Abi = Fachabi? unfair!

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Knorkator, 6. Februar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
?

Abi = Fachabi? Unfair. eure Meinung

  1. bin derselben Meinung, Unfair!

    73 Stimme(n)
    45,6%
  2. Fachabi ist genauso schwer

    67 Stimme(n)
    41,9%
  3. Warum man überhaupt Abi?

    20 Stimme(n)
    12,5%
  1. #1 6. Februar 2008
    Wollt mal eure Meinung hören ob es Unfair ist Fachabiturienten mit Abiturienten zu vergleichen.

    ich finde es ist eine Unverschämtheit, da ich als Abiturient eigntl. viel mehr leiste und trotzdem mit Fachabi.l. gleichgesetzt werde,

    Bsp. Ausbildung, hatte mich schon sämtliche male beworben , dauernd warn Fachabi leutz dabei und haben die Ausbildungsstelle vor mir bekommen, ich habe mich eigntl. richtig gut angestellt,

    Einstellungstest
    Bewerbungsgespräch alles richtig gut.

    nur an den Noten lag es dann, durchschnitt 3,5

    die meisten fachabi leutz hatten nen durchschnitt von 1 , .... bis 2,3 .

    Heutzutage sieht aber keiner mehr den Unterschied. einfach unfair find ich . X(

    was sagt ihr dazu?...

    ps. 3te Antwortmöglichkeit sollte heißen :,,Warum macht man überhaupt Abi?´´
    sry ^^
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    mit nem abi kannst du an der uni studieren
    mit nem fach abi nur an fachhochschulen
    glaube ich das war so
     
  4. #3 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    Genau :)

    Kommt halt auch immer drauf an, wo du dich bewirbst. Mach grad 'ne Ausbildung, danach Ingenieursstudium und wurde sogar noch im Dezember genommen. Hab am 1.1. 'ne verkürzte Ausbildung (statt 42 Monate nur 24) angefangen und hab 'nen Abischnitt von 3,1 ;) Man muss nur wissen, wie ^^
     
  5. #4 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    Naja... also für nen Fachabi mit nem 1er Schnitt muss man imo mehr Tun als für nen Abi mit nem 3,5er Schnitt, auch wenn du ein Jahr bzw ein halbes Jahr länger zur Schule gehst (je nachdem welches Bundesland) .
    Fachabi hat halt den Nachteil das man nur an FHs studieren kann und nicht an Unis.
     
  6. #5 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    naja was willstn erwarten
    willste dein abi bzw haste dein abi mit 3,5 abgeschlossen ??
    dann hätteste dir das ganze auch sparen können
     
  7. #6 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    jupp weiß ich selbst, wusste ja vorher net das es nu so endet...
     
  8. #7 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    also wenn man fachabi hat, hat man auch einiges geleistet. Nur mal so am rande ;)

    Ich habs nämlich auch, bzw. mach das gerade. Du musst immerhin arbeiten gehen, bzw. ich musste sogar ne ausbildung machen. Und deswegen brauch ich für mein Fachabi 14 jahre und du für dein "normales" 12 oder 13 (je nachdem wo du wohnst).

    Dewegen find ich das auch in ordnung, dass das "ansehen" (fast) gleich ist.

    Ich finds eig. noch beschissen, dass ich nicht die möglichkeit hab auf die Uni zu gehen. Es werden zwar einstellungstests angeboten, aber dann muss man entweder min. 25 sein und/oder 3 Jahre berufserfahrung haben. Da sehe ich die logik nicht ganz hinter.

    MfG
     
  9. #8 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    das stimmt mit dem fachabi nicht ganz. also mit fachabi kannst du auch an der uni studieren.
    allerdings kannst du kein diplomstudiengang auswählen. aber da diplomabschluss abgeschaft wird, und man dafür bacheloar bzw. master als abschluss auswählen kann, ist es letzendlich egal ob du fachabi oder abi machst.
     
  10. #9 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    wenn du mir die zeigst, an der ich mit meiner Fachhochschulreife Informatik studieren kann, dann wäre ich dir sehr dankbar.

    Hab schon einiges abgesucht. Wuppertal bietet glaub ich elektrotechnik an, aber mehr hab ich nicht gefunden.

    MfG
     
  11. #10 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    Was ist das denn für ein Sinnlosthread!

