Willem-Alexander neuer König der Niederlande

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Phame, 30. April 2013 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. April 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. April 2017


    Quelle: Willem-Alexander neuer König der Niederlande | euronews, welt

    Einfach traumhaft, möge er ein gerechter König für sein Volk sein *_*
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 30. April 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    Gibt nix überflüssigeres als den Adel.
     
    1 Person gefällt das.
  4. #3 30. April 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    /thread
     
  5. #4 30. April 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    Naja eine ordentliche Werbung für das Land ist es alle Mal, mag gar nicht wissen wie viele Kamerateams aus wie vielen Ländern heute aus Holland berichtet haben.
     
  6. #5 30. April 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    Achso, Holland. Kannte ich gar nicht! Muss ich wohl unbedingt mal hin, jetzt, wo die einen König haben.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  7. #6 30. April 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    Amsterdam liegt in Nordholland ;).
     
  8. #7 6. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    und du brauchst scheinbar Nachhilfe im Lesen. Oder verstehst du ernsthaft den unterschied nicht zwischen Antisemitismus und antisemitistisch konnotierten Begriffen?!

    na und?! die NPD benutzt auch nur bestimmte Begrifflichkeiten wie N.igger oder K.anacke um bestimmte Bevölkerungsgruppen zu beschreiben. Macht das dadurch die Begriffe weniger rassistisch?!

    welche Defensive?! Du stellst dich doch mit deinen Aussagen selbst in die rechte Ecke, ich zeige dir nur auf in welch illustrer Gesellschaft du dich mit deinen Denkweisen befindest. Ich kann doch nichts dafür wenn du solches Zeug von dir gibst.


    Du bist ja n ganz witziger
    Du checkst es nicht oder?! mich interessiert überhaupt nicht wie du über den "Adel" denkst, den es sowiso nicht mehr gibt. Was genau ist denn für dich Adel?! alles was ein "von" oder "zu" im Namen trägt?!
    Dann kann ich dich beruhigen, da kenn ich genug Beispiele die einen solchen Namenszusatz(mehr ist es nämlich nicht) tragen und proletarisches sind als so mancher Stahlarbeiter.
    Aber vielleicht ist für dich Adel auch einfach nur alles, über das in der Superillu berichtet wird. Das machts natürlich dann noch einfacher

    "Pseudo" heißt, dass du nichts anderes bist als ein kleiner Möchtegern-Internetrevoluzzer, der in einem Forum mit Schwerpunkt Netzthemen den großen Demagogen spielen möchte. Das reicht schon als Bild...

    Da brauch ich gar keinen Link. Jemand der Wahlergebnisse missbilligt, sich über demokratische Entscheidungen herablassend äußert ist garantiert kein Demokrat. Da bist du übrigens, um wieder auf die NSDAP zu kommen in guter Gesellschaft. Die haben in Weimar nämlich mit genau den selben Argumentationsmustern gegen den Staat mobilgemacht. Immer schön gegen die korrupten Demokraten wettern, die das Arme Volk den raffgierigen Franzosen ausliefern wollen.

    Nenne mir mal fünf Nicht-Politiker oder Nicht-"Eliten", die ohne Hintegedanken nur zum Wohle der Menscheit arbeiten. Dann kannst du mal ausprobieren ob das dünne Eis dich trägt auf dem du dich bewegst. Aber auch hier erkennt man wieder wunderbar argumentative Parallelen zu den Nazis. Pauschalisieren bis zum geht nicht mehr. Fiktive Gruppen bilden, negativ stigmatisieren alle über einen Kamm scheren, immer schön pars prae toto: das ist ein mustergültiges Beispiel für Rassismus nach moderner Definition
    Du kannst dir ja die Umfragen anschauen ob man die Monarchie beibehalten soll oder nicht und ob es in Ordnung ist, dass der Staat das finanziert. Egal ob in England oder den Niederlanden, eine überwältigende Mehrheit ist dafür und eine kleine Minderheit dagegen. Ich weiß: das interessiert dich nicht und das akzeptierst du auch nicht aber auch da zeigt sich wieder wunderbar, was für dich Demokratie bedeutet. Die Mehrheit (der Pöbel) hat eh keine Ahnung und die Intellektuelle Elite (das möchtest du gerne sein) trifft die Entscheidungen. Vielleicht solltest du dich mal mit dem Modell der "qualitativen Demokratie" beschäftigen. Das scheint ja genau deinen Vorstellungen zu entsprechen.

