Wie gesund oder ungesund ist Chlor in Getränken?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit & Körperpflege" wurde erstellt von Siebenstein, 6. April 2014 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. April 2014
    Hallo,

    ich war vor kurzem in Afrika und als ich das gekaufte Wasser trank, schmeckte ich urplötzlich "Schwimmbad" . als ich drauf schaute, war dort knapp 30 mg chlor drinnen.
    Ich die gekauften Falschen gepackt und wollte sie gegen andere umtauschen, aber es war nicht möglich... bzw. konnte ich in der Umgebung kein Wasser finden OHNE Chlor.

    Also waren wir gezwungen gechlortes Wasser zu trinken. Habe zumindest versucht, das herauszusuchen mit dem geringsten Anteil an Chlor, aber ganz ließ es sich nicht vermeiden. Zumal ich auch nicht bei knapp 40 grad den ganzen Tag nur Cola und Fanta trinken konnte.

    Aber wie gesündheitsschädlich ist es wirklich ?!? Oder ist die Angst unbegründet ?!? Ich trau dem ganzen nicht so recht.-


    Als ich dann in Deutschland war, habe ich direkt auf die Flaschen geschaut und in allen etwas gefunden namens Chloride..... im Internet konnte ich nur herausfinden, dass dies chlorverbindungen seien, aber ist das das selbe ?!? oder ist das nicht so ungesund ?!?

    Grüße Siebenstein
     

  2. Anzeige
  3. #2 6. April 2014
    AW: Wie gesund oder ungesund ist Chlor in Getränken?

    Das ist sicher nicht gesund, allerdings immer noch besser als das Wasser mit Keimen. Deshalb manchmal ein nötiges (geringeres) Übel als verdursten.

    Selbst in Deutschland wird die Wasserqualität schlechter, hier kommt man allerdings bisher damit aus mehr Kalk ins Wasser zu kippen.

    Je schlechter die Qualität wird, desto mehr Zusätze kommen ins Wasser um es Keimfrei zu halten. Ganz abgesehen von den Medikamentenrückständen.

    Sauberes Wasser könnte bald Luxus werden. Nestle hat übrigens die besten Quellen schon eingenommen, wer also hochwertiges Wasser will bekommt es dort Teuer.

    Alternativ ist Umkehrosmose-Wasser noch das reinste und sehr Keimfrei. Leitungswasser ist dagegen ein richtige Drecksbrühe auch wenn den Leuten immer erzählt wird "hey da sind wichtige Spurenelemente drin" das ist völliger Blödsinn weil die zu 99% über die Nahrung aufgenommen werden und das im Wasser meist Verunreinigungen sind aus den Leitungen.

    Auf die Frage zurück: in geringen Mengen ist es nicht schlimm und auch nicht immer vermeidbar, selbst wenn du ins Schwimmbad gehst bekommst du schon 1000 mal mehr Chlor in den Körper als durchs Trinkwasser.

    Die Dosis macht das Gift.

    30mg ist allerdings schon relativ viel... Chlor – Wikipedia
    Natürlich sind Chlor-Verbindungen nicht das selbe und haben völlig andere Wirkungen.
     
  4. #3 6. April 2014
    AW: Wie gesund oder ungesund ist Chlor in Getränken?

    Chloride haben nicht viel mit elementarem Chlor gemeinsam. Kannst das nicht mit z.B. Chlor im Schwimmbad vergleichen.

    Chloride in Trinkwasser sind Salze wie Natriumchlorid (handelsübliches Kochsalz) oder Kaliumchlorid, etc.
     
  5. #4 6. April 2014
    AW: Wie gesund oder ungesund ist Chlor in Getränken?

    ok, schonmal vielen dank....

    im restaurant hatte ich die gefragt (afrika) ob sie auch wasser ohne chlor haben...da haben die mich angeguckt wie ein auto...die konnten es garnicht verstehen, weshalb ich ungechlortes wasser haben möchte.
     
  6. #5 6. April 2014
    AW: Wie gesund oder ungesund ist Chlor in Getränken?

    Für die Menschen dort ist gechlortes Wasser wohl das geringere Übel im Vergleich zu Durchfall etc. ausgelöst durch Keimbelastung im Wasser.
     
  7. #6 6. April 2014
    AW: Wie gesund oder ungesund ist Chlor in Getränken?

    Da sieht man mal, wie "verwöhnt" wir hier sind.... oder einfach wie mies es den Menschen dort geht ?!?!?
     
  8. #7 6. April 2014
    AW: Wie gesund oder ungesund ist Chlor in Getränken?

