20.000 Obdachlose in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 26. Dezember 2005 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Dezember 2005
    Link:

    Während wir schön im Warmen Weihnachten feiern, verbringen in Deutschland gut 20.000 Menschen die Feiertage auf der Straße und das nicht freiwillig. Weitere über 300.000 Menschen finden nur bedingt ein Dach über ihrem Kopf. Diese würden zum Teil bei Freunden unterschlüpfen. Diese Zahl musste allerdings von der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe (BAGW) geschätzt werden.
    Die BAGW nennt als den häufigsten Grund der Wohnungslosigkeit Mietschulden und Zwangsräumungen. "In der Regel kommen viele Ursachen zusammen. Schulden stehen aber oft an erster Stelle", so Werena Rosenke von der BAGW.
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. Dezember 2005
    ich hoffe das ist ironie ?! ... bei uns würde man nach einer nacht erfroren daliegen ! dazu noch bei mind. 15-20 cm schnee ...
    es ist einfach nur traurig, allein über die feiertage ist das einfach nur unmenschlich, ob nun mit oder ohne schnee ... wiederlich
     
  4. #3 28. Dezember 2005
    tja.. man kann garnicht mehr durch die straßen laufen ohne eine (obdachlosen) zu begnen, der gerade am betteln ist !
    Ist schon echt krass geworden, wie deutschland langsam aber sicher den bach runter geht ! Demnächste sind wir die jenigen die spenden bracuehn!
     
  5. #4 28. Dezember 2005
    Solangsam aber sicher wird Deutschland in manchen ecken wie Amerikas Ghettos !!! Es ist einfach nur schlimm anzusehn !!!
     
  6. #5 30. Dezember 2005
    Das ist doch blödsinn. Deutschland hat das weltweit beste soziale Netz, kein anderes Land der Welt bezahlt den Bürgern so viel Sozialhilfe, bzw. Arbeitslosenhilfe.

    Man muss sich nur beim Arbeitsamt melden und falls die für einen keinen Job finden, bekommt man eine Wohnung zur Verfügung gestellt, bekommt Warmwasser und Heizungskosten bezahlt und dann noch ein monatliches "Taschengeld", das auch nicht zu happig ausfällt.

    Das ist der Fall beim ALG2 und ich weiß das, weil wir viele Bekannte haben, die vom ALG2 leben. Einige, weil sie seit langem keinen Job haben und einige, weil sie Deutsche sind, die in Russland gelebt haben und nun nach Deutschland gekommen sind, aber zu alt zum Schaffen sind.

    Diesen Obdachlosen steht Geld vom Staat zu, sie wollen es aber aus irgendwelchen Gründen nicht beziehen und leben stattdessen lieber auf der Straße als in einem Haus oder aber sie wollen sich nicht beim Arbeitsamt melden, weil sie hier illegal sind und Anst haben ausgewiesen zu werden.

    Aber was man 100% sagen kann, ist, dass es in Deutschland, mit dem besten Sozialsystem weltweit, keine Obdachlosen gibt. Jeder hier legal lebende Mensche hat Anspruch auf staatliche Unterstützung, mit der man ein recht gutes Leben führen kann.

    Eine andere Sache ist, dass es diese Unterstützung nicht mehr lange geben wird, da der Staat pleite ist.


    MfG
    Famiosi
     
  7. #6 30. Dezember 2005
    Kennt ihr eigentlich die Bettelmafia? Die schleppe irgendwelche behinderten aus dem Osten ein und setzen sie dann einen tag auf die Straße hier und das geld kassiert dann nachher die mafia ab. Heftig oder?
     
  8. #7 30. Dezember 2005
    gibts das wirklich? kann mir so eine mafia irgendwie nicht vorstellen, vllt bin ich da noch zu naiv, aber ich kenn das aus afrikanischen ländenr, da tun manche so als seien sie krank und ohne beine um zu betteln, 5min später rennen sie so shcnel lsie können vorn bullen ^^
     
  9. #8 30. Dezember 2005
    @gerold wo hasse das denn her ?(

    b2t: naja ich seh das so die meisten sind selber schuld wenn sie so viele schulden machen. sollten die mla vorher nach denken was sie kaufen und was nicht und wenn sie dann nichtmal zum amt gehen um sich da hilfe zu suchen denn (sry für die aussagen^^) finde ich sind das total voll idioten.... :O
     
  10. #9 30. Dezember 2005
    die menschen tun eim wirklich leid, aba viele sind doch auch selbst schuld daran, dass es überhaupt so weit kommt das sie auf der strasse wohnen oder?
     
