100 Euro: 1&1 kauft wieder Power-User raus

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 3. Juni 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 3. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Das Internet ist eine feine Sache. Gerade dann, wenn das weltweite Datennetz mit einem schnellen DSL-Anschluss und einer Flatrate durchstöbert werden kann, macht die Angelegenheit so richtig Spaß. Auch 1&1 bietet seit geraumer Zeit DSL-Flatrates an, seit April sogar zum Discountpreis ab 6,99 Euro monatlich.

    Mal ganz ehrlich...

    Nun stellt sich allerdings die Frage, wie 1&1 den Begriff "Flatrate" definiert. Zum Pauschaltarif surfen, schön und gut, alle Kunden sollen das künftig aber offensichtlich nicht mehr können – zumindest nicht über das 1&1-Netz. Seit einigen Tagen sehen sich nämlich zahlreiche Kunden des DSL-Anbieters aus Montabaur mit Anrufen und E-Mails aus dem Hause der United-Internet-Tochter konfrontiert. Darin wird den überraschten Flatrate-Nutzern ein Wechsel zu einem anderen Provider nahe gelegt. Als Entschädigung winken 100 Euro.

    Die Begründung: Man sei davon ausgegangen, dass die Nutzer "zwar rund um die Uhr online sind, dass das übertragene Daten-Volumen aber nur gelegentlich über 20GB/Monat liegen würde." Aufmerksame Leser von onlinekosten.de werden sich erinnern: Schon einmal, vor knapp 15 Monaten, startete 1&1 die gleiche Aktion, um unliebsame Poweruser loszuwerden. Nun scheint das Unternehmen seinen Kundenstamm erneut genauer unter die Lupe genommen zu haben. Diejenigen Nutzer, die am Ende mehr Geld kosten, als über die monatlichen Grundgebühren eingespielt werden kann, sollen aus den eigenen Reihen gekegelt werden.

    [​IMG]
    {img-src: http://www.onlinekosten.de/news/bilder/1und1_100eurobrief.jpg}

    Besonders heikel: Stimmt der Nutzer der vorzeitigen Vertragsauflösung zu, verpflichtet er sich damit, nie mehr einen DSL-Flat-Tarif von einem United-Internet-Unternehmen zu strapazieren. Das heißt, auch ein Wechsel zu GMX bleibt ihm verwehrt. Dies geht aus mehreren Kündigungs-Schreiben von 1&1 hervor, die unserer Redaktion vorliegen.

    Stellt sich die Frage, wie 1&1 zu der neuerlichen Bereinigung der Kundenstruktur steht.

    1&1 bestätigte auf Anfrage, dass in den vergangenen Tagen mehrere Kunden für ein "Beratungsgespräch" angerufen worden seien. Die genaue Zahl der betroffenen 1&1-Kunden wollte man allerdings nicht nennen. Das Unternehmen verwies darauf, dass nur Kunden kontaktiert worden seien, die über einen der alten Flatrate- oder Staffel-Tarife online gehen. Nicht betroffen sind danach Kunden der neuen City- oder Deutschland-Flats.

    Flat oder nicht?

    Deutlich wehrt sich 1&1 gegen den Vorwurf, mit den ergriffenen Maßnahmen eigentlich keine echte Flatrate anzubieten. Weder intern noch extern nutze man bei United den Begriff "Poweruser" und auch die Grenze von 20 Gigabyte im Monat gebe es nicht. Warum steht das dann so in den Briefen? Der Wert gelte als durchschnittliches Übertragungsvolumen aller DSL-Nutzer, heißt es dazu. Für die Flatrate selbst habe er allerdings keine Bedeutung. Der Pauschaltarif werde weder im Gigabyte-Volumen noch durch technische Maßnahmen in der Nutzung eingeschränkt.

    Internetsurfer mit stark überdurchschnittlichem Übertragungsvolumen möchte man in Montabaur allerdings tatsächlich nicht haben. Der im Kündigungsschreiben hinterlegte Passus, dass bei gleichbleibender Nutzung keine andere Flatrate aus der United Internet-Gruppe bestellt werden dürfe, sei verpflichtend. Wer jetzt 100 Euro kassiert und später doch wieder zu 1&1, GMX oder Schlund wechselt und dann wieder mit überdurchschnittlicher Nutzung auffällt, läuft Gefahr fristlos von 1&1 gekündigt zu werden.