    Man kann eigentlich wunderbar über Sinn und Unsinn von Monarchien diskutieren. Aber mit deinen wüsten Beleidigungen und rassistischen Auswürfen bist wenn überhaupt du es, der diesem Thema die Diskussionsgrundlage entzieht.

    Versteh ich nicht: bei Politikern macht ihr doch genau dasselbe. Da wird doch auch jedes einzelne Wort auf die Waagschale geworfen. Aber klar: "Lass das rechte Gesocks ruhig reden. Is ja nicht so schlimm."
     
  9. #8 6. Mai 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    In die rechte Ecke rückt nur ihr beide mich und das aufgrund einer absolut abenteuerlichen geradezu absurden und kleinkarierten Argumentation.

    Die Frage war ernst gemeint.

    Den Adel gibt es nicht mehr?

    Dipl. Psychologe maha.rishi hat gesprochen.

    Genau, alles Nazis, wer den Staat kritisiert und Korruption anprangert muß ein kleiner schmieriger Nazi sein oder gleich Terrorist. Ein dreckiger kleiner Naziterrorist. :rolleyes:

    Du machst hier übrigens genau das was ihr mir vorwerft. Pauschalisieren!

    Gerne aber zu erst du, denn das gebietet die Höflichkeit.

    Soviel zum Thema Beleidigungen.
     
  10. #9 6. Mai 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    Is ja interessant: warst du nicht an vorderster Front dabei, als alle so - wie du es nennst - "kleinkariert" über Sarrazin gewettert haben?! Da springt der Gutmensch von Welt natürlich gleich auf. Auch bei Politikern drehst du doch jedes Wort fünfmal um und legst es auf Waagschale. Mir ist das im Endeffekt auch egal. Du hast dich ja hier mustergültig selbst "debunkt".


    Ja dann erhelle uns doch mal was der Adel denn so macht und wer für dich da überhaupt zugehört?!

    Lesen will gelernt sein... ich hab doch nur von dir geredet, wenn du das Pauschalisieren nennst hast du scheinbar n Problem mit Semantik. Da würde ich dir pauschal mal Wikipedia empfehlen.
    Den Staat kritisieren viele, aber du bist hier eigentlich der einzige, der mit seinen ganzen Vorstellungen und Äußerungen immer wieder deutliche Parallelen zu rechtem Gedankengut legt.

    Was zu erwarten war...

    Hab ich von dir geredet?! Aber gut dass du dich angesproche fühlst. Von mir aus kannst du Königinnen beleidigen bis du schwarz wirst, dass ist mir völlig wumpe. Ich ordne nur historisch ein, in welcher Gesellschaft du dich mit deiner Ideologie befindest. Wenn du dich da wohlfühlst sollte das ja kein Problem sein.
     
  11. #10 6. Mai 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    Um hier nochmal auf die ganz konkrete Threadproblematik zurückzukommen, und um von euren lächerlichen Fehden abzulenken:
    Lies dich mal selber, und lies vor allem weiter oben nochmal nach. Ich war erstmal nur neckisch; die Klug:poop: hast du abgeseilt ("In Amsterdam hat's einen neuen König für Holland gegeben" - "Mir doch :poop:gal, dass Holland einen neuen König hat." "Ätschibätsch, das liegt gar nicht in Holland, sondern Nordholland!"). Und dann gibt's für einen temperamentvoll-parasitären Antisemiten wie mich kein Halten mehr.
     
  12. #11 7. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    Ich schlage vor, du bringst dazu Zitate mit Links, bevor du so etwas behauptest.

    Die Gutmenschen seid nach dem kleinkarierten Theater wohl eher ihr beide. Der Begriff "Gutmensch" ist übrigens ebenfalls eine Beleidigung, nur mal so am Rande.

    Dann lasse ich dich mal in dem Glauben des Sieges über den selbsterkorenen virtuellen "Erzfeind".

