14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von mW2fast4u, 12. Juli 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. Juli 2007
    14-jährige Abiturientin: Minu Tizabi


    {bild-down: http://onnachrichten.t-online.de/c/11/77/54/04/11775404,tid=d.jpg}



    Die meisten Abiturienten träumen von der perfekten Note. Für Minu Tizabi ist dieser Wunsch in Erfüllung gegangen - und das bereits im Alter von nur 14 Jahren. Die Schülerin des Pforzheimer Hebel-Gymnasiums machte ihren Abschluss mit der Note 1,0. Aber dass sie sich als eine der Jüngsten, die je in Deutschland das Abitur bestanden, von der breiten Masse abhebt, sieht das Mädchen eher nicht: "Ich finde nicht, dass ich etwas Besonderes oder besonders schlau bin", sagt Minu. Sie habe genauso gelernt wie alle anderen, die nun ihr Reifezeugnis in der Tasche haben.


    In die dritte Klasse eingeschult
    Für sie hatte das Lernen allerdings schon früh begonnen: Als Einjährige baute sie Figuren aus Überraschungseiern zusammen, im Alter von drei Jahren konnte sie lesen. Die erste und die zweite Klasse hat Minu übersprungen, sie wurde mit nur sechs Jahren in den dritten Schuljahrgang eingeschult. Auch die fünfte Klasse an ihrem Gymnasium hat das Mädchen nicht lange besucht: Nach nur drei Wochen wurde Minu erneut eine Klasse höher gestuft.


    Kein neid, keine Ablehnung
    Neid oder Ablehnung habe sie wegen ihrer außerordentlichen Intelligenz nie zu spüren bekommen: "Ich habe mich mit allen Schülern in meinem Jahrgang gut verstanden. Auch die Lehrer waren immer sehr nett zu mir", sagt Minu zurückblickend auf ihre Schulzeit. Obwohl sie von manchen nicht immer als Oberstufen-Schülerin erkannt worden ist: "Die Oberstufler dürfen im Gegensatz zu den jüngeren Schülern an meiner Schule in den Pausen im Klassenzimmer bleiben, während die anderen in den Hof müssen. Manche Lehrer, die mich nicht so gut kannten, dachten aber oft, dass ich gar nicht in die Oberstufe gehöre, weil ich ja noch so jung bin, und wollten mich dann immer in den Hof schicken", erzählt Minu amüsiert.


    14-Jährige will Medizin studieren
    Auch an ihrer künftigen Bildungsstätte wird das Mädchen den Altersdurchschnitt vermutlich um einiges senken: Sie will Medizin studieren und hofft, in Heidelberg oder München mit ihrer Bewerbung erfolgreich zu sein. "Ich freue mich schon aufs Studieren. Das wird bestimmt interessant", sagt sie. Alleine muss das Mädchen nicht in die neue Stadt ziehen: Minus Vater, ein selbstständiger Diplom-Ingenieur, wird das Mädchen begleiten, egal, wohin es seine Tochter verschlägt. Bis es mit dem Umzug und dem Studium so weit ist, beschäftigt sich die 14-Jährige mit ihren Hobbys: Sie liest, sie schreibt, sie trifft sich mit Freundinnen - wie ein ganz normales Mädchen.

    http://onnachrichten.t-online.de/c/11/77/52/36/11775236.html

    omg ^^ mit 14 abitur und dann noch mit 1,0...
     

  2. Anzeige
  3. #2 12. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    des hab ich auch grad gelesen auf t-online
    is schon krass mit 14, man ich bin fast 18 und tu mich end hart auf dem weg zu dem :mad: abi und die is mit 14 schon fertig

    man o man

    und dann sagt sie noch sie is nix besonderes lol

    mfg ilovevalla
     
  4. #3 12. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    Heftig^^

    Schon nicht schlecht...ich hatte bis zur 10 Klasse auch ein Mädchen in meiner Klasse, die hat IMMER nen Schnitt von 1.0 gehabt, ausser zum Halbjahreszeugnis, da hat die einnmal nur ne 2 bekommen in Sport und dann hat die derbe geheult xD

    Naja, aber das Mädchen da oben ist schon extrem...Abitur mit 1.0...Mein Cousen aus Wolfsburg hat auch Abi mit 1.3 bestanden, aber der ist auch schon bisschen was älter und bisher als Taxifahrer unterwegs weil ihn keiner einstellen will...

    Hoffe für das Mädchen, dass sie keine Probleme haben wird, ne Stelle zu finden.
    Denn trotz dem Einser-Abi wird es VLL doch schwerer für sie als sie denkt oder als wir denken
     
  5. #4 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    ich meine 1,0 Abi ok...sowas gibts in jeden Jahrgang mind. 1mal, aber gleich mit 14 das is heftig.
    die bei der Geschwindigkeit schon mit knapp 20 fertig sein mit studieren...will nicht wissen was die alles an Kohle für Leistungsstipedien bekommen hat.
     
