[1Click] Tip-Sammlung zum Download von Rapidshare und Co

Dieses Thema im Forum "Filesharing Tutorials" wurde erstellt von karla8, 24. Dezember 2005 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. Dezember 2005
    Tip-Sammlung zum Download von Rapidshare und Co

    Ich habe seit 2-3 Moanten Tips und Tricks zum Download von Rapidshare und anderen Filehostern gesammelt, die ich auch hier weiter geben möchte. Teils stammen sie aus einem Projekt für einen Download-Manager [MaCRapid] für Rapidshare, der seit der Code-Eingabe leider nicht funktioniert. Nichtsdestotrotz ist es interessant, ein paar der Hintergründe, Funktionsweisen zu kennen.
    Also los .....



    Worum geht es überhaupt dabei?

    Es gibt FileHoster [zu deutsch: Datei-Lagerhalle], denen man Dateien übergeben kann und diese lagern die Dateien eine Weile lang und jeder, der den Link zu dieser Datei hat, kann diese wieder runter laden. Das kann für wichtige Dokumente wie Diplomarbeiten wichtig sein, um eine Sicherungskopie abseits seines abturzgefährdeten Computers zu haben. Aber damit lassen sich auch Dateien an verschiedene Menschen verteilen.
    Der Vorteil dabei: man muss die Datei nur einmal hochladen, dafür kann sie fast beliebig oft herunter geladen wewrden. Es gibt aber auch gravierende Nachteile: So kostet die Datenübertragung den FileHostern Geld. Diese bauen deshalb Beschränkungen ein. So kann von http://www.rapidshare zum Beispiel zur Zeit nur jeweils 100 MB pro Stunde herunter geladen werden. Tricky wie die Menschen sind, gibt es immer Leute, die Umwege suchen, um diese Beschränkungen zu umgehen. Darum geht es hier.

    Aber auch für das hochladen, uploaden gibt es Erleichterungen. Hochladen muss man eigentlich Datei für Datei von Hand. Upload-Tools laden mehrere Dateien aus einer selbsterstellten Liste hoch und sammeln für einen die Links. Damit ist es möglich, eine Upload-Liste zu erstellen von vielen Dateien, zur Arbeit zu gehen und währenddessen den Computer für sich arbeiten zu lassen. Wenn man zurück kommt, hat man eine ganze Hörspielserie hochgeladen.

    Das ganze ist nicht auf meinem Mist gewachsen, ich gebe die Tips und Tools es hier nur weiter. Es sind keine ausgereiften komerziellen Programme, sondern von Leuten gemacht, die das 'nebenbei' machen. Insofern kann es durchaus sein, dass es hier und da hakt. Ihr müsst da eventuell etwas rumprobieren.


    Wie funktioniert Rapidshare

    Jeder kann Dateien nach rapidshare.de hochladen und runterladen. Da der Datenverkehr rapidshare.de Geld kostet, gibt es ein Download-Limit, welches zur Zeit bei 100 MB pro Stunde liegt. Nach einer Stunde kann wiederum 100 MB runtergeladen werden. Es gibt die Möglichkeit, einen Premium-Acount zu kaufen, mit welchen diese Zeitsperre umgangen werden kann. Zudem soll die Download-Geschwindigkeit schneller sein.
    Zur Zeitsperre: Die Zeitsperre wird durch die IP-Adresse überprüft. Jeder hat, wenn er im Internet ist, eine IP-Adresse. Diese wird von rapidshare.de überprüft und darüber die Zeitsperre für diese IP-Adresse festgelegt. Das heisst, du bist rapidshare.de über deine IP-Adresse bekannt. Die meissten Leute haben dabei dynamische IP-Adressen. Das meint, jedes mal, wenn du dich neu einwählst, bekommst du eine neue IP-Adresse zugewiesen. Solange du konstant online bist, gilt also die Zeitsperre. Unterbrichst du die Online-Verbindung aber und wählst dich neu ein, hast du eine neue IP-Adresse und kannst wieder 50 MB downloaden, obwohl die Zeitsperre noch nicht rum ist. Für rapidshare.de sieht es so aus, als ob du ein neuer, unbekannter Nutzer bist.
    Wichtig! Des weiteren setzt rapidshare.de einen Cookie, über den du auch nach einer VerbindungsTrennung identifiziert werden kannst. Rapidshare.de arbeitet also mit zwei Identifizierungsmethoden. Wenn du das mit den Cookies verhindern willst, musst du folgendermassen vorgehen: Lösche alle Cookies von rapidshare.de im Internet-Explorer - unabhängig davon, was dein Standardbrowser ist!!! Danach (und in dieser Reihenfolge!) sperre alle zukünftigen Cookies von rapidshare.de. Dazu gehe im Internet Explorer auf Extras dort auf Internetoptionen, dann auf den Karteireiter Datenschutz und dort den Button Sites... drücken. Dort gibst du in das Feld Adresse der Webseite einfach rapidshare.de ein und klickst auf sperren.

