20 Jahre Mauerfall

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Carlito85, 9. November 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 9. November 2009
    Heute vor 20 Jahren, am 9.November 1989 fiel die Berliner Mauer.
    Berlin feiert mit Staatsgästen aus aller Welt und einem Volksfest am Brandenburger Tor den 20. Jahrestag des Mauerfalls.
    Wie steht ihr dazu, habt ihr überhaupt eine Meinung dazu?Findet ihr es gut?schlecht?

    bitte mit begründung
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    1. gehört es in gesellschaft, politik...
    2. ich kanns nicht verstehen warum die bundesrepublik es damals gemacht hat,
    haben ja dann sich selber runtergerissen, ich hätte die damals hängen lassen,
    hätte die udssr denen helfen sollen. sie wollten ihre alte politik und im notfall
    kommen sie dann an...
     
  4. #3 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Für mich ist das was ganz besonderes und das als Ausländer... Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern wie die Mauer fiel. Ich war 5 und bin gerade neu nach Deutschland gekommen.
    Das ist nun 20 Jahre her.. krass.. wird wohl immer ein teil meines lebens bleiben :)
     
  5. #4 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    sowas wie dich nennt man dann *****loch :)

    Der Mauerfall war hervorzusehen und trotzdem bin echt mal stolz auf alle die da in iergendeiner weise beteiligt waren. Ein ganzer Staat ging der UDSSR verloren und doch verzichteten auf Großflächige Militärische Eingriffe. Und auch finde ich es sehr lobenswert von Deutschland, dass sie nach ca. 45 Jahren trennung alle DDR Bürger willkommen hießen in "unserem" Land. War einfach ein bewegender MOment in der Geschichte.
     
  6. #5 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Sehr richtig! ich war gerade 4 und hatte verwandschaft da! wir lagen uns alle in den armen und sie konnten uns besuchen wie sie wollten! Endlich! War super cool!

    Ausserdem war das alles noch deutschland du spacken! die hatten zwar n bisschen russisch in der schule aber waren einfach deutsche wie wir hier auch..

    Wir haben auch noch verwandte in italien und die durften die nie besuchen, als die mauer weg war konnten die menschen dort endlich reisen wohin sie wollten arbeiten wo sie wollen usw! es ist nur super das die mauer weggekommen ist! das die gebaut wurde ist sowieso der hammer!

    Dieser Sozialismus ist für mich nur eine pervertierte Version des Kommunismus, welchen ich auch nicht leiden kann!
    Soziale Marktwirtschaft solange sie Funktioniert und dann kommt der Sieg des Stärkeren!
     
  7. #6 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    ----> @ mods remove to politik gesellschaft pls

    Also es war 100% tig das Richtige was sie gemacht haben und alle anderen Regierungen hätten es auch sicher so gemacht. Wenn man sich mal angeguckt hat wie arm die Bürger der DDr gelebt haben und was die für Vorstellungen hatten und Ideale die denen da beigebracht hab finde ich es sehr gut, denn wen ich dort hätte leben müssen xD dann weiß ich auch nicht. Dort würde man bestimmt nicht im RR surfen können geschweige denn illegal downloaden ohne das die StaSi gleich bei dir klopft.

    Naja Fakt ist, dass wir uns ziemlich hoch verschuldet haben, um dem osten ein besseres Leben zu geben und deswegen kann ich auch nicht verstehen, wie ältere ( hab das schoma erlebt als ich mal im Osten war) über die Westdeutschen schimpfen, weil es hier mehr arbeit gibt, denn die sollen froh seien, dass sie nicht mehr in Verhältnissen der DDR leben.

    MfG
     
  8. #7 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Ist schon ne wichtige Sache.. Aber ich feier das heute eigentlich nicht..

