Was waren eure Beweggründe zu Linux zu wechseln??

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von GoFast, 17. Dezember 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Dezember 2006
    Ja hallo möchte gerne einmal von euch erfahren was eure Beweggründe waren zu Linux zu wechseln?
    Nach welchen Kriterien habt ihr eure Distri gewählt und welche verwendet ihr?

    Meine Bewegründe zu Linux zu wechseln war schlicht weg die Uni! Eigentlich wollte ich schon vorher wechseln, aber mir fehlte immer der Mut. Ich glaube die meisten Ängste kamen dadurch, dass ich glaubte das Linux nicht kompatibel zu anderen Os wäre, was sich nach und nach als falsch erwies! Das ist glaube ich der meiste Grund warum sich ander User nicht traun zu wechseln!

    eine große Hilfe Windows den rücken zu zukehren veranschaulichte mir diese Page:

    Über Draugr.de | draugr.de

    kann sie jedem empfehlen!

    Hab danach endlich viele Distris ausprobiert aber bin dann bei Ubuntu hängen geblieben! Den größten + Punkt erhält es weil es auf Debian basiert! Einfache Paketverwaltung und für Linuxanfänger Benutzerfreundlich!
    Am wenigsten war ich von Suse angetan! Es ähnelt mir einfach zu sehr Windows und zeigt auch teilweise viele fehler auf.

    mfg

    GoFast
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 17. Dezember 2006
    AW: Was waren eure Beweggründe zu Linux zu wechseln??

    Ich bin zu Linux gewechselt, weil ich denke, dass Freies Wissen elementarer Bestandteil einer freien Gesellschaft ist, und den Neoliberalismus von Microsoft nicht unterstützen möchte.
     
  4. #3 17. Dezember 2006
    AW: Was waren eure Beweggründe zu Linux zu wechseln??

    ich bin zu linux gewächselt weil mich wie soll ich sagen die Microsoft herrschaft einfach angekotzt hat und dies immer noch tut! bin dann irgendwann auf Debian gestoßen und war von anfang an feuer und flamme, hatte natürlich größere anfangsschwierigkeiten was mich leider immer wieder zu windows zurückwarf aber seit nun mehr einem halben jahr bin ich ganz davon weg und komme nur mit Linux (Debian) aus.

    Hatte auch schon ne menge distris prob angefangen von suse (viel zu windows ähnlich), dann war ich bei ubuntu kubuntu knoppis und letztendlich wieder bei DEBIAN und die distri gefällt mir am meisten dort werde ich auch noch lange verweilen :p

    MFG ODIN
     
  5. #4 17. Dezember 2006
    AW: Was waren eure Beweggründe zu Linux zu wechseln??

    Ich würde ja zu OpenSuse wechseln,habe aber Angst in der Beziehung das es bestimmte Hardware (PSP Mp³ usw.) nicht erkennt :<
     
  6. #5 17. Dezember 2006
    AW: Was waren eure Beweggründe zu Linux zu wechseln??

    mich hat es genervt, dass man spätestens nach nem halben jahr sein system neu aufsetzen darf. ich benutze windows immer noch parallel zu linux, weil da manche sachen einfacher sind (oder ich bin es so gewohnt). dann natürlich die ganzen windows krankheiten, viren, spyware etc.. die registry, das ntfs-filesystem, das alles ist in linux einfach besser gelöst.

    habe mit suse angefangen und bin jetzt bei debian. ubuntu läuft bei mir nicht, keine ahnung wieso, aber vielleicht steige ich irgendwann auf gentoo um. bei der auswahl der distro hat mir http://www.zegeniestudios.net/ldc/ sehr geholfen.

    andererseits ist es auch spannend. außerdem habe ich habe ich überhaupt keinen bock darauf mir ein vista zu kaufen. vielleicht kommt linux irgendwann an die popularität von windows heran. mir würde es aber auch reichen, wenn sich die softwarehersteller etwas mehr an linux richten.
     
  7. #6 17. Dezember 2006
    AW: Was waren eure Beweggründe zu Linux zu wechseln??

    habe mich schon immer für server interessiert - vor allem gameserver und ähnliches.. da ist die erste wahl eben linux :) fands immer cool wenn auf ner lan in cs nicht das abstoßende windows logo inner serverliste auftauchte sondern der knuffelige tux *g*

    benutze immer noch windows wegn dreamweaver und meinen kleinen games.

    debian - hier im forum laufen wohl nur .deb'er rum *g* damit hab ich auch angefangen.

    richtig damit auseinandergesetzt habe ich mich erst als ich mir überlegt habe einen dedicated root zu mieten.
     
  8. #7 17. Dezember 2006
    AW: Was waren eure Beweggründe zu Linux zu wechseln??

    naja, anfangs war ich abgeschreckt, weil ich damals ein suse-paket gewonnen hatte, damit aber nich zurecht kam ('wieso öffnet der mir die .exe nich?'^^), naja, wurde dann später von nem freund zu gentoo überredet, bin ich auch lange geblieben, aber dann hab ich einfach aus faulheit mal ubuntu probiert, länger dabei geblieben und später auf das nich ganz so vollgestopfte debian umgestiegen...mfg coach
     
  9. #8 17. Dezember 2006
    AW: Was waren eure Beweggründe zu Linux zu wechseln??

    Also ich habe mich dazu entschloßen weil einfach zu viele Viren durch das Windows System kammen


    Mfg BananenMIlch
     
  10. #9 17. Dezember 2006
    AW: Was waren eure Beweggründe zu Linux zu wechseln??

    Linux hat mich schon lange begeistert. konnte anfangs nichts damit anfangen, aber durch meine Probierfreudigkeit hab ichs immer mal wieder als dual boot gehabt. Richtig eingestiegen bin ich dann, als ein Freund mich bei ihm zu haus mit nem super laufenden Gentoo System überrascht hat. Für mich stand dann fest: das machste auch! Also hab ich "kurzer" Hand nen gentoo drauf gehaun (stage 1 falls es jemandem was sagt...) und war damit auch lange zeit glücklich. Hab dabei viel im Umgang mit Linux gelernt. Für Anfänger is nen Gentoo (besonders stage1) zwar net ganz einfach, aber man lernt alles von klein auf, setzt sich intensiv mit der Konsole auseinander und mich hat es einfach fasziniert so dicht an der Materie zu sein. Aus Faulheit bin ich dann mitte diesen Jahres auf Ubuntu umgestiegen und kann mich bisher nicht beklagen, is nen schönes System, bin sehr zu frieden.
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...