  6. #5 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    bei uns ham dieses jahr 2 leute mit 1,0 abgeschlossen sind aber alle ganz normal 19 jahre ^^

    aber wirklich sehr harte zeiten !! was macht die denn jetzt ? studieren ? mit 14 ????? wäre zu krass
     
  7. #6 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    ja während sie studiert, denken die anderen mädchen in ihrem alter nur ans :love:n und saufen :D :D :D
     
  8. #7 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche


    dann ist sie als studentin ja im paradies :p
     
  9. #8 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    bäääh streber^^:p .. man wieso hab ich kein 1er abi?? dass ist ja heftig die hats mit 14, ich hab nur realschulabschluss und weit entfernt von nem 1er durchschnitt.. also echt respekt!8o
     
  10. #9 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    alterrrr, wie geht die denn ab, da muss doch irgendwas kaputt sein im gehirn bei der ^^
    mich würde mal interessieren wie hoch ihr IQ ist...
     
  11. #10 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    Und mir fällt Abi schwer XD
    Respekt vor diesem Mädchen.
    Eigentlich kaum zu glauben, dass man so schlau sein kann...
    Naja wünsch ihr Glück, hat ja dann warscheinlich mit 17 ihren Professor in Medizin^^

    Chakuza
     
  12. #11 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    wie geht die denn ab?!?! omg mit 14 jahren^^. "Ich habe mich mit allen Schülern in meinem Jahrgang gut verstanden.´´ um ehrlich zu sein zweifle ich ein wenig daran, weil IRGENDJEMAND war bestimmt neidisch und hat sie streberin genannt oder so. naja respekt...
     
  13. #12 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    Sowas ist eigentlich unglaublich , mit 14 jahren ein 1,0er Abi zu schaffen?
    Wie kann man denn bitte mit einem Jahr schon Überraschungseier Figuren zusammen bauen :D manche sind froh wenn sie es mit 6 können , oder mit 3 Jahren schon lesen , das ist einfach nur bemerkenswert.
     
  14. #13 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    schon hefitg
    aber ich denke sie ist einfach als "schlaue person" geboren, und ihr fällt das lernen leicht
    und ihre Eltern haben damit bestimmt acuh schon früh angefangen, also ihr was beizubringen, zb Lesen

    vllt wird es ja für sie gar nicht sooo einfach, denn bei nen 1.0 Abi gucken manche Firmen auch schon blöd, und sagen, neeee die ist zuuuu gut

    was ich aber nicht glaube

    die hat echt noch nen tolles leben vor sich:p

    mfg
    vantheman
     
  15. #14 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    Heftig!

    da fehlen mir die worte!
    Ich gönne es ihr ;)

    Meine freundin macht auch abi, sie meint is schon heftig wenn man sowas reißt ...
     
  16. #15 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    ich hab mit 11 abitur gemacht :cool: die ist ja wohl voll schlecht :p spaßrrrr.. :p

    schon krass das mädchen ;>
     
  17. #16 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    tja und dank dem medienrummel und der ganzen aufmerksamkeit wird sie irgendwann dran zerbrechen weil der erwartungsdruck zu hoch sein wird.

    an ihrer stelle hätt ich mich zurückgelehnt und meine schule ganz normal gemacht.

    klug sein schön und gut, aber das (auch wenn nicht gewollt) an die große glocke hängen war ein fehler wie sich in ein paar jahren sicher zeigen wird.

    trotzdem respekt.
     
  18. #17 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    tjo wie würde ali g sagen, R E S T E P K E!!
    hammer Leistung, hochbegabung ftw
     
  19. #18 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    Und wo blieb die Kindheit ?

    Was will sie später mal erzählen? Oder was bringt es ihr im Endeffekt?

    Um ehrlich zu sein, hatte ich damals doch lieber Spaß, habe mir mit 3 meine Geschichten noch vorlesen lassen und habe lieber meine Eltern geärgert ^^.
    Und was hat sie...prima hat sich selber ins Bettechen gebracht und konnte lesen, und warum?

    Weil es Eltern sind die in ihrem Kind ihre Träume umsetzen.
    Sie muss alles lernen und können etc. Sieht man ja auch oft genug im Sport.
    Papa wollte in der Bundesliga spielen aber konnte froh sein wenn er Reservebank gespielt hat mit seiner Wampe und sein Sohn kriegt einen Schlag an den Hinterkopf wenn er nicht min 5 Tore reinklatscht. So sah es dort wahrscheinlich auch aus.