    Der Verbindungsabbau und -wiederaufbau von Hand ist natürlich mühsam. Es gibt einige Tips und Tricks, das gnaze sich etwas zu erleichtern.

    Verbindungsabbau über Internet-Aktivität
    Bei einigen Routern/Modems bzw Einwählprogrammen kann man einstellen, dass die Internetverbindung automatisch getrennt wird, wenn diese eine bestimmte Zeit lang nicht benutzt wird. Gedacht ist diese Funktion z. B. für Leute, die Zeittarife benutzen, wo Internetzeit = Geld ist. Stelle ein, dass die Internetverbidnung nach z. B. 10 Sekunden Internet-Inaktivität getrennt wird. Nun braucht es noch eine Methode der automatischen Einwahl.
    Verbindungsaufbau über Internet-Aktivität
    Es gibt kleine Programme, die dafür konzipiert sind, die Verbindung nach einer Trennung wieder aufzubauen. Die, die mir bekannt sind, will ich hier verlinken.


    FlatRate Manager
    für die die keinen Router benutzen!

    Der kostenlose "FlatRate Manager" hält die Internet-Verbindung am Leben, unterstützt DynDNS, zeigt Up- und Downstream sowie bereits übertragenes Datenvolumen an. Des Weiteren agiert das Programm auch als FTP-Manager.


    Flatrate Steckdose

    Größere Downloads oder längeres Verweilen auf einer Homepage werden von einigen Providern (z.B. T-Online) schlicht dadurch verhindert, dass diese die Verbindung nach z. B. nur 15 min wegen angeblicher "Inaktivität" trennen. Diese Vorgehensweise kann dazu führen, dass die Flatrate Ihren ganzen Sinn verliert, da nur noch im Beisein des Users heruntergeladen werden kann oder die Verbindung durch umständliche Tricks aufrecht erhalten werden muss.

    Die Flatrate Steckdose sorgt dafür, dass die Verbindung auch dann nicht abgebrochen wird wenn einige Zeit nicht aktiv in einem der Browserfenster gearbeitet wird. Darüber hinaus kann das die Verbindung wiederaufbauen, wenn diese unterbrochen wurde. Auch direkt nach dem PC Start kann sich die Flatrate Steckdose sich automatisch einwählen: Eine sehr bequeme Sache für Internet "Power-User", da der Rechner damit direkt nach dem Hochfahren mit dem Internet verbunden ist.

    ISDNPM [Shareware]

    ISDNPM 3.x ist ein Dialer für OS/2 mit Unterstützung für CAPI 1.1/2.0, DSL (PPPoE) und Modem. Es beherrscht NAT/IP-Masquerading und hat umfangreiche Filteroptionen für Dial-, Timeout- und Paketfilter.
    ISDNPM 3.x kann als ISDN-Einwahlserver mit Rufnummern und mit User-Authentifizierung genutzt werden.

    GoOnline

    Mit GoOnline ist eine schnelle Einwahl ins Internet möglich. GoOnline kann mit Modem, ISDN und DSL als DFÜ-Verbindung umgehen. Es können beliebig viele Programme auch schon vor dem Verbinden (zeitgesteuert) gestartet und beendet werden. Mit GoOnline ist es kein Problem, die Systemuhr mit einem Timeserver abzugleichen, Verbindungsdaten zu speichern sowie automatisch Emails zu verschicken. Wer ständig erreichbar sein muß, kann sich über den DNS-Dienst DynDNS.org und GoOnline automatisch bei jeder Onlinesitzung und IP-Änderung wieder unter der gleichen Adresse erreichbar machen. GoOnline startet als TrayIcon.

    Internet Redialer [Shareware]

    Wiedereinwahlprogramme sind Programme, die automatisch eine getrennte Internet-Verbindung wieder herstelllen.
    Diese Programme werden z.B. bei Flatrate-Tarifen sehr gerne eingesetzt, da meistens nach 24 Stunden eine automatische Trennung des Providers stattfindet.
    Läuft unter allen gängigen Windows-Betriebssystemen (Win9x, Winme, Win2000, WinXP, WinNT), mit Modem / ISDN / DSL. Funktioniert mit normalen DFÜ-Verbindungen und/oder mit der AOL-Software.

