Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 17. September 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. September 2007
    Copyright-Verletzung ist ein möglicher Klagepunkt

    US-Rechtsexperten haben davor gewarnt, dass die zunehmende Popularität von Werbeblockern in Browsern schon bald zu gerichtlichen Auseinandersetzungen führen könnte. John Palfrey, Direktor des Berkman Center für Internet und Gesellschaft an der Harvard-Universität ist überzeugt, dass es demnächst zu Prozessen auf diesem Gebiet kommen wird. Immer mehr User nutzen Ad-Blocker, sodass Betreiber von werbebasierten Websites Umsatzeinbußen hinnehmen müssen.

    Viele Websites verbieten in ihren Geschäftsbedingungen das Blockieren von Werbung. Myspace beispielsweise untersagt das "Abdecken oder Verbergen von Bannerwerbung sowohl auf der persönlichen Profilseite als auch auf jeder anderen Myspace-Seite". In einer Klage würden dann mit Sicherheit zwei Argumente zum Tragen kommen: Die Verletzung des Copyrights - durch Veränderung der Site - und das Missachten der Geschäftsbedingungen.

    Die so genannten "Browserwrap"- oder "Clickwrap"-Zustimmungen der Geschäftsbedingungen besitzen zwar Rechtsgültigkeit. Um die Zustimmungen jedoch geltend zu machen, müssen sie auffälliger platziert werden, da der User ansonsten nicht ausreichend über die exakten Bedingungen informiert ist.

    "Die User haben die Freiheit, die Werbung zu ignorieren und das tun sie auch oft genug. Doch wenn es einen Drittanbieter gibt, der die Werbung komplett blockiert, ist das ein echtes Problem. Deshalb werden wir alle möglichen Optionen prüfen", sagt Mike Zaneis, Vizepräsident des Interactive Advertising Bureau (IAB), eines Interessensverbands für Online-Werbung.

    Zaneis ist allerdings zuversichtlich, dass sich das Problem bald lösen wird. Zumal die Werbeblocker derzeit noch keine Massenanwendung sind.


    quelle: ZDNet.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 17. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    Kann ich mir gut vorstellen das es zu Klagen kommt. Ich mein wenn die Sites werbefinanziert sind dann ist das berechtigt. Und was macht schon so ein Fenster? Das klickt man weg und gut ist. Mich nervt diese Werbung nicht. Wenn sich aber 20 Fenster öffnen dann wird es ärgerlich. Aber so wie es derzeit ist kann ich das verstehen.
     
  4. #3 17. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    Ich werde natürlich gerne mit 20 Pop-Ups und Werbebannern, blinkenden Layern und mehr zugemüllt - wer nicht? Aber erst mal abwarten. Mir doch egal was die US-Rechtsverdreher 'Wir verklagen jeden wegen jedem scheiß' durchsetzen können.

    Ich nutz Werbeblocker weiterhin und Seiten die es verdient haben unterstützt zu werden (durch Werbung, nech) die kommen auf die Adblock WHITELiST und gut ist.
     
  5. #4 17. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    wie wollen die denn das verhindern?
    sagen wir mal, es sei verboten, in der Nase zu bohren. Denkt ihr, das interessiert jemanden?
    Noch dazu: Wie wollen die denn andere kontrollieren?
    Ich find es schachsinn...
     
  6. #5 17. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    Nun gut, dann ist es eben illegal, Werbung zu blockieren...
    Ehrlich gesagt interessiert mich das auch wenig.


    Wie bereits gesagt wurde, unterstütze ich nur diejenigen Seiten durch Werbebanner, die es meiner Meinung nach auch verdient haben, dass sind momentan genau 10 Stück und dies wird sich keineswegs dadurch ändern, dass jemand versucht mir einzureden, dass es illegal wäre, es zu tun.

    Eine Seite muss schon einen gewissen technischen und optischen Standart erfüllen, sowie sympathisch wirken, bevor sie auf meine Whitelist kommt, ansonsten ist es eine Seite imo nicht wert, unterstützt zu werden.

    Bei diesen 10 positiven Seiten gehe ich dann allerdings auch so weit, dass ich im Falle eine Anschaffung beispielsweise erst auf den Seiten gucke, ob ich zufällig einen passenden Werbebanner für zB Amazon finde.
     