    ->9. November ist ja so ne Sache (Andere Ereignisse die an diesem Tag waren... )

    Würde es eher am "Tag der deutschen Einheit" feiern :)

    Mfg
     
  9. #8 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Also ich finde die mauer soll wieder hingestellt
    werden die haben die ganze wirtschaft runtergezogen
    und bekommen viel zu viel rente woran
    die nix beigetragen haben.
     
  10. #9 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    ja des stimmt des mim 9.11 is echt so eine sache an dem tag is auch viel :poop: passiert
    aba deswegen is der feiertag dafür ja auch nicht heute

    hier ma ein paar beispiele aus der deutschen geschichte

    9. November (Deutschland) – Wikipedia
     
  11. #10 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Hallo, ich denke, dass der Mauerfall ein sehr wichtige Ereigniss war und dies auch auf ewig bleiben wird. Sicherlich war es ein gewagter Schritt, jedoch ist Deutschland nur geeint vollwertig.

    Problematisch finde ich allerdings die großen Festlichkeiten. Sicher, es ist nun 20 Jahre her, aber haben die Spitzenpolitiker denn im Moment nicht viel größere Probleme zu lösen? Z.B. verschildet sich die BRD immer mehr und dies müssen kommende Generationen und die jetzigen nachher tragen.
     
  12. #11 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    meinst hoffentlich "move"....;)

    9/11 ??? Ist aber leider der 11. September.... ;)



    b2t
    Der Mauerfall ist, meiner Meinung nach, das beste was damals passieren konnte...
    Jedoch muss man dazu sagen, dass der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl nicht dafür verantwortlich war.
     
  13. #12 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Für mich ist dieser Mauerfall etwas ganz besonderes und persönliches. Ich habe mich heute wirklich gefreut und auch den Festakt im Fernsehen verfolgt. Wäre es nicht so ein beschissenes Wetter gewesen, wäre ich wahrscheinlich auch ans Brandenburgertor gepilgert.
    Damals war ich ein kleiner Ossi von nichtmal einem Jahr, als die Mauer fiel und ich kann mich an nichts erinnern. Nur weiß ich das mein Leben wesentlich trostloser ausgesehen hätte, würde die Mauer heute noch stehen. Wahrscheinlich hätte ich mit 18 meine Lehre in irgendeinem Staatseigenen Betrieb abgeschlossen, hätte den ganzen Tag veraltete Kabelsysteme zusammengebaut, an besonderen Abenden eines der wenigen Lübzer Pils getrunken und wäre in einer Neubausiedlung verrottet.

    Da kann ich mich doch freuen und sagen: Danke das dies mir ersparrt blieb. Danke für ein vereintes Deutschland.
     
  14. #13 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Kanns auch nich verstehen wieso das eigtl passiert is...

    Solidaritätssteuer hurra. Haben ja genug geld um es aus dem Fenster zu werfen.
    War damals nur auf paar Jahre festgelegt. Bezahlt wird die Steuer heut noch.

    @OmniscienT

    Wow ich hätt auch noch gern erinnerungen daran wie ich mit 4 mit mama gekuschelt hab :rolleyes:
     
  15. #14 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Ich fands auch einen bewegenden Tag, auch wenn ich Aufgrund meines jungen Alters das dazumal gar nicht richtig realisieren konnte.
    Aber wir waren nun einmal ein Deutschland und es ist toll, dass wir wieder eins sind.

    Hast recht, Mauer aufbauen, Durchmesser 2m und Dich reinstecken.
    Warum sollen "Ossis" keine Rente bekommen, haben die etwa nicht gearbeitet? Dass sie relativ hohe Renten haben liegt einfach nur daran, dass im Osten die Frauen auch Vollzeit gearbeitet haben anstatt zu Hause rumzugammeln und das Haus zu bewachen.