    So funktioniert das nicht. Du hast die Behauptung aufgestellt, den Adel würde es nicht mehr geben. Das solltest du bitte anhand von Quellen belegen. Die Beweispflicht liegt da bei dir, nicht bei mir!

    "Jemand" ist allgemein, persönlich adressiert hast du mich nicht. Deshalb habe ich festgestellt, daß du pauschalisierst.

    ... und das kommt aus den Fingerspitzen des Argumentationsfaschisten maha.rishi ...

    Man beantwortet eine Aufforderung nicht mit einer Gegenforderung. Das ist einfach nur unhöflich und ist zudem ein Eingeständnis, daß du meiner Bitte nicht nachkommen kannst bzw. nicht nachzukommen gedenkst.

    Wenn du mir zuvor vorwirfst ich würde rechtes Gedankengut verbreiten, ein Vorwurf den du nicht belegen kannst, und dann in der Folge von "laß das rechte Gesocks mal reden" sprichst, dann ist jedem Leser völlig klar, das diese Beleidigung mir gilt. Genau das war deine Intention, auch wenn du es jetzt natürlich vehement bestreitest.

    Nein, ist es nicht, sonst hättest du dich gar nicht in die Diskussion eingemischt. Der Thread war faktisch tot. Kein Schwein hat sich dafür interessiert, auch nicht für meine Aussage. Ihr habt meinem Post wieder mal die Aufmerksamkeit gegeben, die er verdient. Dafür möchte ich euch von ganzem Herzen danken.



    Es ist übrigens ziemlich offensichtlich, was ihr beide hier versucht. Seid versichert, es wird euch nicht gelingen, mich in die rechte Ecke zu drängen, denn der Vorwurf ist vollkommen absurd, und das wißt ihr auch. Deshalb wird es auch bei euch, wie bei den krampfhaften Versuchen eurer Vorgänger, gnadenlos scheitern.

    Aber nur zu, ihr bietet mir mit jeder Antwort auf meine Posts eine Plattform.
     
  13. #12 7. Mai 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    Jaja das sind immer die besten die sich wenns ums Ganze geht nicht trauen, zu ihren Aussagen zu stehen. Erzähl uns doch einfach mal: hat Sarrazin nun recht, oder ist er ein Rassist.

    is ja witzig. Warum benutzt du das Wort dann regelmäßig?! Aber das ist ja die typische Reaktion von Menschen aus dem rechten Spektrum. Kritik wird als "kleinkariert" abgetan. Warum regen sich alle so auf? man sagt doch nur die Wahrheit.
    Herrlich!
    Tja so ist das: Arroganz versperrt den Weg zur Selbstreflektion. Auch das ist das typische Verhalten von Wendehälsen wie dir: Kritik wird einfach auf die persönliche Ebene verfrachtet, dann brauch man sich damit nicht befassen. Das Problem ist nur, das ändert nichts an deinen rassistischen Auswürfen, die hier schwarz auf weiß stehen. Steh doch dazu, die Nähe zu den Nazis schwatzt dir ja keiner auf. Die ist historisch schlichtweg da.

    Is ja spannend dass du dich zwei Zeilen später mal wieder darauf berufst, es wäre unfreundlich Fragen mit Gegenfragen zu begegnen. Vielleicht solltest du mal genau nachschauen, wann ich dich gefragt habe, was du dir eigentlich unter Adel vorstellst. Kleiner Tipp: Es ist mein 2. Post.
    Aber es wird ja eh keine Antwort kommen, weil schlichtweg zu feige bist, offenzulegen, was du unter Adel verstehst. Warscheinlich kannst du es dir nicht mal selber erklären. Is halt genau so ein schwammiger Begriff wie deine "Eliten". Oder leben wir noch in der Ständegesellschaft?! Muss mir entfallen sein.

    nö. Ich definiere einfach nur die Ansichten die du vertrittst auf allgemeine Ebene. Wo pauschalisiert man, wenn man klar definiert, um wen es sich handelt?! Duden | Suchen | pauschalisieren

    Sprach der Boardfaschist....was ist los?! Stehst du nicht zu deinen Ansichten?! Ich sage doch nur wer sowas noch so vertreten hat. Ist das etwa unbequem?! Hab ich etwa irgendwo unrecht?! Erzähl mal.