    Verträge laufen weiter

    Nutzer, die nicht auf das 100-Euro-Wechselangebot eingehen möchten, können ihren Vertrag zu den bestehenden Konditionen weiternutzen. Zu Preiserhöhungen, die einigen Lesern nach eigenen Angaben angedroht wurden, werde es nicht kommen. Auch soll es keine weiteren Erinnerungsschreiben seitens 1&1 geben.


    quelle: Onlinekosten.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 13. Juni 2005
    Möchte 1&1 erneut Poweruser loswerden?

    Quelle: Ticker - ComputerBase

    Ich seh das, als eine albsolute Frechheit user loszuwerden die bei 1&1 eine flat haben und denen zuviel traffic machen (poweruser) Mir persönlich haben die so einen Brief geschickt und darin stand das ich mich nach einem anderen Provider umsehn soll... Und wenn ich innerhalb von 14 Tage den vetrag zu einem gewünschten Datum kündige bekomme ich 100 Euro.. bestechungsgeld o_O

    ok in dem Brief stand das ich 256,69GB/Monat habe und das mit meiner Dsl 1000 verbindung :rolleyes: aber ich meine was solls wenn ich eine flat habe, will ich die auch voll und ganz benutzen können... =)

    Ich bin jetzt schon eine ganze weile bei 1&1 hatte vorher nur die Volumentarife benutzt und seid Februar die Flatrate... :p für die ich bis heute 20Euro zahle + Anschlussgebühren..

    Ich jedenfalls werde den vetrag bei 1&1 jetzt kündigen den router den ich damals umsonst bekommen habe behalten und die 100 Euro von denen kassieren ...
    Desweitern gab ich mich schon bei freenet angemeldet und bezahl dann anstatt 20 Euro nur noch 8,90 für meine flat.. und bekomm noch einen w-lan router gratis dazu..^^

    Ich meine was soll ich von so einer Forima halten? ?(

    Wenn die mich loswerden wollen geh ich halt..
     
  4. #3 27. August 2005
    ich hab jetzt auch auf den flat-tarif von 1&1 gewechselt.

    deshalb hab ich wohl noch keinen dieser briefe bekommen. :)

    100€ sind ja ne schöne sache, aber wenn ich nicht kündigen möchte dann haben die halt "pech".
    erst wollen die kunden ohne ende und dann wollen die typen von 1&1 die kunden wieder los werden..

    die können mir soviele briefe schicken wie die wollen. ich nutz weiterhin die volle Bandbreite!
    weil 1&1 einfach günstig und zuverlässig ist. im gegensatz zu t-online mit dem scheiß service und freenet mit schlechtem ping usw.

    mfg

    *sry, aber den thread musste ich mal wieder ausgraben xD
     
  5. #4 27. August 2005
    hab schon vom anfang an gesagt das 1und1 :poop: ist..echt frechheit..wenn man ne flat hat kann man es auch nutzen wüfr ist denn flat dann bei 1und1..

    voll die spinner...
     
  6. #5 27. August 2005
    Das so etwas ein Unternehmen sagt, lässt ja schon einen guten Eindruck darüber erwecken...

    Haha, bei einen Freund hatte so ein 1&1 Typ auch mehrmals angerufen, nachdem er sich Strickt geweigert hatte, auf der Ihr "Angebot" :rolleyes: einzugehen, haben seh einfach um Ihn die Entscheidung zu erleichtern die Leitung auf ISDN Speed getrosselt X(

    Bin ich froh, das ich T-Com Kunde bin 8)
     
  7. #6 27. August 2005
    lol das dürfen sie aber nicht, wenn ich dein freund wär, würde ich ein schönes schreiben machen, mit drohung es mit dem Gericht zu regeln.
     
  8. #7 27. August 2005
    das sind einfach nur geldgeile wixer von 1und1
    das werden die nicht lange machen können
     
  9. #8 27. August 2005
    ich hab auch ein freund bei dem sie gesagt haben er hat zu viel traffic dann haben se gemeind sie haben probs er hatte paar tage kein netz naja dann hat er halt freiwillig gewechselt :)

    @ aushitmann was meinst du mit bei freenet schlechten ping ??
     
  10. #9 27. August 2005
    also ich habe bis jetzt noch keine probs mit 1 & 1 ich denke aber das es daran leigt das ich nur so 40gb traffic habe mal sehen werde mich mal umschaun ob es einen besseren gibt und dann mache ich ordentlich traffic und nehme nat. das geld ;-)
     
  11. #10 27. August 2005
    Ein Ping ist die Zeit die ein Datenpaket zum Empfänger und zurrück braucht.
    Schnell is gut und langsam is schlecht.
    Nicht so aber beim sex da is schnell schlecht und langsam gut. :D :D
     
  12. #11 27. August 2005
    Aol

    ich bin schon ewig bei AOL.