    Die Wirtschaft wurde auch nicht runtergezogen, im Gegensatz, sie hat profitiert, vor allem die in den alten Bundesländern, da sich der Markt vergrößert hat. Die einzige Wirtschaft, die kaputt gemacht wurde, war die Ostdeutsche. Warum? Weil Kohl nicht auf die Finanzleute hören wollte. Die Währungsreform, Lohnreform etc. hat er entgegen aller Stimmen der Fachleute im Verhältnis 1:1 umgesetzt. Das konnte nicht gutgehen. Wer kauft schon einen Trabant für 15000 Mark (weil viel Handarbeit etc.), wenn er viel modernere Autos für das gleiche Geld bekommt. Bei den vorgeschlagene 1:2 wäre der Trabbi für 8000 - 10000 Mark über den Tisch gegangen und hätte sicher den ein oder anderen Käufer gefunden. Das ganze kann man auch auf alle anderen Zweige wie Textilindustrie, etc. übertragen.
    Da wurde leider viel kaputtgemacht.
     
  16. #15 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    move to politik
     
  17. #16 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    An die "Kritiker" ... was genau stört euch denn daran dass die Mauer nun weg ist?
    Wie genau spürt IHR dass die Wirtschaft im ***** ist/war? Was für Folgen hatte der Fall für EUCH?

    Erklärt mir das mal bitte...ihr Helden...ohne Worte, wirklich ohne Worte...
     
  18. #17 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    bist du noch ganz bei trost? wer waren denn die? du meinst, die entscheidung zur teilung beruhte auf dem willen des volkes? es gab immer nur ein deutsches volk; der teilungsplan wurde von der udssr initiiert und von dort kam auch die sozialistische propaganda, die den leuten täglich eingetrichtert wurde.

    deutschland war immer bestrebt, die gesamtdeutsche frage zu lösen. die wiederverinigung war oberstes ziel der deutschen politik und dieses ziel ging von brd- wie auch ddr-bürgern aus. das hat man am ende ja auch sehen können.

    dass mache hier die wirtschaft mit der wiederverinigung aufwiegen, ist ein witz.
     
  19. #18 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Früher konnten sie nicht reisen, jetzt haben sie kein Geld dafür.
    Ganz klasse.
    Ich begrüße auch den Mauerfall, aber dieses Einheit Abgefeiere und das Rumgehacke auf der DDR ist natürlich super um von der aktuellen Lage abzulenken. Vorhin bissl die Feier im Fernsehen gesehn... Richtig zynisch ist das Herumreiten auf der bösen menschenverachtenden DDR & seiner Mauer an der 100 +X Menschen starben, aber gleichzeitig die Festung Europa an der seit 1988 über 14.000 Menschen starben, unerwähnt zu lassen. Da vergeht einem wirklich jede Feierlaune.
     
  20. #19 9. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Mein man, mein man! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    Sign alter, BW haste!

    Die Wirtschaft ist mir zwar egal, aber der Mauerfall war eine Katastrophe. Das neue deutsche Selbstbewusstsein ist äusserst gefährlich. Jetzt, da keine Alliierten Kontrolltruppen mehr in der BRD stehen, können die Deutschen ihre völkische Ideologie ungestört ausleben. Der Geschichtsrevisionismus der letzten 20 Jahre, der die Deutschen zu Opfern des NS umkreierte, ist nicht zufällig erst nach der Teilung so richtig in Fahrt gekommen.

    Jap, lauter Ossis, die sich (zurecht) beklagen, weil sie im Knast waren und nur deswegen, weil sie woanders leben wollten, aber kein Mensch kommt auf die Idee, dass die BRD genauso eine Politik betreibt, nur hier sind tausende Opfer anstatt der popeligen 68.
     
