22" Monitor für Gaming mit HDMI und DVI-D

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von mr.body, 26. Juni 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. Juni 2011
    Hallo zusammen,

    ich bin auf der Suche nach einem neuen Monitor, da ich mir nach Jahren mit meinem Laptop für zuhause wieder ein Desktop System aufbaue. Da ich zukünftig in meiner Wohnung alles zentral verwalten will sollte er also auch neben Gaming und anderer PC-Arbeit für Heimkino zu haben sein.

    Ich bin bereit dafür max. 200 Euro liegen zu lassen. (darf ruhig auch günstiger sein)

    Meine Wünsche (wenn möglich):

    -neue, stromsparende LED Technik, obwohl ich schon viel gelesen habe, dass es trotz 2ms Reaktionszeit wohl Probleme mit Schlieren bei schnellen Abläufen gibt

    -Mindestens 22 Zoll

    -minimum HDMI und DVI-D Eingang

    -Auf jeden Fall FullHD und bestmögliches Bild

    -Boxen können, müssen aber nicht sein, spiele sehr viel über Headset und werde den Soundausgang zwecks Heimkino auch über meine Heimkinoanlage regeln

    Ich habe schon viel auf Amazon gelesen, und bei vielen Bildschirmen decken sich einfach die Erfahrungen nicht, manche kreiden Schlierenbildung beim Gaming an, andere widerum sagen schnelle Spiele laufen tadellos. Daher bin ich sehr unentschlossen, weil ich keine Lust auf Rücksendungen habe

    Danke schonmal!

    Greetz
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 26. Juni 2011
    AW: Monitor für Gaming und Heimkino

    Hier wäre ein 23" mit ganz gutem Panel und somit guter Farbtreue etc.:
    LG Electronics Flatron IPS236V, 23" ab €181,--
    Aber der wäre jetzt nicht unbedingt was für extrem Gamer.

    Hier wäre ein 24" Allrounder:
    Dell UltraSharp ST2420L, 24" ab €194,10

    Und noch mal ein "gaming" Monitor in 23":
    Samsung SyncMaster BX2350, 23" (LS23B5HVFH) ab €174,81
     
  4. #3 26. Juni 2011
    AW: Monitor für Gaming und Heimkino

    danke erstmal für deine vorschläge!!

    Hast du auch persönliche Erfahrungen mit den Monitoren?
    Wenn man sich so bei PRAD umschaut weiß man komplett nicht mehr, was man kaufen soll, da werden Monitore in der Kaufberatung empfohlen, die im Gaming schlechter abgeschnitten haben als andere, welche nicht in der Kaufberatung sind?!
    OMG!
     
  5. #4 27. Juni 2011
    AW: Monitor für Gaming und Heimkino

    Oder als 24-Zoller:

    Samsung SyncMaster BX2450, 24"
     
  6. #5 27. Juni 2011
    AW: Monitor für Gaming und Heimkino

    Die Reaktionszeit sagt garnichts aus.
    Da das nicht die reale Reaktionszeit in Farbe ist.

    Der Dell ist momentan was richtig ordentliches.
    Sonst kommt es auf deinen Geschmack an, was du willst.

    In der Preisklasse mit TN Pannel kann man fast nur nach der optik gehen.
    Wichtig wäre ob 3D für dich interessant ist usw.

    LED geht ja ab 115EUR los und die kann man sich auch schon angucken.

    Den hab ich bis heute gehabt:
    Samsung SyncMaster BX2431, 24 (LS24X3HKFN/LS24X3HKFE) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

    Normales TN Pannel aber zum zocken sehr gut auch für 1.6 CS um mal auf schlieren zu testen.

    habe aber wegen dem Design auf einen LG Flatron gewechselt.
     
  7. #6 27. Juni 2011
    AW: Monitor für Gaming und Heimkino

    Hallo,

    ja, 3D finde ich vom Grundsatz her schon interessant. Was mich aber an den 3D Bildschirmen fast noch mehr interessiert sind die 120Hz, die ja laut vielen schon deutlich wahrnehmbar sind, was die Verbesserung angeht. 3D wäre ja erst mit einer Nvidia Brille dann möglich, obwohl ich da widerum nicht weiß, ob diese mit AMD Grafikkarten kompatibel ist?

    Mir ist es eben wichtig, dass ich möglichst problemfrei spielen kann, und komischerweise liest man fast bei jedem Monitor, den ich mir angeschaut habe, irgendeine Bewertung, dass Schlieren zu sehen sind.

    Was 120Hz angeht, habe ich mir mal die beiden angeschaut:

    LG Flatron W2363D 58,4 cm TFT-Monitor schwarz: Amazon.de: Computer & Zubehör

    Acer GD245HQbid 61 cm 3D TFT Monitor schwarz/rot: Amazon.de: Computer & Zubehör

    Der Acer liegt zwar etwas über meinem Budget, wenn er aber wesentlich besser ist, wäre ich auch noch bereit, den Mehrpreis zu investieren.
     
  8. #7 27. Juni 2011
    AW: 22" Monitor für Gaming mit HDMI und DVI-D

    Du kannst eine Röhre nicht mit einem LCD vergleichen.
    Ein LED ist auch nur ein LCD mit hintergrundbeleuchtung.

    Eine Röhre ist das schnellste was es gibt und die ist 100% schnell.
    Ein LCD ist dagegen schon etwas langsamer.
    Wenn du extremer, extrem Clan Shooter Zocker für CS 1.6 bist und damit dein geld verdienst.
    Dann zockst du eh nicht mit einem LCD Monitor.

    Alles andere hält sich in Grenzen.
    Auf bildern in Actionsit. schlieren alle LCDs nach.
    Selber bekommst du das kaum bis garnicht mit.

    So schnelle Shooter wie UT und CS gibt es ja an sich nicht mehr.
    Die neuen sind dagegen langsam und dafür ist ein LCD 10x ausreichend.

    2MS 5MS sagen garnichts aus.
    Ein 2ms Moni kann schlieren wie sau während ein 10ms Moni astrein daher kommt.
    Zocken kannst du mit allen vernümpftig.
    Es gibt immer einen der weint und ein LCD ist ein LCD und eine Röhre ist eine Röhre.
    Die beiden wird man niemals vergleichen können.

    Da bei einer Röhre sich das Bild an sich wiederholt.
    Bei einem LCD verändern sich nur die Bildpunkte an sich.
     
  9. #8 28. Juni 2011
    AW: 22" Monitor für Gaming mit HDMI und DVI-D

    Kauf dir den Dell, der ist zum Gamen supii. Der hat auch ein IPS Panel. Er wird auch ganz oft empfohlen. Ist auch wie schon erwähnt ein super Allrounder!
    MfG
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Monitor Gaming HDMI
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.058
  2. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    1.169
  3. Guter gaming Monitor? (120Hz IPS)

    W357 , 28. Januar 2013 , im Forum: Kaufberatung
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.196
  4. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    761
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    593