dem Namen gerecht.

    Juristen und Wissenschaftler/ interessierte Bürger müssen zusammenkommen und eine Schnittstelle zur gemeinsamen Entwicklung haben. Bisher ist die Schnittstelle, alle 4 Jahre seinen emotionalen Frust in ein Kreuz legen und Beten das alle anderen nicht noch dümmer sind als ich selbst - deshalb läuft bei uns immer noch DOS 3.11 - super Entwicklerteam haben wir da gewählt, klar wir sind ja auch alle top super Experten... macht voll Sinn das wir die Programmierer auswählen anhand des Gesichts auf einem Plakat LOL, NOT.

    Es stimmt sicher auch, "never touch a running System" die Frage ist nur ab wann sollte man doch mal Updates installieren? Die Software anpassen an Hardwaremöglichkeit? Ja ich bin auch eher der Fan von so lange es geht nix ändern, das hat sich bewährt, aber irgend wann muss mal Update her.
    Ich denke das in unserem System zu viele Schwachstellen gefunden und ausgenutzt wurden, das ein Stabilitätsupdate her muss und zwar keines nur im deutschen BIOS oder französischem Chipsatz sondern die ganze EU muss zusammenhalten und ein Update bekommen. Die China, Russen und USA Trojaner deinstallieren und mehr eigene Treiber verwenden... Made in EU.




    Rot-Grün-Rot wird es vermutlich nicht, da würden sich die Grünen und SPD selbst ins Bein schießen... natürlich werden die das nicht offiziell ausschließen, das sie so mehr Verhandlungsdruck hat.

    Aber sind ja noch ein paar Tage... meine Vermutung ist das ohne die Gelbe Pinkel Partei nichts raus kommt, was denen ziemlich in die Hände spielt für irgend welche Spenderwünsche im Koalitionsvertrag. Aber lassen wir uns überraschen. Letztendlich liegt es an denen Kompromissbereitschaft.

    Ich geb mir mal VOLT, hatte zwar keine Zeit den das extrem ausführliche Wahlprogramm komplett zu lesen, aber das was ich gesehen hab ist zumindest überwiegend brauchbar. Die Humanisten waren zwar im WahlOMat oben, aufgrund der hohen Anzahl an "Neutralen" punkten, die noch nicht entschlossen sind - was dann die Ausrichtung für mich nicht klar macht, andererseits auch gut, wenn man gründlich Nachdenkt, aber den Zug sollte man nicht verpassen - daher ist der Spannungsfunke auf VOLT gefallen.

    Nja bis die mal auf 1% kommen...
     

  11. Videos zum Thema
    Video Script
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Themen mit den Stichworten: Wahl Mat wäre

  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.815
  2. cursor wählt automatisch unterste Datei aus
    CliC, 5. September 2015 , im Forum: Windows
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.946
  3. Antworten:
    48
    Aufrufe:
    3.566
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    824
  5. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    950