AACS-Protest: Besitze deine eigene 128bit-Zahl!

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 8. Mai 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Mai 2007
    Noch immer versucht die AACS LA, den im Netz publizierten Processing Key löschen zu lassen: die 128bit-Zahl sei schließlich eine illegale Möglichkeit, einen Kopierschutz zu entgehen. Ed Felten hat eine hübsche Methode gefunden, die Absurdität dieser Ansprüche aufzudecken: jeder kann sich nun seine eigene 128bit-Zahl schützen lassen und anderen die Verwendung bzw. Veröffentlichung untersagen - auch dem Kopierschutzkonsortium. Bleibt zu hoffen, dass die Zahlen nicht irgendwann ausgehen.

    Das Prinzip ist so einfach wie elegant. Felten schrieb ein durchs Copyright geschütztes Haiku, das an dieser Stelle natürlich nicht wiedergegeben werden kann. Auf der Seite wird bei jedem Aufruf ein 128 Bit langer Integer generiert, dem Seitenbesucher werden die Nutzungsrechte an diesem Integer eingeräumt.

    Das Haiku wird mit dem jeweiligen Integer verschlüsselt, dadurch wird die Zahl zum "Circumvention Device" - einem Werkzeug, mit dem ein Kopierschutz umgangen werden kann. Felten rät, analog zum Vorgehen der AACS LA seinen Key nicht zu veröffentlichen, sondern einfach gelegentlich per Google checken, ob jemand anders ihn im Netz publiziert hat. Anschließend könne munter drauflosgeklagt werden.

    Rechtlich durchsetzbar? Die AACS LA versucht genau das mit ihren Versuchen, den 09 f9-Key aus dem Netz löschen zu lassen.

    Wie meist sind die User fantasievoll: es wäre viel amüsanter, einen viel kürzeren Key zu verwenden - so könne man schließlich auch die Veröffentlichung einer Zahl wie 23 untersagen, da sie ja schließlich zum Umgehen eines Kopierschutzes verwendet werden könne. Was rechtlich nun wieder nicht möglich ist, aber die Absurdität des Vorgehens der Kopierschutzhersteller einmal mehr zur Kenntlichkeit entstellt.


    quelle: gulli untergrund news
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 8. Mai 2007
    AW: AACS-Protest: Besitze deine eigene 128bit-Zahl!

    Was für ein schwachsinn, wie kann man es verbieten eine Zahl, egal welche länge oder sonst was zuverbieten?
    Wie schon in der News angesprochen dann könnte man jede kleine Zahl auch verbieten. Totaler schwachsinn was sich da die Industrie wieder ausdenkt, nur weil man es mal wieder geschaft hat den ihren Kopierschutz zu knacken.
     
  4. #3 8. Mai 2007
    AW: AACS-Protest: Besitze deine eigene 128bit-Zahl!

    [Ironie]Das ist doch eine Unverschämtheit!!! Selber sich beschweren, wenn man "ihre" 128-Bit Zahl im Internet verbreitet und selber das gleiche tun! Die 128 dürfen die ohne meine Erlaubnis gar nicht benutzen! [/Ironie]
    Aber mal ernst, es war doch eh klar, dass der Kopierschutz früher oder später geknackt wird, jeder Kopierschutz wird früher oder später geknackt... Nur ein paar Sachen sind noch nicht geknackt, z.B. die Verschlüsselung des Senders arena (zumindest als ich das letzte Mal nachgesehen habe), aber die wird auch noch geknackt werden, denk ich...
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce