20000 Anzeigen gegen deutsche Filesharer

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 22. September 2005 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. September 2005
    Bereits gestern teilte die Staatsanwaltschaft Karlsruhe mit, dass zwei Hersteller von Computerspielen rund 20000 Anzeigen gegen angebliche "Piraten" eingereicht haben, die auf Verletzung von Urheberrechten lauten. Bereits vor einigen Tagen hatte der Hersteller Zuxxez bekannt gegeben, dass man nun gegen die Anbieter von illegal kopierter Software vorgehen wolle.

    Die Karlsruher Firma ist der Entwickler des Strategiespiels "Earth 2160", das bisher 14 000 Mal aus dem Internet heruntergeladen wurde. Da zum Herunterladen aber auch immer jemand da sein muss, der das Spiel überhaupt erstmal zum Download anbietet, hat man sich nun entschlossen gegen die Anbieter zu klagen.

    Bei der Staatsanwaltschaft ist man zunächst überrascht über die Anzahl eingereichter Anzeigen, da man bisher noch nie eine derartige Menge zu verarbeiten gehabt habe. Dadurch dürfte es einige Zeit dauern, bis allen IP-Adressen die Anschlüsse und die dazugehörigen Adressen zugeordnet werden können.

    Nach Angaben der Staatsanwaltschaft sollen nicht alle 20000 Fälle vor einem Gericht verhandelt werden. Das Strafmaß liege zwischen 50 Euro für einzelne Fälle bis hin zu einer Haftstrafe für Wiederholungstäter. Das Vorgehen zeigt bereits erste Wirkung: die Anzahl der deutschen Quellen für Earth 2160 im EDonkey-Netzwerk ging von 13700 auf rund 100 zurück. Nun wollen auch andere deutsche Spielehersteller gegen die Filesharer vorgehen.


    quelle: WinFuture.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 23. September 2005
    wie gut dass es rush-board gibt :D
     
  4. #3 23. September 2005

    bei rr können dich do sowas nicht machen oder ???

    und des handelt sich ja nur beio dem game "Earth 2160".
     
  5. #4 23. September 2005
    es handelt sich ja hier um emule und sonstige filesharing prog also denk ich mal dass es net direkt rr betrifft......
     
  6. #5 23. September 2005
    Es betrifft nicht das ganze emule Netzwerk sondern nur die Personen die das genannte Spiel gesaugt haben und anschliessend im Share hatten...
     
  7. #6 23. September 2005
    Is natürlich blöd für die. Ich würde des Spiel nach dem Download halt gleich aus dem Shareordner entfernen. Dann kann net so viel passieren!!!
    Und wer Flat hat hat Glück. DIe Provider geben nicht die Logs raus!! *gg*

    Greetz InEo
     
  8. #7 23. September 2005
    kommen die ganzen schisser aus ihren ecken :D ein gewisses risiko is dabei , wer es nich ab kann muss es sein lassen
     
  9. #8 23. September 2005
    wie geil^^
    wenn jetz alle 20.000 angeklagten auch noch vor gericht kommen würden, hätte n morder etc ihren prozess in 10 jahren :)

    naja, deren schuld eben, wenn se die spiele so teuer anbieten...
    und hier in diesem board laden selbst polizisten und auch anwälte ihre sachen runter :)
     
  10. #9 23. September 2005
    Du Hast ja recht sie geben sie nicht ! freiwillig ! raus !
    aber wenn sie gerichtlich dazu aufgefordert werden dann müssen sie es wohl oder über rausrücken ! ;)
     
  11. #10 23. September 2005
    So ein glück das ich das Game hier gezogen hab^^ RR ist und bleibt nunmal am besten .


    mfg Blackloader
     
  12. #11 23. September 2005
    mri is das ja egal aber rein rechtlich gesehen wie steht rr dazu??!? und besser gesagt was droht uns ^^ :D
     
  13. #12 23. September 2005
    Ich mag eh solche file sharing dinger nich...
    RR ist das einzig wahre.
    Aber mal krass das die das echt durchgezogen haben mit den anklagen.
    Ist glaube ich das erste mal das so eine masse angeklagt wurde oder ?

    MFG Psycho
     
  14. #13 23. September 2005
    rr ist damit nichts zu vergleichen .. das verhängnissvolle bei p2p ist das die ip angezeigt wird voin dem ders anbietet (nur die werden angezeigt)
    wenn man hier was auf pubs oder so upped dann kann der der saugt nicht die ip rauskriegen .. und der pub admnin hat zwar evtl die logs .. aber im ammiland spiekt das keine roße rolle schon wegem dem ganzen papierkram und alles der auffand lohnt niicht ..


    aber ne andere frage .. meines wissens darf man keine kriminelle tat begehen um bewerise zu sammeln .. aber um den uploader zu finden bzw seine ip adresse zu kriegen muss man doch von ihm saugen und dann macht man sich
    strafbar ... oder ? und eigentlich snd die beweis dann vor gericht unbrauchbar .. ? oder denk ich da falsch plz aufklären ...
     
  15. #14 23. September 2005
    mann muss nicht von jemandem leechen um seine ip raus zu bekommen..

    mann sieht die ip bevor man leecht.


    aber egal.. hier in deutschland gibts etliche unternemen die sogenannte tarn files.. ins netztstellen.. auch ganze server....

    die files die die dort anbieten sind echte filme allg. warez.. aber es dient zu tests zwecken und zum ip grabbing...
     
  16. #15 23. September 2005
    Naja sowas ist selten, außer ab und zu mal nen ur alten film auf nem blacklist-server.^^
     
  17. #16 23. September 2005
    genau so siehts aus! auch ein kumpel von mir hatte mal das pech, und wurde wegen 2 movies gekriegt! Bei dem bliebs aber zum glück nur bei ner verwarnung ^^

    Im normalfall müssten die logs ja eigentlich nach 24h gelöscht werden, von daher ises egal ob freiwillig oder unfreiwillig, denn wenn die logs gelöscht werden würden, wäres da kein prob ;)

    falsch, beim kumpel von mir warens 2 komplett neue Filme! Hatte sich damals, (ca 3-4 Monate her) um My Summer of Love, und the Wedding Date gehandelt! Und wurde vom Anti-Piracy Team von NBC Universal gekriegt! Nunja, damals lags halt daran, also die verwarnung das er die moviez genauso geupped hat, da ers ja nicht komplett hatte und emule das automatisch freigibt wenns noch nicht komplett ist :)

    mfg x.cr3w
     
  18. #17 23. September 2005
    Mein ihr nich dass das einfach nur reine Angstmache ist und es überhaupt keine Anzeigen gibt?

    1. Hat irgendwer schon was von EINEM dieser 20000 Angeklagten was gehört?

    2. Sind die Kosten die dahinter stecken viel zu gross, nur damit man von den Leute mal 50€ Strafe bekommt?

    und 3. Wäre das einfach ein viel zu grosses Gebiet und die hätten mit der zeit die sie benötigen dafüür, sicherlich einen fast sicheren Brenn- oder Kopierschutz entwickelt, der sowas gar nich mehr erlaubt?

    naja.. ich glaub der ganzen sache nich... und lass mich erst recht nicht einschüchtern, bis die polizei dann wirklich mal bei freunden oder sogar bei mir auf der matte steht.
     
  19. #18 23. September 2005
    na dann viel spass beim emule ziehen ;)
     
  20. #19 23. September 2005
    Man kann sie dazu nicht zwingen.
    Das is Datenschutz und nicht mal nen Richter kan nverlangen das sie die Daten rausrücken.

    Ärtze und Pfarrer verlieren ihren Job wenn sie über sachen reden die unter die Schweigepflicht fallen. Informationen über Patienten oder was du dem Pfarrer im Beichtstuhl erzählst.

    Und nun Back to Topic.

    Das is pech.
    Wer zieht schon noch größere Sachen über p2p.
    Aber ich will nicht der sein der die 20000 Anzeigen verarbeiten muss.
     

  21. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - 20000 Anzeigen gegen
  1. Antworten:
    23
    Aufrufe:
    1.930
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    583
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.027
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    435
  5. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    1.716