Abitur , was danach Ausbildung oder Studium?

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Richie, 1. November 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. November 2006
    Hi ich mach bald Abi und weis nicht wie es weiter gehen soll.

    Zum Thema Ausbildung :
    Also ich wäre schon bereit ne Ausbildung zu machen ich hatte mir sowas vorgestellt wie "Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik" , aber mein Freund, dessen Vater das macht rät mir stark davon ab , da ich den ganzen Tag nur Leitungen verlegen würde und mit der dicken Hildi Löcher in die Wand bohr.
    Also das ist nich wirklich mein Ziel 50 Jahre in dem Beruf zu sein.

    Nun generell ist mein Problem, dass ich mich nicht für Naturwissenschaften wie Mathe, Biologie, Chemie und Physik interessiere. Also würden Ausbildungen im Bereich Elektro und Mechanik wegfallen.

    Zum Thema Studium :

    Ich habe viel zu viel Angst vor einem Studium da man nie was in der Hand hat bis man das Diplom bzw Vordiplom erfolgreich abgeschlossen hat.
    Deswegen ist man immer auf der "Kippe".
    Natürlich kann es auch passieren , dass ich in einer Ausbildung scheitere , jedoch ist dort das Risiko um einiges geringer.

    Aber nun stellt sich auch wieder die Qual der Wahl , was soll ich studieren wenn Naturwissenschaftliche Fächer wegfallen ? Natürlich brauch man fast überall Mathe , das ist nich das Problem , ich möchte nur nicht mein Schwerpunkt auf diese Fächer lenken.

    Ich habe mich auch auf der Seite Untitled schlau gemacht und habe "Kaufmann für Groß- und Außenhandel" sehr passend vorgestellt , jedoch rät meine Mutter davon ab da sie meinte "der Arbeitsmarkt lässt es nicht zu , da sie Industriekaufmänner ausgebildet hat und ihren jetzigen Zustand kennt".

    Also wie seht ihr das mit dem Risiko des Scheiterns in Bezug Ausbildung / Studium ?
    Zu was würdet ihr mir raten ?
    Was könnte ich ausser Naturwissenschaftlichen Fächern studieren / lernen ?
    Am liebsten wäre mir was wo man immer etwas Abwechslung hätte , dh wenn möglich nicht 50 Jahre immer das Gleiche machen, natürlich geht das nicht immer das weis ich, aber wo geht es best möglichst.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.
     

  2. Anzeige
  3. #2 1. November 2006
    AW: Abitur , was danach Ausbildung oder Studium?

    Also ich würde an deiner Stelle studieren. Wenn du eine Ausbildung machst, verdienst du zwar auch erstmal Geld und bist auch schnelelr im Berufsleben drin, aber wenn du zielstrebig ein Studium durchziehst, verdienst du später schon deutlich mehr, als mit der Ausbildung. Studieren würde ich an deiner Stelle einfach das,w as dir Spaß macht, und Kaufmann für Groß- und Außenhandel klingt ja ganz interessant.
    Also ich würde an deiner Stelle einfach mal Kaufmann für Groß- und Außenhandel Studiern. Ich denke das Studium deckt einen großen Bereich ab, indem du dann später shcon ein Job finden kannst. Falls schief äläuft kannste ja immernoch ne Ausbildung machen.
    mfg Stainar

    Ps: Ich bin zwar selber noch nicht ganz so weit, aber hab schon von vielen Leuten gehört, dass die Studienzeit richtig viel Spaß machen kann, schona llein deswegen würd ich mir das nciht entgehen lassen. ;)
     
  4. #3 1. November 2006
    AW: Abitur , was danach Ausbildung oder Studium?

    Ja stimmt schon, mein Freund sagt das Gleiche. Er meint er könnte sich nicht vorstellen das er die Zeit als Student nich erlebt hätte weils einfach bis jetzt ne geile Zeit ist. Aber ich mein nur des Spaßes willen zu studiern ist nicht gerade effektiv.
     
  5. #4 1. November 2006
    AW: Abitur , was danach Ausbildung oder Studium?

    Es gibt ein richtigen Studiengang nur für "Kaufmann für Groß- und Außenhandel"? Bist du dir da sicher? Kann mir Vorstellen, dass der Beruf eher unter BWL fällt. (Bei BWL ist ein Mathegrundstudium nach meinem Wissenstand drin.)

    Mach doch mal ein Eignungstest beim Arbeitsamt. Rufst du an und machst ein Termin aus. Vielleicht spuckt der Test ja interessante Alternativen aus oder lass dich einfach mal beim Arbeitsamt beraten. Oder hol dir Informationen vom BIZ (Beruf Infomation Zentrum - auch im Arbeitsamt) ein. Schaumal in einer Datenbank, wo alle Ausbildungsberufe gelistet sind, nach. Sicherlich sind da noch interessante Berufe drin.
     
  6. #5 1. November 2006
    AW: Abitur , was danach Ausbildung oder Studium?

    wenn du die möglichkeit dazu hast, dann studiere ! je nach studium wirst
    du 4 bis 5 jahre dazu benötigen, also 1 bis 2 jahre mehr als bei einer ausbildung.

    etwa 4 wochen vor den klausuren wirds ne harte zeit, aber bedenke auch die langen
    semesterferien. ich kann nur von mir reden, die studienzeit war die geilste zeit und
    ich bin froh das ich es gemacht habe

    bedenke auch die zunehmende konkurrenz - ich arbeite heute in einem mittelständischem unternehmen und bei uns werden z.b. sachbearbeiter nur mit diplom eingestellt....

    wünsch dir viel erfolg bei deiner wahl
     
  7. #6 2. November 2006
    AW: Abitur , was danach Ausbildung oder Studium?