    Reconnect

    Dieses Programm soll euch helfen, euren PC als Server laufen zu lassen. Reconnect wählt sich nach z.B. der Zwangstrennung von T-Online wieder neu an, dabei könnt ihr euch die aktuelle IP per mail schicken lassen oder euren DynDNS.org - Acoont updaten lassen. Vorraussetzung dafür ist eine korrekt installierte DFÜ-Verbindung (muss auf Standart eingestellt werden).


    Oft funktionieren diese Programme über Modem bzw. DFÜ-Einwahl. Was, wenn du deine Zugangsdaten gespeichert und vergessen hast? Das Program DialUpAss kann hier helfen.
    Windows stellt für Modems bzw. DFü-Netzwerkverbindungen einen Trennungsprogramm zur Verfügung, welches auch über MaCRapid angesteuert wird. RasDial9x/RasDialin sind zwei kleine Programme, mit die mehr Optionen zu bieten haben und über MaCRapid über Befehlszeilen (wie die Presets) angesteuert werden können. Mit diesen Programmen ist ein Verbindungsabbau und -aufbau über MaCRapid möglich.

    Die Modems bzw. Router der Firma Fritz!Box sind relativ weit verbreitet. Das IP-Phone-Forum kümmert sich liebevoll und gewitzt um diese Geräte. Es gibt das Programm WGET Offizielle Seite WGET , mit dem es möglich ist, sich vom Internet zu trennen/verbinden.




    Kennt ihr schon den USDownloader ?

    es ist ein Downloadmanager nicht nur für rapidshare, sondern auch für andere Anbieter. Entwickelt wird das ganze in Russland, wie man an der Seite gut sehen kann. Netterweise gibt es einen Haufen an Übersetzungen (14 habe ich gezählt). Funktionieren soll das ganze mit folgenden Diensten:

    FileFactory
    FileSpace
    GetFileBiz
    MegaUpload
    Momoshare
    MyTempDir
    RapidShare
    RapidShareAlternative
    SaveFile
    Sendmefile
    SexUploader
    Slil
    TurboUpload
    Upload2
    WebFile
    WebFileHost
    YouSendIt

    Problem dabei ist immer, dass die Anbieter ihre Seiten ab und an verändern und dann auch die Download-Routinen angepasst werden müssen. Alte Tools, die nicht aktualisiert werden, funktionieren dann nicht mehr.

    Tricks für den automatischen Verbindungsabbau und - wiederaufbau für den USDownloader:



    Web-Upload-Seiten, um mehrere Files auf einmal bzw. hintereinander hochzuladen:

    http://mass-uploader.dl.am/
    http://www.uploader.dl.am/
    http://home.arcor.de/wpgtrugc/1.5/quick1.5a.html
    http://maniacsuploadcenter.piranho.com/center/quick1.1.htm
    http://webs4.we.funpic.de/nummer/upload.htm


    Und noch ein kleiner Tip, den ich entdeckt habe: "MegaDownload"
    Damit kannst Du etwas von MegaUpload.com runterladen ohne Wartezeit:
    http://megadownload.t00lz.de/

    Man kann übrigends auch direkt linken. Aus http://www.megaupload.com/?d=18PTHL5K wird dann z.b. http://megadownload.t00lz.de/?d=18PTHL5K .

    Ich hab's noch nicht ausprobiert, hört sich aber interessant an. Ausserdem habe ich von dem Tip gelesen, das dort nicht mit 'Ziel speichern unter' sondern mit 'Datei öffnen' zu downloaden. Der Speed soll deutlich schneller sein (so 20-30 KB).

    Noch ein Hinweis zu Megaupload:



    RapidShare & myTempDir + QuickFile files Grabber

    Homepage


    Rapid Harvest

    Homepage


    RapidLeech welches aber auch noch andere FileHoster bedient:

    http://rapidleech.com/


    RapidShare + Megaupload FileSearch Plugin

    Mit diesem Plugin kann man die Seiten
    rapidshared.info und megauploadet.orf durchsuchen. Beide Seiten sind sozusagen eine Datenbank, wo Leute ihre uploads eintragen können.

    http://rapidshare.de/files/8362314/Easy_File_SearchPlugion_Maker_v_1.0.rar.html


    Ich bin übrigens nicht der einzige, der solche Tips sammelt. Hier was in english:
    http://labnol.blogspot.com/2005/11/rapidshare-yousendit-megaupload-free.html
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - 1Click Tip Sammlung
  1. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    545
  2. Antworten:
    44
    Aufrufe:
    2.177
  3. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    382
  4. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    658
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    645