  21. #20 10. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Ich sag dazu nur: ...ums Ganze! TV Folge 5 - Mr Communism - YouTube

    Mitten in der Krise bildet die nationale Einheits-Show den ideologischen Kitt einer Gesellschaft im globalen Kampf um Verwertungsbedingungen. Hier bestätigen Staat und Volk ihren Bund für kommende Konkurrenzschlachten. Hier werden soziale Spaltungen symbolisch überbrückt, während sie sich real weiter vertiefen. Zwar verdammt die kapitalistische Gesellschaft alle ihre Mitglieder zu einer endlosen Konkurrenz gegen einander. Doch sie macht sie gleichzeitig zu Komplizen im weltweiten Kampf der Standorte. Von der Konkurrenzfähigkeit der nationalen Verwertungszone hängt im Leben der Bürger_innen fast alles ab: Bildungsmöglichkeiten, Einkommenschancen und soziale Sicherung. In dieser objektiven Abhängigkeit Aller vom unberechenbaren Weltmarktschicksal des ‘eigenen’ Staates erscheint nationale Identität als Ausdruck einer naturwüchsigen, schicksalhaften Gemeinschaft.
     
  22. #21 10. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Ich meine es war einer der bedeutesten Schritte des 20 Jh. Ein geteiltes Volk wurde wieder vereint.
    Wir sind alles deutsche und müssen dann zusammen halten.

    Ich habe die feierlichkeiten gesehn und ich fand die Ansprache von Angie einfach nur super ... RESPEKT vorallem an die Leute die die Mauer damals eigenständig zu fall brachten.
     
  23. #22 10. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Naja da gibts es nunmal zwei Seiten!!

    Zum einen die menschlioche (Völkerrechtliche) wodurch wir einfach EIN Volk sind, was auch eine Mauer nich ändern kann! Daher sichelrich keine schlechte Entscheidung damals gewesen!

    Die Zweite Seite der Medaille ist die wirtschaftliche, im Blick darauf dürfte das wohl die größte Fehlentscheidung einer Deutschen Regierung in den letzten 50 Jahren gewesen sein....
     
  24. #23 10. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Auf diese Aussage hin kann man sich entscheiden, was einem wichtiger is. Wirtschaft oder Menschenrecht. Machts mit eurem Gewissen aus.

    Ich schließe mich Killerburns an. Die meisten hier können eh nicht mitreden, ich eingeschlossen da als die Mauer fiel, unsere Welt nicht größer war als das Kinderzimmer in dem wir aufgewachsen sind. Und jetzt werft ihr mit Worten um euch deren Bedeutung ihr wohl kaum verstehen würdet wenn es euch nicht jemand vorgesagt hat, und ihr es (wie es in der Menschheit üblich ist) dumm und ignorant für alles andere, wiederholt.

    Ihr seid somit nicht besser als die Faschisten den man sagte Juden sein schlecht und vergiften das Land.

    Hinterher ist man immer schlauer und zeigt dann gerne mal auf die anderen die sich für eine Seite entschieden haben auch wenn diese falsch war. Aber das ist auch so eine Marotte Mensch...
     
  25. #24 10. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    eben genau darum halt ich mich mit einer WErtung zurück!!

    AUch wenn ich zu der Zeit noch nich mehr als das andere ende meines Kinderwagens gesehen habe :D sind die Aussagen schon rein faktisch korrekt!! Und das mit der Wirtschaft war auch schon da abzusehen!!

    Allerdings ist einer Meinung nach das erste Argument höher zu bewerten!! Schließlich gehören wir immernoch zu den reichsten Ländern der Welt
     
  26. #25 10. November 2009
    AW: 20 Jahre Mauerfall

    Ich kann es auch nicht verstehen warum deine Mutti dich grade im Westen ausgeschissen hat...aber haste wohl Glück gehabt.
    Wo die Mauer gefallen ist,war in deinem Kopf sowieso nur Grütze,weil du noch zu jung warst, aber da hat sich bis heute scheinbar auch nichts geändert. Ist mir daher auch klar das DU es nicht verstehen kannst.

    War das Beste was Deutschland machen konnte. Und für die damalige Aufteilung konnten zwischen den Staaten konnten die Bürger im Osten wohl am wenigsten. War nur Glück wer später im Osten und wer im Westen saß. Da brauch sich heut keiner was drauf einbilden oder gar Stolz zu sein.

    MfG
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...