    Und das Mädchen hat mit Sicherheit keinen sonderlich hohen IQ,
    denn der IQ bezieht sich darauf:
    Logisch denken zu können, räumliches denken + Vorstellungskraft etc
    Und hat nichts mit Tagelangem stupidem auswendig lernen zu tun oder damit Formeln anzuwenden.
    Ich habe seit der 3ten Klasse da ich dort massiv Verhaltensauffällig war ein staatliches Testergebnis über meinen IQ vorliegen, dieser lag damals bei 142, mittlerweile müsste er laut deren Aussage ca 10 Punkte höher liegen. Aber ich habe keine Klasse auch wenn es vorgeschlagen war übersprungen. Und zu recht, denn man hat gesehen das es nicht mit der schulischen Leistung zu tun hat später, denn da heißt es kein Preis ohne Fleiß, wer nicht lernt merkt es sich gut oder hat halt Pech. Den ich bin jetzt noch dabei mich wieder aufs Gym hochzuarbeiten... Gym vorgeschlagen .. Förderstufe..Hauptschule..Realschule..Schulische Ausbildung..und jetzt danach Gymnasium nächstes Schuljahr..man hätte es sich einfacher machen können.

    Und wie gesagt was will sie später mal erzählen. Alle können sagen..oh mit 14-15 da habe ich das und das gemacht. Der eine ist mit 16 betrunken durchs Haus gestolpert und hat seine Mutter angepöbelt die andere hat ihren ersten Freund gehabt etc. Was kann sie sagen..
    Ja da habe ich Mathe gelernt und Medizin...war ganz aufregend.
    Die einen haben etwas fürs leben erlebt, sie hat lediglich dafür gelernt.
    Und was hat sie davon? "Ganz normales Mädchen" das ich nicht lache..wenn man unter extra beobachtung steht etc vllt...da sie keiner ärgert..aber das ändert sich noch.
    Und heute gibt es genug überqualifizierte Menschen, da der Durchschnitt mittlerweile eher wieder sinkt als steigt. Und selbst wenn sie direkt Arbeit findet danach was sehr sehr unwahrscheinlich ist. Dann hat sie lediglich den Vorteil dass sie 5-6 Jahre länger in die Rentenkasse einzahlt und arbeitet..na denn Applaus für 6 Jahre mehr arbeit in einem sehr schlecht bezahlten Beruf und für eine nicht vorhandene Kindheit...
     
  20. #19 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    So siehts aus, ein "Streber" der seine Jugend "Verbüffelt" hat. Ist zwar toll das sie so jung ist und und ein 1.0er Abi hat, aber sieh hat nunmal keine Jugendlichen Erfahrungen gesammelt.

    Ehrlich gesagt tut sie mir ein wenig leid, die Eltern trimmen die und sie kann nix machen.

    Mfg
     
  21. #20 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    jo sehr heftig, aber wie schon gesagt, dass wars mit ihrer jugend, außer sie fängt jetz damit an, aber denk mal sie wird jetz studieren und karriere machen etc und dann wars das, is doch :poop: sowas. mir tut die ja auch leid, aber sie kennt das ja nich anders. dafür würd sie dick kohle verdienen...
     
  22. #21 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    naja das es menschen gibt die sich von anderen deutlich unterscheiden wusste ich aber eine 14 jährige?! also echt respekt in dem alter ein 1er abitur hinzulegen ....

    naja ich würd mal sagen glück gehabt, dass sie so schlau ist, job probleme wird sie denke ich auch nicht in ihrem leben haben ....


    mfg
     
  23. #22 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    lol,wenn doch bloss alle so wären.Sie wird bestimmt so beneided :D.Sowas gibt es nicht immer!Ich glaube sie sollte sich freuen,dass sie nicht so ist wie normale menschen,aber so wie es aussieht denkt sie bestimmt"Häh,dass ist doch so einfach,warum kann das denn keiner?".Ich find es schon ein bissel krank so gut zu sein.Ka wieso,aber ich bin mit meiner Leistung schon ganz zufrieden :)

    mfg
    giggolo
     
  24. #23 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    Heftig o_O

    Ich bin jetzt 16 und krieg heute erst meinen Realschulabschluss und dann gehts weiter mit Schule -.-*
     
  25. #24 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    das problem is für viele firmen das die immer denken solche leute sin zu überqualifiziert für den beruf und wollen die dann nich bezahln..

    kenn das von siemens her....

    aber medizin ka
     
  26. #25 13. Juli 2007
    AW: 14-Jährige hat Einser-Abitur in der Tasche

    Puhh.. Also sowas beneide ich! Nicht schlecht - ein 1er Abi!!! Und das mit 14... Hmm, aber ob das dann auch nur positive Nachwirkungen hat, ist ne andere Sache.

