11 Millionen Dollar für Forumseinträge

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von BenutzMich, 16. Oktober 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 16. Oktober 2006
    Ein Gericht in Florida hat einer Frau 11,3 Millionen Dollar Schadensersatz und Gerichtskosten zugesprochen. Eine Bekannte hatte die Frau in einem Online-Forum beschimpft und als Betrügerin diffamiert.

    Die Summe ist die wohl höchste, die bislang in einem derartigen Prozess festgelegt wurde. Sue Scheff, die in Weston, Florida ein kleines Unternehmen betreibt, reichte die Klage schon im Jahr 2003 ein. Die Beklagte, Carey B. aus Louisiana, habe im Internetforum Fornits.com mehrere für Scheff beleidigende und verleumderische Kommentare gepostet, berichtet die Onlineausgabe des britischen "Guardian". Scheff und B. waren Bekannte, hatten sich jedoch offenbar zerstritten.

    Nun wurde Scheff die Summe von insgesamt 11,3 Millionen Dollar zugesprochen, 5 Millionen davon sollen Schadensersatz sein. Dass größere Unternehmen derartige Klagen gegen einzelne Blogger oder Foren-Teilnehmer anstrengen, ist nichts Ungewöhnliches mehr, Klagen von Privatleuten gegen Privatleute allerdings sind bislang eher die Ausnahme.

    Scheffs eigenen Angaben zufolge wird ein Großteil der Schadenssumme von den Gerichtskosten verschlungen werden, es gehe ihr eher um Selbstverteidigung. "Ich hoffe, dass dies die Menschen dazu bringt, zweimal über das nachzudenken, was sie ins Internet stellen. Wenn Leute aus einem emotionalen Zustand heraus schreiben, kann sich das sehr schädlich auswirken."

    B. dagegen sagte "USA Today", sie fühle sich ungerecht behandelt. Sie hat darauf verzichtet, sich vor Gericht zu verteidigen und sagte der Zeitung nun, sie habe ihrer Meinung nicht Ausdruck verleihen können: "Vor Gericht wurde nur eine Seite der Geschichte gehört. Meine Seite hat keiner gehört."

    cis

    © SPIEGEL ONLINE

    quelle

    da frage ich mich schon wieder wie krank is das rechts system der usa ? also langsam übertreiben die es wirklich !
     

  2. Anzeige
  3. #2 16. Oktober 2006
    AW: 11 Millionen Dollar für Forumseinträge

    naja
    usa eben.
    wen man tabakkonzerne verklagen kann weil ihre zigeretten jemanden krank machen und recht bekommt
    oder
    wenn man mcdonalds verklagen kann weil man sich am heißen kaffee verbrüht hat und recht bekommt
    da muss man sich nicht wunder das sowas auch mal kommt.
    naja bei uns ist sowas ja gott sei dank nicht möglich.
     
  4. #3 17. Oktober 2006
    AW: 11 Millionen Dollar für Forumseinträge

    lol sowas ist doch echt nicht mehr normal da kann ich nur zustimmen das sowas zum glück bei uns nicht möglich ist..wär ja auch ziemlich unnormal...in sachen "verurteilungen" ist deutschland noch so einiges besser als die USA...aber von dem rest wollen wir hier ja nicht sprechen
     
  5. #4 18. Oktober 2006
    AW: 11 Millionen Dollar für Forumseinträge

    naja so is das in den USA eben du kannst versuchen wegen nix und wiedernix zu klagen und wenn du pech ahst springt nur ne mille dabei raus....etwas virres Rechtssystem aber naja zum glück is es hier ein wenig anders

    #regards
     
  6. #5 18. Oktober 2006
    AW: 11 Millionen Dollar für Forumseinträge

    Also langsam wundere ich mich nicht mehr...ziemlich Standart geworden
    Wo kann man ganz schnell an Geld kommen ? USA ...+
    Wo kann man ganz schnell Geld verlieren ? USA....-
    Dabei fragt man sich wie lang so ein Rechts-System bestanden bleibt...
     
  7. #6 18. Oktober 2006
    AW: 11 Millionen Dollar für Forumseinträge

    also sowas geht echt nur in amreica

    hier in de würde es sowas nie geben

    ich glaub in america is bald jeder millionär ma muss ja nur irgentjemand verkalgen und schon krigt ma en paar milliönchen

    echt krank sowas
     
  8. #7 22. Oktober 2006
    AW: 11 Millionen Dollar für Forumseinträge

    Warts ab, unser Sozialsystem wird auch immer mehr dem der USA angepasst, da würde es mich nicht verwundern wenn unser Rechtssystem bald die selben Ideale verfolgt.
     
  9. #8 22. Oktober 2006
    AW: 11 Millionen Dollar für Forumseinträge

    ey was sind diese richter für amateure.
    wenn man im forum mist baut dann wird man normalerweise gebannt, das sind die typischen regeln und die genügen. ja klar dann kommt noch so ne kuh die aus "selbstverteidigung" ganz viel geld ausgibt um recht und geld zu bekommen und weil sie sich nicht im RL, sondern im inet beleidig fühlte.-.-|-.-|-.-|-.-|
    im inet gibst seiten mit ganz,ganz bösen wörtern, p0rns sind für kindergartenkinder zugänglich, seiten von terroristen die einem mit dem tod drohen, bombenbau- anleitungen und dagegen tut kaum jmd was;)
    ich hab in foren und im chat schon viele beleidig, mal aus spaß mit kumpels und mal ernst. toll das wars.
     
  10. #9 22. Oktober 2006
    AW: 11 Millionen Dollar für Forumseinträge

    pfff!
    Was soll das 11.3 Millionen Dollar wegen einer Beleidigung im INTERNET. Auf der Straße beleidigen sich die Leute tag für Tag aufs neue und keiner kommt an von wegen: PersonB rämpelt PersonA an.

    PersonA "Ey bist du Dumm"
    PersonB "Was hast du Dumm gesagt so jetzt verklage ich dich weil du mich Dumm nennst"

    Resultat:
    Die Ammis sind echt so bescheuert!
    Wie kann man jemanden nur auf 11.3 Millionen Dollar verklagen.
     
  11. #10 19. November 2006
    AW: 11 Millionen Dollar für Forumseinträge

    Die USA bringt mich immer wieder zum lachen =) ! Ich glaub mit 11 Million. Dollar würd ich mich gern beleidigen lassen.

    MFG Tony
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...