    Das kommt doch sowieso immer auf die Schule an, an der einen hast du das Fach und an der anderen dafür ein Anderes. Die meisten Leute die ein Fachabi machen, tun das weil sie entweder sich fürs Studium schon mal in eine bestimmte Richtung orientieren wollen (z.B.Elektrotechnik).Und die anderen machen das weil sie aus der 10.Klasse raus sind und sich denken,mach ich doch noch mein Abitur.Und wenn einer von der 10.Klasse auf ein normales Gym wechselt is das wesentlich schwieriger als wenn er irgendwo sein Fachabi macht,wo sie in der 11.Klasse erstmal alle auf einen gemeinsamen Wissensstand bringen, weil das is ja von Schule zu Schule unterschiedlich!
    Ich hatte damals mein Fachabi in Elektrotechnik gemacht, weil ich wusste das mein späterer Job damit was zutun haben soll.Und weil ich die ganzen nutzlosen Fächer nicht machen wollte (wie z.B. Biologie,Sport etc.), ich habe mir dadurch sehr viel Zeit gespart.Aber das das Fachabi leichter is als nen normales Abi stimmt garantiert nicht bei allen!Es gibt zwar Fachabis wos nen bisschen leichter is, als nen normales Abi, aber das sind sehr wenige.
     
  12. #11 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    Also ich hab "nur" Fachabi und bin der meinung das sich das abi oder Fachabi wirklich nur lohnt wenn man studieren will.

    ich bin nach meinem fachabi gleich in die ausbildung gegangen obwohl ich diesen job auch mit mittlerer reife hätte bekommen können.

    ach ja warum werden die fachabiturienten bevorzugt.

    ich denk mal das liegt daran das diese leute schon ein 1 jähriges praktikum hinter sich haben und dieses halt mit "berufserfahrung" zusammenhängt wovon die "normal"abiturienten nicht sprechen können.

    Aber ob das nun wirklich der grund ist weis ich nicht...

    denn ich hab mein fachabi auch mit 3,5 gemacht und hab die stelle bekommen.
     
  13. #12 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    also wenn du informatik pur studieren willst, was ich z.b. auch tu, kannst dich in marburg bewerben.

    Fachbereich Mathematik und Informatik - Philipps-Universität Marburg

    - Fb. 12 - Mathematik und Informatik

    kassel und wuppertal würde ich lassen, da man dort informatik + elektrotechnik studieren muss.
    wenn man elektrotechnik lernen will, warum nicht, aber die beiden unis sind auch ziemlich schlecht, was dem studieren des faches informatik an geht.
    marburg ist einer der guten unis in deutschland.

    wenn du andere fragen hast, sag bescheid.
    kann dir da schon ein paar gute tipps geben.
     
  14. #13 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    danke für den tipp mit marburg. die seite ist wirklich gut. man findet recht schnell was man will... kann mna nicht von allen behaupten =)

    Allerdings hat marburg hier nicht so gut abgeschnitten: Das aktuelle CHE Hochschulranking auf ZEIT ONLINE

    Allerdings werd ich trotzdem mal hinfahren und mir die sache angucken.

    MfG
     
  15. #14 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    also das sind halt statistiken usw...
    wie churchill schon zu seiner zeit sagte:
    "ich traue keine statistiken, es sei denn ich habe sie selbst gefälscht" :)

    ich kenne uni kassel und mabrug und bin 150% zufrieden mit dem was man in der uni marburg macht. ich muss noch dazu sagen dass uni marburg vom stoff her, sehr schwieriger ist wie kassel oder wupertal.

    ps: sag bescheid, vielleicht führe ich dich mal bissel herum ;)
     
  16. #15 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    Sieht wirklich nicht Schlecht aus, sollte man sich wirklich mal durch den Kopf gehen lassen und mal genauer unter die Lupe nehmen.^^

    Also ich persönlich mache gerade mein Fachabitur Wirtschaft und muss sagen, dass meiner Erfahrung nach wirklich viele Arbeitgeber kaum, wenn nicht gar keinen Unterschied zwischen Fachabi und regulärem Abitur machen, warum auch immer
    (Ich schätze mal Sie denken , da es ähnlich klingt, sei auch ein ähnlicher Bildungsstand nach efolgreichem Abschluss der jeweiligen Bildungsform vorhanden)...

