12-Jähriger aus Castrop-Rauxel zehn Tage nach Mutprobe gestorben

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 26. Oktober 2005 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Oktober 2005
    Link:

    Zehn Tage nach einer Mutprobe ist heute ein zwölfjähriger Junge aus Castrop-Rauxel verstorben.
    Der 12-Jährige erklomm am Tag des Unfalls mit einem anderen Jungen einen Tankwagen und berührte dann eine Starkstromleitung.
    Er erlitt einen Stromschlag aus der 15.000 Volt-Leitung und wurde dadurch lebensgefährlich verletzt.

    Zwar traurig, aber wie kann man so blöd sein, der junge war 12 und wusste eigentlich was das ist usw...und der langt da dran. ey 15000 Volt löl
     

  2. Anzeige
  3. #2 26. Oktober 2005
    Find es eher traurig, dass er sich mit 12 Jahren auf Mutproben einlässt! Da find ich mehr Freunde, wenn ich irgentwo was trinken gehe!

    Peace
     
  4. #3 26. Oktober 2005
    wie dumm muss man sein was is des für ne mutprobe ... bestimmt wollte der andere nich sein freund werden sondern hasst den ohne ende und wollte den los werde :p
     
  5. #4 26. Oktober 2005
    Wie dumm muss man sein um so eine Mutprobe zu machen?

    Ich bin mir aber nicht sicher ob er absichtlich die Stromleitung berührt hat, vielleicht ist er ja nur aus versehen da dran gekommen
     
  6. #5 26. Oktober 2005
    was wäre wohl passiert wenn der Tankwagen mit in die Luft geflogen wäre...?
    Dann hätte der Junge noch mehr umbringen können.
    Aber irgendwie komisch, da man auf Gummi (reifen) nicht geerdet ist und so keinen Stromschlag bekommt, man merkt sogar nichts beim Blitzeinschlag mit mehreren Mio Volt...
     
  7. #6 26. Oktober 2005
    Mutig wär in diesem Fall sich nicht
    auf so einen Scheiss einzulassen.

    Aber sowas sagt sich immer leicht....
     
  8. #7 26. Oktober 2005
    Man man man was der jugen einfällt is doch nur noch krank...auf sone :poop: musst erst mal kommen...



    greedz
     
  9. #8 26. Oktober 2005
    jo naja vielleicht kriegt man ja noch mal mehr infos :)
     
  10. #9 26. Oktober 2005
    Echt Traurig :baby:
    Aber wie dum kann mann sein ich mein er hätte es doch wissen müßen
     
  11. #10 26. Oktober 2005
    naja, wenn 15000V durch dich wandern ist es eigentlich egal ob du geerdet bist, oder nicht. Da verbrennt innerlich so ziemlich alles.
    Aber mit 12 Jahren sollte ma eigentlich wissen, was es mit einer Starkstromleitung auf sich hat... aber man weiß ja nicht, was alles in seinem Kopf vor sich ging :(

    MfG
    Bernie
     
  12. #11 26. Oktober 2005
    Ziemlich traurig die Meldung ich hoffe die anderen Jungs die bei waren haben jetzt schuldgefühle , ich denke kaum das der Junge das ganz freiwillig gemacht hat der wurde sicherlich noch unter Druck gesetzt.

    Naja auf jeden fal mein Beileid an alle Angehörigen auch wenn sie es nicht lesen...

    :(
     
  13. #12 27. Oktober 2005
    Echt voll tragisch sowas ! Der hatte noch sein ganzes Leben vor sich ! :baby:

    Sowas tut mir wirklich voll leid !

    Ich hoffe das es anderen Kiddis eine Lehre ist und sein Tot nicht um sonst !
     