    Ja ungefähr so unhöflich wie deine vehemente Weigerung, endlich mal zu definieren, was eigentlich dein Adel sein soll. Ich kann dir ganz einfach sagen warum ich dir keinen Politiker nennen kann, der nicht eigene Interessen vertritt: Weil das Alle machen. Jeder Mensch hat eigene Interessen, selbst wär so tut, als wäre er völlig selbstlos tut das aus Eigeninteresse um sich zu profilieren. Genau deswegen kannst du mir auch entgegen deiner Aussage überhaupt niemanden nennen, der außerhalb von Politik und Elite keine eigenen Interessen verfolgt. Aber das war ja sowiso klar, sonst würdest du dich ja nicht mal wieder vor der Antwort drücken.
    wieso nicht belgen?! ich hab das doch, genauso wie Doom, auf den letzten beiden Seiten zuhauf belegt und dir ganz klar aufgezeigt, wie groß die Übereinstimmungen zwischen deiner Denke und der nazionalsozialistischer Ideologie sind. Du hast dem ja nicht mal widersprochen, weder dem Rassismusvorwurf noch der Tatsache, dass du Nationalsozialistisch verbrämte Begriffe verwendest, um bestimmte Bevölkerungsgruppen zu stigmatisieren. Dem Leser ist übrigens auch völlig klar, dass mit "jemand" du gemeint bist. Vielleicht solltest du dich mal für eine Linie entscheiden. Dann würdest du dir nicht dauernd selber widersprechen.

    Och ist das niedlich. Bedanken brauchst du dich wirklich nicht. Ich bin ganz gerührt.
    Wie gesagt, es ist ein klassischer Schachzug, Kritikern einfach persönliche Aversionen zu unterstellen, um vermeintlich die eigene Position zu stärken. Das Problem ist nur, dass du dich dabei selbst wichtiger nimmst als du bist und vor allem, dass das nichts an deiner ideologischen Nähe zum Faschismus ändert. Aber das scheint dich ja auch nicht sonderlich zu stören von daher brauchen wir hier ja auch nicht weiter diskutieren. Worüber auch: du stehst ja nichtmal zu deinen eigenen Aussagen. Stattdessen versuchst du mit der billigen Masche des persönlichen Angriffs, der Kritik zu entgehen und Fragen auszuweichen.

    Das sollten wir uns allen ersparen.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  14. #13 7. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    Du meintest mir Folgendes unterstellen zu müssen:

    Dieses hast du nicht anhand von Quellen belegt und belegst es auch hier trotz meiner Nachfrage aus dem vorherigen Post nicht! Dir sollte aus deinem Studium bekannt sein, daß du, wenn du eine Behauptung aufstellst, diese auch belegen mußt. Darum möchte ich dich jetzt letztmalig bitten.

    Auch hier bitte ich dich Zitate und die entsprechenden Links zu den Zitaten aufzuführen.

    Du hast zunächst mal behauptet den Adel gäbe es nicht. Das ist eine Behauptung, die du nicht belegt hast. Belege mir dies doch bitte anhand entsprechender Quellen. Dann sehen wir weiter.



    Auf weitere Beleidigungen, Faschismus und Nazi Vorwürfe werde ich nicht mehr eingehen, da diese jeglicher Grundlage entbehren. Die Rassismus und Antisemitismus Begriffe wurden in diesem Thread zum Schaden der wahren Opfer ad absurdum geführt.

    Das, was ihr vermeint erkannt zu haben, nennt sich "Rassismus ohne Rassen" und steht nicht umsonst in der Kritik, denn es verwässert und relativiert den Begriff des Rassismus.
     
  15. #14 7. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    Die Grundlage der Vorwürfe wurde dir deutlich genug klar gemacht (auch wenn du scheinbar extrem schwer von Begriff warst, hast du sie letztendlich wohl verstanden). Da kannst du noch so rumschwadronieren, die Aussage von dir steht. Du hättest sie ganz einfach revidieren können und die Sache wäre erledigt gewesen. Aber nein, du hast sie sogar noch bekräftigt. Jetzt musst du damit leben, dass man (auch ich) dich als Rassist einstuft.