    Die haben mich jetzt angerufen.

    "Die sagten zu mir, sie haben gemerkt das ich über 80GB im Monat habe bei meiner Flat und nur mit DSL 1000 reingehe. Ob ich nicht mal nachdenken soll, bei der telekom auf einen schnelleren DSL zu Wechseln, das wäre ja dann einfacher für mich und bei Ihnen (AOL) kostet es ja das selbe ob ich mit 1000 oder 6000 reingehe.

    Des weiteren wollten sie mir mitteilen, das ab oktober die Preise für meine Flatrate weiter gesenkt wird und ob ich nicht ein paar Promotion CD´s haben will um damit andere zu werden, dafür würde ich auch Gutschriften bekommen."

    Was soll man dazu sagen? Die ermutigen mich, noch mehr bei dehnen zu leechen? sind die ganz sauber oder was steckt dahinter. Und dann senken die noch meine Kosten obwohl ich soviel traffik habe???????

    Also eins weiß ich, ich bvleibe bei AOL
     
  13. #12 27. August 2005
    Ich hab auch paar Kollegen die bei 1&1 mit 100€ abserviert wurden, das ma echt voll :poop:...aber ich wechsle auf Congster. Das haben mir viele Kollegen geraten, es ist das gleiche wie t-online nur ohne den Service wie die email addi usw. und dafür kostet flat bei dsl 6000 10€ im monat. Und mit Congster hat man keine schwierigkeiten wie ständiges offline sein oder. Und AOL und Freenet find ich sind eh für *****.
     
  14. #13 27. August 2005
    Naja also bei diesem "Super-Sonderangebot" würde ich erstmal ganz genau das Kleingedruckte lesen, bevor ich sowas unterschreibe. Kann mir kaum vorstellen, dass dir noch nen roten Teppich ausrollen, nur damit du nochmer verleechst^^ Aber man weiss ja nie...

    Zu 1&1 kann ich nur sagen, dass ich da schon ca. 4 Jahre bei denen Kunde bin. Aber sowas übersteigt ja echt alles. Ich kann doch net zuerst ein super Produkt angeben, nur damit ich wettbewerbsfähig bleibe und im Nachhinein den Schwanz einkneiffen und die ganzen Kunden mit solchen Bestechungsversuchen vergraulen, sowas geht mir nicht ins Hirn. Und wenn ich dann noch höre, dass bei einigen Usern die Connections-Speed runtergesetzt wurde, da kriege ich ja grad nen dicken Hals. Was erlauben die sich eigentlich ? Wenn die net aufpassen haben sie mal grad einen Kundenstamm Verlust von über 30% und dann denke ich, gehen denen Leutz in Montabaur oder wer weiss wo die Augen erstmal auf.

    Also wenn das so weitergeht muss man ernsthaft mal über einen Providerwechsel nachdenken. Zum Gück habe ich so einen Brief noch net bekommen, aber ich warte noch gesapannt dadrauf :)

    mfG
    KnixX
     
  15. #14 27. August 2005
    Bin vor kurzen von T-Online auf 1&1 DSL 2000 gewechselt und ich bereue es ich versuche zurzeit aus dem Vertrag wieder rauszukommen. Ich warte schon 2 Monate auf ne Bestätigung das mein DSL entgültig auf 2MB umgeschaltet ist. Außerdem haben die mein Fastpath abgeschaltet obwohl ich dafür noch zahle.
    Ich mach jetzt sowiel Traffic wie es nur geht damit die mir vielleicht das Angebot machen zu gehen. Außerdem hab ich gehört das wenn man sich mit 2 oder mehreren Rechnern mit dem gleichen Account anmeldet die einen Kündigen. Hab zurzeit 2 PCs mit den gleichen Login laufen per Switch mal sehen was noch passiert.
     
  16. #15 27. August 2005
    Fastpath ist von der Telekom, und das wird bei jedem Upgrade/ Tarifwechsel abgestellt, du musst es dann wieder neu bestellen ^^

    mfG
    KnixX
     
  17. #16 27. August 2005
    Natürlich dürfen die das nicht^^ Er hatte ja auch gleich bei 1&1 Angerufen und gefragt, was das soll, aber die wussten natürlich von nix und es ist auch bei denen selbstverständlich alles in Ordnung ...