  7. #6 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    hm ok ich klage demnächst gegen MS da ich perr windows host datei die layer werbung auf meiner seite geblockt habe, klar isses nen Prob für die webseiten betreiber aber ich sehs ned ein mich mit 20 popups, layern und irgend welche :poop: die mich mit dudeliger musik nerft like tele2 werbung nerven lassen zu müssen
     
  8. #7 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    err... jaa...
    isses bald auch illegal bei werbung @TV umzuschalten?
    oder wenn man ein video aufnimmt einfach die werbung rauszuschneiden?
    oder wenn man auf der straße entlanggeht nicht auf die werbung guckt sondern auf die straße?
    :poop:IT!

    finds beschissen, will keine werbung sehn und BASTA :D
    naja, kommen se eh nich durch... son crap
    und ich mein, selbst wenn sie es doch schaffen sollten die Blocker zu blockieren (lol) dann kann man
    es genauso machen wie es Decryptor schon sagt, Host datei und flux is alles weg...

    naja, so far
    Juggernaut
     
  9. #8 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    Zur Toillette gehen in einer Werbepause möglicherweise illegal !

    Prof Dr.Dr.dpl.dipl. ing. Ex perte ist davon überzeugt das verlassen des Sofas während einer Werbepause illegal ist und sich der TV-Zuscher demnächst auf eine Überwachung seiner Bewegungsabläufe in der eigenen Wohnung während des fernsehens einstellen muss und mit ERHEBLICHEN Geldstrafen rechnen muss sollte er in der Werbepause das Sofa verlassen oder das Programm umschalten, da der Fernsehinsdustrie durch das derzeit in mode gekommene asoziale verhalten den Fernsehanstalten gegenüber mehrere Milliarden € Werbeeinnahmen verloren gingen! "Fernsehzuschauer müssen sich darauf einstellen demnächst nur noch ein Bier während einer Fussballübertragung trinken zu können! " sagte Prof.Dr.Dr. :crazy: Eintausend in einem Interview mit dem RaidRush Board !


    Gruß

    klarbauter
     
  10. #9 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    Naja wie Wildkatz sagte 20 Layer sind schon nervig, aber wie hier bei RR ein Layer oder mal nen Banner find ich net schlimm.

    Aber ich kann mir das gut vorstellen, denn anfangs dachte ich auch dass es hier bei RR verboten ist. Denn als ich vorher woanders war, war es dort auch verboten werbeunterdrückende Software zu benutzen, das führte nämlich zu Spielausschluss und zur Sperrung des Accounts, denn von den Einnahmen durch den Layer wurde der Server bezahlt^^
     
  11. #10 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    ich blockier keine Werbung, sondern JavaScript allgemein:rolleyes:
    So und nun verklagt mich mal!
     
  12. #11 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    Wie Sie jetzt pippi in den Augen bekommen, weil sie dadurch kein geld verdienen und mich interressiert das nicht. Ich habe mein Blocker immer an. Wisst ihr eigentlich wie nervig es ist, wenn man von der Arbeit aus auf Seiten gehen will über die Remotedesktopverbindung und da immer alles blinkt? Da kannste kaum mehr deine maus bewegen....
     
  13. #12 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    Irgendwie fast nachvollziehbar, seid ich noscript und adblock plus drauf habe ist es schon fast schwerer Werbung im Internet zu finden als die berühmte Nadel im Heuhaufen ^^
     
  14. #13 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    Ich klage dann wegen Einschränkung der persönlichen Freiheit zurück.
    Ich kann doch entscheiden was auf meinen Bildschirm kommt und was nicht.
    Und Grundrecht steht über den Interessen der Werbenden.
    Wenn sich die Werbung nicht mehr rentiert, dann sollen sie halt einpacken...
    Zwingt ja keiner, dass sie die Webseiten machen...

    Danke Adblock! habe nicht mal mehr Werbung in Gmail!
     
  15. #14 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    LOL das Nasenbohr beispiel xD
    *achselnzuck und weiterborh*
    naja die werden dann wahrscheinlich die Unternehmen verklagen welche Adblocker und Browser mit eingebautem Adblocker anbieten.
     
  16. #15 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    Die müssten sich mal überlegen warum die Leute Werbeblocker einschalten und die Werbung nicht ignorieren, das kann vielleicht daran liegen das sie echt teils sehr nervig ist, wenn ich auf irgendeiner Seite surfe möchte ich keine angebote über Poker haben oder wissen wie lang mein Leben ist, auch sind es meistens übertrieben viel Werbung zu finden, das beste Beispiel dafür finde ich ist die ESL ohne Premium Account, dort ggibts echt sogut wie keine Seite die keine Werbung hat und sie ist meistens sehr penetrant da es eine Soundwerbung ist. Aber ich denke da gibt es bestimmt noch viele ähnliche Seite die mehr Werbung als Inhalt haben und das finde ich ehrlich gesagt sehr schade. Sicher finanziert Werbung einen großteil der Seite und die Server und einige Seiten leben ja davon, aber dennoch finde ich es ok wenn man einen Ad Blocker einschaltet, wobei ich mich in dem Fall auch frage was für ein Problem Myspace hat, die verdienen doch mit ihrem Monopol mehr als genug Geld in der Branche, da finde ich es extrem vermessen jeden Cent aus dem Kunden zu pressen. Das Problem wird denke ich mal daran liegen das die Firmen merken das ihre Werbung mehr oder weniger ignoriert wird und die Betreiber der Seiten merken das ihnen die Firmen weniger zahlen, daher versuchen sie wieder mit Klicks zu locken und die gibt es nur wenn man keinen Ad Blocker hat, besonders lustig fand ich es damals bei Ogame wo sie Werbeblocker regelrecht verboten haben und jeder der dagegen verstossen hat wurde gesperrt, ich finde da hört der Spass echt auf, man sollte seine Freiheit haben was man macht und nicht gezwungen werden Werbung anzuschauen wenn man sie nicht will.
     