    Das liegt allerdings auch daran, dass in Deutschland das Wasser höchsten Qualitätsanforderungen genügt und die Trinwasserverordnung einen hohen Standard gewährleistet.
    Trinkwasserverordnung – Wikipedia
    Richtig ist allerdings, dass z.B. Medikamentenrückstände im Trinkwasser problematisch sind. Weniger ist hier mehr. Also einfach mal nicht wegen jedem Geschiss gleich die fetten Antibiotika etc einwerfen, die man anschließend sowieso teilweise wieder in die Schüssel semmelt.
    Trotz aller Umweltbelastungen (z.B. auch Überdüngung) ist das Trinkwasser in Deutschland qualitativ immer noch eines der besten Lebensmittel.

    Blödsinn... Du hast dir hoffentlich nicht für teures Geld so einen Schrott aufschwatzen lassen.
    Umkehrosmose Filter - Verbraucherzentralen warnen vor Verkaufstaktiken
    Normales Wasser enthält natürlich auch Mineralstoffe und Spurenelemente. Die fehlen übrigens dem Wasser, das durch so einen Filter gejagt wird. Und bei unseren heutigen Ernährungsgewohnheiten ist zumindest vorstellbar, dass es bei dem Einen oder Anderen dadurch zu einer Mangelversorgung kommen kann. (Darüber könnte man vielleicht noch streiten.)
    Fakt ist aber, dass nur für Trinkwasser bspw. ein Grenzwert von 10 Mikrogramm Uran pro Liter gibt, für Mineralwasser gilt das nicht. Ebenso gibt es keine Einschränkung bei der Keimzahl. Bei Trinkwasser ist eine Maximalzahl von 100 Keimen pro Milliliter erlaubt - bei Mineralwasser gilt diese Grenze nur für die ersten 12 Stunden nach Abfüllung. Danach wird der Gehalt an Keimen nicht mehr geprüft und ist völlig egal. (Empfehlung dazu: Kein stilles Mineralwasser nehmen, Kohlensäure tötet Keime ab.)

    Dass Nestle "die besten Quellen" schon eingenommen hat, ist im Übrigen kein Argument. Denn gerade Vittel (Nestle) hat bei Tests im letzten Jahr mit mehr als 10.000 Keimen pro Milliliter geradezu katastrophal abgeschlossen. Keime meint hier übrigens unspezifische Keime allgemein, nicht zwangsläufig krankmachende Keime. Allerdings lässt sich nicht ausschließen, dass dort auch Keime gefunden werden, die krank machen oder dass manche Menschen darauf empfindlich reagieren (Dr. Jürgen Holst, Chemiker des Labors Agrolab in Kiel).

    Wer also schlau ist, kauft am besten gar kein Mineralwasser für teueres Geld, sondern spart sich die Schlepperei und trinkt Kranenberger. Stagnationswasser, dass natürlich auch u. U. eine höhere Keimbelastung aufweisen kann, lässt man idealerweise abfließen und kann dann saufen bis der Arzt kommt. (Zu viel Wasser wirkt übrigens tatsächlich toxisch. ;))
    Von irgend welchen mehr oder weniger dubiosen Wasseraufbereitungen würde ich generell absehen - und wenn es unbedingt Mineralwasser sein muss, dann nur klassisches mit Kohlensäure.
     
  9. #8 6. April 2014
    AW: Wie gesund oder ungesund ist Chlor in Getränken?

    Die Keimbelastung in Afrika hat natürlich etwas mit der Infrastruktur zu tun, die hier um Welten besser ist, aber auch (und vllt sogar großteils) mit den klimatischen Gegebenheiten zu tun. In 10° C kaltem Leitungswasser vermehren sich Keime nun mal nicht so schnell, wie bei 25° C und Welten höherer Luftfeuchtigkeit.
     
  10. #9 6. April 2014
    AW: Wie gesund oder ungesund ist Chlor in Getränken?

    Das die örtlichen Wasserwerke das Gegenteil sagen ist wohl auch klar ^^

    Wie gesagt der geringste Teil wird über Wasser aufgenommen, die Spurenelemente sind vernachlässigbar. Ein Butterbrot das sind 10 Liter Heilwasser vom Mineralgehalt her.

    Des Nestle nicht nur gute Quellen hat ist klar, Nestle Aquarell ist aus relativ guten Quellen. Das Wasser wird auch von diverse Babynahrungshersteller verwendet. (Allerdings hat Nestle eine nicht unterstützenswerte Firmenpolitik... sollte auch bedacht sein)

    Ich habe auch lieber sauberes Wasser als zu viel Sprudel.

    Leitungswasser ist Regional stark unterschiedlich. Klar immer Trinkbar aber wie gesagt die Medikamentenrückstände und andere Belastungen nehmen Jahr für Jahr zu und die Wasserwerke und Klärwerke sind schon am Tüfteln wie das zu lösen ist.

    In vielen Gewässern und auch zB im Bodensee sind die Rückstände ausreichend vorhanden, dass eine verweiblichung der Tierwelt dort einsetzt und teilweise Arten aussterben weil sie nicht mehr Zeugungsfähig sind.

    Betrifft auch die Menschenwelt.
     
  11. #10 7. April 2014
    AW: Wie gesund oder ungesund ist Chlor in Getränken?