    Guten Morgen :)

    Ich bin im Moment auch Student im 5ten Semester (Informatik) und ich sage dir, jeder der das nicht erlebt verpasst irgendwie etwas. Klar ist es nicht einfach (gerade Mathe) aber man kann sich durch sooo viel durchbeißen und am Ende hast du was Richtiges in der Hand!
    Nen Abitur wird in max. 5-8 Jahren Grundvoraussetzung für nen Job sein ...
    Außerdem bekommst Du ja auch andere Studienmöglichkeiten, schon mal nach Bachelor und so umgeschaut?
    Mag sein das jetzt wieder viele mit den Vorurteilen etc kommen wollen, aber im Ende muss mans mal auf 10 Jahre hoch rechnen, da kennt kaum einer noch Diplom ... die sind dann alle ~40-45+.
    Dazu zu sagen ist Bachelor dauert 3 Jahre und hat einen effektiven Stoffunterschied zu Diplom von 4 Wochen! Das heisst VIEL arbeit, aber dafür auch einen international berkannten Abschluss.
    Und die Einteilung zwischen Vorlesung / Prüfung is doch irgendwie ganz nett ;)

    Im Focus, oder wars Spiegel gibts auch nen netten Artikel dazu, sollte man mal gelesen haben.
    Und zu dem was du machen willst, es wird (glaube ich) nichts geben was zu 95%+ auf genau deinen Geschmack trifft, du hast überall was mit drin, was keinen Spaß macht, aber da muss man durch, im Berufsleben isses auch ned immer einfach und geradlinig :)
    Die Schnupperkurse an Unis/FHs sind manchmal ganz lohnenswert, falls du vorher wissen willst auf was du dich einlässt. Aber nimm nich nur einen mit, hast ja dann keinen Vergleich.
    Ach ja, und bei Bachlorspielt es keine Rolle mehr ob Uni oder FH, beides gibt dir den gleichen Abschluss, wenn auch mit anderen Vorausetzungen und Arbeiten.

    Falls du noch Fragen haben solltest , meld dich, versuch es gerne zu beantworten.

    MfG MaV
     
  8. #7 2. November 2006
    AW: Abitur , was danach Ausbildung oder Studium?

    Hallo
    diese wichtige Frage wird dein restliches Leben entscheiden.
    Such Dir erst mal einen Schwerpunkt der deinen Interessen und Fähigkeiten gerecht wird.
    Du mußt bedenken Du wirst je nach dem einen langen Teil deines Lebens mit deiner Entscheidung
    dein Brot erwerben müssen.
    Ich habe damals eine Ausbildung gemacht, weil meine Eltern mich nicht finanzieren wollten.
    Dadurch bin ich heute handwerklich sehr geschickt, aber es kommt zuwenig Geld herein.
    Also habe ich später ein Studium drangehangen.
    Man verdient mehr Geld und ist nicht immer nur der Befehlsempfänger, wenn man sich weiter qualifiziert.
    Bildung ist das einzige Gut, welches wir uns erarbeiten können und niemand kann es uns wieder nehmen.
    Viel Glück
     
  9. #8 2. November 2006
    AW: Abitur , was danach Ausbildung oder Studium?

    Studieren is zwar :poop:, weil man püberhaupt keinen Bock hat, wenn man aus der Schule kommt, direkt zu studieren, aber es bringt einen weiter! Wer studiert, verdient im Leben durchschnittlich mehr Kohle, und darum gehts! Aber man sollte sich auch n Job suchen der einem Spaß macht! Und da die meisten Menschen faul sind, wollen sie weniger arbeiten! Wer weniger arbeiten will, sollte Studieren!
     
  10. #9 2. November 2006
    AW: Abitur , was danach Ausbildung oder Studium?

    Du machst erst mal gar nix^^ Mach nen Jahr Pause. Erhol dich von all dem. Und danach ueberlegst du weiter. Wie mein Vorposter gesagt hat.. Machs so. Ich glaube das ist die beste Loesung in dieser hoffnungslosen Welt^^
     
  11. #10 4. November 2006
    AW: Abitur , was danach Ausbildung oder Studium?

    Ich habe auch das Abi gemacht und danach habe ich mir auch die Frage gestellt, Studium oder Arbeit!

    Ich habe mich für ein Studium entschieden. Bin bald fertig und kann nur sagen, dass die Studienzeit die geilste Zeit in meinen Leben war. Schade, dass sie bald vorbei ist:(

    Der einzige Nachteil war, dass ich wenig Geld hatte. Hab in den Ferien immer gearbeitet, aber das Geld dann in Urlaub,... investiert

    Ich kann nur sagen, wenn ihr die Möglichkeit habt zu studieren, macht dies!
     
  12. #11 4. November 2006
    AW: Abitur , was danach Ausbildung oder Studium?

    die möglichkeit hat jeder, jeder kann irgendwelche abhsclüsse nachmachen ,dass man studieren kann.
    Glaub dir, dass das ne geile zeit war aber leider ist jede geile zeit mal vorbei. Danach kommt aber vielleicht noch eine viel geilere ^^
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...