2020 war das Jahr des Mobile Gamings

Artikel von raid-rush am 2. Februar 2021 um 14:47 Uhr im Forum PC & Konsolen Spiele

2020 war das Jahr des Mobile Gamings

2. Februar 2021    
Das Jahr 2020 war in vielerlei Hinsicht sehr speziell und hat dafür gesorgt, dass die Menschen ihre Freizeit zu einem großen Teil zuhause verbrachten. Die teils sehr strengen Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie haben vielen Branchen massiv zugesetzt, doch die Spieleindustrie gehört zu den Gewinnern der Krise. Ein gutes Beispiel dafür ist der Boom des Mobile Gamings.

Handy-Spiel-mobile-gaming.jpg

Mobile Gaming – was ist das überhaupt?
Der Begriff Mobile Gaming ist in aller Munde, doch zuweilen stellt sich die Frage, worum es sich dabei überhaupt handelt. Wissenswert ist, dass im Deutschen auch einfach von Handyspielen die Rede ist. Das Mobile Gaming beschreibt somit das Spielen über mobile Endgeräte.
Der Boom von mobilen Casinos sowie zahlreiche Bewertungen über Casino Apps zeigen, dass auch das mobile Glücksspiel per Smartphone und Tablet, auf dem Vormarsch ist.

Bereits vor Corona erfreuten sich mobile Spiele großer Beliebtheit. Durch Mobile Games werden mobile Geräte zu Spielekonsolen für unterwegs und garantieren jederzeit und überall Abwechslung und Spielspaß. Im Casino-Bereich zeichnet sich ebenfalls bereits seit einigen Jahren eine zunehmende Digitalisierung ab. Online-Spielsalons sowie Casino-Apps boomen und versprechen passionierten Spielern maximalen Komfort, größtmögliche Flexibilität sowie eine ordentliche Portion Nervenkitzel. Reale Gewinnchancen und die Freiheit, überall und jederzeit um Geld spielen zu können, machen den Reiz des mobilen Glücksspiels aus.

Die dramatische Entwicklung des Infektionsgeschehens hat weltweit zu starken Einschränkungen durch die Politik geführt. Die Menschen waren und sind nach wie vor angehalten, Kontakte zu reduzieren und möglichst zuhause zu bleiben. Dass einem dabei die Decke auf den Kopf fallen kann, bleibt nicht aus. So hat sich das Mobile Gaming zu einem wahren Lichtblick entwickelt. Spielspaß, Ablenkung und gemeinsame Erlebnisse mit der Familie lassen sich mithilfe von Handyspielen erreichen. Dass das Jahr 2020 als Jahr des Mobile-Gaming-Booms gelten kann, ist somit nicht verwunderlich. Mittlerweile sollen mobile Spiele 57 Prozent des Gaming-Marktes ausmachen.

Neben einfachen Handyspielen waren Glücksspiel-Apps ebenfalls sehr gefragt. Wer ansonsten hin und wieder eine Spielbank besucht oder sein Glück in einer Spielhalle versucht, musste 2020 nach Alternativen Ausschau halten. Das Mobile Gambling erlebte daher Zuwächse und konnte ebenfalls vom Mobile-Gaming-Boom profitieren. Die örtliche Unabhängigkeit von Online-Casinos sorgte nicht nur für Komfort, sondern wurde zeitweise zur einzigen Möglichkeit, seine Leidenschaft für das Glücksspiel auszuleben.

Brettspiele und Puzzles liegen im Trend
Die zunehmende Digitalisierung des Spielens hat in den vergangenen Jahren diverse Konsolen, Online-Spiele und Mobile Games hervorgebracht. Nicht zuletzt die gegenwärtige Pandemie, die für große Verunsicherung sorgte, hat dazu geführt, dass sich viele Menschen wieder verstärkt dem Traditionellen zugewandt haben. Das Spazierengehen gilt fast schon als Trendsportart und mausert sich zu einer in allen Altersgruppen beliebten Freizeitbeschäftigung. Eine ähnliche Entwicklung zeichnet sich auch im Spiel-Bereich ab.

Nachdem bereits in den Vorjahren die Verkaufszahlen stiegen, war 2020 für die Hersteller von Brettspielen und Puzzles ein wahres Erfolgsjahr. Andere traditionelle Branchen litten und leiden erheblich, während Brettspiele boomen. Das enge Zusammensein mit der Familie sowie die Beschränkung auf die eigenen vier Wände sorgen für eine hohe Nachfrage nach Brettspielen und Puzzles.

Zahlen des statistischen Bundesamtes belegen, dass der Spiele-Boom messbar ist und nicht nur subjektiv empfunden wird. Neben Toilettenpapier, Nudeln und Mehl waren demnach auch Brettspiele und Puzzles wahre Verkaufsschlager im Jahr 2020. Insbesondere Klassiker wie Mensch ärgere dich nicht, Monopoly oder Kniffel erfreuen sich großer Beliebtheit. Die vertrauten Spiele vermitteln Sicherheit und Entspannung, wonach sich gegenwärtig die gesamte Bevölkerung sehnt. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass vor allem Spiele für Erwachsene besonders gefragt waren und sind, denn für viele Menschen stellt das Spielen gewissermaßen eine Therapie gegen Ängste und Langeweile dar.
 

Kommentare