    FAKT ist aber, dass die Fachabiturienten bei weitem nicht das leisten, was Abiturienten zu leisten im Stande währen, daher find ich das ehrlich auch ein bisschen unfair, dass einer mit niedrigerem Bildungsniveau und nem´ Schnitt von 2, dem Abiturienten mit seinem Schnitt von 2,8 oder so vorgezogen wird.

    Anderseits muss man noch dazu sagen, das letztlich auch der persönliche Eindruck ausschlaggebend ist, ich würde eher den sympathischen Abiturienten mit seinem 3-er Schnitt einstellen, als einen unsympathischen Fachabi´ler mit 2,0...
     
  17. #16 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    also abgesehen von dem was man leisten muss oder soll bzw. fairness usw.... mir persönlich ist es wichtig dass ich mich für meinen zukünftigen job vorbereite. es bringt mir nichts wenn ich weiss dass ich informatik studieren werden und dann noch abi mache. da mache ich lieber fachabi als wirtschaftsinformatik... und gehe mit wesenlich mehr erfahrung in informatik-fachrichtung rein, als jemadn der nur abi gemacht hat.
    ich denk abi ist halt wichtig wenn man mal später lehrer werden will oder so, ansonsten brauchst du von dem was du in abi lernst, ausser mathematischen-fächer und computer-fächer nichts an der uni.
     
  18. #17 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    Schau mal auf dieser Seite da kannst du mit nem Fachabi Informatik
    studieren in 2 o. 3 Jahren. Gibts verschiedene Studiengänge.
    Der Haken an der Sache ist aber das du dafür zahlen musst und das sind ~400€/Monat ^^

    Greetz
     
  19. #18 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    Ich finde das insgesamt unfair.

    9Klassegymnasium=Abschluss Hauptschule
    10Gymnasium=Abschluss Realschule

    Und wenn man sich nur den Unterrichtsstoff anschaut den man auf den verschiedenen Schulen macht.

    71/2Klasse=Abschluss Hauptschule
    9Klasse Gymn.=Abschluss REalschule

    Ich will niemanden beleidigen oder sowas in der Art, aber man muss schon sagen, dass man nach der gleichen Zeit auf dem Gymnasium mehr gefordert wird und mehr gerlernt hat!
     
  20. #19 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    Wenn du weißt dass du mit so einem Abschluss die Schule verlassen willst, dann wechsel in der 10 halt auf ne andere Schule und nen guten Schnitt müsstest du dann easy hinkriegen.

    @Fachabi:
    Wie die Vorposter schon sagen, hast du in der 12 nen Schnitt von 1 oder 2 geschafft?
    Ich bezweifle das einfach mal, wenn du nen Schnitt von 3,5 insgesamt hast. Das ist ungefähr nen 4+ Schnitt.
     
  21. #20 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    Also: Ich mache derzeit "Fachabi".
    Auch ich muss 3 jahre weiter zur schule, habe genausoviele stunden etc.
    Das damalige Fachabi gibt es nicht mehr. Nachdem ich die 3 jahre absolviert habe, schreibe ich genauso wie andere abiturienten das zentralabi. Es sind die selben prüfungen etc. Dannach kann ich genauso wie mit einem normalem abi alles studieren was ich will.
    Der einzige unterschied ist, dass wir schon fachbezogene fächer haben. So muss ich zb. auch mein schriftliches abi in Informatik machen. Ich kenne mehrere die erst die 11. auf nem normalem gym gemacht haben, und nun bei uns die 11. wiederhohlen. Sie meinen, dass sich das von dem schwierigkeitsgrad nicht unterschreidet.

    Ich finde es nicht unfair.

    mfg RemmeR
     
  22. #21 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    Was laberse man....
    Kommt ganz auf die Leuts an würd ich ma sagen,
    die die nämlich kp haben meinen da wär kein großer Unterschied,
    aber den gibts in jedem Fall da man mit Fach Abi nur an Hochschulen
    studieren kann und nicht an richtigen Unis, außer du hast extrem viel Glück
    und kriegts vllt. doch nen Studienplatz anner Uni.
    Mit Abi kann man natürlich studieren was man will sofern man die entsprechenden
    Noten hat natürlich.
    Beispiel nen Master of Science kannste nur mit Abitur machen und nicht mit Fach Abi,
    ich glaub sogar das man nur Master machen kann wenn man Abi, hat aber kann
    sein das ich da jetzt falsch liege.

