Windows Server 2kX EventID 1030 & 1058 fixxen

Dieses Thema im Forum "Windows Tutorials" wurde erstellt von romestylez, 13. Oktober 2008 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. Oktober 2008
    Symptome:
    - langsamer Netzwerkzugriff
    - kein Zugriff auf Netzlaufwerke von den Clients aus (nach gewisser Laufzeit)
    - kein Zugriff auf die Sicherheitsrichtlinien für Domänencontroller
    - keine Anwendung der Gruppenrichtlinien
    - Am Server kein Zugriff auf Netlogon & Sysvol via Netzwerkumgebung
    - Folgende Ereignisse im Eventlog (1030 und 1058 alle 5 Minuten):



    Im Usenet gibt es diverse Lösungsansätze, insbesondere im Zusammenhang mit den 1030/1058-Events. Meisst hat der jeweilige Autor bereits alle anderen Ansätze ausprobiert und nur einer hat geholfen.

    Daher fasse ich hier fürs Board nochmal alle mir bekannten Ansätze zusammen - als erstes natürlich den, der mir geholfen hat.

    Hatte selber lange Zeit gesucht. Kurze Erklärung.

    Server in einer Anwaltskanzlei läuft und läuft seit Jahren ohne Fehler [Bei Windows ja eher selten] irgendwann hat Chef mich dann hingeschickt ich solle mal gucken warum oftmals in einem Programm nen Fehler auftritt. Habe dann geguckt aber so erstmal nichts gefunden.

    Scheinbar ging immer die Verbindung zum Netzlaufwerk [Server] verloren. Habe dann den Switch etc getauscht, weil ich dachte es liegt evtl daran nada niente Problem bestand weiterhin. Also habe ich mich mal durchgewühlt und daras entstand dieses TuT ;)

    1. Deaktivierung des SMB-Signing für Server und Clients via GPO

    Unter
    und
    jeweils zu
    navigieren und die Einträge

    auf "Deaktiviert" setzen. Die Einträge

    können (bzw. sollten) auf "Aktiviert" bleiben.

    Wenn der Zugriff auf die Sicherheitsrichtlinien trotz vorhandener Berechtigung verweigert wird, hilft die Änderung von
    von "1" auf "0".

    Direkt danach sollten bereits die Fehlermeldungen im Eventlog aufhören und der Zugriff auf die Sicherheitsrichtlinien ohne Reboot wieder möglich sein. Ein Reboot des Servers ist übrigens grundsätzlich nicht zwingend notwendig, aber durchaus sinnvoll, um die Korrekte Übernahme der Änderungen zu prüfen.

    2. Eintragen der DCs in "hosts"

    Auf allen DCs die Datei system32\drivers\etc\hosts öffnen und als erstes den lokalen DC mitsamt IP eintragen, danach alle anderen DCs in der Reihenfolge der Erreichbarkeit.

    3. dfsutil /purgemupcache

    Start/Ausführen/dfsutil /PurgeMupCache einmal täglich per Taskplaner aufrufen lassen.

    4. Datei- und Druckdienste neu installieren

    5. Eventuell vorhandene zusätzliche Netzwerkkarte
    6. Den Dienst "Verteiltes Dateisystem" (DFS) aktivieren (falls deaktiviert)
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Windows Server 2kX
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.822
  2. Windows 7 als Server OS?

    Decryptor , 13. September 2014 , im Forum: Windows
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.246
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    10.916
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.015
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.084