  17. #16 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    finde ich persöhnlich schon schlimm, da es eifnach tierisch nervt wenn man gerade irgendwas markieren will o.ä. und dann kommt dieser verdammte langsame laggy slide banner ins bild geschoben.

    genauso wie wenn man opera oder firefox benutzt und beim start autoamtisch die tabs wiederhergestellt werden,man irgendwas browst und durch RR dieser nervige o2 affensound kommt.

    im übrigen wird durch jede werbeeinblendung eure ip geloggt aber das heisst ja erstmal nichts weiter.

    @topic:
    dass es eine verletzung des copyright, bzw. verletzung der geschäftsbedingungen ist kann ich schon nachvollziehen. schliesslich wird die werbung teils auch gezielt eingesetzt um gewinne zu machen, und wenn es laut firma vorgeschrieben ist ist es leider so :)
     
  18. #17 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    wayne?

    wenn ich hie 1000 layer pro sekunde ins gesicht geklatscht kriege, hab ich wohl das Recht auf AB+

    Gegen normal platzierte Werbung hab ich nix, aber diese aufdringliche Sch***** geht mir sowas von aufn Sack! Hätt es nie Layer gegeben, hätte ich auch nie Ursache für AB+ gehabt
     
  19. #18 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    i don't give a shit.

    ich lass mir von keinem scheiss konzern werbung aufzwingen.
    im übrigen, wie wollen sie es mir beweisen? wie ich die seite in meinem browser darstelle merkt der server ja nicht.
     
  20. #19 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    Wenn ich das richtig verstehe, erlaubt Myspace nur nicht, das ich als "Betreiber" eines Profils die Werbung nicht unterbinden darf?
    Afaik kann man sehen was für addons installiert sind wenn Javascript aktiviert ist. Zudem würde mich auch mal interessieren, wie es mit textbasierten Browsern wie Lynx aussieht, die Werbung nur sehr eingeschränkt darstellen (können).

    mfg
    Hägar
     
  21. #20 18. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    Ohne meinen Adblock wäre ja surfen richtig mühsam!
    Dauernt diese PopUps, hereinfliegenden Layer, die hundert Banners usw.! Nervt total!
    Immerhin besuch ich eine Seite wegen dem Inhalt und nicht wegen der geilen Werbung. :crazy: ^^

    Wenn die wen verklagen wollen, dann sollens mal die ganzen Softwarehersteller anzeigen, die Werbe-Block-Software herstellen. :rolleyes:


    Gibts nicht wichtigere Sachen auf der Welt?
     
  22. #21 19. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal


    habe mal eine Seite gesehen, die "schwarz" geworden ist, und gemeckert hat, dass ich ein
    "Werbeblockierendes Programm installiert" habe. War kein Fake. Als ich Adblock ausgeschalten
    hatte, ging die Seite wieder...

    Also so viel zu "geh" nicht..Aber mir ist immer noch nicht klar, wiedas System genau gelaufen ist.
     
  23. #22 19. September 2007
    AW: Werbeblocker in Browsern möglicherweise illegal

    Steht denn irgentwo , dass wir uns diese Pupups anschauen müssen um die Seite zu besuchen ?
    Ich glaube nicht , dass sie in diesem Fall irgentwelche Klagen durchbekommen.
    Wenn sie uns nicht drauf hinweisen , dass wir unsere Blocker ausmachen sollen , dann können sie uns auch nicht verklagen.
    Wenn sie natürlich ausdrücklich sagen , dass man sie ausmachen muss ist das vllt was anderes.
     

  24. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Werbeblocker Browsern möglicherweise
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    769
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    653
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    424
  4. Antworten:
    22
    Aufrufe:
    778
  5. Guter Werbeblocker?

    °SaB° , 28. Dezember 2006 , im Forum: Netzwerk, Telefon, Internet
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    354