    Und ob das jetzt unfair ist oder nicht das damit zu vergleichen, kann ich nichts zu sagen
    wobei das schon stimmt das Zentral Abitur anspruchsvoller ist, weil man viel mehr
    Teilbereiche hat und alle in etzwa gleich Intensiv, LKs natürlich extrem ^^ und bei Fachabi ist ja schließlich alles spezifisch und man Konzentriert sich nur auf ein Gebiet natürlich auch mit
    Teilbereichen aber halt immer speziell.
     
  23. #22 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    beim fachabi hat man meiner meinung nach (aber je nach situation) ein genauso schweres abi wie das normale....
    denn während beim normalen abi ich es mir "einfach" mit bestimmten nebenfächer machen kann ist dies beim fachabi nicht so.
    nimmt man allerdings leistungskurs mathe, latein,.... dann ist das abi sicher schwerer. ist wohl situationsabhängig
     
  24. #23 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    also, wenn ich in irgendeiner firma chef wäre, würde ich denk ich sogar eher einen realschulabschluss 2.0 als ein abi 3,5 nehmen. hat den einfachen grund, dass mir ein 3,5er abi so vorkommt, als hätte derjenige sich durchgelachst, -gemogelt, -geschummelt, wie auch immer. er hat aber mit großer wahrscheinlichkeit nicht sein gesamtes potenzial ausgeschöpft. sehr vielen menschen ist es möglich das abi zu bestehen, aber ein gutes abi zu haben ist da doch schon schwer.

    das mag sich jetzt krass anhören und ist auch nicht meine persönliche meinung, da ich selber durchgelachst bin, aber als chef würde ich so denken. und dann würd ich auch rein von den noten ein 1, oder 2, fachabi einem 3,full-abi vorziehen, wobei der eindruck ja sowieso immer entscheidend ist.

    der unterschied liegt wie hier ja viele schon erwähnt haben halt in der möglichkeit an einer UNI zu studieren (wie ich das auch machen werde, ich will ja noch weiter rumlachsen :D )

    !!school rulez!! - ich bin so lange wie möglich dabei, nur auf das wiederholen verzichte ich ;)
     
  25. #24 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    Ich vote mal für nichts.. !!

    Mach selber Fachabi und merke wie :poop: schwer das ist wenn du ein Durchschnittsschüler bist und wozu deine Aufregung?? Wenn du ABI gemacht hast und ein Durchschnitt von 3,0 auf dem Abschlusszeugnis hast ist doch klar das der FACHABIturient mit einem Durchschnitt von 2,5 genommen wird??
     
  26. #25 6. Februar 2008
    AW: Abi = Fachabi? unfair!

    Ich sage dir auch woran das sehr sehr oft liegt !

    Wenn du dich z.B. für einen Käufmännichen Beruf bewirbst:

    1. = Du ! hast mal hier mal da was gemacht, erdkunde, bio, chemie... e.t.c. // Welcher chef brauch so einen der gut in Bio is in nem Kaufmännischen beruf ? Niemand ? RICHTIG !!

    so und jetzt kommt nummer:
    2. = Jemand mit Wirtschaftsfachabi:
    Wenner was *Drauf* hatt, setzt der sich an schreiblich und fängt im 1. Jahr direkt bei 80 % Leistung an, da er vielen schon kann/kennt ( wie z.B. Lohnbuchhaltung ) !

    Dass ist für sehr viele Chefs n Grund lieber fachabiturienten zu nehmen ! Macht ja auch sinn, die sind den *normalen* Abiturienten einen RIESEN Schritt "" ERSTMAL "" vorraus !

    ---

    Meine Persöhnliche Meinung:

    Dass Allgemeine Abitur sollte abgeschafft werden !
    Auf den Gymmis sollte auch die chance gegeben sein, sich auf eine Speziellen Richtung komplett zu spezialisieren !

    Denn sind wir mal ehrlich.. für jeden Studium was du später mal dranhängen willst, brauchst du i-ein Fach später absolut nicht !

    Auf nem Wirtschaftsgym wirste direkt schon *gedrillt* !
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...