  14. #13 27. Oktober 2005
    traurig aber im prinzip ist er mehr oder weniger selber schuld...
    man sollte doch wissen dass man an nem stromschlag sterben kann
    übrigens ist es nicht wichtig wieviel volt der schlag hat sondern wieviel amper also wieviel strom fließt
     
  15. #14 27. Oktober 2005
    verstehe ich irgendwie auhc nicht ?(
     
  16. #15 27. Oktober 2005
    NUnja traurig aber es stimmt. b00tb0y du hast recht ;) hm... Aber war kla das er stirbt. Hm...


    EDIT//: Das mit dem erden ist so eine Sache. Bei Auto ist es os das die Karoserie einen Käfig bildet. Also kann da nicht pasieren!

    Edit2//: Ahja bei diesem tankwagen handelt es sich warscheinlich um einen bei der Bahn ^^ Also wurde er von einer Hochleitung erwischt =/
     
  17. #16 27. Oktober 2005
    Warum macht man sowas? Kann er sich auch gleich als Mutprobe von dem Laster überfahren lassen oder wie wärs von nem Panzer?

    Also wirklich traurig für alle Angehörigen, aber so dumm kann man doch gar net sein!

    Achja, wie wär noch die Mutprobe: In ne Schiffsschraube von nem Flugzeugträger reinschwimmen!
     
  18. #17 27. Oktober 2005
    jup und da vleißen viel amperè durch..der körper kann 0,002A ab..das sind 2mA

    bei 1A hasteschon brandlöcher an den ein udn austrittsstellen..bei 16A passteam ende schon in ne brotdose weil du verbrannt bist undn ur noch asche da ist..und beiner bahnleitung von 100A und mehr...na dann gute nacht!!!

    also ich bin elektriker (oder bessergesagt ausbildung..aber die gefahren von strom etc. werden einem gleich am anfang in de berufsschule und im betrieb beigebracht)
     
  19. #18 27. Oktober 2005
    Ahja noch was :p die Gefahr wird immer unerschätzt! Das ist das Problem. Man kann den Strom nicht richen und schmeken (und nicht sehen) =/ ABER fühlen! 100 mA sind schon ab einer dauer von 100ms gefärlich ! Selbst 50mA . Aber dort wird es erst ab 1s gefärlich =/ nunja er ist bestimmt am Herzkammerflimmern gestorben =( armer Junge!


    PS: SHACCA deine Daten sind schon sehr hoch ! mA reicht schon aus ;)
     
  20. #19 27. Oktober 2005
    das ist echt Traurig der arme Junge...
    Dem seine Elter oh gott das ist ja Furchtbar die heulen sich ja weischeinlich die Seele raus...
    der junge war zwölf hatte sein ganzes Leben noch vor sich...
    Bin Sprachlos! *heul*
    traurig
    der arme


    er braucht die Leitung nicht einmal berührt zu haben der Funke springt je nach Luftfeuchtigkeit und Spannung über einen Meter...
     
  21. #20 27. Oktober 2005
    nicht ganz richtig

    ab 50 mS ist es schon lebensgefährlich

    dann kommt es auch draufan was für spannung

    gleichspannung, kochst du(blut erwärmt sich, zellen platzen)
    wechsel
    herz versucht sich an rythmus anzupassen

    also wir haben in de

    50Hz

    sind 100 mal änderungen, das versucht das herz in einer sekunde zu machen, normal sind 80 schläge pro minute

    ich arbeite @ DB

    wenns so nen wagen war gute nacht, no change



    man kann aber auch glück haben, vor jahren gabs bei uns in betrieb ein unfall

    15000Volt

    aber nichts passiert garnichts

    er hatte glück ohne ende

    mfg
     
  22. #21 27. Oktober 2005
    Die Nachwirkungen von einer Spannungsberührung ist nicht zu unterschätzen! Meist treten Schmerzen erst 2 Tage später ein.
     

  23. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Jähriger aus Castrop
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.056
  2. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    852
  3. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    811
  4. Antworten:
    85
    Aufrufe:
    1.887
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    686