    Da er das Internet brauch und nen Freund bei der T-Com hat, der am Anschlusskasten Sitzt :D hat er den gleich beauftragt, wieder alles auf die T-Com umzustellen, und siehe da, gleich ging alles wieder mit hervorragenden Speed.

    Bei meinen Leuten wird Garantiert nie wieder einer 1&1Kunde
     
  18. #17 27. August 2005
    welcher anbieter is das nicht?!

    bin 1&1 kunde und sehr zufrieden.

    deren angebot geht mir einfach am ***** vorbei.
    und sonst: rechtsanwalt. vertrag is vertrag
     
  19. #18 27. August 2005
    yo seh ich auch so^^

    bin auch sehr zufrieden....
     
  20. #19 27. August 2005
    Wie dumm muss man eigentlich auch sein um sich den Vertrag nicht durchzulesen (Fals es da überhaupt so drinne stand), dann nützt euch auch
    der beste anwalt nichts da es nen gewerblicher vertrag ist giltet der natürlich 100%, die könnten reinschreiben das ihr 500€ jeden monat zahlen sollt und dann müsstet ihr das auch machen.
     
  21. #20 27. August 2005
    lol find s ja lustig mit den brieben und anrufen von 1&1

    hab auch von t-online DSL768(die scheiss kannacken) auf 1&1 gewechselt... naja hatte durch die umstellung 1 monat kein internet weil t-online die anschlüsse net umklemmen wollte, aber jetzt hab ich DSL3000 und bald 6000... hab jetzt so 200GB traffic und bezahl grad nur anschlussgebühr weil ich dsl-wechsler bin (3monate keine flat zahlen)

    bei t-online haben dir mir 2 jahre nen dsl1000 anschluss berechnet und ich hatte 768 und hatte noch paar mehr schwierigkeiten mit dem betrügerverein...

    bei 1&1 hab ich keine probs, außerdem 1cent die minute ins deutsche festnetz ;) hat sich schon gelohn.. wenn man ne telefonrechnung von unter 5 euro hat lol

    also um mal die preise zu vergleichen.... war noch in nem alten vertrag von 1999 von t-online drin und hab 70 euro für anschluss + flat bezahlt... jetzt bei 1und1 35 euro ... also bis jetzt bin ich voll zufrieden...

    wenn was kommt wegen zuviel traffic, dann wird da mal angerufen oder was schriftliches geschickt... und fertig...

    mfg daHeld
     
  22. #21 28. August 2005
    na ist doch klar daran verdienen sie ja nix mehr das wundert mich sowieso wie die das mit den flatrates machen weil daran verdienen sie ja nixmehr
     
  23. #22 2. September 2005
    Nein das stimmt doch nicht oder

    Wenn man mit 1 & 1 Dsl Flat

    zu viel downloadet wird man doch nicht rausgeschmissen oder

    und 100 Euro gibt es dafür das mann rausgeschmissen wurde oder wie

    Das kann ich nicht glauben

    Ach ja und bei wie viel GB im Monat soll das dann bitte sein??
     
  24. #23 2. September 2005
    @Polskaair:
    nein, dir wird nahegelegt, aus dem vertrag zu gehen, dann bekommst du 100 euro! wenn du bei denen bleiben willst, dann halt nicht und sie werden dich (nach ihren angaben) nicht mehr belästigen!
    Laut dem artikel sind es mehr als 20 gig, wo sie schon anfangen zu mosern :D



    @ALL:
    Ich hatte die letzten 2 jahre ne flat bei 1&1 und wir hatten im monat zwischen 70 und 120 gig traffic (wir haben zähler im router) und bekamen NIE einen brief!!! also k.a., aber irgendwie sind die da nicht sehr konsequent
     
  25. #24 2. September 2005
    Also 20GB im Monat ich mache vielleicht 20GB in der Woche also 80GB im Monat und bin natürlich mit 2 PCs Tag und Nacht on habe trotzdem beim zocken noch nen guten Ping :) und ich habe noch keinen Brief erhalten ?
     
  26. #25 2. September 2005
    ich hab gestern auch einen anruf von denen bekommen, sie haben mir auch die 100 euro geboten, es sei für sie nicht wirtschaftlich, die spinnen doch :)
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - 100 Euro 1&1
  1. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    4.315
  2. Kurios Impfgegner muss Arzt 100.000 Euro zahlen

    raid-rush , 14. März 2015 , im Forum: User News
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    4.657
  3. Security Europol: Nur 100 Malware-Programmierer weltweit

    heise , 12. Oktober 2014 , im Forum: User News
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.247
  4. Antworten:
    18
    Aufrufe:
    813
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    176