    Nochmal ganz deutlich (zum 10. Mal): Du kategorisierst eine Gruppe von Menschen als Parasiten. Das ist Rassismus in der reinsten Form. Wie ich auch schonmal geschrieben hat, hättest du statt Adel einfach mal jede andere Gruppe genommen, wäre es dir vllt aufgefallen:

    "Juden sind parasitäres Gesindel"
    "Politiker sind parasitäres Gesindel"
    "Christen sind parasitäres Gesindel"
    "Reiche sind parasitäres Gesindel"
    "Arme sind parasitäres Gesindel"
    "Verschwörungstheoretiker sind parasitäres Gesindel"

    usw.

    Das ist Rassismus (Um genauer zu werden: Es ist in diesem Fall Sozialrassismus.), ob es dir gefällt oder nicht! Oder ob du darauf eingehen willst oder nicht. Du hast dich hier auf die Gruppe der Adeligen (welche denn nun? Hochadel, also Königshäuser, oder jeder mit "von und zu"? Eine Ständegesellschaft gibt es ja nicht mehr) eingeschossen und verunglimpfst die auf eine sehr üble Art.

    Und wie maha.rishi auch schon sagte: Nur weil es dir nicht passt, kannst du hier nicht einfach Leute beleidigen ("Dicke Beatrix") oder sie pauschal nieder machen ("parasitäres Gesindel). Komischerweise sind es gerade diese Adeligen, die eine Bevölkerung meistens noch zusammenhalten. Und die Mehrheit steht dahinter. Finde dich damit ab. Und wenn nicht, dann halte dich wenigstens mit Beleidigungen zurück.

    "Zum Schaden der Opfer"? Das ich nicht lache. Wenn man nämlich nicht aufpasst, hat man eine neue Gruppe, die zu den Opfern gehört. Gerade deswegen missfiel mir deine Wortwahl. Sie fördert Neid, Missgunst, Hass etc. Genau das, was Deutschland schon einmal durchgemacht hat. Nur mit einer anderen Gruppe der Bevölkerung. Deswegen sollte man immer aufpassen, was für Worte man wählt. Und deine kritisier ich.

    Oder mal anders gefragt: Was würdest du denn mit Adeligen machen, wenn du an der Regierungsspitze wärst? Sie einfach so weiterleben lassen?
     
    1 Person gefällt das.
  16. #15 7. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    Es müßte überprüft werden, inwiefern es legitime finanzielle Ansprüche und Forderungen von Nachfahren ethnischer Gruppierungen in Afrika, Asien und Südamerika gibt. In der Folge müßte der betroffene Adel selbstverständlich enteignet werden. Das trifft übrigens auch auf Wirtschaftsbosse, Politiker und andere "elitäre" Kreise zu, die sich auf Kosten der Allgemeinheit und über Korruption bereichert haben. Diese müssen sich allerdings zusätzlich für die ihnen nachgewiesenen Verbrechen verantworten.


    Der Begriff steht ganz bewußt in Anführungszeichen. Und natürlich ist es kein Rassismus in seiner Reinform. Genau diese Aussage macht deutlich, daß du keine Ahnung von Rassismus hast.

    Das, was ihr vermeint erkannt zu haben, nennt sich "Rassismus ohne Rassen" und steht nicht umsonst in der Kritik, denn es verwässert und relativiert den Begriff des Rassismus.
     
  17. #16 7. Mai 2013
    AW: Willem-Alexander neuer König der Niederlande

    Zum Adel mag man stehen wie man will aber letztendlich muss man die Meinung der Mehrheit respektieren und darf sie nicht mit Füßen treten.

    Es gibt mit Sicherheit einige negative Beispiele aber auch genug Erfolgreiche.

    Ich gönne es jedem der das schön findet, ich persönlich interessiere mich recht wenig für die Repräsentativen.

    ---
    Ich kann jetzt keine Verbindung zwischen den genannten Vorwürfen und dem Thema finden. Zu allgemeine Phrasen führen jetzt auch nicht zurück zum Thema.


    Da die Krönung nun vorbei ist und scheinbar kein Diskussionsbedarf diesbezüglich mehr gegeben ist, kann ich hier schließen.
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...