"Wir haben einen richtig dicken Geldkoffer"

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Geta, 29. Juli 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 29. Juli 2007
    München/Irdning - Spaniens Rekordmeister Real Madrid bemüht sich nach Angaben von Trainer Bernd Schuster weiter um eine Verpflichtung des brasilianischen Superstars Kaka von Champions-League-Sieger AC Mailand.

    {bild-down: http://www.sport1.de/media/redaktionell/bilder/sportarten/fussball/international/juli/kaka_cl_Aufmacher.jpg}


    "Vor ein paar Monaten war Real an Christiano Ronaldo dran, dann an Kaka und hat für ihn bis zu 80 Millionen Euro geboten. Diese Option gibt es ja immer noch", sagte Schuster im "ZDF".
    "Wir haben einen richtig dicken Geldkoffer, der ein oder andere Spieler wird definitiv noch kommen. Aber es ist schwierig, so große Spieler von ihren Vereinen wegzulotsen."
    Der Finanzberater von Kaka bestätigte gegenüber dem brasilianischen Internetportal "Globoesporte.com", dass Real ein Angebot über 90 Millionen Euro für den Superstar gemacht hat.

    Erfolgreiches Debüt

    Schuster weilt mit den "Königlichen", die ihre Fühler zudem nach Arjen Robben vom FC Chelsea ausgestreckt haben, derzeit im Trainingslager im österreichischen Irdning.
    Am Wochenende feierte er mit einem 2:0-Erfolg gegen den englischen Zweitligisten Stoke City ein erfolgreiches Debüt. Kapitän Raul (18.) und Roberto Soldado (73./Foulelfmeter) trafen für Madrid.
    Christoph Metzelder hatte über 45 Minuten einen überzeugenden ersten Auftritt und wurde in der Halbzeit ausgewechselt. Der nächste Test steht für Real am Dienstag bei Hannover 96 an.

    "Der Druck ist unheimlich groß"


    Vier Wochen vor Saisonbeginn in der Primera Division führt Schuster derzeit zahlreiche Einzelgespräche mit den Spielern und versucht seine Philosophie des Offensivfußballs zu vermitteln.
    "Der Druck ist unheimlich groß. Wir wissen, dass wir Erfolg haben und darüber hinaus noch herausragenden Fußball spielen müssen", erklärte der frühere Mittelfeldregisseur.

    Schuster kann sich Rückkehr vorstellen

    Schuster, der in Madrid einen Dreijahresvertrag unterschrieben hat, kann sich nach seiner Zeit bei Real unter anderem auch eine Rückkehr in die Bundesliga vorstellen.
    "Auch meine Ära bei Real Madrid wird einmal zu Ende gehen. Die Erfahrungen, die ich als Trainer in Spanien gemacht habe, sind eine gute Basis, um auch in Deutschland zu arbeiten", meinte der "blonde Engel".

    Keine Gedanken um Doping


    Keine Gedanken macht sich Schuster unterdessen um die Gerüchte, dass auch Real-Profis Kunden des mutmaßlichen Dopingarztes Eufemiano Fuentes gewesen sein sollen.
    "Ich habe zwar auch vor einigen Monaten diese Gerüchte gehört, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich mir nur sehr schwer vorstellen kann, dass man soweit geht. Ich glaube, da wollte man bestimmt nur ablenken vom Radsport", meinte Schuster.


    Quelle: sport1.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 29. Juli 2007
    AW: "Wir haben einen richtig dicken Geldkoffer"

    Ich denke ein kaka oder ein cristiano ronaldo wird nich zu real gehen.Es wird wahrscheinlich so sein wie beim ac mailand wo man die fans nur mit großen namen beschwichtigen will.Denn real is schon lange nich mehr DIE topadresse in europa
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...