  11. #10 30. Dezember 2005
    LOOOOL?????
    Das ist ja wohl ein Witz.
    Wir hatten einen Mierter, 6 Moante keine Miete gezahlt. geklagt. § monate später hatten wir dann endlich recht bekommen. und rauswerfen durfen wir ihn trotzdem nicht weil er sonst keine Wohnung gehabt hätte. Und das beste ist. Hat die geasmte Zeit geld vom Staat für die Wohnung bekommen.
     
  12. #11 30. Dezember 2005
    Das liegt nurn wirklich NICHT an Deutscghland sondern an den Menschen ... in DEUTSCHLAND sind se noch viel zu HUman it solchen Leuten. Nur ien Beispiel. Bei uns gegenüber haben se sone Häuser gebaut. Da wohnen halt Leute. (Besser als ne Wohnung) Diese Arbeiten NICHT!!!!! beziehen Sozialhilfe. Die Kinder werden von nem Taxi 20km weiter in den Kindergarten gebracht, obwohl es hier ienen gibt. Wer zahlt das?! WIR bzw unsere Eltern. Wenn mein VAter Arbeiten geht sitzen die mit sekt im plantschbecken und chillen. "Arbeiten?! WOZU .. wenn wir sowieso alles bekommen" so denken se. Nehmen sich Taxis um zu Freunden zu fahren. Sonst sitzen se den ganzen Tag zu hause. Echt mal und das gibt esn icht nur Hier leider. Solche Leute dürfen nicht auf die Straße diese MÜSSEN ARBEITEN GEmeinnützig... so ist das parasit. Wer nicht arbeiten will kommt hier ja nicht in den Knast. Der landet auf der Straße. SELBER SCHULD sag ich nur. in Russland kommen die in den Knast und ab in die Taiga zum Arbeiten. Und so ich richtig meiner meinung nach.


    Sry wenn es so Menschenfeindlich klingt aber überlegt euch mal wie die uns ausbeuten. Wir arbeiten schwer für das was wir haben und die haben alles und arbeiten gar nicht. Da läuft etwas schief ?!


    MfG

    Chr1s
     
  13. #12 30. Dezember 2005
    In jeder Strasse is einer!!Zum Glück werden sie oft von großen einkaufsstrassen weggejagt!!

    Allderdings gebe ich solchen kein Geld da die davon eh nur Alc kaufen und dafür brauch ich mein geld schon selber :)!!

    Aber wenn ich wüsst das die davon Brot oder so kaufen würd ich was geben!


    Aber so net!

    Mfg

    GRafix
     
  14. #13 31. Dezember 2005
    Tja, und das ist der hacken an der sache. Die brauchen das Geld für alk und nicht um sich was zu essen zu kaufen.
    Wieder ein schönes Beispiel:

    Eine Frau klingelt bei uns und will Geld haben um sich was zu "essen" zu kaufen. Meine Mutter war grad am kochen. Deshalb hat sie sie eingeladen mit uns zu essen. Das wollte die Dame die da geklingelt hat aber nicht. Sie wohlte nur geld um sich dann in der Knaeipe gegenüber was "zu essen" kaufen zu können.

    Ihr könnt ja mal einem Bettler was zu Essen kaufen und ihm das dan geben. dann werdeed ihr sehen was der euch sagt.

    Anderseits kenne ich jmd, der früher auch unter Brücken gepennt hat und alles geld versoffen hat, die jetzt aber wieder eine wohnung hat und ein halbwegs vernünftiges leben führt.
    Gut, er bekommt immer noch sein geld vom Staat aber wenn du 54 Jhre alt bist und einen herzschrittmacher hast bist du auch nich die erste wahl für einen Arbeitgeber.
     
  15. #14 31. Dezember 2005
    Meine franzelehrerin hat mal erzählt dass einer bei ihr geklingelt hat und gefragt hat ob er geld für essen bekomme sie hat ihn eingeladen (auf der veranda von denen (das sind sone millionöre in nem schloß wohnen die) dann hat der auch angenommen. ham zusammen gegessen :D also es gibt ehrliche das sind aber nur 0000001% von allen
     
  16. #15 31. Dezember 2005
    Einfach eine Tragödie. Bei den Temperaturen draussen zu schlafen und um zu betteln. Spenden wäre nice ;)
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - 000 Obdachlose Deutschland
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.782
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.998
  3. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    5.514
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.433
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.791