    War vor knapp über nem Jahr in ner Kläranlage und da meinte man, dass man langfristig noch keine vernünftige Lösung für dieses Problem habe. Dazu kommt, dass der Selbstreinigungsprozess von Gewässern bei Medikamentenrückstände wohl auch nicht sehr hoch ist...


    Bin Grade in der USA und hier ist es genauso. Überall bekommst Du chlor im Getränk, sei es im Restaurant oder im Schnellimbiss. Konzentrat vom Chlor hängt aber auch hier von der Region ab.
    Dann kauft man sich für 2$ 3,7l Wasser im Kanister und da schmeckt es nach dem
    Plastik Kanister, herzlichen Glückwunsch...

    Bin öfter in Osteuropa und da soll man aus dem Hahn auch nicht trinken, vorher kochen oder filtern lassen.
     
  12. #11 8. April 2014
    AW: Wie gesund oder ungesund ist Chlor in Getränken?

    Das sagen aber nicht nur die örtlichen Wasserwerke.

    Natürlich - die Belastungen sind ja auch regional unterschiedlich. In Niedersachen wird man mit Sicherheit häufiger relativ hohe Nitratwerte im Grundwasser vorfinden, weil dort die Landwirtschaft ausgeprägter ist als in anderen Regionen. Dagegen unternehmen regionale Wasserwerke aber auch etwas, wenn es technisch möglich und wirtschaftlich vertretbar ist. Und falls nicht, wird das Wasser nicht zur Trinkwassergewinnung genutzt.
    Nähr- und Schadstoffe | Umweltbundesamt

    Unverständlich finde ich, wieso du dich ständig so auf Belastungen im Leitungswasser versteifst. Was denkst du, was mit den Stoffen passiert, die nach der Klärung in Flüsse und Böden gelangen? Die belasten die Umwelt und schlimmstenfalls auch die guten Quellen von Nestle. Also muss auch das Quellwasser von Nestle erst mal gereinigt und gefiltert werden (wird es auch). Im Gegensatz zu staatlichen bzw. kommunalen Einrichtungen ist Nestle aber ein gewinnorientiertes Unternehmen.
    Ich würde also eher davon ausgehen, dass Nestle nicht so viel Wert auf Qualität setzt, sondern eher den Mindestanforderungen genügt. Qualität kostet nämlich - und Kosten schmälern Gewinne.
    Genau deshalb gehört die Wasserversorgung auch nicht in private Hände. (Siehe Berlin...) ;)

    Für Interessierte:
    Die Quellenschlucker vom Genfersee | WOZ Die Wochenzeitung
    Die Doku "Bottled Life" darf sich jeder selbst suchen. ;)

    Das ist wohl wahr. Vordergründig leiden aber vor allen Dingen Mikroorganismen und Bakterien unter dem Medikamenten-Cocktail. Die werden aber dummerweise in Kläranlagen zur Reinigung des Wassers gebraucht. Natürlich sägt der Mensch sich selbst den Ast ab, auf dem er sitzt. Darüber muss man gar nicht diskutieren.
    Unternehmen, die Wasser verkaufen, um Gewinne zu erzielen, werden es aber sicher nicht besser machen.
    Insgesamt betrachtet ist normales Leitungswasser in jedem Fall die bessere Wahl.
     
  13. #12 14. April 2014
    AW: Wie gesund oder ungesund ist Chlor in Getränken?

    Darf man hier eigentlich auch selber "pushen"? ;)

    Aus halbwegs aktuellem Anlass mal nachgetragen:
    Arbeitsgerichtsprozess von Christian Link gegen Deilmann-Haniel — Nachrichtenmagazin der MLPD - Partei des echten Sozialismus

    Hintergrund für die Kündigung sind die öffentlich gemachten Aussagen des Herrn Link zur Thematik der Abfallentsorgung durch die RAG, die diese sich mit gutem Geld hat bezahlen lassen. Nun möchte die RAG aber den Grundwasserspiegel ansteigen lassen, da das ständige Abpumpen der Lagerstätten natürlich Geld kostet.
    Essen: Gutachten: Bergbau-Giftmüll gefährdet das Grundwasser
    Giftmüll im Grundwasser? : Aktuelle Stunde vom 16.09.2013 - WDR MEDIATHEK
    Regierung will Lagerstätten überprüfen - Politik - WDR.de
    Zieht man eine mögliche Kontaminierung des Grund- und damit potentiellen Trinkwassers durch Giftmüll in Betracht, ist eine Frage nach Gesundheitsgefahren durch Chlor vermutlich eher nebensächlich.
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - gesund ungesund Chlor
  1. Antworten:
    90
    Aufrufe:
    8.097
  2. Zuviel Milch ungesund ?

    Emoc0re , 25. Oktober 2010 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    29
    Aufrufe:
    1.474
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    459
  4. Antworten:
    44
    Aufrufe:
    3.329
  5. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    4.767