    Und zu dir... Dir geb ich Recht. Es ist irgendwo schade, dass sie soviel nicht erleben kann. Naja.. ich wünsch der alles gute im leben!


    Im Jahr 2000 gabs da noch so n Kandidat. Er ist 14 und hat mit 1,2 das Abi gemacht!!!


    Hochbegabung ohne Handikap: 14 Jahre alter Abiturient von der Alb sammelt Doktortitel
    Hayingen, Kreis Reutlingen (Erhard Böttcher) - Er ist erst 14 Jahre alt, hat aber das Abitur schon in der Tasche: Franz Kiraly aus Hayingen auf der Schwäbischen Alb hat mit dem Superschnitt von 1,2 die Reifeprüfung am Gymnasium in Ehingen an der Donau abgelegt. Dabei hat der Frühbegabte fünf Klassen locker übersprungen. Die Geschichte des Genies verblüfft sogar den früheren Weltvorsitzenden der Vereinigung Mensa für Hochintelligente, Udo Schultz (Kiel). Derweil plant der Schüler nüchtern seine nächste Zukunft. "Ich denke, ich mache erst mal meine Doktortitel", sagt er. Medizin, Mathematik, Informatik und Physik will Franz abhaken. Danach möchte er als Professor forschen und lehren.

    Der Abiturient will nicht als arrogant erscheinen. "Es kann ja sein, dass ich etwas intelligenter bin als die anderen", sagt er bescheiden. Er sei ein Individualist, fühle sich nicht gedrängt und lerne freiwillig aus Interesse. "Es ist gut so, wie es gelaufen ist", meint der Sohn eines Arzt-Ehepaares. Der Ulmer "Südwest Presse" haben der Vater und er schon die sensationellen Entwicklungsschritte geschildert: Mit 18 Monaten kannte der Junge alle Buchstaben des Alphabets, und mit drei Jahren las er seinen Eltern aus Kinderbüchern vor. Franz wurde in die zweite Klasse eingeschult, landete bald in der dritten, begann das Gymnasium als Achtjähriger und gelangte im Eiltempo zum Abitur.

    Eine hohe Hürde hatte der Junge vor drei Jahren zu überspringen. Er stieß nach Darstellung des Vaters im Gymnasium Sigmaringen auf Schwierigkeiten: Neid, Hänseleien und Misshandlungen. Das ließ sich die Familie nicht lange bieten, und Franz konstatiert deshalb erleichtert: "Ich bin glücklich, dass ich nach Ehingen gewechselt bin." Mit großem Lob spricht der Vater vom Einsatz des baden-württembergischen Kultusministeriums. Angesichts der außergewöhnlichen Schulkarriere stand das Ministerium immer wieder unbürokratisch mit Rat und Tat bereit. "Solch eine Flexibilität der Behörden ist sehr löblich. Das gibt es längst nicht überall", urteilt Computerexperte Schultz.

    Auch der Teenager sitzt selbst in der Freizeit gern schier endlos am Computer. Seine Stärken liegen übrigens nicht nur in Mathematik und den Naturwissenschaften. Franz beherrscht zum Beispiel neben der deutschen die englische und die ungarische Sprache; auch auf Französisch und Latein kann er sich verständigen. Talent hat der Junge zudem beim Klavierspielen bewiesen. Bereits vor der Einschulung stellten Psychologen an der Universität Tübingen fest: Franz ist eine Hochbegabung in naturwissenschaftlicher, sprachlicher und musischer Hinsicht. Auch diese Beobachtung fordert einen Kommentar des Mensa-Fachmannes Schultz heraus: "Dass jemand auf mehreren Gebieten sehr hohe Werte bringt, ist äußerst selten."

    Das Lerntempo des Franz Kiraly war atemberaubend. Sein aus Ungarn stammender Vater erzählt: "Wofür andere sechs Wochen brauchen, braucht Franz einen Tag." Frau und Mutter des Mediziners sind Ärztinnen, sein Vater war Philosoph, Jurist und Staatswissenschaftler, eine Tante soll ein ausgeprägt visueller Typ gewesen sein. Offenbar sind vielfältige Begabungen in den Genen des 14 Jahre alten Franz geballt vorhanden. Komplizierte Zusammenhänge denkend, lesend und schreibend zu erfassen - das ist für den gescheiten Jungen ein Kinderspiel. Küchenarbeit liegt ihm weniger, und "zum Joggen muss ich ihn zwingen", sagt der Vater. Jetzt macht Franz im Vorfeld seines Studiums ein Klinikpraktikum.

    Unterdessen eifern ihm zwei jüngere Geschwister nach: auch sie haben in der Schule schon Klassen übersprungen.

    Quelle
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...